Antworten: 57
jost 14-12-2019 15:39 - E-Mail an User
Seilwinde
Gleich zur Frage... habe eine Krpan 8 EH
Und würde sie gerne tauschen und hab keine Ahnung welche es werden sollte. Ein muss ist Seilausstoss, Klappschild und mind. 8to Zugkraft. Einlaufbremse und aut. Endschalter wären auch von Vorteil.
Wer hat Erfahrungen mit der Krpan 9.5 eh?
Und was ist noch zu empfehlen von Herstellern bzw. welche Ausstattungen?

Ach ja .... Getriebewinde will ich keine.... sehe keinen großen Vorteil darin!

Danke



huberosk antwortet um 14-12-2019 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Hallo wenn du Zugkraftverlust vermeiden möchtest dann vergiss Krpan schnell. Lg


jost antwortet um 15-12-2019 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Warum meinst ist die Krpan da schlechter als andere.?



Roz98 antwortet um 15-12-2019 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
das geben nur wenige hersteller an.

von der kwf hats mal einen testbericht gegeben
https://www.yumpu.com › view › a...
Anbau-Seilwinden KRPAN Typen 5E, 5ER und 5EH - Yumpu
da steht für sie 5t Winde 24-50kN je nach Seillänge.
Ich habe aber kein Vergleichsdatenblatt zur verfügung um zu urteilen ob gut oder schlecht .




hubhel antwortet um 15-12-2019 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Die max Zugleistung ist in der untersten Seillage, dass vergessen viele und steht auch nur im "Kleingedruckten"


waltan antwortet um 15-12-2019 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Naja, wenn man sehr viel Zugkraft braucht, muss halt Seil abgespult werden! Das wird er schon wissen, wenn er eine 8 EH hat. Hab die 8,5 mit Seilausstoß und Endschalter - super Winde (Preis - Leistung).


chn antwortet um 15-12-2019 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Hallo Waltan.
Wie machst du dann wenn du viel Zugkraft brauchst aber nur eine kurze Länge zum Seilen hast? Kannst ja nicht immer das Seil auf die passende Länge abschneiden.


Roz98 antwortet um 15-12-2019 12:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
im Bergwald wo die letzten Meter die evtl. steile Wegböschung ist - da ist das sicher unpraktisch. Vielleicht hilft er sich mit Umlenkstrecke ??


Bei mir ist es eben. Vorher eine Lindner ASW auf einem 545 Plus mit Wegzapfwelle
Daher wollt ich eine S&R mit 6t - aber der 4 fache Preis zur Krpan - für meine Zwecke ist die Krpan mit Ausstoss und Funk eigtl überkandidelt


Fendt312V antwortet um 15-12-2019 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Wer mit 8 to nicht auskommt hat gewalttätige Dinge vor. Da reißt es bei voller Trommel die ganze Böschung mit wenn man will. Habe die 8,5 Krpan und sehr zufrieden. Sind 120 m 12er Seil drauf. War halt oft viel zu kurz und stellen jetzt meist die Seilbahn auf.


waltan antwortet um 15-12-2019 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Naja. Bei mir hängt die Winde am Traktor, mit dem kann ich fahren. Sollte beim 63igsten Baum die Zugkraft nicht reichen, hebe ich auf und fahre mit dem Traktor nach vorne und lasse Seil ab. Sollte gar nichts gehen gibts noch die berühmte Umlenkrolle,...


waltan antwortet um 15-12-2019 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Die Krpan ist übrigens sehr leichtzügig, mit der alten 6t Winde habe ich den Traktor viel öfter abgewürgt als jetzt mit der 8,5EH. Lackierung und Verarbeitung ist auch top.


sugus antwortet um 15-12-2019 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Habe auch die krpan 8.5 mit seilaustoss und funk
Hatte vorher farmi die war ständig defekt
Krpan läuft ohne probleme unbedingt breites schild nehmen die reisst alles nieder


hubhel antwortet um 16-12-2019 00:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@chn
Schon mal daran gedacht eine Umlenkrolle zu verwenden ???
Und, du wirst es nicht glauben, du erhöhst dadurch sogar die Zugkraft, gell, auch nicht dumm..lach


Richard0808 antwortet um 16-12-2019 13:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@hubhel hast du die Umlenkrolle am zu ziehenden Baum und das Endstück vom Seil wieder bei der Winde eingehängt oder wie?

Ansonsten kann ja eine Umlenkrolle die Zugkraft nicht erhöhen....


waltan antwortet um 16-12-2019 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Einfach an einem Baum entlang vom Weg, Wie gesagt mein Traktor kann auch fahren - dann spule ich Seil ab, und steh einfach weiter weg,... Recht oft hast noch nicht mit einer Winde gearbeitet oder. Man braucht nicht immer noch eine stärkere Winde, manchmal reichen auch ein paar Gramm Hirnschmalz.


jakob.r1 antwortet um 16-12-2019 15:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Grüße Euch, es liest sich sehr interessant wie hier bestimmte Seilwinden schöngeredet werden. Bei einer Dreipunktwinde brauche ich zum Rücken entweder ein dickes Frontgewicht oder einen schweren Frontlader um z.B. frisches Langholz zu händeln. Dann sind dies meistens Eintrommelwinden für die ich beim Hochziehen auf die Forststraße meist von der Umkippsicherung am Arbeiten blockiert bin, ---- aber klar alles ist möglich wenn man sich genügend selbst abplagen möchte und Zeit keine Rolle spielt. Dann muss man dafür im Alter wieder viel Geld aufwenden um kaputtes Kreuz oder Hüfte oder Knie wieder einigermaßen lebenswert hinzubekommen wenn man in jungen Jahren an der Arbeitsausstattung sich krankgespart hat....
Beste Grüße
Jakob


chn antwortet um 16-12-2019 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Hallo Waltan
Dein Wald wird warscheinlich im ebenen Gelände liegen sonst würdest du keinen solchen Blödsinn schreiben.
Bei uns kann man mit dem Traktor keine 2 cm vom Weg wegfahren. Da kannst du dann das Seil auch nicht so ausspulen wie du es geschrieben hast. Für eine Umlenkung mit der Seilrolle braucht es erst mal über der Wegböschung einen geeigneten Ankerbaum der nicht immer vorhanden ist. Das ist aber dann nur eine Umlenkung und keine Zugkrafterhöhung. Ich glaube mit deinem geschriebenen Hirnschmalz würdest du bei uns keinen ganzen Tag im Wald überleben.
Man muss sich schon mal mit der Gegend in der gearbeitet wird auseinandersetzen und nicht einfach stur irgend etwas behaupten.
Viele Grüße
CHN


Richard0808 antwortet um 16-12-2019 18:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Das mit der Umlenkrolle ist nett macht aber keiner oder i kenn zumindest keinen.
Bei uns wechseln die Forstprofis die 8t Tiger auf die 12t. Gab in der umgebung schon mehrere 8t Tiger mit Getriebeschaden, und die 12t ist stärker ausgelegt.

@jakob für den Bauernwald gibt es keine bessere Lösung wie eine 3 Punkt Winde, weil man mit jedem 0815 100PS Allrad Schlepper eine 8t Winde betreiben kann und damit auch 1000de von fm Holz erntet.

Natürlich ist dein MB Trac super im Forst mit Doppeltrommel und Kranaufbau aber nicht jeder hat dementsprechend Eigengrund und generiert damit soviel Staatsknete wie du um sich so teures Mercedes alteisen für die Arbeit leisten zu können.




hubhel antwortet um 16-12-2019 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Also bei mir ist die Umlenkrolle, speziell wenn ich aus Gräben seile, ganz normaler Standard und wird fast zu 50 % eingesetzt
Wenn kein Ankerbaum vorhanden ist, wird eben zurück zur Winde gekuppelt

Aus diesem Grund fahr ich auch nicht mehr mit dem 8080er, sondern mit dem JCB
5500 kg Eigengewicht halten mehr her und aufbäumen vom Traktor kenne ich überhaupt nicht, bei Vollzug
Meine 6 to Funkwinde mit dem 180er Schild ist dabei gut abgesichert

Wir haben auch eine 4to zu dritt, ich denke daran sie in meinem anderen steilen Wald zur Frontsicherung einzusetzen, da dort nach unten keine Ausfahrt ist, nur Gräben

Ich seile allerdings kein Langholz, max 6 - 7 mt Rotbuche Eiche Lärche ect


Richard0808 antwortet um 16-12-2019 19:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@Hubhel ich versteh das gerade nicht, du hast einen JCB mit einer 6t Winde und mußt eine Umlenkrolle zur Zugkraftverstärkung verwenden?
Wieso kaufst du dir keine stärkere Winde, ein JCB steht eine 8t Tiger auch mit leichtigkeit?

Ich glaube du meinst die Umlenkrolle für die sicherheit und nicht zur zugkraftverstärkung oder?


Ferdi 197 antwortet um 16-12-2019 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Könntest auch bei KGD / Königswieser mal gucken bez. div. tollen Seilwinden.

Oder auch bei binder001.com die haben KGD, Taifun, Tiger, und auch viele andere gute gebrauchte auf Lager. Sind aber nicht alle in der Homepage könntest dort auch mal anrufen bei Interesse.


ek antwortet um 16-12-2019 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Seilrolle =Umlenkrolle
Seilrolle auf der Last angeschlagen= lose Rolle
Lose Rolle dient zur Zugkraftverstärkung
Lose Rolle hat den Lasthaken an einen Fixpunkt, kann auch der Traktor sein (mutig ) :-)
Was man an Kraft spart, muss man an Weg zusetzen, schreibt Galileo in der Beschreibung seiner App

Seilrolle am Fixpunkt = feste Rolle
feste Rolle dient zur Seilumlenkung
Lasthaken an der Last angeschlagen...

Wer es nicht glaubt kann es auch googeln :-)



mfg
Ernst Krampert



Ferdi 197 antwortet um 16-12-2019 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Eh klar: Doppelter Weg eben auch doppelte Zugkraft. Aufpassen die Rolle beim Bloch inkl. deren Hacken, Kette usw. müssen dann auch für die doppelte Zugkraft angepaßt weren.

Ansonsten kann das zu einem Geschoß werden, das eben in Richtung Seilwinde / Traktor / Personen gerichtet ist.


hubhel antwortet um 16-12-2019 22:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Irgendwie können viele hier nicht lesen....
Ich nutze die Umlenkrolle als Zugkraftverstärkung d.H auch zur Sicherheit, aber HAUPTSÄCHLICH um die Winde ( Kupplung ect ) zu schonen
Natürlich seile ich dadurch in den untersten Seillagen

Und wenn einmal die Zugkraft ansteigt, bei Gräben üblich, wenn der Zug über den "Rist" geht, hab ich genug Reserven
Ich brauche auch keine XY 20 000 € teure Winde, für 9 ha Waldd ist die 6er Funk schon Luxus / Hobby
Wir haben aber auch steile Wälder, darum die Anschaffung...Buchen mit Anschnitt 120cm usw

Der JCB hängt nur davor, weil der Steyr mit den 4 to EG sonst schon 10x in den Graben geflogen wäre. Auch brauche ich ihn nicht ballastieren, da der Radstand länger ist
Habe die Winde jetzt 2 Jahre, gebraucht gekauft, der Steyr wär schon Schrott, hätte ich weiter mit ihm geseilt. Und vorne 1000 kg dranhängen, was soll ich mit sowas im Wald, wo es Feuchtstellen gibt ?

Gibt hier unzählige Threads und ich bin der Meinung Zugleistung = Traktorgewicht, alles andere ist Humbug
Die ganzen Irren, die mit 70 PS / 3500 kg eine 8 to Winde fahren, sind nur Selbstmörder

Und wenn ein Seitenzug zu machen wäre, dann wird der Traktor eben umgestellt,damit soetwas nicht vorkommt und den Traktor schmeisst, das habe ich auch meinen Söhnen eingetrichtert


hubhel antwortet um 16-12-2019 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
..


ek antwortet um 17-12-2019 06:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@Ferdi, eine Seilrolle, egal ob diese als lose oder feste Rolle eingesetzt wird, muss immer für die doppelte Zuglast ausgelegt sein!

@hubhel, wenn ich es richtig verstanden habe verwendest Du die Seilrolle als "lose" Rolle.
Was nimmst Du als Anschlagpunkt für das freie Seilende? (Haken)

mfg
Ernst Krampert


hubhel antwortet um 17-12-2019 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@ek
Da steht es
hubhel antwortet um 16-12-2019 18:42


Richard0808 antwortet um 17-12-2019 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@hubhel für Notlösungen lass ich mir das mit der Seilrolle ja einreden aber wie du schreibst zum 50%...?
Ich stell mir das sehr umständlich vor mit doppelter Seillänge zu hantieren und die Rolle musst ja auch immer tragen.
Noch dazu vergrößert sich der gefahrenbereich.

An deiner Stelle würde ich mir eine Krpan 6.5t kaufen, die hat die gleiche Kupplung drin wie die 8,5t Winde und kannst sie wenn nötig "aufdrehen" damit sie auch so zieht wie die Größere


FraFra antwortet um 17-12-2019 13:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
anschlagmittel mit 12 to nutzlast und doppelte sicherheit?


puh...


so manchen möchte ich nicht bei der waldarbeit sehen..
wie überall gibt es solche "weltumtaucher"


der threadersteller weiß ja nicht mal wase er genau will klappschild ist halt dann meist schon an getriebewinden ...und jakob eine front doppeltrommel ist sicher ne tolle sache der soll aber 1000stunden im jahr seilen


hubhel antwortet um 17-12-2019 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@richard
Und wie komme ich an die maximale Zuglast, wenn 50% des Seils noch auf der Trommel sind ?
Eine 8 to hat in der obersten bzw in den oberen Seillagen gerade mal 4 - 5 to Zuglast

Ich zieh auch nicht 2x Seil aus, weiss nicht was daran umständlich sein soll. Ob ob ich jetzt mit dem Endhaken oder mit der UL "spazieren" gehe, ist grundsätzlich wurscht
Seile selten bis nie bergab, fast nur bergauf..hab auch keinen Seilausstoß, der wäre manchmal nicht schlecht ( war Verkaufsgrund des Vorbesitzers )
Dafür war die Winde günstig incl Funk und breitem Schild
Die 10er Anschlagmittel sind etwas schwerer, das stimmt, aber bei einer 8 to mit Einfachzug wären diese auch Vorschrift, oder ?

Zitat "kannst sie wenn nötig "aufdrehen"
Tja, typische "Bauernregel", gierig sein beim Kauf, dann herumpfuschen bis die Fetzen fliegen

Es wird immer was "besseres" oder "stärkeres" geben, keine Frage, ob es sich für den einzelnen wie mich rentiert, bei mir sicher nicht

Hab sie eigentlich gekauft wegen Funk und weil unsere 4 to Gemeinschaftwinde pauselos defekt war, wenn ich sie gebraucht hätte
Die beiden anderen sind eben sogenannte "Oberbauernpfuscher"
Null Ahnung von der Technik und Wartung gibt es keine
Wenn sie defekt war, wird sie in die Ecke gelehnt, der andere solls richten
Darauf schei... ich

Wie sagt eine alte Bauernregel...
Einen Traktor und eine Frau leiht man nicht her ;-)
Hab fast alle Geräte mittlerweile allein..ausleihen..BEI MIR NICHT !!


Richard0808 antwortet um 17-12-2019 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Na dann musst halt weiter mit der Rolle seilen wennst immer volle Zugkraft brauchst, ich mit meiner 6t Uniforest hab noch alles aus dem Wald gebracht.


Was soll den passieren wenn ich bei einer Winde den Druck erhöhe die sowieso für mehr ausgelegt ist? (Vorrausgesetzt das Seil ist auch Stark genug)
Bei Krpan gibt es nur 2 verschiedene Kupplungen. Da wäre die kleine Kupplung bis 5.5t und ab der 6.5t aufwärts ist die große Kupplungsscheibe drin. Ich glaub der einziege Unterschied bei der 9.5 ist ein breiteres Bremsband. Aber da bin ich mir jetzt nicht sicher



FraFra antwortet um 17-12-2019 16:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
hubhel du schimpfst aber schon kräftig!! auch über deine kollegen in der gemeinschaft!



ek antwortet um 17-12-2019 17:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
"@hubhel, wenn ich es richtig verstanden habe verwendest Du die Seilrolle als "lose" Rolle.
Was nimmst Du als Anschlagpunkt für das freie Seilende? (Haken)"

Ok, ich stelle die Frage etwas präziser...

Wo auf Deiner Seilwinde befindet sich der (fixe) Anschlagpunkt für diese Methode?

mfg
Ernst Krampert


markus.k(z6g19) antwortet um 17-12-2019 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Wieso an der seilwinde??? Das Ende des seiles wird doch hoffentlich an einem baum befestigt. Bzw. Wenn kein einzelner Baum da ist der gross genug ist diese Last aufzunehmen, an mehreren kleineren. Bei sagen wir 5 to Zugkraft über eine lose Rolle, ziehen am stehenden Ende (baum) auch fünf Tonnen. Die zu bewegende Last an der losen Rolle könnte so fast 10 Tonnen sein. Eben nur fast da durch reibungswiederstand etwas Zugkraft verloren geht. Keiner wird so verrückt sein das stehende Ende an der Winde zu befestigen!!!. Dann müsste der Traktor die ganze Last halten über das rückeschild. Sollte kein Baum vorhanden sein, ist es immer noch besser einen 2ten Traktor zu holen und dort zu sichern.


ek antwortet um 17-12-2019 17:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
markus.k
was an meiner Frage war bzw ist für Dich so unverständlich?

Ernst Krampert


markus.k(z6g19) antwortet um 17-12-2019 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Du fragst wo der Anschlagpunkt an der Winde ist. Die Winde darf nicht als Anschlagpunkt genommen werden.


ek antwortet um 17-12-2019 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Warum darf die Winde nicht als Anschlagpunkt verwendet werden?
Manche Winden haben einen Zugmaul drauf- wobei das vermutlich als Anschlagpunkt ungeeignet ist.




Richard0808 antwortet um 17-12-2019 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Die Engländer bauen so massive Traktoren, bei hubhel seinem JCB kannst das Seilende an der Türschnalle einhacken funktioniert das :-)
Oder am Scheinwerfer, der JCB wird sich nicht bewegen




hubhel antwortet um 17-12-2019 19:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Ich arbeite immer mit Schlupf ( Hebeschlingen )
Egal ob an Bäumen zum ankern oder über die Anhängevorrichtung vom Traktor

Die Anhängevorrichtung von der Winde ist, wie schon richtig gesagt, NICHT dafür geeignet ( die 2 x 12er "Schrauberl" und das Gehäuse halten das auf keinen Fall aus )

@Richard
Es gibt keine blöden Fragen, nur dumme Antworten..gell ? ;-)

@frafra
Ich war 10 Jahre Stationswart für einen von 3 Großtraktoren incl den zugehörigen Maschinen
Wert des Maschinenparks etwa 500 000 - 800 000 €
Dann weisst du sicher, was Bauern NICHT können
Sich um nix scheiß... können sie am besten !!!

Am erschreckensten waren die jungen Mitglieder, große Klappe nix dahinter
Lügen dir ins Gesicht, das war ich nicht bei Schäden usw usw
Der Übernehmer kontrolliert den Übergeber auf etwaige Schäden, als Vorgabe
Gab genau vertragliche Vorgaben, was sie nach Einsatzende zu tun hatten an Maschinenwartung / Kabinenreinigung

Habe sie dann kameraüberwacht, wussten sie aber nicht und habe die Bilder so nebenbei bei der Vollversammlung runterlaufen lassen,
Da gab es lange Gesichter von den faulen "Gfrastern"


KaGs antwortet um 17-12-2019 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Wenns bei der Winde eingehängt wird, dann müsste Oberlenker das Meiste herhalten. Bzw. die Oberlenkerhalterung.


Fendt312V antwortet um 17-12-2019 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Reißt ihr die Bäume eigentlich mit der Wurzel aus dass ihr so närrisch zieht? Sägt den Zahnstocher ab wenn er zu schwer ist.


harly antwortet um 17-12-2019 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Wie dick ist ein Seil bei 12t? :-)


ek antwortet um 17-12-2019 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Es geht nicht um 12t- die max Belastung am Seil liegt bei 6 t.
Die Last wird auf zwei Seilstränge aufgeteilt- an der losen Rolle wirken auf jeder Seite je 6t.
Der Anschlagpunkt der losen Rolle muss 12t aushalten.
Die Anschlagmittel natürlich auch, da ist WLL gemeint und nicht die Bruchlast .

mfg
Ernst Krampert



hubhel antwortet um 18-12-2019 00:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
https://lp.uni-goettingen.de/get/text/670

Prinzip des Flaschenzuges

Kann aber nur ein Scherz sein, dass Windenbetreiber dass nicht wissen, oder ?


FraFra antwortet um 18-12-2019 06:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
was haben wir gelernt ?
welchen sicherheitsfaktor bei bodenzug?
bei überkopf seilen?

eine pewag grad 100 kette mit 10mm hat eine maximale windenzuglast von 8.5to
eine 2,5m lange kette hat 6,9kg

hubhel was hast du für eine umlenkrolle im einsatz typ/gewicht?

eine 12 to tiger hat eine hoch verdichtets 13er seil


Rene M.280 antwortet um 18-12-2019 06:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Lieber hubhel.
Natürlich weiß das ein Windenbetreiber gleich wie jeder der Physik in der Hauptschule gehabt hat.
Das Flaschenzugprinzip hilft in NOTSITUATIONEN. Wenn ich irgendetwas wegziehen muss das ich nicht abschneiden kann, zb. einen Wurzelstock....
Für die normale Anwendung hat das aber keine Bedeutung. Wer hängt jedes mal zu seilen um? Höchstens die Leistung ist egal. Aber ich bin mir sicher dass du uns jetzt erklären kannst dass wir alle zu blöd sind und du perfekt arbeitest.



macgy antwortet um 18-12-2019 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Hut ab hubhel, wenn ein Techniker wie du da ran geht, sieht man erst was eigentlich möglich ist

Viele hier, hängen einfach die Winde dran und machen "irgendwas" ohne Hirn
Und so Typen wie der Sonderschüler "Rene" wird es immer geben, die es nicht verkaften, wenn ihnen jemand sagt, wie man ordentlich arbeitet

Viel Spaß noch und unfallfreies arbeiten
mfg


Richard0808 antwortet um 18-12-2019 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Jeder wie er will, nur mit dem höheren Sicherheitsrisiko muss man auch leben.

@hubhel ich weiß das passt jetzt nicht aber stimmt es das bei JCB Traktor UNF und UNC Gewinde verbaut sind?
Heiß auch das man eigenes Werkzeug braucht weil ja die gängigen 13, 17, 19 Schlüssel nicht passen oder?


hubhel antwortet um 18-12-2019 12:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@richard
Fastracs wurden seit Baubeginn immer im metrischen System gebaut
Auch bei Lagern / Kreugelenken oder dergleichen metrisch, kein Zoll

Es kommen ja viele Bauteile aus dem "globalen" weltweiten "Baukasten"
Perkins Motor bzw Cummings
6 Ganggetriebe Eaton aus dem LKW Bau gibt es wie Sand am Meer als E-Teil wenn nötig
Nur Achsen und Haupt - Splitgetriebe / Nebenantriebe sind Eigenkonstruktion
DL Bremse Wabco
Scheibenbremsen Girling
Hydraulik Bosch EHR

So bei meinem Modell


JCB hat schon lange umgestellt, sogar mein Löffelbagger von 1975 hat alles metrisch
Nur Ferguson England hat lange am englischen Maß festgehalten, die wurden aber nicht exportiert


Rene M.280 antwortet um 18-12-2019 13:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
@macgy....
Danke für den tollen Titel. Is das mehr als Hofrat?
Würde gerne wissen in welchem Gelände ihr Holzarbeitet?


Richard0808 antwortet um 18-12-2019 15:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Danke für die Infos hubhel, und wie läuft das mit dem Anmelden vom Fastrac? Über 50 kmh fällt er unter LKW oder? Also C- Schein (über 7,5t erst ab 21Jahren), mehr Versicherungsprämie und Wochenendfahrverbot oder gibt es Ausnahmen für Landwirtschaftlichen Einsatz?



reiteralm antwortet um 18-12-2019 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Nur wegen der Geschwindigkeit wird eine Zugmaschine kein LKW. Den Verwendungszweck muß der Zulassungsbesitzer angeben und dadurch kommt auch ein Prämienunterschied zustande (Landwirtschft, keine besondere Verwendung,Werksverkehr,..) Man kann auch einen LKW für die Verwendung Landwirtschaft anmelden (z.Bsp. Viehtransporter,..). Einher gibts damit unterschiedliche Regelungen (Fahrtenschreiber, Fahrerkarte, ..)


Richard0808 antwortet um 18-12-2019 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Ok das heißt ich kann mir einen Fastrac kaufen, ihn für die LW Anmelden und mein Sohn mit 16jahren kann mit dem F Schein 60km/h und mehr fahren und das mit 40t oder wie?
Und wenn er mit 18Jahren den C Schein besitzt darf er nur 7,5t Bewegen mit 80kmh bis er 21 ist?

Da passt was nicht.
Glaub ich jetzt weniger das dies erlaubt ist.


mittermuehl antwortet um 18-12-2019 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Eine Zugmaschine über 50 km/h ist ein LKW und braucht eine C-Schein. Versicherung usw. ist dann wieder eine anderes Thema.


Richard0808 antwortet um 18-12-2019 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Heißt das ich habe mit einem Fastrac Wochenendfahrverbot?


mittermuehl antwortet um 18-12-2019 19:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Nicht zwingend. Für die Landwirtschaft darf er am WE fahren... Gewerblich nach meinem wissen nicht.

Landwirtschaft hat ja auch Privilegien. Es dürfen ja auch nur Bauernkinder mit 16 den F-Schein machen.


golfrabbit antwortet um 18-12-2019 19:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Sind zwar jetzt weitab vom Ursprungsthema, aber auch Unimogs, Agrotrucks, Hacker-LKW usw. können als "Selbstfahrende Arbeitsmaschine" zugelassen werden - mit Vorteilen bei Versicherung, Fahrzeiten usw. ...der ICB wird da wohl auch hineinfallen.

Hannes
Ps.: Die Bremserei hat mich bei meinen Fahrten mit einem "ICB 21was weiß ich" alles andere denn überzeugt.


Richard0808 antwortet um 18-12-2019 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Seilwinde
Wenn zum Ursprungsthema keiner mehr schreibt ist das wohl egal...

Wieviele Agraranhänger gibt es eigentlich die über 40kmh offiziell gefahren werden dürfen?
Da braucht man schon ABS...?
Darf man mit einem Fastrac mit einer 3Meter Saatbeet Kombi 60kmh fahren?

Ich finde die JCB sind super Traktoren aber Rechtlich in einer Grauzone das man bei Personenschaden immer einen Fuß hinter Gitter hat.
Und genau deswegen sind sie auch eine seltenheit.


Bewerten Sie jetzt: Seilwinde
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;605212




Landwirt.com Händler Landwirt.com User