Schweinemast mit Biertreber

Antworten: 3
User Bild
Landbauer 04-11-2019 08:16 - E-Mail an User
Schweinemast mit Biertreber
Liebes Forum!
Ist es möglich die Schweine nur mit Biertreber und etwas Restmilch (ca. 5l pro Tag) zu mästen oder für die Schweinegesundheit eher bedenklich? Wie wirkt sich die Treber auf das Fleisch aus? Es geht hier nicht um 1000 Schweine sondern nur um zwei, drei Stück und diese sind für den Eigengebrauch. Und Treber deswegen, weil ich für die Kühe sowieso Biertreber in Kombination mit Silomais verfüttere.
Vielen Dank
Lg Landbauer

User Bild
12markus34 antwortet um 04-11-2019 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinemast mit Biertreber
Hallo Landbauer,

lass das bitte sein!

Biertrebern zählen zu den Eiweißfuttermitteln. Mit einer Ration aus Biertrebern und ein bisschen Vollmilch kannst du deine Schweine keinesfalls bedarfsgerecht ernähren. Da fehlt ein Energieträger (Mais oder Getreide) Diese Ration hat zu viel Rohprotein, ein ungünstiges Aminosäurenverhältnis, zu wenig Energie und eine schlechte Mineralstoffversorgung (Ca, P, Na) - also zusammengefasst, da passt gar nichts.

Ich gehe davon aus, dass Du die Biertrebern nicht geschenkt bekommst. Daher ist es meiner Meinung nach sinnvoller wenn Du Dir für deine 2 Schweine pro Jahr im Lagerhaus oder bei einem anderen Anbieter pro Monat 2 Säcke Fertigfutter kaufst. Um einen kernigen Speck zu erhalten bietet sich ein Futter mit hohem Getreide- und niedrigem Maisgehalt an (z.B. SchweinemastKorn OGT). Da kannst du davon ausgehen, dass deine Schweine bedarfsgerecht versorgt sind. Die Restmilch kannst Du, wenn du sonst keine Verwendung findest, zum Anfeuchten über das Futter schütten. Zur Beschäftigung kannst Du den Schweinen dann noch etwas Silomais anbieten.

Falls Du wirklich mit Biertrebern füttern willst, besorge Dir zumindest noch Körnermais. Dieser sollte dann aber schon mehr als die Hälfte der Tagesration ausmachen. Ebenso brauchst Du dann noch ein Mineralfutter. Richtig Sinn macht die Rezeptur aber auch mit Mais und Mineralstoff noch nicht.

PS.: in welcher Form liegen die Biertrebern überhaupt bereit - frisch oder siliert (getrocknet wohl nicht)?

LG
Markus

User Bild
Landbauer antwortet um 04-11-2019 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinemast mit Biertreber
Danke 12markus34 für die lehrreiche Antwort.
Zu deiner Frage: die Biertreber bekomme ich wöchentlich frisch.
Nun noch mal zu meinem Schweineding.
Das mit dem kernigen Speck ist mir das allerwichtigste überhaupt, weil auch Speck und Würstel gemacht werden sollten. Am besten mag ich überhaupt den weißen Speck, aber der muss natürlich schön kernig sein.
Ist es nun besser einen fertigen Sack Gerste zu kaufen oder das Fertigfutter der Kühe (19%RP/7,4%NEL) zu verfüttern. Das Fertigfutter der Milchkühe habe ich sowieso schon am Betrieb und ist natürlich mit dem 3 Tonnen Preis auch ein ganz anderer als die Gerste Sackweise zu kaufen.
Und sollte ich die Biertreber komplett wecklassen oder kann sie zum strecken trotzdem verwendet werden?
Vielen Dank
Landbauer

User Bild
179781 antwortet um 04-11-2019 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinemast mit Biertreber
Frag einmal einen Schweinemäster unter deinen Kollegen. Die meisten von denen können recht gut den Nährstoffbedarf der Schweine berechnen. Wie schon einer geschrieben hat, sind Treber eine Eiweißbetontes Futter, da gehört auf jeden Fall mit einem Energieträger ausgeglichen. Wie sie auf die Fleisch und Speckqualität wirken hab ich keine Ahnung.
Ein Freund von mit füttert 40 Mastschweine im Jahr für seine Direktvermarktung mit bestem Luzerneheu und Triticale + etwas Mineralfutter. Der liegt in den Magerfleischprozenten die im Schlachtbetrieb festgestellt werden nicht so weit neben herkömmlichen Schweinen. Also geht da schon einiges Abseits der gängigen Verfahren. Nur auf gewisse Grundwerte sollte man schon achten.

Gottfried




Bewerten Sie jetzt: Schweinemast mit Biertreber
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;601497





Landwirt.com Händler Landwirt.com User