Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln

Antworten: 61
Seetaler 12-12-2019 08:54 - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
seht euch das an!


zog88 antwortet um 12-12-2019 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Das ist tatsächlich eine interessante Sache:
Kuh reißt aus, ist agressiv, wird von Polizeieinheit mit 7 Schüssen erlegt. Alles gut.
Vor zwei Jahren:
Jäger erschießt mit einem (1) Schuss zwei Hunde die Wild jagen. Tierquälerei. Geldstrafe.


svoboda12 antwortet um 12-12-2019 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln




HansT3 antwortet um 12-12-2019 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Man kennt ja die genaueren Umstände nicht. Aber wenn jemand glaubt, dass sich jedes Nutztier (das vermutlich nie im Leben irgendwo fixiert war) ganz entspannt auf einen Transporter treiben lässt, dann ist der halt weit weg von der Realität.

Ich vermute die Kuh wurde aufgrund der Hörner als aggresiv eingestuft.


xaver75 antwortet um 12-12-2019 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
OT
Das ist also unsere Elite, welche uns vor terroristischen Bedrohungen schützt?
Ich würde Bedrohungen einfach wegdiskutieren und noch ein paar Poller aufstellen. ,-)

mfg


2587 antwortet um 12-12-2019 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Also ich war einmal dabei so ein Tier zu fangen was ausgebüxt war ja da sollten die ganzen Tierschützer und die denken mit guten zureden lässt sich so ein Tier fangen die sollten das einmal machen das würde ich gerne sehen wie sie fliegen und Salto schlagen und das Tier ist noch frei. das Tier wurde dann mit einem Betäubungsgewehr ruhig gestellt aber der brauchte auch eine Dosis da wäre ein Elefant zum Liegen gekommen hat er uns gesagt das Tier hatte soviel Adrenalin im Blut da wirkt das Mittel beim ersten Mal gar nicht! da würden die ganzen Tierschützer und Gut Menschen wo es mit dem zureden geht alle sehr schnell laufen und weg!


textad4091 antwortet um 12-12-2019 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ein Heute-Artikel in gewohnter Qualität eben ... das Vieh ist wichtiger als die betroffenen Menschen.
Die Kuh wird wahrscheinlich als "Gefahr" eingestuft gewesen sein, da fackeln Einsatzorganisationen wohl nicht lange (Sonst kommt noch wer zu schaden und es heißt, wos hobt's denn nix daun). Es gab da mal ein Video, wo in Deutschland ein Stier ebenso von einer Spezialeinheit erschossen wurde .... Was mit verhältnismäßig kleinkalibrigen Schusswaffen halt dauert, drücken wir es einmal so aus^^ Da sind nicht fachgemäße Schlachtungen in Schlachthöfen a Lerchelschas dagegen.


mittermuehl antwortet um 12-12-2019 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Sollte ich mal verhafte werden so würde ich mir die Cobra wünschen. Die habe einen sehr geringen Schußwaffeneisatz und handeln nie vorschnell und sehr beherrscht. Anders als die WEGA Wenn die Cobra die Kuh erschossen hat, so werden sie Gründe haben.

Natürlich kann man eine sehr wilde Kuh auch so einfangen. Das dauert aber dann Stunden (bis Tage). Das Adrenalin muß ja abgebaut werden. Oder man hat halt ein Narkosegewehr (was ja nicht jeder bei der Hand hat).

Es zeigt abger welchen Stress Kühe beim Transport haben können. Ist leider Werbung für die Veganer.

zog88 "Jäger erschießt mit einem (1) Schuss zwei Hunde die Wild jagen. Tierquälerei. Geldstrafe."
Dann wird es wohl nicht ganz nach dem Recht abglaufen sein. Zumal ein Schuß der zwei jagenden Hunde trifft und tötet wohl eher unwarscheinlich ist. Vielleicht standen sie doch ruhig nebeneinader und waren "revierend". Eine paar Zeiugen scheint es ja auch gegeben zu haben. Die Regeln für wildernde Hunde sind sehr klar.



dietmar.s(2cz6) antwortet um 12-12-2019 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@seetaler
ja und? Wenn der Schlachthof in einem Ballungsraum ist, versteh ich die ganze Aktion. Ob jetzt 1Kugel od 7 Kugeln ist eigentlich unwesentlich. Wenn ich einen Ratz erschlage, kanns auch vorkommen dass der nicht gleich beim ersten mal tot ist.


thomas.t3 antwortet um 12-12-2019 12:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Dürfte ein Amateur gewesen sein. Aus dieser kurzen Distanz muss ein Schuß reichen, sogar ein Kopfschuss wäre da leicht möglich gewesen.
Die größte Gefahr hierbei war mit Sicherheit der Schütze und seine unkontrollierten Schüße.
Lg


mittermuehl antwortet um 12-12-2019 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Die Militärische und Polizeimunition hat eine relativ geringe tötende Wirkung. Ist ja keine Jagdmunition die auch meist deutlich mehr kosten würd Da können es schon ein paar Schüsse mehr werden. Aber ich würde mal meinen das in dem Fall die 7 Schuß sehr schnell waren. Und warscheinlich war das Tier schon früher tot.


Muskateller antwortet um 12-12-2019 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Das Bundesheer hat vor Jahren in der Kremser Gegend aus Jux eine Kuh mit einer Haubitze erlegt.
Die war aber schon gleich tot!


thomas.t3 antwortet um 12-12-2019 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Glock 17 und Stg 77 ist Standardbewaffnung bei der Cobra - is ja nicht so schlecht...
Lg


179781 antwortet um 12-12-2019 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Wenn bei uns bei der Schlachtung der TA zur Kontrolle da ist, und das Tier ist nicht beim ersten Schuss weg, dann gibt es eine Rüge.
Also Schimpfe für die Murks-Cobra. Ab nach Hause und schießen lernen. Bei beweglichen Zielen ist das nicht so einfach.

Gottfried




yamahafzr antwortet um 12-12-2019 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Wir haben einmal eine Kuh statt einzuschläfern mit einer Pistole erschossen! Von gleich tot zu sein ,kann da keine Rede sein . Täte ich nicht mehr machen!


eklips antwortet um 12-12-2019 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Bei Pistolenschuss in den Kopf muss wohl sofort eine Entblutung erfolgen


Richard0808 antwortet um 12-12-2019 15:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Bei dem kleinen Kaliber der Stg77 wundert mich das ganze nicht.
Beim Bundesheer lernt man ja das diese Waffe nicht töten sondern Kampfunfähig machen soll.



Suedsteierer antwortet um 12-12-2019 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Schon sehr unsachlich geschrieben - typisch für ein "Revolverblattl". Wie schon gesagt, ist die Munition eine Vollmantelmunition (nicht aus Kostengründen, sondern deswegen, dass bei einem Treffer nicht maximale Zerstörung im Körper eintritt), außerdem entspricht das Kaliber 5,56 mm der zivilen .223 und ist eigentlich eine Patrone für Raubwild und Reh - also keine so tolle Waffenwirkung.
Wenn eine Kuh im verbauten Gelände ausreißt und vielleicht noch in Panik auf eine Straße laufen könnte, geht es um rasche Wirkung und nicht um schonenden Waffeneinsatz. Auch um den Preis, dass eben einige Schüsse zu viel abgegeben werden - diejenigen, die meinen, dass jeder Schuß genau trifft, sollten weniger Western schauen.......


sisu antwortet um 12-12-2019 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Hallo!
Glock hat das Kaliber 9mm Para.
STG 77 hat das Kaliber 5.56 Nato sprich 223, damit schießt keiner auf ein Wildschwein.........also kann ich mir gut vorstellen das mehrere Schüsse auf die Kuh notwendig waren.......


mittermuehl antwortet um 12-12-2019 17:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ich würde mal vermuten (ich weiß es nicht) das die AUG. Kaliber 5,56 × 45 mm NATO - Stumgewehr (mit einem Vollmantelgeschoß) und eine GLOCK 9mm Para haben. Absolut keine jagdtaugliche Waffe. Kleine Kaliber, kurzer Lauf, schwache Pulverladung. Und die NATO-Munition ist aus kostengründen so - sowas muß billig sein, und leicht zu tragen.

Ein Jäger schießt mit sowas auf Füchse. Vielleicht auch mal ein Reh. Und da hat er noch Munition mit einer größeren Wirkung zur Verfügung.

Wenn man starkes Schwarzwild (ode eine Kuh) schnell erschießen will braucht man ein Gewehr mit Kaliber 30 /7,62mm (30-06) oder mehr. Für einen Fangschuß mit einer Handfeuerwaffe eine 44 Magnum oder mehr. Das ist mindestens die doppelte Geschoßenergie von den Waffen der Polizei.

Noch dazu hat Jagdmunition eine zerstörendere Wirkung als Vollmantelgeschoße.

Die Cobraleute werden schon gut geschossen und getroffen haben. Nur haben sie eine für sowas ungeeignete Munition. Einen Menschen haut es mit sowas schnell um .. und den will man auch nicht zwingend töten.









edswiss antwortet um 12-12-2019 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
tja, da wird die cobra angefordert und blöderweise habens nur die stg's mit und kein ssg dann hätte sich das mit der kuh gleich erledigt

also für mich sieht es so auf dem video aus als hat der schütze beim ersten schuss auf die linke schulter geschossen....., ergo nix mit niedergehen....




mittermuehl antwortet um 12-12-2019 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ja ... da wirst du recht haben. Falsche Waffe (mit schlechtem Zielfernrohr) ... Mutig in dem Umfeld (Kugelfang?) zu schießen.


richard.w(7n417) antwortet um 13-12-2019 05:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Naja, hinten nach ist man gescheiter. Aber wer hätte das sonst gemacht? Kugelfang ist ein wichtiges Stichwort. Ein Jäger ist schnell da wenn man will, aber lässt man den schießen? Schaut der Polizist dem Jäger über die Schulter und sagt: "passt schon, schiess." Gar nicht so ohne. Oder nimmt der Polizist die Jagdwaffe und schiesst mit der fremden Waffe einfach mal? usw
Insgesamt finde ich es wieder mal offenbarend wie in der Öffentlichkeit sowieso, aber auch hier in diesem "Fachforum" so viele nicht wissen was der Unterschied zwischen einer Betäubung und der Tötung eines Tieres ist.


sturmaier antwortet um 13-12-2019 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ein Jäger darf nicht auf die Kuh schießen, die Polizei nur wenn sie direkt bedroht wird, also bleibt nur die Cobra oder eine Person die einen Waffenpass besitzt und zum Erlegen entlaufener Nutztiere berechtigt ist.
Bezüglich Munition, auf eine kleine Distanz genügt bei guter Trefferlage eine 22lr., ansonsten genügt eine 5,6x52 oder ähnliches, wichtig ist der Schuss in den Kopf.


Vollmilch antwortet um 13-12-2019 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Die Kuh ist tot. Es ist niemandem etwas passiert. Unter den gegebenen Umständen wurde die Sache bestmöglich gelöst.

LG Vollmilch


tomsawyer antwortet um 13-12-2019 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Es war ja eine Kalbin, nach dem Foto zu beurteilen so nebenbei, aber wurde die Kalbin dann nicht mal entblutet, also wurde sie dann bei der TKV entsorgt ?


2472660 antwortet um 13-12-2019 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
bestmöglich war das sicher nicht.....
erstens hätte man das tier sicher auch mit einem betäubungsgewehr schießen können (das haben viele tierärzte)
zweitens ist die cobra kein hobbyschützenverein und die müssten wissen, mit was man wie auf eine kuh schießt, damit die tot wird - ist tierschutztechnisch ganz schlecht und fürs image in der bevölkerung sowieso....


mittermuehl antwortet um 13-12-2019 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Nachher ist man immer etwas klüger. Sicher hätte man auf so eine Fläche einiges auch anders machen können. Da haben halt ein paar Leute die Nerven verloren und das Problem an die Polizei abgeschoben. Und die haben es gelöst.

In Summe ist nichts gröbers geschehen. Bei der Jagd liegt auch nicht jedes Stück gleich im Feuer.
Das Tier war halt in 4 Sekunden tot und hatte vorher, beim Transport und der Flucht, sicher mehr Stress.

Wenn man der Cobra den Vorwurf macht ein Nichtrindertaugliches-Strumgewehr eingesetzt zu haben muß man dem Landwirten auch den Vorwurf machen daß er ein Tier hatte das nicht Halferführig war. Beides ist absurd.

Ein Jäger hätte dort wohl gar nicht geschossen. Die sind da mit dem Kugelfang recht heikel.

Fragt keiner was beim Verladen schief gegangen ist?


Vollmilch antwortet um 13-12-2019 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Offensichtlich war kein Tierarzt mit Betäubungsgewehr vor Ort (meine Tierärzte haben sowas auch nicht). Ich unterstelle den Einsatzkräften, dass sie die geeignete Munition und Waffe, die auch VORHANDEN war, genommen haben. Kühe sind vermutlich nicht das Haupttrainingsobjekt der Cobra.

Also (für mich) unter den GEGEBENEN UMSTÄNDEN bestmöglich gelöst.
Man hätte natürlich auch warten können, bis der Tierarzt mit Betäubungsgewehr kommt oder die passende Schusswaffe vor Ort ist... Bei einem ausgebüxten Rindvieh im Wohngebiet ist das aber vielleicht ein gewisses Risiko, dass man nicht eingehen wollte - was ich gut verstehe.

Bei der alten Versteigerungshalle in St. Pölten (mittlerweile auch im Wohngebiet) war ich mal dabei, wie ein 250 kg Einsteller ausgebüxt ist.
Lustig ist das nicht!

LG Vollmilch


FeSt antwortet um 13-12-2019 12:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Das ist ja das Problem bei unserem Bürokraten-Dschungel, um im Ernstfall alles recht und gerecht zu machen, für
"richtig gestorben".

Nebenbei wird bei so einem Showdown jeder sofort zum Kameramann und die Glasplatte gezückt damit BIG BROTHER is watching you, für Videobeiweis ala Torballanalyse (für privat okay, doch sollte bei Veröffentlichung eigentlich strafbar sein, ohne Zustimmung der Akteure, damit würde auch allen Inkognito-Betriebsfilmern bei Stalleinbrüchen, wie vorgestern anscheinend bei sterntv wieder gezeigt, die Absolution entzogen - von DSGVO noch nicht mal was gesagt).

Um die Jahreszeit geht's ja noch, doch im August vor der Maisernte, wenn da ein Tier ausbüxt, noch dazu vor der Zeit der Drohnen, da war zuerst mal wer "suchte der findet"...

Gott sei Dank ist bei dem Vorfall jetzt nicht mehr passiert und kein Mensch verletzt worden, also Daumen hoch und Danke,
trotz aller negativen, unnötigen Matchanalyse der kurzen Actionsequenz.
That's life, wo auch mal was nicht so läuft wie nach Plan bzw. wie im Film, wo dafür deadshot um die Ecke gelaufen käme.


DJ111 antwortet um 13-12-2019 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Wo ist das Problem, dass sich damit ganz Österreich beschäftigen muss???

Wenn irgendwo ein Mensch erschossen wird, macht das kaum so viel Aufsehen.


meijo antwortet um 13-12-2019 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ich verstehe ja nicht, warum die Kuh überhaupt erschossen wurde ?
Es gibt doch sicherlich auch in Tirol jede menge ( selbsternannte? ) Tierschutzexperten, die, die Kuh durch gut zureden und streicheln wieder einfangen hätten können.




KaGs antwortet um 13-12-2019 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Oder zumindest totgestreichelt hätten!


Neudecker antwortet um 14-12-2019 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Hallo meijo,
Du hast eine berechtigte Frage gestellt. Ich bekam auch einmal von einem Zuseher eine Rüge. Als ich ihn aber ersuchte, mir zu zeigen wie man bei einer Kuh die Klauen am schonendsten schneidet, meinte er: Das interessiert mich nicht, du wirst für die Arbeit bezahlt.
Ich habe dann freundlich geantwortet, dass es angenehmer wäre, wenn er aus der Ferne zusehen würde.
Leider haben so manche vom Umgang mit Tieren keine Ahnung, aber ich wundere mich nur weshalb sie uns dann gute Ratschläge erteilen wollen. Liebe Grüße vom Neudecker


svoboda12 antwortet um 15-12-2019 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@zog88
hast du da einen Artikel dazu??
wildernde Hunde darf der Jäger schießen??!!!


josefdanzl antwortet um 15-12-2019 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Die Kuh steht nach Panik und Stress zum Ausruhen auf der Wiese.
Sie hat nichts getan als von einer Stressigen Behandlung zu flüchten.
Irgend ein menschliches Versagen ist da passiert?

Wer entscheidet ob diese Kuh in dieser Situation getötet werden soll?
Wenn das meine Kuh ist wäre ich dagegen gewesen.
Kuh sollte wieder zur Herde oder umgekehrt und bessere Verladetechnik!!!!!
Nehme an durch Beiziehung der Polizti hat der Besitzer nichts mehr zu entscheiden?
Aber dass ein Tier dann mit völlig tauglichem Werkzeug und unfähigem Schützen zusätzlich gestresst, gequält und schliesslich hingerichtet wird ist traurig!
Für den Einsatzleiter und Schützen sollte sowas Konsequenzen haben......



xaver75 antwortet um 15-12-2019 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Bei Presseaussendungen LPD Tirol vom 11.12.2019 könnte man ein Antwortmail schreiben. ,-)

Ich denke, der Viehhalter, unbestimmten Grades verletzt, hatte zu dem Zeitpunkt andere Sorgen, als das Tier einer ordnungsgemäßen Schlachtung zuzuführen.

mfg


xaver75 antwortet um 20-12-2019 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Sind die Tiroler Tiere robuster? ,-)

Dienstag in Regau, 650kg Stier von Jäger mit einem Schuss erlegt,
in St. Johann in Tirol schon wieder 3 Schüsse und das Tier nur geschwächt und dann vom Schlachthofpersonal getötet.

mfg



richard.w(7n417) antwortet um 20-12-2019 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Was sich die Cobra da erlaubt hat ist schon einfach unter aller Sau. Von allen Seiten wurde Hilfe angeboten. Zb wollte jemand von einem benachbartem Betrieb 2-3 Kühe raus treiben und so die Kuh in einem Rutsch mit den anderen mitnehmen. Ein Jäger mit richtiger Waffe und Munition war zufällig auch vor Ort. All denen wurde in äußerst ruppigen Ton nur gesagt: "verschwindt". Diese Cobra Beamten haben sich ein starkes Stück hier geleistet, hoffentlich hat das Folgen und die Schuster bleiben bei ihren Leisten.


mittermuehl antwortet um 20-12-2019 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@richard.w(7n417) Woher weißt du das so genau?


richard.w(7n417) antwortet um 20-12-2019 12:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ich weis es, hier schüttelt jeder nur den Kopf. Man versteht warum es so kam, es war aber völlig unnötig und überzogen.


mittermuehl antwortet um 20-12-2019 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Aber man wird ja noch fragen dürfen woher du dieses Wissen hast. Sind ja viele Details. Warst du da?


iderfdes antwortet um 20-12-2019 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ich glaub, manchmal wird es in den Medien auch nicht ganz richtig dargestellt. Siehe Link. Da dürfte das Tier auch nicht von den Schlachthofmitarbeitern "erstochen" worden sein, weil es an den Kugeln nicht sterben würde, sondern weil es ausbluten muss.
 


iderfdes antwortet um 20-12-2019 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
https://mobil.krone.at/2065343#comment-list


mittermuehl antwortet um 20-12-2019 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Das ist das "nette" Video. Es gibt noch eines aus einem ähnlichen Winkel. Da kann man sehen das noch einige male mehr geschoßen wurde bis das Tier tot war. Zuletzt mit der Pistole aus 2 Meter Entfernung.


ek antwortet um 21-12-2019 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
"wollte jemand von einem benachbartem Betrieb 2-3 Kühe raus treiben und so die Kuh in einem Rutsch mit den anderen mitnehmen."

Echt war?


mfg
Ernst Krampert


richard.w(7n417) antwortet um 21-12-2019 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
ja und?


ek antwortet um 21-12-2019 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Wurde diese Methode schon mal probiert? Wie war der Erfolg?

mfg
Ernst Krampert




















mittermuehl antwortet um 21-12-2019 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Bei Schafen, Ziegen oder Pferden funktionier es meist nach meiner erfahrung. Wird bei Rindern auch so sein. Sind ja auch Herdentiere. Geht aber nur bei Tieren die in Herden gelebt haben. Und man braucht halt Tier die man gut lenken und steuern kann. Sonst sind alle weg....

Machen kann man viel. Es muß halt wer machen. Und im Nachinein ist man immer klüger. Dann sind auch immer alle da, "die ja eh wollten aber nicht durften..... ".

Ist so wie wenn man bei einem Unfall der Ersthelfer ist. Alle schaun. Und wenn man dann selber hingeht und Hand anlegt schaun einen 10 Leute über die Schulter die es eh besser wissen ....



richard.w(7n417) antwortet um 22-12-2019 06:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@ek: ich nehme an du selber hast keine Kühe oder treibst sie nie aus. Ja einzelne Rinder kann man mit ein paar anderen Rindern "einfangen". Das ist eine mögliche Lösung auch mit Risiken verbunden, klar, so ist alles wenn man mit Tieren zu tun hat. Ich möchte gar nicht behaupten das wäre in dem Fall die beste Lösung gewesen.

@mittermühl: man darf trotzdem auf Basis von Fakten sich ein Urteil bilden ob etwas ein Blödsinn war. Sonst muss man bei egal was passiert die Achseln hoch ziehen. So wird man nicht klüger. Man kann sagen: die Cobra hat sich völlig falsch verhalten, ein Tier gequält von dem keine Gefahr ausging, die Bevölkerung nicht eingebunden. Nun ist es halt wie es ist, und das hat auch Konsequenzen. Glaubst du bei der Polizei gibt man sich mit "im Nachhinein ist man klüger" ab?!? Das funktioniert in einem Internetforum.



mittermuehl antwortet um 22-12-2019 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Roichard .. ich weiß nicht wo du die Fakten her hast. Du sagst ja nur das du es weißt. Ich weiß nur das das Tier einen Menschen verletzt hat und dann auf der Bahnlinien rum lief. Der Besitzer wollte oder konnte nicht mehr einschreiten. Die Cobra war zufällig in der Nähe, wurd zur Hilfe gerufen und mußte schnell eine Entscheuidung treffen. Jetzt kommen alle Alternativvorschläge auf den Tisch. Kann gut sein das es bessere Lösungen gegeben hätte. Nachher ist man oft klüger. Die "Cobra" ist recht lernfähig.

Und ich weiß auch von Rindern, Schafen und Pferden die bei uns in der Gegend 3-4 Tage frei unterwegs waren. Da hat aber keiner die Cobra gerufen weil sich keiner gefürchtet hat, keiner verletzt warund die Bahnlinie nicht betroffen war. Wer hat die Cobra eigentlich gerufen? Waren doch eh so viele Spezialisten da?

Zur Qual des Tieres ... schon mal nachgedacht wie lange der Trasport und Aufenhalt im Schlachthof gedauert hätte? Bzw. wie nett dieser Schlachthof gewesen wäre (es gibt nur wenige die nett sind).


dietmar.s(2cz6) antwortet um 22-12-2019 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Ist a schmäh dass man im Nachhinein oft klüger ist. Angenommen die Kuh hätte noch wen anderen umgerempelt, dann hätte die Justiz wieder arbeit gehabt. Evt. mit dem Bauern als Mitschuldigen, weil das Tier nicht ordentlich verwahrt wurde usw.
Als ex-zivi war die Munni nie mein Spezialgebiet...geschossen wird heutzutage nicht mehr mit Kugeln denk ich mir . Das fand ich in der Überschrift sachlich schon komisch.


richard.w(7n417) antwortet um 22-12-2019 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@mittermühl: üblicherweise betäubt man Tiere im Schlachthof nicht mit Schüssen in Schulter und Beine. Dem Tier wäre es ohne Cobra ganz sicher besser gegangen, aber anscheinend ist sogar dieser Fakt dir und anderen hier schon zu steil.


mittermuehl antwortet um 22-12-2019 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Man daf ein Projektil aber noch "Kugel" nennen. Das weiß ich als ex-zivi mit gewissen Munitionswissen.


Sonst hast du recht.... "Was wäre wenn" ... "Hät I - war I" ....sind alles Faktoren die man Tage und Wochen später dann weiß... ;)


ek antwortet um 22-12-2019 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@richard.w, ist es schlimm wenn man keine Kühe hat?

Klar ist man dann kein Bauer, kennt sich nicht aus!
Genau aus diesen Grund habe ich die Frage gestellt....
Deine Antwort war leider nicht sehr hilfreich- naja zumindest weisst Du jetzt das ich keine Kühe habe.

Wenn also das einfangen einer Kuh mit Hilfe anderer Kühe risikobehaftet ist und möglicherweise nicht die beste Möglichkeit ist- ja, was ist dann die beste Möglichkeit?

Einen Jäger der angeblich die passende Waffe mit passender Munition (Großwild ?) ohne Kugelfang schiessen zu lassen, wird kaum ein Einsatzleiter zulassen.
Wie sich ein paar Tage später gezeigt hat gibt es Jäger die mehrere Schüsse brauchen um einen Stier müde zu machen.

Was wäre wenn Du der Einsatzleiter wärst- welche Methode würdest Du anordnen?

mfg
Ernst Krampert



richard.w(7n417) antwortet um 23-12-2019 06:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
@ek: hättest ja gleich normal fragen können. wie man in den Wald hin ein ruft, gelle. Das mit anderen Tieren funktioniert normalerweise einwandfrei. Jede Sekunde mit 700 kg schweren Tieren ist risikobehaftet.
Ob der Kugelfang beim Jäger anders zu bewerten ist als bei der Cobra??? In dem Winkel wie auf den Videos wäre hübsch egal gewesen womit man schießt. Wichtig wäre gewesen zb nicht auf die Schulter zu schießen.
Wer hier weis eigentlich wie man richtig einen Hirsch schießt? Schießt man da auf jeden Fall nur einmal oder gibts da mehrere Schüsse so wie bei dem Stier kürzlich? Leute wenn ihr keine Ahnung habt redet nicht gescheit, sondern fragt einfach.

Wie ich oben schon schrieb versteht in dem Fall jeder warum die Cobra sich so entschied, nur heißt das nicht das war automatisch richtig und darf nicht kritisiert werden. Die besseren Ideen gab es, die kamen nicht erst Wochen später raus sondern lagen dem Cobra Wild West Einsatzleiter vor.


Das was die Cobra aufführte war Tierquälerei, und auf keinen Fall gerechtfertigt was die Gefahrenlage vor Ort angeht. Das hat ja auch Folgen bei denen, nur hier im Internetforum gibts ein paar Leute die das nicht einsehen. Ist halt so, die Akteure haben ihre Lehren gezogen, das ist eh wichtiger.


ek antwortet um 23-12-2019 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
ek: "Wurde diese Methode schon mal probiert? Wie war der Erfolg?"

richard.w: "@ek: hättest ja gleich normal fragen können. wie man in den Wald hin ein ruft, gelle."

Eine Frage noch "normaler" zu stellen geht wohl kaum mehr :-)
Tut mir leid wenn ich Dich damit überfordert habe.

mfg
Ernst Krampert


Vollmilch antwortet um 23-12-2019 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Eine normale Frage zu stellen ist für einige hier nicht normal, geradezu eine Beleidigung. ;-)

LG Vollmilch


gbgb antwortet um 23-12-2019 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Hallo,

man könnte die Fragestellung aber auch als kurz angebunden, an der Richtigkeit zweifelnd und leicht herausfordernd auffassen.
Dass das nicht bei jedem gut ankommt, muss man auch verstehen.
Also zukünftig entweder elegant und höflich fragen oder eben nicht übersensibel sein.

Freundliche Grüße


richard.w(7n417) antwortet um 23-12-2019 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
"Tut mir leid wenn ich Dich damit überfordert habe.

mfg
Ernst Krampert"

zeigt ja deutlich wo der Wind her weht.

@ek: ich habe dir weiter oben die Vorgehensweise kurz erklärt, also tue bitte nicht so. Dir stieß halt sauer auf, dass ich vorsichtig erfragte ob du keine Rinder hälst.

Wenn man keine Kühe hat, und von einem Rinderhalter von einer Methode hört, dann nimmt man doch mal an diese Methode gehört zum üblichen Repertoire. Zumindest würde ich das annehmen bei egal was mir jemand zB zu Pferden erzählt. Statt dessen wird gefragt als wäre das eine völlig neue möglicherweise unrichtige Herangehensweise. Schön schräg, aber anscheinend der normale Ton hier. Wie man in den Wald hinein ruft... So wie es gbgb beschreibt kamen diese extrem kurzen Fragen bei mir an, und doch habe ich mehrmals versucht ek zu erklären wie man das macht. Wenns nur ein Missverständnis war, dann ist eh von meiner Seite nichts passiert, ich wurde zumindest nicht unfreundlich und tief wie Ernst Kampert.

Langsam wirds Zeit für ein Weihnachtsthema oder eine Weihnachtsgeschichte.


ek antwortet um 23-12-2019 14:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
richard.w, bisher hast Du weder etwas erklärt noch eine Frage beantwortet!
soll so sein...

Keine Kühe zu haben oder auszutreiben heisst nicht, dass man nie welche hatte oder ahnungslos ist.
in meinen beruflichen Umfeld hat es sich bewährt kurze, präzise Fragen zu stellen und auch (wen möglich) kurze Antworten zu geben.

mfg
Ernst Krampert



gbgb antwortet um 23-12-2019 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Guten Abend!

Tun wir Berufe raten, so wie früher bei Robert Lembke.
Ich tippe auf Vernehmungs- oder Haftrichter.

Lustige Grüße und schöne Feiertage


Bewerten Sie jetzt: Cobra erschießt Kuh mit sieben Kugeln
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;605068




Landwirt.com Händler Landwirt.com User