Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport

Antworten: 16
lidl 08-12-2019 13:26 - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Hallo, mein Viehhaendler holt meine Stiere in letzter zeit immer schon einen Tag vor der Schlachtung. Das heisst sie werden am Abend abgeholt und erst nächsten Tag am Vormittag geschlachtet. Bin damit sehr unzufrieden!! Was denkt ihr wieviel Gewicht sie da verlieren? Lebendgewicht ganz sicher einiges.... Aber wichtig waer mir wieviel kg Schlachtgecht sie verlieren. Lg


karin.l2 antwortet um 08-12-2019 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Er wird sie ja hoffentlich noch tränken und füttern vermutlich kein grosser Gewichtsverlust LG.


lidl antwortet um 08-12-2019 14:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Also gefüttert werden sie sicher nicht, und bin mir nicht einmal sicher ob sie Wasser bekommen....



steyr964 antwortet um 08-12-2019 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Hallo,
Zu den Viehhändler würde ich hoffe das der Amtstierarzt mal einen Besuch abstattet!!
Weiters soviel ich weis muss ja nach 6 Stunden wieder getränkt werden!!!
Ich kann mir nicht vorstellen das die Stiere ohne Wasser und Futter Ruhe geben!

!!! Ich hoffe wirklich das da mal nach dem Rechten gesehen wird!!!!


mittermuehl antwortet um 08-12-2019 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Bei meinem Fleischhauer werden die Tiere gefüttert. Futter bekommt er meist mit den Tieren mitgeliefert. Der Zweck der Aufstallung ist ja damit die Tiere keine Stress haben und die Qualität beim Abhängen dadurch besser wird. Ohne Fütterung ist der Vorteil ja weg...


xaver75 antwortet um 08-12-2019 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Hallo, wenn es nicht mehr passt, es gibt auch andere Viehhändler …..
Die Nutzkälber transportieren wir (Vater) selbst zur Versteigerung, weil mir nach einer 2-Stündigen Bezirksrundfahrt im Massentransporter auch immer gefühlt Gewicht fehlte.
Die Schlachtkühe sind in der Regel in gut einer Stunde im Schlachthof, unmittelbar nach dem Abladen haben die es geschafft.
Den älteren Schlachtkühen erspare ich den LKW-Transport, da hab ich vom TA einen Schein (Lebendbeschau/Beinverletzung), die werden gleich außerhalb des Stalles geschlachtet und geblutet und die werden mit dem PKW-Hänger in den Schlachthof gebracht, auf die paar hundert Euro, welche ich dadurch im Jahr verliere, verzichte ich gerne.

mfg


eklips antwortet um 08-12-2019 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Ich verstehe das Problem nicht ganz. Eine Abholung am Abend bei Schlachtung am Morgen halte ich für optimal von Beruhigungszeit nach dem Transport her. Was soll denn da an Schlachtgewicht verloren gehen? Was habe ich davon, wenn das Tier mit voller Wampe geschlachtet wird?


179781 antwortet um 08-12-2019 17:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
In einem Schlachthof in unserer Nähe ist die Möglichkeit vorgesehen, Tiere am Abend anzuliefern. Die haben in den Boxen Tröge zum Tränken und Möglichkeiten zum Anbinden. Gemacht wurde das aber nur selten, ob es heute noch getan wird weiß ich nicht.
Gewichtsverlust haben sie in erster Linie vom Flüssigkeitsverlust. Schwitzen und vermehrtes Harnen und Koten durch die Aufregung räumen gleich was weg. Ca. 20 kg - bei 5 km für die Anlieferung haben wir schon öfter gewogen. An Schlachtgewicht werden sie wohl auch etwas verlieren. Wieviel habe ich keine Ahnung.
Allerdings ist es schon so, wie mittermuehl geschrieben hat. Für die Schlachtkörperqualität ist es ein deutlicher Vorteil, wenn die entspannt und ausgerastet zur Schlachtung kommen. Eine wirklich gute Fleischreifung (= 14 Tg und länger im ganzen in der Kühlung) ist nur bei solchen Schlachthälften möglich. Hier hätten kleinere Schlachtbetriebe, die das logistisch hinbekommen einen Wettbewerbsvorteil.

Gottfried


Hans_Gr antwortet um 08-12-2019 18:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Servus Xaver! Lese ich das richtig: Hast du einen Art General Schein wegen Lebendbeschau und Beinverletzung vom Tierarzt? Haben die dann plötzlich alle eine Beinverletzung? Ich weiß nur soviel, es wird auf Bezirksebene ausgewertet was so an Schlachtungen wegen Verletzung Tieren so hereinkommt. Wie das auf Landesebene weitergemeldet wird weiß ich nicht, kann mir dies aber gut vorstellen. Warum verlierst du ein paar hundert Euro im Jahr? LG Hans


Harpo antwortet um 08-12-2019 22:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Es gibt Untersuchungen die besagen das nach Transport und Ummstallung eine Beruhigung erst nach ca 8 Tagen festzustellen ist und dann an Ort und Stelle schlachten. Oder gleich nach dem Transport alles dazwischen ist schlechter.




mittermuehl antwortet um 08-12-2019 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Wo ist die Untersuchung nachzulesen?

Ich hab das vom Schlachter und bei der Jagdprüfung anders gelernt. Da war von 24 bisw 48 Stunden die Rede. In denen baut sich der Sauerstoff und die Nähstoffe in der Muskulatur wieder auf ohne die es keine Milchsäureproduktion geben kann. Und diese Milchsäureproduktion macht das Fleisch beim Abhängen zarter. Ich denke das die Evolution die Erholungsphase doch schneller als in 8 Tagen bewirkt hat. Sonst hätten Tiere ja nur alle 8 Tage um ihr Leben kämpfen können

Aber es kann sein das ein Gewichtsverlust länger dauert. Mir ging es im die Kriterien der Fleischreifung.


Harpo antwortet um 08-12-2019 23:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Das habe. Ich vor längerer Zeit in einer Fachzeitschrift gelesen in in welcher kann ich Dir nicht mehr sagen aber eine gewisse Logik ist sicher darin enthalten jede Umstellung ist gewöhnungsbedürftig und geht nicht von. Heute auf Morgen.
Du schreibst ja auch von. 24-48 Stunden und nicht von. 8-12. Das ist nur Stress für die Stier unnötig lang. Aber einfacher für den. Viehhändler weil er eine zusätzliche Tour fahren kann.
Die Tiere Interessieren ja sowieso keinen Händler oder Schlachthof denen geht es nur um möglichst viel Gewinn auf kosten aller Beteiligten


richard.w(7n417) antwortet um 09-12-2019 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Darum verkaufe ich ab Stalltür. Der Preis wird vorher ausgemacht, sobald das Tier am Anhänger ist, hab ich mein Geld. Die Rechnung stelle ich selber. Alles andere kommt für mich nicht mehr wirklich in Frage.
Das einzige was als Weiterentwicklung für mich Sinn hätte, wäre die stressfreie Hofschlachtung welche einige steirische Landwirte betreiben. Ab da brauch man auch nicht mehr über Fütterung unterwegs, und ab wann sich das Tier beruhigt diskutieren:

stressfrei.st


179781 antwortet um 09-12-2019 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Nachdem der Viehhändler, der bei dir kauft, die Tiere im Schlachthof nach Schlachtgewicht abrechnet, wird er dir in der Regel so viel (eigentlich: wenig) bezahlen, dass unter dem Strich sicher noch etwas für ihn übrig bleibt.

Gottfried


richard.w(7n417) antwortet um 09-12-2019 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Warum meinst du ein Viehhändler muss zwischen geschalten sein?


Aequitas antwortet um 09-12-2019 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Ob du über Viehhändler oder Schlachthof verkaufst ist ja egal.

Ich kenne einige Berufskollegen die nach Lebendgewicht verkauft haben, ab zur nächsten Waage vom Lagerhaus oder Heizwerk.

Haben früher immer sehr geschwärmt, aber mit der Zeit doch die meisten auf Totvermarkung umgestellt weil unterm Strich mehr auskommt bei gutem Mastvieh.

lg



richard.w(7n417) antwortet um 10-12-2019 05:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Eben gehts nach Lebendgewicht und Beschau genauso. Für mich passt der Preis, ich weis ja was der nächste Viehhändler zahlen würde, und das ich so besser fahre. Jedem das seine. Ich gebs halt dem Metzger meines Vertrauens, nicht einer Handelskette. Da brauch ich mich nicht um Gewichtsverlust durch Transport sorgen, und weis die Tiere werden nicht 1-2 Tage herum kutschiert.


Bewerten Sie jetzt: Gewichtsverlust bei Rindern durch Transport
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;604764




Landwirt.com Händler Landwirt.com User