Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?

Antworten: 11
paul.e(s943) 08-12-2019 09:13 - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Guten Morgen,

Wir überlegen gerade in eine neue Sätechnik zu investieren um weniger vom Pflug abhängig zu sein (die aktuellen Schleppschare brauchen einen fast reinen Tisch). Zuerst haben wir an eine klassische Kombi gedacht, aber eigentlich brauchen wir auf unseren eher leichten Sandböden keine Kreiselegge, da es sowieso eher meist zu fein wird und Klumpen kein Thema sind. Kurzkombi mit Zinken scheint mir zu verstopfungsanfällig und bei Kurzkombi mit Scheiben wie z.B. von Pöttinger habe ich ein wenig Sorge, da wir (bio) immer wieder mit Quecke zu kämpfen haben. Kennt wer von euch Alternativen bzw. hat jem. Erfahrungen, ob man auf eher leichten Sandböden nach dem Grubber auch einfach direkt mit Walze und Sämaschine arbeiten kann?

Danke und schönen Sonntag,
Paul


179781 antwortet um 08-12-2019 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Wir haben eine alte Amazone AD 301 Sämaschine mit Scheibenscharen. Die kommt mit viel Pflanzenmasse obenauf ganz gut zurecht. Etwa mit Maisstroh das nur flach mit Grubber bearbeitet wurde. Die Einscheibenschare schieben etwas Material zur Seite und der Exaktstriegel breitet das dann wieder über das ausgebrachte Saatgut drüber. Sieht unter solchen Bedingungen oft recht wüst aus. Aber der Feldaufgang passt. Die heute vielfach eingesetzten Doppelscheibenschare lassen sich zwar mit entsprechender Führung, Andruckwalzen und genug Druck auf den Federn recht exakt führen, haben aber bei viel Pflanzenmasse den Nachteil, dass sie diese in den Boden drücken, die Körner oben drauf ablegen und das passt für das Saatgut dann nicht gut.

Gottfried


richard.k(p6614) antwortet um 08-12-2019 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Vom Konzept her überzeugt hat mich im Juli 2018 die Arbos AS-UST, die wir im Rahmen des Arbos Green Campus testen konnten. Das ist eine Zinken-Sä-Dünger-Kombi, ähnlich dem Horsch Sprinter Konzept.

Nähere Infos hier im Prospekt:
https://www.arbos.com/produkte/gerate/as-ust/tools/technisches-datenblatt/arbos-as-ust.pdf

Abschreckend ist der Preis mit über EUR 60.000,-. Meines Wissens läuft noch keine in Österreich. Mir war sie zu teuer, dass ich sie mir "auf Verdacht" herstelle. Aber vielleicht kann man da was auf die Beine stellen, wenn es mehrere Interessenten gibt und ein paar Arbos-Händler und der Importeur zusammenarbeiten.

LG,
Richard



Joe_Kovac antwortet um 08-12-2019 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Ob du direkt mit der sämaschine arbeiten kannst hängt von der Saatbeetbereitung bzw Bodenzustand ab. Habe eine Pöttinger Aerosem mit Doppelscheibenschar und kreiselegge. Wenn Boden und Witterung passt hebe ich die KE aus und baue nur mit der Sämaschine. Mit genügend Schardruck passt die Ablage. Absteigen und Ablage überprüfen bleibt dir sowieso net erspart.


paul.e(s943) antwortet um 09-12-2019 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
@Gottfried: Aber du hast vor deiner Amazone eine Kreiselegge oder?

@Richard: mit 20ha Acker bin ich dann doch eher auf der Suche nach Technik mit einer "0" weniger beim Preis ;)

@Joe: mit was machst du dann die Saatbeetbereitung wenn du ohne KE fährst?



179781 antwortet um 09-12-2019 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Unsere Sämaschine ist auf einem Amazone Kreiselgrubber aufgesattelt. Der hat Sichelförmige Zinken, die auf Griff arbeiten. Hat den Vorteil, dass man mit sehr wenig Drehzahl arbeiten kann und ein wenig so, wie schon einer geschrieben hat, dass Stroh obenauf zu liegen kommt.
Unter günstigen Bedingungen ist der Kreiselgrubber oft "überdosiert". Da würde es reichen, mit einem Leichtgrubber oder Kultivator zu fahren und die Sämaschine hinten dran.

Gottfried


Mogwai antwortet um 09-12-2019 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Ob die Kurzkombi stopft oder nicht kommt halt sehr darauf an wieviel Zinken du darauf haben möchtest aber wenn du nicht gerade direkt nach dem Drusch reinsäen willst dann denke ich hast du mit so einer Kombi keine Probleme wenn es davor noch 2-3 Grubbereinsätze gibt. Und wenn es doch stopfen sollte dann kannst die Zinken ja auch hoch stellen und gut ists, die Bedingungen werden nicht immer gleich sein.

Kollege sät nur mit Walze (Güttler) und aufgebauter Sämaschine und dazu Spurlockerer, geht auch.

mfg


haiger1975 antwortet um 10-12-2019 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Probiere es mit einem Rototiller


Joe_Kovac antwortet um 10-12-2019 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
@ paul - wie von Gottfried beschrieben. Leichtgubber mit Gänsefußscharen. Schneidet unkräuter und ungräser ganzflächig ab. KE mit walze kann diese ausreissen, andrücken und sie verwurzeln wieder. Mache ausschließlich Mulchsaat. KE nur wenn es das Saatbeet verlangt. Max 5cm Tiefe. Habe leichte bis mittlere Böden. Funkt aber auch nicht immer. Abhängig von boden und witterung...



Franz Erber antwortet um 13-12-2019 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Hallo!
Ich setze nach dem Getreide meistens zuerst einen Grubber (12-15cm Bearbeitungstiefe) ein, und sähe dann in Kombi mit Kreiselegge und Sähmaschine mit Scheibensech das Kleegras ein. Wenn der Grubbereinsatz aufgrund von Winde oder Quecke nicht möglich ist (Verstopfung) nehme ich eine Scheibenegge für den "Stoppelsturz". Nach dem Mais verwende ich immer den Pflug um die Ernterückstände unter die Erde zu bringen, da mir sonst bei nicht optimaler Witterung der Fusariendruck im Getreide zu hoch ist.


paul.e(s943) antwortet um 15-12-2019 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Danke euch für die Antworten.

Nachdem wir gerade wegen Sätechnik überlegen: Wisst ihr, ob Andruckrollen bei Einscheibenscharen ihren Preis Wert sind?

LG, Paul


Mogwai antwortet um 15-12-2019 23:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Meiner Meinung aufjedenfall wert, ausser es regnet bei dir nach der Saat immer zu 100% und das auch ausreichend.

Aber vorallem, wie willst du die Sätiefe einhalten ohne Andruckrolle?


Bewerten Sie jetzt: Alternative zur Kreiselegge bei vielen Ernterückständen?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;604722




Landwirt.com Händler Landwirt.com User