Fendt 313 S3 Bereifung

Antworten: 14
josef.s40 20-10-2019 22:37 - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Servus Kollegen.

Habe mir gebraucht einen 313 zugelegt, leider nicht mit maximal bereifung. Weil ich mich bei diesen Thema lieber beraten lasse von Kollegen bitte ich über eure Vorschläge und pro und contras.

Derzeit sind
480/65 r24
540/65 r38

hätte eine frage ob umbereifung auf

480/60 r28
600/60r38
möglich wäre, in deutschland haben da fast alle die michelin bereifung oben.

danke für die antworten


richard.k(p6614) antwortet um 21-10-2019 05:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Morgen,

der SRI vom 540/65R38 und vom 600/60R38 ist gleich, sollte also daher kein Problem sein, falls die Reifen in den Fahrzeugpapieren eingetragen sind. Jetzt gilt es die Felgenbreite noch abzulesen, ob du eine geeignete Felge für den XeoBib hast.

Vorne stimmt der SRI nicht zusammen, hier muss man eine genaue Vorlaufberechnung machen, um zu schauen, ob der 28" trotzdem passt. Neue Felgen brauchst du vorne sowieso.

Einfach bei uns anrufen unter 02274 7811 oder Mail schicken, dann können wir uns das detailliert ansehen.

LG,
Richard Köckeis



Richard0808 antwortet um 21-10-2019 07:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Ist die Maximal Bereifung für einen 3er nicht 600/65R38 ?
Vorne dazu 540/65R24...

Nur so nebenbei, da gehn sich aber keine Schneeketten mehr aus, hab auf meinem 3er 600/65R34 und da ist es schon zu knapp mit dem Radkasten für Schneeketten.



enzi99 antwortet um 21-10-2019 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
"Ist die Maximal Bereifung für einen 3er nicht 600/65R38 ?
Vorne dazu 540/65R24..."
Das sind die max Bereifung vom S4.
Beim S3 sinds 600/65r34 und 480/65r24.
Hab bei meinen S3 solche oben (Michelin multibib) und jetzt bei ca. 60% Profil gehen sich 8mm Schneeketten hinten auch aus.


Richard0808 antwortet um 21-10-2019 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
@Enzi99 hab die gleiche Bereifung wie du, auch Multibib.
Welche Ketten hast du da?
Wenn ich bei meinem den geringen Abstand anschaue neben dem Einstieg können das nur ganz Normale Ketten sein und die müssen fest Sitzen.
Netz Extrem Ketten mit Doppelglieder geht sich nie aus.

Ich hab hinten keine, nur vorne das reicht mir.


FeSt antwortet um 21-10-2019 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Beide Kabinenfederung?


Richard0808 antwortet um 21-10-2019 09:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Mein 3er schon ja.


enzi99 antwortet um 21-10-2019 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Kabinenfederung: ja
Hab die Veriga Tempo 8mm Netzketten oben. Hab sonst auch nur vorne welche und am Rückewagen, aber mich hats da trotzdem in einer Kurve bergab schon 2-3 mal ein wenig eingedreht und darum hab ich sie mir letzten Winter zum "Spur halten" gekauft. Funktionieren aber echt problemlos.


MaxPower antwortet um 21-10-2019 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Zum eigentlichen Beitrag von Josef:
Warum willst vorne auf 480/60r28 wechseln? Bringt in meinen Augen nur Nachteile!
Gleiche Breite, annähernd gleicher Durchmesser
ABER: weniger Reifenvolumen = weniger Aufstandsfläche, versteh nicht warum alle so geil auf die xeobib und diese Niederquerschnitzreifen sind... außerdem neue Felgen...

Würde an deiner Stelle maximal die Hinterreifen wechseln, aber auf 600/65r34! Hat fast den identischen Abrollumfang wie 540/65r38, also passt vom Allrad her.
Brauchst zwar auch neue Felgen, aber ein 600/60r38 braucht auch eine Dw20 Felge, die dein Fendt vermutlich nicht hat.
Vielleicht könntest du mal nach den Felgenbreiten an deinem 313er nachsehen?

Mfg Max


MaxPower antwortet um 21-10-2019 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
...zu dem hättest du mit der Umrüstung deiner momentanen Dimensionen auf die 60er Serie in den erwähnten Dimensionen 3 Prozent mehr Vorlauf (bin jetzt vom multibib und xeobib ausgegangen! Kann bei anderen Herstellern anders sein!)
Das könnte, je nach dem wie viel Vorlauf dein Fendt momentan schon hat, zum Problem werden...

Mfg Max


richard.k(p6614) antwortet um 21-10-2019 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Der Xeobib ist ein absoluter Profireifen mit Ultraflex-Technologie (VF Reifen). Du kannst den Reifen am Feld mit 0,6 bis 0,8 bar fahren. Entgegen deiner Behauptung erhöht sich somit die Aufstandsfläche enorm und der Schlupf reduziert sich spürbar. Man spart so circa 15% Treibstoff gegenüber dem XM108 (der sicher auch nicht zu den schlechteren Reifen zählt). Die Bodenverdichtung reduziert sich, Michelin behauptet dadurch bis zu 4% höhere Erträge.

Bei Michelin ins HQ in Clermont Ferrant gehen täglich 3500 Hanseln in die Hacke um sich nur Gedanken zu machen, wie man Reifen besser machen kann. Das bedeutet 1.600 Millionen Euro jährliche Investition in F&E.

Der XeoBib kostet ein Schweinegeld, Profis ist er aber nicht zu teuer, weil er ihnen über die gesamte Laufzeit hilft, kosten zu sparen. Mir mit meiner Kleinlandwirtschaft wäre er auch zu teuer, aber das ist schon ein geiles Teil!

LG,
Richard


MaxPower antwortet um 21-10-2019 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
So hat jeder seine eigenen Meinungen, Philosophien und Erfahrungen.
...setzte bei den Motoren auf viel Hubraum und bei den Reifen eben auf viel Querschnitt... ;)

Mfg Max


Joe_D antwortet um 21-10-2019 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
für sein Eigengewicht müsste zumindest ein 320/105R50 Reifen drauf gehen....


richard.k(p6614) antwortet um 22-10-2019 06:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
Guten Morgen Joe,
ich musste auch sofort an die 105er denken.
Schönen Tag noch!


FeSt antwortet um 22-10-2019 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fendt 313 S3 Bereifung
@"geiles Teil" (XeoBib)
ja ist auch so, für den, der die Geschwindigkeit auch ausfahren und nützen kann, für einen 300 also eigentlich rausgeschmissenes Geld.
Zitat 1: "Es kommt drauf an, welche Reifendimension man fährt. Der Xeobib ist die bessere Alternative zu Reifen mit 65er Querschnitt. Aber er hat KEINE Chance gegen einen mit 85er Querschnitt."
und Zitat 2: "als weiteren Nachteil muß man die kleine Flanke nennen - die Steifer ist als bei anderen - und je niedriger der Querschnitt umso geringer das Vermögen sich lang zu machen - was oft mehr Aufstandfläche bietet als der Xeo ..."

@"320/105R50 Reifen"
*g* interessanter Gedankengang, falls auch gleich auf Damm gewechselt werden sollte, passend,
doch sind für den 300 S3 aber nur max. 270/95 R32 270/95 R48 freigegeben.

@UR-Tabellen
für 480/65 R 24
14.9 R 24 .... 380/85 R 24 .... 420/70 R 24 .... 480/65 R 24 .... 17.5 LR 24 .... 9.5 R 32
für 540/65 R 38
16.9 R 38 .... 420/85 R 38 .... 480/70 R 38 .... 540/65 R 38 .... 620/75 R 30 .... 9.5 R 48

@"maximal bereifung"
Wenn schon der Schritt einer Umbereifung gegangen wird und max. Bereifung angestrebt wird, wären
620/75 R30 eine Überlegung wert
als Firestone Maxi Traxion sicher kein Fehler (den haben z.B. die neuen 7R&8R's derzeit gern als Vordereifen verbaut.),
obwohl flintstones sonst nicht unser DIng, gefällt der sehr gut. Vergleichbar mit dem AxioBib, doch der spielt wieder in die Preisliga des Xeo, und der MegaXBib wirklich nur mehr mehr Mädrescherreifen ist, als fürn Trecker.

@Kosten
Vielleicht gibt's die Maxi Traxion auch als DA Ware, wären zusätzlich -20% €, die wegen Branding Fehler der Aufschrift, weitergegeben werden, dauert aber meistens mindestens eine Woche.


Bewerten Sie jetzt: Fendt 313 S3 Bereifung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;600566




Landwirt.com Händler Landwirt.com User