Antworten: 125
e3 19-12-2019 12:44 - E-Mail an User
Versteigerung MF
...Jetzt hat's mich auch schon erwischt das ich mich intensiv mit dem Köckeis beschäftige ;)
Finde solche Auktionen auf Landwirt.com ja relativ interessant, aber wie ist das wirklich?
Hat von euch schon mal einer was ersteigert und hatte wirklich das Gefühl etwas richtig günstig ergattert zu haben?

Richard, bitte schreib was mir der MF bei dir kostet, immerhin will ich nicht draufzahlen beim Traktor ersteigern.
Auch die 80cent für den Kaffee will ich mir sparen was ich bei dir in der Firma ohnehin bekommen würde! ;)
Wie sieht's allgemein aus mit den Fergal Traktoren?
Habe mit den aktuellen keine Erfahrungen, mein neuester Fergal am Hof hat die Bezeichnung MF 135!
Oder bewahrheitet sich auch hier noch seit eh und je das Motto "Wer Fendt fährt führt" ;)




meki4 antwortet um 19-12-2019 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ist das eigentlich jene Baureihe, die mit dem Valtra A 114/104 vergleichbar ist?
Ich schätze, direkt kaufen kommt günstiger als ersteigern.


richard.k(p6614) antwortet um 19-12-2019 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Der Traktor kostet so wie er versteigert wird EUR 49.980,- inkl. USt.

Meine nächste Investition wird eine brauchbare Kaffeemaschine, eingeladen wird ja sowieso jeder, der vorbei kommt.



meki4 antwortet um 19-12-2019 16:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
. . . und wieviel Rabatt und Skonto gibts da noch für die Forumsschreiber?
BG M.


richard.k(p6614) antwortet um 19-12-2019 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Bei dem Preis gibts noch eine herzliche Gnackwatschn und eine Rechnung über 80 cent fürn Kaffee.


Richard0808 antwortet um 20-12-2019 06:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Des mit der Gnackwarschn ist gut :-)

Mir gefällt der MF 5713 S, bekommt man den mit Vollausstattung und Dyna 6 noch unter 100tsd?


jost antwortet um 20-12-2019 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hi. Hab den MF 5711 SL dyna 6 u d eigentlich fast Vollausstattung. Der war vor 2 Jahren noch knapp unter 100 000.-! Aber man weiß ja was sich auch diesem Gebiet in 2 Jahren tut ;)

Lg


Efal antwortet um 20-12-2019 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Fast 100.000 für den 5711 - kommt mir a bisserl sehr viel vor, um dieses Geld bekommst ja einen Fendt auch schon ;-)

Frage an die MF - Experten,
für was steht die Alpin Ausführung, glaub auch manchmal Alpin Plus gelesen zu haben


Adam Renato K. antwortet um 20-12-2019 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Bei den Versteigerungen auf Landwirt.com machst DU als Höchstbietender meistens ein sehr gutes Geschäft. Ich versteigere jedes Jahr so 4 Fronthydrauliken und die gehen IMMER weit billiger weg als du sie bei mir oder meinen Händlern kaufen kannst.
ZB die letzte vor einer Woche ging für € 1.273,00.- inkl. MwSt und Versand frei Haus weg. Normal zahlst für die € 1.600,00.- frei Haus - das heißt der Kunde hatte da 21,3% weniger bezahlt als normal.
Für uns Händler ist es eine gute Werbung und für euch ein gutes Geschäft ;)


xaver75 antwortet um 20-12-2019 09:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Die Frage ist, bekommt man die Lesnik Fronthydraulik bei Normalkauf um 990,-( welche um 1177,- wegging), oder ist das nur eine Absicherung für den Händler, damit es kein Draufzahlgeschäft wird?

Wie lange bietet bei so Auktionen der "Spezl" vom Händler mit?

mfg


Adam Renato K. antwortet um 20-12-2019 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Bekommst du ganz sicher nicht, da ich als Generalimporteur die Fronthydraulik nicht um diesen Preise einkaufe. Die € 990,00.- sind von Landwirt.com selbst als Mindestgebot angesetzt.


richard.k(p6614) antwortet um 20-12-2019 14:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@ Richard, was verstehst du unter Vollausstattung? Brauchst zB AutoDrive, Superkriechgang, Reisfeldabdichtung, kombinierte Druckluft- und Hydraulikbremse inkl. ABS Steckdose, Front- und Heckgewichte, Michelin XeoBib, SpeedSteer Lenkoptimierung, Fieldstar 5 mit Isobus, Autoguide mit Trimble ntrip (1cm genau), Frontlader mit Wiegeeinrichtung, etc?

Hab mir mal grad den Spaß gemacht, alles reinzupacken, das der Konfigurator hergibt beim 5713 S. Basistraktor ca. 82.000,- Liste, "mit alles" ca. 162.000,- Liste. Hehe.

@ efal
"Alpin" oder "Alpin plus" ist immer unterschiedlich bei MF, was halt grad glauben, dass im Westen in den Bergen gut ankommt. Fast immer ist Fronthubwerk und FZW (Mähwerk vorn) dabei, eine Hydraulikpumpe mit mehr Leistung, niedrigere Kabine und breitere Achsen (somit stabiler am Hang) und zumindest eine Lastschaltstufe mit dabei.

@ xaver
Die Idee mitm Spezl mitbieten hätt ich natürlich auch gehabt, nona. Aber landwirt.com übernimmt hier auch die Abwicklung der Versteigerung, dh wenn dein Spezl ein "Pech" hat, MUSS er kaufen. Somit ist diese Variante (zumindest für mich) gestorben und im Fall des MF um 1,- Startpreis tatsächlich eine freie Versteigerung ohne Schummelei. Ich muss zugeben, ich bin doch schon ein wenig aufgeregt wies gehen wird.

LG,
Richard










Richard0808 antwortet um 20-12-2019 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@Richard sorry schwach ausgedrückt.
Mit Vollausstattung meine ich FH, FZ, DL, gefederte Vorderachse und Kabine(pneumatisch), Premium Fahrersitz, AutoDrive(DynaVT gibt es bei der Serie noch nicht oder?), ABS Stecker, Motorvorwärmpaket, ,Automatik klima, Weitwinkelspiegel, K 80 Kugelschlitten, Bereifung Hinten 600/65R34 Multibib (vorne Halt passend dazu), Load Sensing Hyd.Pumpe, 6 Steuergeräte - Hinten 4, Vorne 2 (eine davon Kraftheber), alle Arbeitsscheinwerfer auf den Trecker und in LED, und den Knopf für den halben Lenkeinschlag(weiß nicht wie das Fachmännisch heißt...

Genau so habe ich mir 2014 einen 311Fendt S3 zusammen stellen lassen(ohne ABS, ohne den halben Lenkeinschlag und mech. Kabinenfederung)
Damals mit 36%Nachlass von Brutto Listenpreis 105tsd Euro


meki4 antwortet um 20-12-2019 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
an Richard kö
"Bei dem Preis gibts noch eine herzliche Gnackwatschn und eine Rechnung über 80 cent fürn Kaffee."
Danke für den großzügigen Rabatt!
Bist Du auch Dacia - Händler? Da gibt es auch nur Listenpreis + Anlieferpauschale dazu.
Da geh ich lieber wieder Hirsch jagen, als im Laptop Fergi ersteigern.
BG M.



hubhel antwortet um 21-12-2019 06:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Habe ein paarmal die Versteigerung vom LW beobachtet

Eigentlich sind fast alle Geräte / Maschinen über den Marktpreis drüber gegangen. Für mich etwas seltsam, denn bei vielen Geräten kann man heute im Net schon relativ gut einen Endpreis finden

Was mich besonders stutzig macht, jede Versteigerung bzw Verlosung nutzt jeder Anbieter werbewirksam aus, heute ja normal, mit Bildern / Blumenstrauss für die Frau usw usw

Konnte aber NOCH NIE von einer "Übergabe" lesen, an den Meistbieter / Käufer

z.B ein Linder Geo. Das gleiche Modell gab es zum "Aktionspreis" zeitgleich um etwas über 50 000 €
In der Versteigerung bei LW lag der Endpreis bei fast 60 000 € zusätzlich musste er in Kundl abgeholt werden, oder die Fracht bezahlt werden ( kostet auch gleich mal 1500 € zusätzlich wenn man nicht in der Nähe wohnt)

Gibt es wirklich Leute, die freiwillig mehr bezahlen ????

Und dass jemand einen "nervösen Bietfinger" an der Maus hatte, bei solchen Preisen, das glaube ich weniger
Es gehören auch 2 Bieter dazu, den Preis zu erhöhen

Ich kaufe selbst auf Auktionen, seit über 30 Jahren, weltweit
Nur bei Liveauktionen, kann man schon mal etwas mehr bezahlen, wenn man sich nicht im Griff hat, nennt man "Willdasunbedingthabensyndrom " oder dem Dicken in der 3.ten Reihe vergönne ich das nicht

Wünsch dir viel Erfolg und vor allem viel Werbung Richard


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Wer zahlt da eigentlich drauf wenn der MF im Wert von 50.000 um 47.000€ versteigert wird?
Ist das nicht ein Risiko kein Mindestgebot anzugeben?


FeSt antwortet um 21-12-2019 07:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Altes Kundensprichwort:
"Um den Listenpreis bekommt man 2 ."


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@ Richard

So ausgestattet kommt der MF auf circa 96k. Circa deswegen, weil man ein paar Details noch abklären müsste. Auch der MF hat in der Klasse noch keine pneumatische Kabinenfederung, sondern eine mechanische. Speedsteer ist dabei.

Ich hoffe nicht, aber der Traktor könnte auch um 15k weggehen. Den Verlust muss ich fressen. Ja, das ist ein Risiko. Aber die Aktion hab ich mir halt ausgedacht zum 50 Jahre Jubiläum als Massey Ferguson Händler. Ein großes Fest hätt auch gleich mal 15k gekostet. Abgesehen vom Werbewert, den diese Aktion natürlich auch hat, find ich das ein besseres Geschenk an die MF Familie als mal wieder ein Zelt aufstellen und Bier und Grillhendl austeilen.

@ Meki

49.980,- ist schon der Kaufpreis inkl. USt. abzüglich aller Rabatte, deswegen meine "Gnackwatschnantwort" ;-) Liste liegt der Traktor weit jenseits der 60k exkl. USt. Hirsch jagen gehen ist jedenfalls eine gute Alternative, wenn dich der MF nicht interessiert.

@ hubhel

Danke, ich bin gespannt was passiert Anfang Jänner.


xaver75 antwortet um 21-12-2019 12:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@Richard.K
Wegen einem zu niedrigen Preis brauchst Du keinen Gedanken verschwenden, bevor ein Bauer ein Schnäppchen macht, ist ein anderer zur Stelle. ,-)

mfg


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Also die 96k wären Kaufpreis oder? Also mit Steuer und Rabatt abgezogen.

Hört sich nicht schlecht an, leider ist der nächste MF Händler 50km weg und das ist mir zuweit als Werkstatt.
Im Umkreis von 25km hab ich 2 Fendt Werkstätten, 2Lagerhäuser mit Hirsch und Lindner, Steyr, Deutz, Valtra


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ja, ca. 96.000,- Kaufpreis inkl. USt.
Beim MF brauchst nie a Werkstatt ;-)





Richard0808 antwortet um 21-12-2019 14:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Natürlich :-)

Der Preis hört sich recht vernünftig an, Steyr Hirsch und Fendt werden da nicht unter 100k sein...


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 14:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ernsthaft, ich bin auch der Meinung, dass die örtliche Nähe zur Werkstatt deines Vertrauens wichtiger ist als die Marke. MF hab ich halt in die Wiege gelegt bekommen, die Hirschen mag ich persönlich sehr gern vom Produkt, nicht vom Vertrieb, und Arbos ist "mein Baby". Fendt ist wie Michelin: wahrscheinlich das beste Produkt, aber so viel besser wies mehr kostet? Wenn Fendt jetzt noch anfängt die Sisu Motoren zu verbauen, ist zwischen den MF Dyna VT und den Fendt kein wesentlicher Unterschied mehr außer die Farbe.


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Wieso gibt Fendt dem MF nicht auch bei den kleinen das Vario Getriebe?


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 16:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
+1 770 813 9200
Ruf da mal an und verlang den Herrn Martin Richenhagen, der kann eh deutsch. Frag ihn und wennst dus weißt, sags mir.





yamahafzr antwortet um 21-12-2019 16:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
richard, k
In unserer Gegend sind alle Traktoren in Blau gehalten! Ein New Holland Händler ist in unserer Nähe . Vor 30 Jahren gab es einen starken MF -Händler . 165 und Co fahren immer noch genügend herum!




gbgb antwortet um 21-12-2019 16:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo!

Rechnen musst Du aber schon damit, dass Du eventuell den Hrn. Richenhagen nicht gleich beim 1. Mal erreichst.
Aber vielleicht ist das einer, der Nähe zu den Traktorkäufern pflegt.

Ein früherer, vor einigen Jahren verstorbener Fendt-Chef soll in einem 300er Farmer-Prospekt aus den 80er Jahren als Vorführfahrer zu sehen sein.
Später ist er dann Firmenleiter geworden, der hatte wahrscheinlich auch Bezug zur Praxis.

Freundliche Grüße


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hehe, glaubst nicht, dass der sofort erreichbar ist? Aber er ruft bestimmt zurück, wenn du die Nummer hinterlässt.




meki4 antwortet um 21-12-2019 17:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ja, der Herr Merschroth hat viel mit Fendt erreicht.


gbgb antwortet um 21-12-2019 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo,

auch John Deere-Fahrer wissen von Fendt Bescheid.

Jetzt müssen wir aber wieder von Ferguson schreiben, so dass die Versteigerung für richard.k und natürlich auch für den zukünftigen MF-Fahrer zufriedenstellend ausgeht.

Freundliche Grüße


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Danke gbgb, ich wollte schon streng zur Ordnung rufen! ;-)


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@richard.k Wieso sagst du als MF Händler das Fendt(so wie Michelin) warscheinlich das beste Produkt ist?
Abgesehen vom Preis....
Was veranlasst dich dazu?




richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 18:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Sollen wir diese Türen wirklich mal wieder aufstoßen, endet das nicht wieder in einer Marken-Kriegs-Diskussion?

Ich habe halt auch schon hin und wider Fendt im Einsatz fahren dürfen und der Komfort mit dem Stufenlosgetriebe bis zur kleinsten Serie ist neidlos sehr hoch. Jeder der etwas Hügeliges zu Bearbeiten hat, weiß wovon ich rede. Weiters ist fast alles perfekt verarbeitet und über die Werthaltigkeit brauchen wir sowieso nicht diskutieren. Aber ich sage auch aus voller Überzeugung, dass das Preis/Leistungs-Verhältnis bei MF besser ist als bei Fendt. Obwohl ich gerne einen Fendt hätte, würde ich ihn mir nicht leisten wollen. Die anfallende Arbeit macht ein nicht so teurer Traktor genauso gut, nur eben vielleicht nicht ganz so komfortabel.

Meine Meinung.


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Danke erstmal Richard für die Beantwortung meiner viele Fragen.
Bin sehr Technik versiert, und sauge gerne alles Wissen und Erfahrung über Mechanik auf wie ein Schwamm.

Muss nicht in einem Markenkrieg enden, jeder darf kaufen was er will.

Hätte aber noch gerne deine Meinung zur haltbarkeit von Stufenlosen Getrieben gehört.
Halten die 6er MF mit DynaVT besser als die Dyna 6 oder umgekehrt?



golfrabbit antwortet um 21-12-2019 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Richtig gehört? Markendiskussion?...Ich hol mir nur noch schnell Popcorn und einen Radler!
Aber Obacht: Traktormarken herunterzuputzen ist kein Problem, aber lasst mir um Himmels Willen die Heubelüfter aussen vor...Wehret den Anfängen!


mittermuehl antwortet um 21-12-2019 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Markendiskussion? Alles was nach einem Lanz Bulldog HR mit 35 PS 10,3 Liter Einzylinder-Zweitakt-Mitteldruck-Glühkopfmotor gebaut wurde ist Pipifax und eigentlich keine wirklicher Traktor.

Und zum Grasdehydrieren sag ich nix mehr. Da wurde ich schon mal gesperrt.


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 18:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Das Dyna VT ist das Vario Getriebe, besser die Fendt-Leute fragen!

Die Dyna 4 und Dyna 6 als Nachfolger der Dyna-Shift Getriebe, sind meiner ehrlichen Meinung nach (nicht weil ich MF Händler bin) die besten Stufen-Getriebe. Wir hatten noch keine Probleme mit den Getrieben, weder Dyna 4, noch Dyna 6. Gemeinsam mit AutoDrive fährt man quasi wie stufenlos.



richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Mittermühl hat gewonnen, Admin bitte Thread schließen!

;-)



Richard0808 antwortet um 21-12-2019 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Nochmal danke Richard für deine Meinungen.

Wie gut oder schlecht ein Fendt ist kann jeder selbst herausfinden, bei den Händlern kann man die Testen.




richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Mach ich gerne, ist eine nette Abwechslung zum Anbote schreiben.




meki4 antwortet um 21-12-2019 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
. . . und wie ist die Quote an erhaltenen Aufträgen zu den Anboten?


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 19:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Bei eingefleischten Hirsch fahrer wie dir sicher nicht gut :-)


gbgb antwortet um 21-12-2019 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo,

der Richard0808 erscheint mir schon etwas empfänglicher für einen Ferguson.
Aber auch beim meki4 würde ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgeben.

Freundliche Grüße


richard.k(p6614) antwortet um 21-12-2019 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Das kommt auf die Produktgruppe an. Bei Kompletträdern mit Felgen 80-90%, bei nur Reifen ca. 50%, bei Landmaschinen ca. 15% und bei Traktoren ca. 5%.


matl99 antwortet um 21-12-2019 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo,
Wir haben bei uns im Betrieb nach 30 Jahren Case/Steyr mittlerweile den zweiten Massey Ferguson bestellt!
Vielleicht wird's beim Meki auch noch was!


Richard0808 antwortet um 21-12-2019 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Nein sorry, bei mir gibt es nur Fendt.
Der MF Gady-Steiner ist einfach zuweit weg



meki4 antwortet um 22-12-2019 00:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
an matl
bei mir könnten auch schon eine Handvoll MF laufen, wenn mich der MF Händler nicht gleich beim ersten Mal gelegt hätte. Ev. mal einen Valtra - aber bei MF da würdens mich daheim fragen, ob ich Alzheimer hab.
BG M.


Oak antwortet um 22-12-2019 02:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Wenn ich lange meinen Frieden haben will leg ich mir einen "Bulldog" 6er mit Autoquat zu
Bin noch nie Fendt gefahren, kann der komfortabler als eine 6R Kabine sein?
Aber bevor ich einen 6R Kauf nehm ich einen 5711 um 60k?


mountainbiker antwortet um 22-12-2019 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Richard K Wen der Mf wirklich so gut ist, warum gurkt er dann in der Zulassungsstatistik in Ö nur im 1 Stelligen Bereich herum? So um 6,5% selbst in Frankreich wo er Hergestellt wird ist er nur an 4er Stelle, in D ist er überhaupt nur bei 3, 5 %.
Übrigens, würde ich jetzt einen Traktor brauchen käme er für mich auf alle Fälle in die engere Auswahl


hubhel antwortet um 22-12-2019 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
80% der stufenlos Besitzer nutzen bzw benötigen diese Technik nicht wirklich in ihrem Betrieb

Ist, wie wenn man sich ein Flugzeug kauft und keine Pilotenausbildung hat ;-)

Habe 10 Jahre die Schäden gesehen, durch Fehlbedienung der Fahrer
Das einzige was der "normale" Bauer braucht bzw ihm zumutbar ist, ist ein Hebel, wo er wie ein Ochse anziehen kann

Die Zeitersparnis, für die Höhe des Aufpreises, ist selten bis nie wirtschaftlich

Mir ist eigentlich unverständlich, wie in der heutigen Einkommenssituation der LW , solche teure , sehr heikle Technik gewinnbringend genutzt werden soll


FeSt antwortet um 22-12-2019 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Genau so ist es, Gefühl für Technik ist rar.
und genau so ist es auch jetzt bei der Lawi Digitalisierung 4.0 , die uns von Julia&Eli aufgedrückt wird ala EU-Verordnung, wo die Mehrerträge und Einsparungen von den meisten nicht generiert werden können und die staatlichen Förderungen in Verlusten verpuffen.
War auf der Agri schön zu sehen, was möglich ist und auch was uns die ganzen Features alles kosten werden,
doch zunehmend fasst auch wieder "old school" per Nachbaulizenz am Markt Fuß, siehe Foto 2.Reihe - "Plus Serie" auf der Agri ;-) , das man auf mehreren Ständen beobachten konnte, was auch verständlich ist, bei den hierzulande geforderten Preisen für Buntschrott.


NB
 


matl99 antwortet um 22-12-2019 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@hubhel
Du hast schon Recht, dass es mit den Erzeugerpreisen die momentan bezahlt werden, nicht einfach ist, in der LW zu investieren.
Nur ab einer gewissen Betriebsgröße braucht man auch Traktoren und die dazugehörige Technik um die Flächen zu bewirtschaften.
Schon vor mehr als 20 Jahren haben uns die Lehrer in der Meisterausbildung in der Betriebswirtschaft geraten, jede Investition durchzurechnen, um zu wissen was die Maschinen im Jahr oder in der Stunde kosten!
Und da braucht man natürlich eine gewisse Auslastung um Kostendeckend zu sein, sonst kommt es billiger gewisse Arbeiten auszulagern und z.B. in Maschinenring zu übergeben!
Mittlerweile ist die Ausbildung in der LW sehr gut und Deckungsbeitragsrechnungen sollte jeder Betriebsführer beherrschen!
Mfg


meki4 antwortet um 22-12-2019 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Falls jemand so einen türkischen MF möchte, eine Händler in der Nähe vom Richard bewirbt die im landwirt.com. Ob er jemals schon einen verkauft hat, ist fraglich, weil ich noch nie etwas in der Zulassungsstatistik gelesen hab.


gbgb antwortet um 22-12-2019 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Guten Morgen!

Mir gefällt auch die altbewährte Technik, wie Kupplungspedal und 2 Schalthebel:
Einfach, robust, selbsterklärend, auch sehr sanfte Lastwechsel möglich (bin aber Turbomatik verwöhnt), keine Elektronik nötig, ...
Dafür muss man halt selber schalten und ein gewisses Gefühl dabei schadet auch nicht.

Die Felder bewirtschaften und das Getreide fortführen, könnte mit der Technik der 80er Jahre vermutlich ähnlich schnell erledigt werden.

Die heutigen Lastschalt- oder Stufenlosgetriebe bieten aber natürlich auch gewisse Vorteile.
Für viele ist es Komfort, nicht schalten zu müssen.
Mich stört das überhaupt nicht, fahren tue ich aber auch nicht recht viel.
Für mich ist wiederum sehr angenehm, wenn der Traktor ohne jede Gedenksekunde und ohne jeden Piepston das tut, was ich möchte (so wie eben vor 30 Jahren).

Freundliche Grüße


Richard0808 antwortet um 22-12-2019 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ich sehe das stufenlose Getriebe als Komfort für den Fahrer und nicht als Sonderausstattung die ihren Aufpreis wieder reinholen muss.

Mit einem Schalter machst auch alles nur ist zum Kuppeln.

Will garnicht wissen wie oft ich früher beim Mähen am Hang geschalten habe, jetzt mit dem 3erVario drück ich auf den Tempomat und fährt seine 10km/h, geht es bergauf fährt er so schnell wie er kann aber die Drehzahl vom Mähwerk bleibt gleich.
Oder bei der Einfuhr von Heu, was ja nicht viel Kraft benötigt, stelle ich immer die Motordrückung nach oben heißt der Traktor beschleunigt mit max.1400U/min.

Die Kühe geben deswegen nicht mehr oder weniger Milch nur weil ich Stufenlos fahre, aber ich habe Freude beim fahren und das ist mir wichtig und das ist mir den Mehrpreis wert.


hubhel antwortet um 22-12-2019 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Werden die Preisverhandlungen bei Basak auf türkischen Bazarmethoden geführt ?

WAS LETZTE PREIS !?! hehe

Zuerst am Telefon letzte Preis aushandeln, dann vorort nochmal was letzte Preis
Ich kann den Wortlaut nicht mehr hören, wenn irgendein Achmed anruft :-(


gbgb antwortet um 22-12-2019 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo Richard0808,

auch die Vario-Fahrer, die ich kenne, sind sehr zufrieden (allgemein wenig Reparaturen) und würden den Traktor sicher wieder kaufen.

Aber zur modernen Technik noch:
Beispielsweise Dein Vater wird sich vielleicht mit dem Fendt schon schwerer tun als Du.

Freundliche Grüße


gbgb antwortet um 22-12-2019 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo Kollega hubhel,

sei verständnisvoll und stell Dir vor, wie schwierig es wäre, Türkisch zu lernen.

Freundliche Grüße


mittermuehl antwortet um 22-12-2019 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@hubhel sprach: "Die Zeitersparnis, für die Höhe des Aufpreises, ist selten bis nie wirtschaftlich"

Ich bin mir einem Landmaschinenverkäufer der auch Nebenerwerbsbauer ist gut bekannt. Er meinte zu mir: "Deine alte Technik kannst du dir nur leisten weil du im Vollerwerb bist. Da kannst ruhig länger fahren. Alle im Nebenerwerb haben grad mal am Abend 2 Stunden und das Wochenende. Da ist Zeitersparnis die restliche Lebenszeit".


Er hat es zwar mit einem Augenzwinkern gesagt, aber etwas Warheit ist schon dabei. Und da gilt für alle das Zeitersparnis auch Zeit sein kann die man für Familie, usw. nutzt. Wie man das wirtschafltich beurteilt weiß ich nicht. Seither sehe ich die absurd große Ausrüstung von ein paar Nachbarn etwas anderes. Blöd wird es nur wenn man die Zeitersparnis mit noch mehr Arbeit füllt.


Zur Übersetzung: WAS LETZTE PREIS? = WOS WARAT DA PREIS AM END?


tomsawyer antwortet um 22-12-2019 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
ja, ja die Technik ; mein Vater hat im 75 er Jahr einen 135er Fergerl gekauft. Dortzumal hat es auch eine Förderung gegeben, jedenfalls hat der Bauernkammer Sekretär meinen Vater gefragt warum er einen Ferguson kauft, alle anderen kaufen einen Steyr. Hat der Vater gemeint, der hat einen Multipower, da braucht man nicht so viel schalten. Meinte der Bauernkammersekretär: wenn ich am Traktor sitz, werde ich doch noch schalten können.


hubhel antwortet um 22-12-2019 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Oiso, won da neiche Fergal a so guat is und so long hoit,wia mei oida Goidbauch X35 vo 1958, don kunnt ma üwa a Gschäft nochdenk´n ;-)


Richard0808 antwortet um 22-12-2019 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Da hab ich Glück mein Vater ist noch "nicht so Alt" und voll Fit.
Den Thempomat stelle ich ihm vorher schon ein den Rest macht er selber. Oder fährt ohne Thempomat.
Hab aber den 312 S3, beim neuen S4 wäre das schon eher ein Problem aber zugegeben der neu 3er hat mir auch zuviel Technik die ich nicht brauche.

Das sich die alte Generation am Traktor noch zurecht findet ist natürlich ein wichtiger Faktor beim Traktorkauf.
Deswegen möchte ich wenn mein 975 in die Jahre kommt einen 2er Vario als zweit Traktor kaufen, dann hab ich 2 Trecker die komplett gleich zu bedienen sind, relativ wenig Technik an Bord haben und für meinen Vater auch kein problem darstellt.


FXST antwortet um 22-12-2019 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Früher bin ich nach mehreren intensiven Traktortage immer mit geschwollenen Knie abgestiegen(hab leider angeschlagene Kniegelenke) darum bin ich sehr froh über Getriebe wo man ohne kuppeln fahren kann…erspart mir Arzt und Krankenhaus...


Vollmilch antwortet um 22-12-2019 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Die einfache Lastschaltung erspart einem schon vieles. Mit der vierfachen brauch ich die Fusskupplung jetzt nur mehr ganz selten (und selbst die geht ja butterweich)!

Ein Variogetriebe bietet noch weitere Vorteile, keine Frage. Je mehr man damit fährt desto eher wird es sich "rechnen". Für unseren Bedarf etwas oversized.

LG Vollmilch


Richard0808 antwortet um 22-12-2019 18:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@richard.k welche Grünlandmaschinen hast du im Verkauf?
Auf deiner Homepage ist das nicht ersichtlich...?



FeSt antwortet um 22-12-2019 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Naja, im Laufe der Zeit hat sich doch beim Komfort ein bisschen was getan, was zumindest mit dem jeweiligen Alter auf den Höfen Standart sein sollte.
Traktoren, die älter...
...älter als 30 Jahre sind, sollten zumindest Multipower oder eine Lastschaltstufe oder Turbokupplung, EHR, Druckluft und Luftsitz als Standard verbaut haben.

...älter als 20 Jahre sollten zumindest (4fach) Lastschaltung plus Linkshandreversierer, e-hydr. Zapfwellenschaltung, Vorderachsfederung, Klimaanlage und Superkomfortsitz haben.

...älter als 10 Jahre sollten auch eine elektrohydraulisch bedienbare Fahrkupplung für die Gruppen, Autofunktion LS, Drehzahlreduzierte Höchstgeschwingkeit, Load Sensing, Vorgewendemanagment als Standard verbaut haben.

...die eigentlich schon ein paar Jahre gekauft sein sollten,
Stufenlos, Spurführung, RDA, CCI - einheitliches Bedienzept, Precsion Farming/Planting fähig, usw.,
Doch seit dem letzten Entwicklungsschritt galoppieren die Listenpreise nur noch so zu unwirtschaftlich Neukauf, wo dann auch -48% Aktionen den Käufermarkt nicht beflügeln können.

-------

@mittermuehl
Für ein gewünschtes Mehr an Zeitersparnis macht bei dem normalerweise überwiegenden Teil an Arbeiten noch immer
Arbeitsbreite x km/h = A/Bh ,
und nicht, ob neu oder gebraucht,

wobei Neu meistens auch wieder Mehrgewicht bedeutet und schon bald mal eine maximale Gewichtsbeschränkung/Radlast auch am Feld gelten sollte. ;-)


gbgb antwortet um 22-12-2019 19:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Guten Abend!

Bis dem mittermühl sein Nachbar die moderne Technik kalibriert und justiert hat, ist der mittermühl selber vielleicht schon wieder 2x hin und her gefahren, übertrieben gesagt.
Oder mit unseren Abfangjägern, da fliegen die über 40jährigen viel billiger.
Ein älterer Traktor, wo es ja nicht so genau zugeht wie bei einem Flieger, sollte da auch noch leicht jahrzehntelang seinen Dienst leisten.

Freundliche Grüße


Richard0808 antwortet um 22-12-2019 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@FeSt seit 15Jahren gibt es den 3er Vario so wie ich ihn zuhause habe.
Wenig Technik viel Komfort, mehr braucht man nicht.
Seit 10 jahren gibt es den 2er Vario, bis heute hat es keiner geschaft eine ernsthafte Stufenlose Konkurrenz zum 2er in dieser PS Klasse aufzubauen.



FeSt antwortet um 22-12-2019 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Weiß ich als einerseits 3facher Dieselross-Halter.

Anfang 1997 kostete ein 308E umgerechnet 54 700€ bei -30%.
Trotz Jahre mit "normaler" Inflation und dann mit Stufenlos, kostete im
Frühjahr 2008 der 309 Vario "nur" 62 900€ inkl. bei -36%.
Jedoch nach weiteren 11Jahren mit niedriger Inflation will man als eigentliches Schnäppchen in der Ausstattungvariante "schlicht"
im Herbst 2019 hoffnungslos für den 312 Vario in der Herbstaktion 95 880€ inkl. bei -44%.


richard.k(p6614) antwortet um 22-12-2019 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@ mountainbiker

"wenn er wirklich so gut ist"
Ja, MF ist wirklich ein guter Traktor, aber den meisten Anwendern halt trotzdem noch zu teuer. Ich zähle MF schon zu den Premium-Herstellern. Deine Frage könntest du aber jedem beliebigen Händler mit jeder beliebigen Marke stellen. Das nennt man Konkurrenz und ich finde es gut, dass sich jeder das aussuchen kann, was am besten für ihn passt. Wie weiter oben schon geschrieben, halte ich außerdem die örtliche Nähe zur Werkstatt für wichtig und dann gibts anscheinend noch ein paar Spezialisten unter den MF Händlern (siehe meki). Ich denke außerdem, ich gehöre noch eher zu den moderaten Händlern, für die auch eine Welt außerhalb ihrer Hausmarke existiert. Ich kenne Kollegen für die verlierst du die Menschenrechte, wennst dich mal auf was Grünes setzt.

@ meki

Das Foto oben ist von Basak, die die alten Steyr in Linzenz bauen. Ich glaub du meinst den Alois Rössl, der die Hattat (alte MF in Lizenz) im Sortiment hat. Und die findest du bei den Obst- und Weinbautraktoren mit 15 Stück schon.

@ gbgb

Die Piepserei kriegst leider nimmer weg, egal wie einfach du den Traktor baust. Sonst darfst in Europa den Traktor nicht mehr typisieren. Aber ich ticke auch eher so wie du, die Technik muss dem Menschen dienen, nicht umgekehrt. Bei den High-End-Maschinen stehst mindestens 1 Stunde mitm Bauer am Feld, dass du ihm mal alles Grundlegende erklärt und gezeigt hast. Am Freitag dagegen hat wieder ein Kunde den Arbos Vorführer geholt, Einschulung war in 5 Minuten erledigt. Das ist schon sehr angenehm.

@ richard

Ich weiß es zwar nicht, aber bei dir klingt es so, als würde die Kombination Maschine/Mensch/Bedienung/Preis passen. Das freut mich.
Ich sitz mitten im Ackerbaugebiet, Grünlandgeräte also eher nur nebenbei. Habe aber Fella, jetzt umlackiert und als Massey Ferguson gebrandet (oder eben als Fendt, ist 3x das gleiche Gerät).

@ hubhel

Es gibt Traktorverkäufe, da ist der türkische Basar dagegen die Wall Street. Es ist mir schon klar, dass der Kunde einen möglichsten guten Preis ausverhandeln will, aber manche wollen nicht verstehen, dass es eine Differenz zwischen meinem Einkaufspreis und meinem Verkaufspreis geben muss.

@ FeSt

Sehr schön zusammengefasst, hast es ziemlich genau getroffen. Ich bin der Meinung, dass bei der aktuellen (voll ausgenutzten) Technik der Mesnch selbst das schwächste Glied ist, weil keiner dafür ausgebildet ist. Dh für mich, der nächste Schritt müsste tatsächlich völlig autonomes Fahren sein, ohne die Fehlerquelle Mensch.


Richard0808 antwortet um 23-12-2019 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@richard.k
Ich würde an deiner Stelle die Homepage etwas Aufpeppen und Aktualisieren.
Ist jetzt natürlich nicht das wichtigste aber heutzutage wo jeder einen Taschencomputer eingesteckt hat hört man wo einen Name/Firma, Googelt ihn und hat damit schon einen ersten Eindruck.
Ein paar Fotos von Dir, Mitarbeitern und deinem Standort macht eine Internetseite gleich viel Einladender.



mittermuehl antwortet um 23-12-2019 15:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ein Netteres Foto vom Richard wäre auch angebracht. Lächeln schadet nicht.. ;)

Und die Bauträgerseite ist wirklich schlimme...


Richard0808 antwortet um 23-12-2019 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ach so... jetzt seh ich es erst. Bin am Handy auf Desktopwebsite gegangen.
Die Seite passt schon, aber mittermühl hat recht, Lachen:-)

Als ich die vorher mit den Smartphone gegoogelt hab war eine ganz andere Seite zu sehen und zwar diese
http://www.koeckeis.at/lt/alt2011/index.html




richard.k(p6614) antwortet um 23-12-2019 16:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ach du Schande, die 2011er Homepage ausgegraben, selbst programmiert...
Wieso zeigt die google noch an?

Es gibt nix zu Lachen als Landmaschinenhändler ;-)





gbgb antwortet um 23-12-2019 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Guten Abend!

Ja, das ist eine viel bessere Taktik als mit neuen Traktoren gegen sinkende Einkommen zu demonstrieren.

Freundliche Grüße


FeSt antwortet um 23-12-2019 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
In Ö hat die durch EHW entscheidend, glückliche Mehrheit an landwirtschaftlichen Betrieben, noch steuerlich das Privileg, auch Abgeschriebene, wo das Äußere auch dem theoretischen Buchungsrestwert entsprechen könnte, als sinnvoll zu nutzen.
Darum kommt auch keine Ö-Traktor-Demo zustande. ;-)


mittermuehl antwortet um 23-12-2019 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Würden sie von diesem Mann einen gebrauchten Traktor kaufen?

Würden sie diesen Mann nach einem Preisnachlaß fragen?

Sonst findet man alle Daten auf der HP. Ob man sich aber anrufen traut wenn man weiß wer abhebt. ;)


Richard0808 antwortet um 23-12-2019 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@richard.k ich verstehe dich, wenn man seinen Lebensunterhalt mit Bauern verdienen muss kommt einem kein lacher aus :-)

Ein jeder Euro für eine Reperatur ist zu teuer und macht man ein super Angebot bei dem man fast durch die Finger schaut fragen die Bauern auch noch nach Skonto..... :-)



meki4 antwortet um 23-12-2019 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ich mach es beim Maschinenkaufen genauso wie es die Molkereien, Viehhändler und Getreidehändler mit uns Bauern machen. - die Preise runterdrücken bis es weh tut. Ich biete nach einem Angebot meine gewünschte Zahlungssumme an - wenn es recht ist wird gekauft, - wenn nicht ist es mir auch recht und ich fahr mit der alten Maschine noch ein Jahr weiter.


anton.h(43g37) antwortet um 24-12-2019 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
meki04
stell aber die anderen welche es nicht so brachial machen nicht für blöd und hinterstellig hin
Man sieht sich im Leben immer zweimal




richard.k(p6614) antwortet um 24-12-2019 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Zum Foto: Ich schau grundsätzlich etwas grantig drein, auch wenn ich es gar nicht bin. Ich sehe keinen Grund mich bei einem Foto auf der Homepage künstlich zu verstellen. Für die Leute die mich kennen, schau ich auf dem Foto eh schon entspannter als normal, könnts euch vorstellen, wie ich sonst dreinschau!

@ mittermühl
Wenn das Foto abschreckt nach einem Preisnachlass zu fragen, dann ist es gut so ;-)

@ meki
Ich bin kein Freund des Aug um Aug, Zahn um Zahn. Ich bin der Meinung, der Landmaschinenhändler deines Vertrauens ist nicht dein erster Feind, sondern dein letzter Freund, wenn es darum geht am Weltmarkt zu bestehen und nicht unter die Räder zu kommen. Ich freu mich auch für Kunden, die die passende Maschine bei der Konkurrenz gefunden haben, vielleicht hab ich das nächste Mal das passende für sie. Und wenn mich ein Kunde so wie du mal an die Schmerzgrenze bringt und dann kauft, ist das auch ok, hat er in diesem Fall halt gut gemacht. Was die Leute immer vergessen ist die Tatsache, dass es eventuell auch Probleme mit einer Maschine geben kann. Wenn ich die Maschine also bereits im Verkauf "hergeschenkt" habe, kann ich mich im Reklamationsfall bei einer etwaigen Kulanzlösung gar nicht mehr bewegen.


atro antwortet um 24-12-2019 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Genau so sehe ich es auch ! Sowie man einen kommt kriegt man es retour ! Es soll ein miteinander geben. LG Georg


mittermuehl antwortet um 24-12-2019 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@ richard.k(p6614) ... Mit Photoshop oder einen Mental-Coach könnte man an einem weniger abschreckenden Auftreten arbeiten. ------------- ;) ein Scherz. Gesichtszüger werden freundlicher wenn das Foto in einem Gespäch gemacht wird. So als Tip von einen Profi.

Ich verhandle immer gleich. Ich schau mir ein Produkt an. Ich frage den Verkäufer was es für Macken und Nachteile hat. Meist ist da ja "alles bestens". Ich schau mir das Produkt genau an (besonderes wenn es gebraucht ist) und sage was ich mir so denken. Sowohl die guten als auch die schlechten Eindrücke. Ich rede nichts schlecht weil ich weiß das Verkäufer auch einen Stolz für ihr Produkt haben. Und dann kommt mein Satz: "Ich Feilsche nicht gerne. Was ist deine wirkliche Schmerzgrenze". Den Preis akzeptiere ich dann und Kaufe oder kaufe eben nicht. So habe ich mir so einen gebrauchten Kipper, Traktor, Mähwerk usw und ein neues Auto gekauft. Und Rückwirkend waren die Preise immer gut und ich kann den Verkäufer noch anrufen ohne verflucht zu werden. Manchmal kommt es vor das ein Verkäufer nicht weiß was er verlangen soll. (Heu, Brennholz usw.) Dann erkläre ich was ich normalerweise bezahle und wo gerade die Marktlage ist. Alle Verkäufer wollten nach dieser Information immer einen Preis der am unteren Rand war. Mich nervt das Basarfeilschen unheimlich. Wenn einer zu teuer ist, kaufe ich halt nicht dort. Und wenn ich erkäre: "Das wird es schon Wert sein, aber ich habe nicht das Geld dafür" ist auch keiner beleidigt. Auch Verkäufer sind Menschen....... auch wenn sie böse dreinschaun... ;)

Frohes Fest...


richard.k(p6614) antwortet um 24-12-2019 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Mir geht das Feilschen auch völlig auf den Sack. Mein Hauptproblem ist meistens, dass ich meinen Endpreis eigentlich immer gleich sage. Anscheinend hat es sich aber so eingebürgert, dass die Kunden glauben, dann geht das verhandeln erst los und wenn wenn man dann kaum mehr was nachgibt, sinds angepisst. Anscheinend gehört der Verhandlungserfolg zum Kaufen bereits dazu ich bin jetzt auch schon am überlegen, ob ich nicht mal mit einem höheren Preis anfangen soll, dass der Kunde eben dieses Erfolgserlebnis auch dabei hat. Ich hab aber auch keinen Verkäufer angestellt, der eventuell noch eine Provision kassiert, Preise mach ich.

Wie seht ihr das? Interessiert mich.


meki4 antwortet um 24-12-2019 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ich bin ja nicht im Krieg mit meinem Maschinenverkäufer. Er weiß genau, wie es um unsere Produkterlöse steht. Wenn sich dann mal ein Geschäftsabschluß nicht ausgeht, dann bleibt ihm trotzdem genug Einkünfte von Verschleißteilen und Reparaturen - vielleicht passts nächstes Jahr.
Es wäre mal interessant, wenn im Herbst der Metallergewerkschaft der Vorschlag gemacht würde - ihr bekommt nächstes Jahr einen Euro weniger Stundenlohn - was sich dann abspielen würde?
Wenn z.B. der Molkereigeschäftsführer sagt, ihr Bauern bekommt ab Monatsersten einige Cent weniger pro Liter Milch - dann ist das wahrscheinlich für @Anton der Liebste und Beste Geschäftspartner.

Ich wünsche allen einen frohen Weihnachtsabend - ist besonders schön, wenn die Kinder oder Enkel aufs Christkind warten.
BG M.
. . . . wir haben heuer auch lange verhandelt - dann haben wir doch die 2 Maschinen aufs Papier gebracht.


xaver75 antwortet um 24-12-2019 11:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ich habs mit der Preisverhandlung auch so wie @Mittermühl, soll seinen letztmöglichen Preis sagen, ich sag dann, ob es was wird oder nicht.

Bei Käufern wie @Meki, wenn auch dem Verkäufer schon die Preisverhandlungsmethoden geläufig sind, wird eben etwas höher begonnen, wird es was, gibt es Freude von Käuferseite und auch der Verkäufer kann damit gut leben.

Wenn ich sage, er soll seinen letzten Preis nennen, und wenn er dann bei einem Nichtzustandekommen eines Geschäftes plötzlich einen großen Sprung nach unten macht, ist es von meiner Seite her vorbei, ….ich hätte das Gefühl, der wollte mich voll verarschen, als Richtpreis für einen Kauf beim Mitbewerber nehme ich seine Zahlen gerne mit.

mfg


xaver75 antwortet um 24-12-2019 11:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@Sisu
Wie weit war die Anfahrt vom Monteur?

mfg


mittermuehl antwortet um 24-12-2019 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@richard.k(p6614) Oft ist halt eine Spanne angedacht die man nachlassen möchte. Wenn einer sagt es ist ein Fixpreis so ist es ein Fixpreis. So ca. weiß man eh was man zahlen muß. Nur im Arabischen Raum sind 50-60% Nachlass drinnen. Und das macht wirklich Stress für alle beteiligten. Meine Frau verkauft Spinnräder und Webstühle. Da kann mann nur bei gebraucher Ware etwas verhandeln. Der Rest ist scharf kalkuliert. Auch damit die Leute einen besseren Preisvergleich haben (online).

Wenn ich ein Geschäft ablehne und dann kommt plötzlich ein großer Preisnachlass gehe ich und kaufe auch in Zukunft dort nicht mehr. Ist ja klar das er immer versuchen wird zu besch....

UND ein echter Ansprechpartner ist auch immer etwas Aufpreis wert.


yamahafzr antwortet um 24-12-2019 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo Meki, was hast du dir für nächstes Jahr wieder neues gegönnt???
Wünsche allen hier frohe Weihnachten!


meki4 antwortet um 24-12-2019 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Da lassen wahrscheinlich Fendt, JohnDeere und Krone ihre Preislisten im arabischen Raum machen. Die haben halt mächtige Spannen zum Endpreis.
Wie das bei MF ist, hab nich keine Erfahrung (wieviel kostet eigentlich der Aktionstraktor normal Liste?).
Bei Arbos schätze ich auch mal, da wird man am Anfang etwas tiefer in die Rabattkiste greifen müssen, um mal einige Referenzmaschinen flächendeckend platzieren zu können (früher sagte man - "die Hosen ordentlich runterlassen").


Richard0808 antwortet um 24-12-2019 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ehrlich gesagt gehe ich davon aus das der Händler immer etwas Spielraum einrechnet beim ersten Preis der genannt wird.

Letztes Jahr habe ich einen Doppelschwader von Krone gekauft, hatte dafür Angebote von 2 Verschiedenen Händlern und eines von Pöttinger.
Hab beim billigsten Händler Angerufen und gesagt wenn beim Preis noch was geht dann komme ich morgen Unterschreiben, und so war es dann auch.



meki4 antwortet um 24-12-2019 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Wennst bei Krone ein konkretes Konkurenzangebot hast, geht noch was - die wollen nicht, das eine andere Farbe am Hof Fuß fassen könnte.


meki4 antwortet um 24-12-2019 13:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo yamaha!
Da ich gerade ein größeres Bauprojekt laufen hab, wird es auf der Technikseite nur wenig werden. Fix angedacht ist Pflanzenschutzspritze. Ev. einen Traktor tauschen, aber nur, wenn sich was passendes ergibt.
Frohe Weihnachten!
M.


Vollmilch antwortet um 24-12-2019 13:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Der Händler nennt seinen Preis, ich sag ihm was mein Budget hergibt. Ich kaufe fast alles über einen Händler, soviel Vertrauen muss von beiden Seiten da sein.
Dann kann ich vielleicht noch versuchen, die Investition schön zu rechnen.

Langes Verhandeln braucht es da nicht.

LG Vollmilch


gbgb antwortet um 24-12-2019 14:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo,

der Händler hat ja einen gewissen Verhandlungsspielraum und wird, denke ich, einmal mehr und einmal weniger verdienen.

Bei einem ausgehandelten Traktorverkauf um 50.000.- würde ich den durchschnittlichen Händlerverdienst auf ca. 2-3.000.- schätzen.
Wissen tue ich das aber überhaupt nicht, vielleicht liege ich weit daneben, nach oben wie auch nach unten.

Für einen gebrauchten Traktor den Rücknahmewert ermitteln, wird auch nicht immer leicht sein.
Der Bauer kennt ja seinen Traktor samt eventuellen Eigenheiten.
Da wird wahrscheinlich öfters nicht alles genauestens aufgelistet werden.
Einem erfahrenen Händler erzähle ich da aber eh nichts Neues.

Wünsche allen Parteien zufriedenstellende Geschäfte!

Was mir gerade noch eingefallen ist, weil ja heute vielleicht da und dort ein Tret-Ferguson unterm Christbaum stehen wird.
Vor 40 Jahren, da gab es noch nicht so viele Trettraktoren, liefen in unserer Verwandtschaft ein Tret-Ferguson (so wie 135) und ein Tret-Steyr der Plus-Serie.



Richard0808 antwortet um 24-12-2019 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@meki4 der Pöttinger Schwader war sowieso viel zu teuer, die Angebote der beiden Kronehändler waren Interessant, einer war für die gleiche Maschine 350€ billiger




Frohe Weihnachten euch allen, und ein paar besinnliche Stunden.


yamahafzr antwortet um 24-12-2019 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo Meki Bei der Pflanzenschutzspritze hast du eigentlich einen kompetenten Vertreter in deiner Nähe???
Frohe Weihnachten!


meki4 antwortet um 25-12-2019 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Guten Morgen!
Ja, der Jessernig Verkäufer wohnt in der Nähe. Mein Händler möchte mir sicher eine Osella-Medl oder Amazone anbieten. Es soll halt eine leichte werden, die ich mit dem 975er fahren kann. Vielleicht ergibt sich wo eine junge gebrauchte aus Betriebsstillegung.
Einige Händler bewerben diverse polnische Spritzen im landwirt.com - dazu fehlt mir aber das Vertrauen - was ist dann, wennst in 15 J. mal Ersatzteile brauchst.
Wohl bekomms - das Festtagsgansl.
BG M.


richard.k(p6614) antwortet um 25-12-2019 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
meki, darf ich fragen wie die Eckdaten der von dir gewünschten Spritze sind?

Bei den polnischen kommts drauf an, welche Komponenten verbaut werden. Bezüglich Pumpen, Gleichschaltdruckventil und Steuerung gibt's eigentlich nur eine Handvoll Hersteller in Europa und verbauen viele genau das gleiche aus Italien, auch die Polen. Da ist dann die Ersatzteilversorgung gleich. Der Preisunterschied ergibt sich in der Regel aus dem Gestängebau, der in Polen günstiger ist. Wir haben bisher ein paar polnische verkauft, laufen bisher problemlos.

Bei Fragen einfach melden.


meki4 antwortet um 25-12-2019 11:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Frohe Weihnachten Richard!
Meine Wünsche wären, mind. 950l Spritztank, 15m Balken hyd. klappbar und höhenverstellbar. und max. 1DW und 1 EW Stg. (der 975 hat nicht mehr. leichte Bauweise - ich möchte nicht mit 5 to Traktor in den Erdäpfelreihen fahren.
Die leichtesten (und kürzer gesbaut) sind glaub ich eh die Jessernig.
BG M.


rocky1000 antwortet um 25-12-2019 11:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hallo Meki 4, ist der Schalko Roland der Jessernigg Vertreter.
Mit leicht und kurz gebaut hast du recht. Wenn du einmal gekauft hast, dann berichte uns.
Wünsche noch schöne Feiertage.


meki4 antwortet um 30-12-2019 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
So, jetzt hab ich mir das Werbevideo für die Versteigerung angeschaut. Da kommt ja der Richard als netter, sympathischer Mann rüber - hingegen das Foto auf der landwirt.com Händlerseite - da schaut er wie so ein typischer grantiger Fergusonhändler (mit Lagerhaushut) drein.
Wenn der Traktor ein Dyna4 hätte - und den so vorteilhaften Frontlader - könnte er dem entsprechen, was ich gerade suche. Nur da wird der Preis in ganz anderen Regionen liegen.
Ich wünsche ein glückliches neues Jahr mit gutem Ergebnis bei der Versteigerung und eine hohe Werbewirksamkeit!
BG Meki


richard.k(p6614) antwortet um 30-12-2019 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Leute ich habs verstanden! Der "typische grantige Fergusonhändler mit Lagerhaushut" war zu viel ;-)
Foto auf der Homepage wird getauscht. Nur muss ich erst mal Lächeln lernen und dann brauch ich noch Fotos. Wird also noch dauern.




meki4 antwortet um 30-12-2019 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Nimm eines vom Video.
Wie heißt so ein Hut eigentlich wirklich in der Modefachsprache?
Dafür wirkst Du im Video wie ein "junger, dynamischer Arboshändler"!
War nicht böse gemeint, nach dem Video denke ich, das könnt passen, da werd ich in nächster Zukunft mal vorbeischauen.
BG M.



richard.k(p6614) antwortet um 30-12-2019 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ich nenn ihn den Die-Sonne-brennt-mir nicht-die-Birne-weg-Strohhut. Und für das "jung" bekommst Sonderrabatt beim Dyna4 ;-)



meki4 antwortet um 30-12-2019 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Das jung passt schon.
Bei mir gehts die nächsten Tage wieder über so einen Kipppunkt - da rückt jung wieder ewas weiter in die Ferne.
Ich hab eh schon mal gefragt - ist der 5711 eigentlich das "Schwestermodell" im Konzern vom Valtra A114?



gbgb antwortet um 30-12-2019 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Guten Abend!

Ist aber nicht schlecht, wenn jemand authentisch wirkt.
Es müssen eh nicht alle überdynamisch sein und immer lachen.

Falls der meki4 mit dem Kipppunkt 50 meint, das wäre ja vielleicht noch nicht einmal die Halbzeit und tut auch nicht weh.

Schöne Grüße


richard.k(p6614) antwortet um 30-12-2019 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Meki, ich kann dir leider zu wenig zum Valtra sagen, ich kenn den zu wenig. Ich hab auch keinen Kunden, der einen fährt. Was ich so mitbekommen habe, hat AGCO die Valtra mitgeerbt, als sie Sisu gekauft haben. War für mich immer ein Nischentraktor fürn Wald, jetzt versuchens halt überall mitzuspielen.


FeSt antwortet um 31-12-2019 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Lapsus, bis auf die derzeit noch fehlende Vorderachsfederung im A4, der Praxisliebling, der Zwillinge finnischen Herzens.


meki4 antwortet um 31-12-2019 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Guten Abend Richard!
Was ist das für ein Hirsch (3x00) am Foto vom VF Arbos 5100?
Guten Rutsch - und alles Gute fürs neue Jahr!
BG Meki


richard.k(p6614) antwortet um 31-12-2019 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Hehe, das sind die Anfänge von JD in Europa. Ist ein Renault. Ist ganz witzig, da wurde das Renault Logo einfach grün übermalt und der Traktor JD gebrandet.


meki4 antwortet um 31-12-2019 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Ja, das weiß ich - die sind gut -im Nachbarort läuft einer mit FL bei einer Biogasanlage als Radladerersatz - ist nicht umzubringen.
Ist der verkäufllich - oder nur zufällig am Foto drauf?


eklips antwortet um 31-12-2019 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
"Anfänge von JD in Europa" - das verstehe ich nicht ganz. Die 3x00 haben doch einen JD-Motor und zu der Bauzeit dieser Serie war JD doch kein Anfänger in Europa.


richard.k(p6614) antwortet um 31-12-2019 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
eklips ja, hast natürlich recht. bin von meiner persönlichen wahrnehmung ausgegangen. sorry, ist silvester.

meki, das exemplar zählt zu den unverkäuflichen. hab grad einen mf 1500 knicker in der nähe von chicago ersteigert, jetzt muss ich das monstrum über den teich bringen.

guten rutsch freunde!


meki4 antwortet um 01-01-2020 01:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Prosit Neujahr!
Viel Freude mit dem seltenen Oldtimer!
Laß mich mal die Daten von dem Hirsch wissen - vielleicht ist er nicht unverkäuflich.
LG M.


hubhel antwortet um 01-01-2020 01:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Prosit auch von mir :-)

@richard
Kauf dir noch Ballonreifen für den mf 1500 , damit er schwimmt und du kannst mit deiner Frau eine "Weltumtraktorung" machen, sparst dann Frachtkosten ;-)

Am günstigsten wird sein, rüberfliegen, Urlaub machen, dabei Kabine / Räder und Auspuff runter, dann passt er in einen High Cube, die Frachtart kostet nicht die Welt



 


richard.k(p6614) antwortet um 01-01-2020 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
hubhel, kein Spaß, genau das ist der Plan. Mit icontainers bin ich mit einem 40" HC um ca. 3000 Euro mal in Bremerhaven inklusive gesamten Zoll. Von dort schätz ich nochmal 1000 Euro. Räder und Kabine runter ist eh klar. Das einzige was mir Sorgen macht sind die Achsen. Ich glaub ich muss die Achsstummel außen abschneiden. Ist insofern kein Problem, da das eine Volleisenwelle ist, die einfach außen übersteht.


richard.k(p6614) antwortet um 01-01-2020 19:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Soda, die Homepage ist aktualisiert. Der Mann mit dem bösen Blick wurde von der Jugend verdrängt.


Pflüger antwortet um 01-01-2020 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Er wird ja hoffentlich die nächsten Jahre von Dir etwas Unterstützung bekommen, bevor du dich in den Ruhestand verabschiedest. ;)


richard.k(p6614) antwortet um 01-01-2020 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Er hat gesagt: "Papa, du schaust immer so grantig, da kannst keine Traktoren verkaufen. Ich mach das, geh in den Wald!"

Ich machs wie der vom Lindner, ich werd Vollerwerbslandwirt, weil da ist die richtige Kohle daheim!



zog88 antwortet um 02-01-2020 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Die Anfänge von John Deere in Europa ist so vielleicht etwas unglücklich formuliert.

Historisch gesehen ist der Einstieg von John Deere in die europäische Landtechnik im Jahr 1956 passiert als sie Aktienmehrheit der Heinrich Lanz AG aufgekauft haben. In den ersten Jahren gab es sogar noch klassiche Lanz Zweitakt-Bulldogs in John Deere Farben und Logo.
Ihr sprecht momentan von einem Renault Ceres - John Deere 3X00 / 3X10 Serie Traktor.
Die entstanden in einer Zusammenarbeit zwischen den oben genannten Parteien wobei man die Motoren von JD einsetzte und JD dafür die Renault Traktoren in ihren Farben erhielten da es unterhalb der 6000'er Serie keine "hauseigene" Modellreihe gab um den europäischen, kleinstrukturierten Bauern zu bedienen.
Selbiges führt mit der Serie 5x00 / 5x10 fort die dann nicht mehr von Renault sondern von Carraro in Italien gebaut wurden. Erst die Serie 5x20 wurde in Mannheim bei JD gebaut.


richard.k(p6614) antwortet um 02-01-2020 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Danke zog, wie immer sehr informativ!

LG



mittermuehl antwortet um 02-01-2020 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@richard.k(p6614) Gefällt mir wirklich .... Ich hoffe nur deine Kunden haben auch etwas Humor....

Falls dein Sohn einen Antwalt wegen der Bildrechte braucht, kann ich ihm weiter helfen... ;)



richard.k(p6614) antwortet um 02-01-2020 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Der braucht keinen Anwalt, der hat seine etwas ältere Schwester. Die macht dich richtig fertig wenn sie will ;-)


mittermuehl antwortet um 02-01-2020 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
Vielleicht sollte dann die Schwester ans Hallophon.. .;)



FeSt antwortet um 14-01-2020 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Versteigerung MF
@Fazit
Gutes Ergebnis beiderseits, wo keiner draufzahlt plus Werbewert.


Bewerten Sie jetzt: Versteigerung MF
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;605708




Landwirt.com Händler Landwirt.com User