Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .

Antworten: 47
DA CHEF 25-11-2019 12:56 - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Grüß euch,
Ab 2020 gilt in Österreich die Weideverpflichtung für Biobetriebe. Mehr oder weniger so hört man wird die Verpflichtung ohne Übergangsfrist wirksam werden, das heißt es werden Anfang des Jahres einige Betriebe ihre Tierhaltung aufgeben müssen und ihre Nutztiere schlachten lassen.
Wo bleibt in dieser Phase Bio Austria ? ? wo immer gesagt wird WIR müssen viele bei BIO AUSTRIA sein um was bewirken zu können...sind zu wenige Tierhaltende Betriebe bei diesen Verein das man nichts hört. Oder gibt es bei BIO Austria zu wenige Tierhalter im Vorstand ?

Wohin werden die vielen Umsteller Betriebe ihr Futtergetreide verkaufen wenn da zusätzlich Druck auf die Tierhaltung kommt?

Und wieder ein tritt gegen die Kreislauf Wirtschaft....



MF2435 antwortet um 25-11-2019 13:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Es wird bald alles vorbei sein ,für alle iss nur mehr ah frage der der Zeit ob BIO oder Nicht BIO wir werden bald alle Arbeiten für den Stadt !! schöne Arbeitswoche allen


mittermuehl antwortet um 25-11-2019 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
War Bio-Austria nicht immer schon mit Weideverpflichtung?

Und man muß ja die Tierhaltung nicht aufgeben. Man wird halt nicht mehr Bio sein. Gibt ja genug ander Öpul-Programme...



yamahafzr antwortet um 25-11-2019 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Mittermuehl bin auch nicht BIO. Aber wenn du schreibst - Man muß ja die Tierhaltung nicht aufgeben, man muß ja NICHT bio sein ! Dann zahlst du die ganze Zahlung für Biologische Wirtschaftsweise zurück ! Wenn du jetzt aus steigst, oder?????



David W. antwortet um 25-11-2019 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Eine andere Frage.
Steht euer Laufstall den direkt im Ort, dass Ihr gar keine Möglichkeit habt eure Tiere eine Weide zu geben?

LG


mittermuehl antwortet um 25-11-2019 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
@yamahafzr Wir haben eine ungeschickte Vertretung und eine kurzsichtige AMA (da haben das ja eingebrockt). Aber das Öpul läuft ja jetzt aus. Es wird sicher eine Lösung geben das man in dem Fall die Förderung nicht rückwirkend zurückzahlen muß. Und wenn man sie doch zurückzahlen müßte (die Differenz zur nächtsen tieferen ÖPUL-Förderung) wird der Rückstand bei zukünfitgen Förderungen abgezogen. Ist lästig weil man in den nächsten Jahren dann weniger Förderung bekommt. Aber keiner muß einen Kredit aufnehmen um was zurückzuzahlen. Man konnte zumindest bis jetzt unter "Bio" vermartken. Der Fehler war das die AMA da ein paar nicht haltbare Sonderregelungen erfunden hat.


Aber war Bio-Austria nicht immer schon mit Weidegang?


richard.w(7n417) antwortet um 25-11-2019 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Bio Austria hat meines Wissens seit einem Jahr die Verpflichtung zur Weide drin. Jetzt hinten nach ist man schlauer, die Bio Austria Funktionäre wussten schon bescheid, dass hinter den Kulissen schlecht ausschaut mit der Ganzjahresherumstehstallhaltung am Biobetrieb.

Die Landwirtschaftskammer wusste auch Bescheid, und der Bauer der wollte hörte auch schon länger davon. Trotzdem hätte die LK schon 2017 Information raus geben müssen, statt noch Betriebe für Bio zu werben ohne auf die kommende Weideverpflichtung hin zu weisen. Jetzt könnte natürlich der eine oder andere in den sauren Apfel beißen. Geht zur LK, beschwert euch doch dort.




powerjosl antwortet um 25-11-2019 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Weideverpflichtung ist schon seit ein paar Jahren in der EU Bioverordnung!
Muß angeblich auch von Österreich ab 2020 umgesetzt werden.
Biobetriebe die das nicht einhalten, können Aussteigen brauchen aber nichts zurück zahlen.
Zugegeben: Bei biologischer Wirtschaftsweise kann man Rinder und Weide nicht trennen!


DA CHEF antwortet um 25-11-2019 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Zum Glück bin ich davon nicht Betroffen, jedoch habe ich mit den Betrieben Mitleid die in den lezten Jahren in ihre Höfe und Betriebe investiert haben und jetzt vor den BIO aus stehen.
Und manche Betriebe haben keine Weide Möglichkeit.

Und somit sterben wieder gesunde Kreislauf Wirtschaft Betriebe.

Aber warum kommt diese Meldung noch vor den Kammerwahlen ?
Ich finde die Tierhalter werden wieder wie so oft in Regen stehen gelassen.


Vollmilch antwortet um 25-11-2019 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
So wie ich das gelesen habe, kann man jetzt aus Bio aussteigen und muss nichts zurückzahlen.

Und ja, es gibt Biobetriebe mit Laufstall mitten im Ort.

LG Vollmilch


DA CHEF antwortet um 25-11-2019 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Interessant wäre wenn sich so Betriebe hier melden die, die Weideverpflichtung nicht erfüllen können.


sts antwortet um 25-11-2019 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Sicher ist das Thema vielleicht von einigen als Schlupfloch ausgelegt worden ich kenne aber etliche Biobauern, die mit ganzem Herzen dabei sind und wo ich mir trotzdem nicht vorstellen kann, wie sie ihre Tiere auf die Weide bringen sollen, mitten im Dorf und über stark befahrene zweispurige Strassen Für die absolute Weideverpflichtung kommt schon etwas abrupt und unerwartet. Vor allem, weil man vielleicht aus Bio rückzahlungsfrei aussteigen kann, aber in keine Alternativen Programme (UBB,....) mehr einsteigen kann. Bio und Ganzjahressilage passt eh nicht, aber wenn Weide wirklich nicht möglich ist, sollte für diese Betriebe wenigstens möglich sein, mit entsprechendem Frischgrasanteil im Sommer Bio bleiben zu können. Dies wird in Bayern so umgesetzt und gefällt mir als guter Kompromiss, der für alle machbar ist.


richard.w(7n417) antwortet um 25-11-2019 18:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Geh Blödsinn, genau diese Kompromisse haben uns an diesen Punkt gebracht. Weideverpflichtung muss sein, alles andere ist zumindest bei Bio kein Zukunftsbetrieb mehr. Sorry, aber wenn jemand mit Fehlinvestitionen sich ins Dorf so rein betoniert hat, dass er keine Kuh mehr raus bekommt, dann ist schon mehr falsch gelaufen als die Bioverordnung.

Beispielsweise in Tirol gehts um ca 3% der Biobetriebe.


richard.w(7n417) antwortet um 25-11-2019 19:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Übrigens ist bei Bioland, also einem der wichtigsten Bioverbände in Deutschland, auch seit 1-2 Jahren die Weide verpflichtend zu erfüllen. Die Ausnahmen mit Frischgrasanteil sind gefallen. Ausnahmen gelten nur mehr für Mitglieder die vor 2019 beigetreten sind, und zwar bis 2030. Was also vielleicht für einen Teil der Biobetriebe in Bayern noch als Ausnahme durch geht, wird voraussichtlich auch nicht mehr lange halten. Zumindest würde ich nicht darauf bauen, soll heißen 1000 m3 Beton in die Hand nehmen und einzementieren wo man jetzt schon weis, das hat keine Zukunft.


DA CHEF antwortet um 25-11-2019 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Gibt es eigentlich noch Anbindehaltung bei Biobetrieb die ihre Tiere im Sommer auf der Alm haben und in Winter in Anbindehaltung halten?
Was ja anscheinend früher öfter so gemacht wurde?

Oder sind die Ausnahmen auch vorbei?


richard.w(7n417) antwortet um 25-11-2019 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Die gibts noch, als Ausnahme XD
Du siehst also wo die Sache hin führt.
In Tirol behaupte ich mal ist der sogenannte "Kombinationshaltung" Betrieb (jetzt egal ob Bio oder Konvi) noch häufiger als der Laufstall in beengter Dorflage, aber das ist nur geraten.


FloW4 antwortet um 25-11-2019 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Im Waldviertel erwischt es viele, bei uns sind die Flächen selten rund um den Betrieb.
Bin aber selber nicht betroffen, bin nicht Bio.


Vollmilch antwortet um 25-11-2019 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Die Ansichten, was Bio sein soll und was nicht sind offensichtlich höchst unterschiedlich.

LG Vollmilch


richard.w(7n417) antwortet um 25-11-2019 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
eigentlich sind die Ansichten klar vorgegeben, die meisten scheinen nur nicht gelesen zu haben was sie 2015 unterschrieben haben.


mittermuehl antwortet um 25-11-2019 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
@Vollmilch "Die Ansichten, was Bio sein soll und was nicht sind offensichtlich höchst unterschiedlich."

Wenn man es philosophisch oder ökologisch betrachtet hast du recht. Ein weites Feld was Bio ist, sein könnte oder sein soll.

Wenn man es aus Sicht der seit einigen Jahren gültigen Definition sieht so ist EU-Bio die unterste Latte. Und da war nach meinem Wissen Weidegang immer zwingend gefordert. Warum die AMA geglaubt hat das die Sonderregelung halten würde weiß ich nicht.


Ferdi 197 antwortet um 25-11-2019 19:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Die AMA geglaubt: Oider dort sitzen Personen die sehr hoch bezahlte Jobs haben und machen solchen Unfug an Ausnahmen?

Meine Vermutung: das war ein Wahlzuckerl, die AMA gehört ja zu dem ehemaligen Landwirtschaftsministerium und die wollten eben niemanden vor einer Wahl verärgern, weil da könnten ja div. Landwirte dann das Kreuzerl nicht bei der "Bauernpartei" machen.

Zusätzlich mit dem TTIP Abkommen usw. ist BIO von der EU drüber den Atlantik nicht anerkannt, denn die haben da drüben viel verschärfte BIO Auflagen. Damit wäre unser so hochgepriesener BIO - Markt außerhalb der EU für uns nicht möglich.


179781 antwortet um 25-11-2019 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Von einem der näher damit befasst ist, habe ich gehört, dass jetzt etwa 20 % der Biobetriebe mit Viehhaltung die Ausnahmeregelung von Weidehaltung in Anspruch genommen haben. Von denen werden geschätzt einiges mehr als die Hälfte schon die Voraussetzung für Weidehaltung haben, aber haben bis jetzt eben nicht wollen.
Dann bleiben keine 10 % übrig, die dann nicht mehr mitkönnen. Für die ist es dumm gelaufen.
Im Nachhinein gesehen wäre es für die betroffenen Betriebe besser gewesen, man hätte möglichst wenig Ausnahmebestimmungen gemacht und für diejenigen, bei denen es wirklich nicht geht mit Weidehaltung entsprechende Regeln gefunden. Etwa ganztägig ausreichend Auslauf ins Freie und während der Vegetationszeit Grünfütterung.
Aber stattdessen hat man ohne es mit Brüssel abzustimmen alle möglichen schwindligen Ausreden zugelassen und jetzt haben wir den Salat.

Gottfried


svoboda12 antwortet um 26-11-2019 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Hier geht es darum, das es eine EU-Bioverordnung gibt, die aber Österreich zu lasch gehandelt hat und zu viele Ausnahmen genehmigt hat. Soweit ich gelesen habe. In Ö gibt es Ausnahmen für die Beweidung wenn z.B. die Weidefläche mehr als 200m entfernt ist oder wenn eine asphaltierte Straße (glaube mit mehr als 3m Breite) zu überqueren ist. Für diese Betriebe hat es eine Ausnahme zur Beweidung gegeben und das soll jetzt auch in Österreich angepasst werden. Lt. den Artikel soll es ca 5% der Betriebe treffen, die den Biostatus wirklich verlieren, da sie keine Möglichkeit für die Beweidung haben.
m.M. wenn die Weidefläche 200m weg ist, ist es für mich kein Grund zu sagen, "ich kann nicht beweiden" nur weil man die Kühe nicht alle Tage 200m holen will?? Kommt natürlich auf die Gegebenheiten an ;)


179781 antwortet um 26-11-2019 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Ein schlimmes Detail bei der Sache ist, dass man manchen Leuten die Ausrede regelrecht in den Mund gelegt hat.
Habe ich selbst einmal einen konkreten Fall mitgekriegt. Ein umstellungswilliger Bauer war sich unsicher, ob und wie er das mit Weidehaltung hinkriegt. Ein Berater hat ihm dann gleich erklärt: Ist eh ganz einfach. Du brauchst z. B. nur zu sagen der Zuchtstier läuft mit der Herde. Dann ist es, wenn nur eine Person für die Betreuung da ist zu gefährlich, die Tiere auf die Weide zu treiben = Ausnahme.

Gottfried


richard.w(7n417) antwortet um 26-11-2019 08:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Seien wir ehrlich, Fütterung mit Weide und gut Milch ist nicht einfach, darum wollen das manche nicht machen und prognostizieren den Weltuntergang. Fußmärsche können schon Milch kosten. Wasserversorgung muss in Trinkwasserqualität da sein. Schatten sollte da sein. Das ist alles je nach Produktionsrichtung nicht so simpel, trotzdem längst Standard.
Ich glaube auf ähnliche (hoffentlich nicht so rasche) Umstellungen können wir uns Bio wie Konvi weiterhin einstellen.

@Gottfried: genau diese Beratungsform prangere ich an, und das kostet jetzt einigen kurzzeit Biobetriebe gehörig Geld. Obs den Bioberatern bei der Kammer auch was kostet?


xaver75 antwortet um 26-11-2019 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Da wird sicher noch was geändert, mehr Weide=weniger Melkroboter, automatische Fütterungen, …..schlecht für die Wirtschaft.

mfg


mittermuehl antwortet um 26-11-2019 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
@xaver75 ... Warum sollte das schlecht für die Wirtschaft sein? Die Iren habe die billigste Milch und viel Weidehaltung... Es ist schlecht für Milchbauern die sich nicht anpassen können. Aber der Wirtschaft ist es egal....


Sonst hat Gottfried es ganz gut erklärt und auf den Punkt gebracht.


xaver75 antwortet um 26-11-2019 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
@Mittermühl
Bio mit Direktvermarktung ist zeitaufwändig, da wird gerne mit Technik etwas zeitliche Unabhängigkeit gekauft.

mfg


hdb antwortet um 26-11-2019 09:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Bio Austria hat in den letzten Jahren die Weide massiv eingefordert und damit einen großen Anteil an der
jetzigen Situation! Es wird auch nicht die letzte Forderung von dieser Seite sein (Enthornung Biodiversität)
Was zur Zeit etwas untergeht ist, dass die Anbindehaltung auch nur eine Ausnahmeregelung ist und in der
EU Bio Richtlinie auch verboten ist. Es werden also noch interessante Zeiten auf die Biobauern zukommen.
Das eigentliche Problem ist aber: wir Bauern sollen jegliche Mehrleistung immer "gratis" zur Verfügung
stellen ! Bei diesem Hauptproblem erhalten wir nämlich weder von unserer Interessenvertretung noch von BIO Austria irgendeine Unterstützung!


mittermuehl antwortet um 26-11-2019 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
@ Xaver Du sprichst von der eigenen (Land)-Wirtschaft. Da gebe ich dir natürlich recht. Zeitliche Unabhängigkeit ist da sehr wertvoll.

Ich dachte du meinst die Wirtschaft im Bezug auf industrielle Verarbeiter (große Molkerein). Weil der ist der Mehraufwand der Bauern egal.

@hdb Ständige Anbindehaltung ist tot sein die großen Molkerein die Milch nicht mehr wollen.

Ich mag die Bio Austria auch nicht besonders. Aber in dem Fall hat sie bei ihren Partnern nur den EU-Standart durgesetzt was diese sicher jetzt zu schätzen wissen.


Das ganze war einfach ein gewaltiger Beratungsfehler... Aber irgendwo hat man sicher unterschrieben das man keine rechtlichen Schritte gegen eine falsche Beratung machen darf.


hdb antwortet um 26-11-2019 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Anbindehaltung = Kombinationshaltung nur unter andere Namen


mittermuehl antwortet um 26-11-2019 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Ich kenne auch konventionelle Betriebe die keine Komination haben ... das ist reine Anbildehaltung ... und ab 1.1. wird die NÖM die Milch warscheinlich nicht mehr nehmen... da geht es aber nicht um BIO


richard.w(7n417) antwortet um 26-11-2019 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Guter Punkt vom hdb: "Das eigentliche Problem ist aber: wir Bauern sollen jegliche Mehrleistung immer "gratis" zur Verfügung "

Nur wie wollen wir jemals Forderungen stellen, wenn wir uns ständig hinter Ausnahmen verstecken?


179781 antwortet um 26-11-2019 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Das mit der "Mehrleistung" ist in dem Zusammenhang ein fragwürdiger Begriff. Eigentlich ist Stallhaltung ja deutlich mehr Aufwand =Mehrleistung als Weidehaltung.
Das Problem ist halt, dass es auch Betriebe gibt, bei denen Weidehaltung wirklich nicht geht. Etwa weil der Hof im Dorf ist und die Flächen weit im Umkreis verstreut sind.
Für solche hätte es klare Kriterien geben sollen, damit sie eine Ausnahme genehmigt bekommen. Und darüber hinaus nichts.

Gottfried




Gerhardd antwortet um 26-11-2019 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Das Weidethema trifft mich nicht, zum Glück oder wegen unserer Überzeugung.

Mehr sorgen tu ich mich um das Enthornungsthema.
Nämlich, dass auf ein Enthornungsverbot in der Biolandwirtschaft hingearbeitet wird.

Zu BioAustria - welches im Weidethema wohl kaum verantwortlich gemacht werden kann.
Vielmehr steht die Biolandwirtschaft mehr denn je unter Druck ...... im Hinblick auf die Klimadiskussion sorgen sich viele, dass sie zum europäischen Leitbild der Landwirtschaft werden könnte.
Und die Gegenerschaft findet sich zuallererst in den Reihen der konventionellen Berufskolegen ..... siehe Landwirt-Forum und BioAustria!


Vollmilch antwortet um 26-11-2019 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Die Kriterien für die Ausnahmeregelung waren eh klar definiert, vielleicht zu wenig streng (z. B. : man kann auch Ackerflächen beweiden).

Ich hoffe das klimaschonende Landwirtschaft mehr zum Thema wird. Nachhaltiges Wirtschaften, Kreislaufwirtschaft,... Das wären meine Themen!


LG Vollmilch


dietmar.s(2cz6) antwortet um 26-11-2019 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
ich glaube die Sorge der Landwirte ist eher dass sie trotz erhöhter Auflagen immer weniger verdienen Gerhardd und zusperren werden. Bzw die nächste Generation nicht mehr willig ist.


xaver75 antwortet um 26-11-2019 14:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Wäre interessant, wie man überhaupt auf das sinnlose enthornen oder die Hornloszucht kommen konnte, die lustige Arbeit, den Hornansatz rausbrennen oder verätzen wird es wohl nicht gewesen sein, oder der Geruch von verbranntem Haar, oder das Körberlgeld für den Tierarzt.

Hat sich da dabei wer was gedacht? ,-)
Was sagt die SVB, AUVA dazu, Beiträge anpassen?

mfg


ewald.w(88y8) antwortet um 26-11-2019 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
in einer modernen arbeitswelt gilt selbstverständlich der grundsatz, unfälle und berufsbedingte schädigungen zu vermeiden.

dies gilt jedenfalls für alle ausserlandwirtschaftliche bereiche.

dass in der landwirtschaft mass nahmen verboten werden, welche unfälle vermeiden ist eine ungeheuerlichkeit sondergleichen.




Vollmilch antwortet um 26-11-2019 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Produkte aus Ländern, von Firmen, Betrieben, Marken, die wissentlich oder gar absichtlich die Gesundheit ihrer Mitarbeiter gefährden sollte man nach Möglichkeit vermeiden.

LG Vollmilch


meki4 antwortet um 26-11-2019 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
meinst Du - auf gut deutsch gesagt- also kein Bio Rindfleich und Bio Milch kaufen?


Vollmilch antwortet um 26-11-2019 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
So leid es mir tut, aber bei einem Verbot der Enthornung wäre das meine Empfehlung (und eigene Vorgangsweise).

LG Vollmilch


Idealist antwortet um 30-11-2019 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
aus meiner sicht sollte biomilchproduktion wieder zurück zu natürlichen kreisläufen.in meiner gegend sind biomilchproduzenten zum teil weit intensiver unterwegs als konv.milchproduzenten.stalldurchschnitt über 10000 kg,futterzukauf jede menge kälber werden wegen des hohen milchpreises ehestmöglich verkauft,siehe lw.forum Kleinanzeigen.das leichteste kalb der letzten Versteigerung bei uns wog 42kg.das gehört abgestellt.mutterbezogene kälberaufzucht ist ein gebot der stunde.ein Biobauer aus unserer gegend hat mir gesagt seine milch ist zu schade für seine kälber..auch der Weidegang wir nur von einigen ernsthaft betrieben.m.f.g.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 30-11-2019 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
@Vollmilch
Hallo, künstliche Besamung ist auch bei "Bio" - "Stand der Technik". Bei den Besamungsportionen kann man frei wählen z.B. einen Stier der genetisch hornlose Kälber macht. Das wissen viele normale Menschen (benutz ich jetzt extra weil "Kollege" mittermuehl mir so gelernt hat und Redaktion kein Problem damit hat). Das heißt die bio-Produktionstechnik hat da kein Problem mit deiner "ich mache aus einer Mücke" einen "Elefanten" - Geschichte.

"p.s.:" Sorry für die vielen "" hab ich von dir so gelernt. Du "stehst" dirs drauf , also bitteschön "für" Dich


Vollmilch antwortet um 30-11-2019 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Da hast du recht Dietmar.s(2cz6), genetisch hornlose Stiere sind eine Möglichkeit.

Die Auswahl bei den Fleckviehstieren ist auch überschaubar, das verringert die Arbeitszeit. ;-)

Super, wenn die Bios da kein Problem haben.

Jeder hat seinen "Stil", das muss man in einem Forum wohl ertragen.

LG Vollmilch


mittermuehl antwortet um 30-11-2019 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Stil ist für manche das Ende vom Besen... ;)


Der R. antwortet um 01-12-2019 14:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Sorry, am Besen hat's das, was manche aus Pappe haben. Mit langem ieeee. (Pappenstiel)
Ich freu mich, geholfen zu haben.


norbert.s(suk5) antwortet um 01-12-2019 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Diese Büro-attentäter und Experten sollen in Zukunft Landwirtschaften betrieben, klarerweise eigene, gibt eh genug alte leere Höfe, die sollen sie kaufen und bewirtschaften.,

Wetten dass sie nach 4 Tagen weinend davon laufen


Bewerten Sie jetzt: Weideverpflichtung ab 2020 ...BIO AUSTRIA .
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;603376




Landwirt.com Händler Landwirt.com User