Traktor für leichte Transportarbeiten

Antworten: 14
Chris_710 17-10-2019 21:43 - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Hallo,

Bin im Besitz von einem über 25 jahre alten Traktor mit 100ps.
Früher oder später wird sicherlich mal ein neuer/gebrauchter fällig. Das Problem:
Der Traktor läuft zu 90% nur auf der Straße für Transporte mit Kipper oder Baggertransport. Stunden liegen irgendwo zwischen 100-150.

Welch einen Traktor wählt man hier am besten?
Stufenlos? 50km/h? Welche Marke?
Keine Exoten, eher New Holland, John Deere, Case,.... Fendt ist zu teuer für diese Arbeit und ich denke der Steyr auch.
Ein gebrauchter, oder eher doch einen Vorführer/Lagermaschine?

Was hält ihr vom neuen T5 Auto Command? Jemand Erfahrungen damit?

Es ist immer interessant die Meinung anderer zu hören, daher schon einmal Danke!



richard.k(p6614) antwortet um 17-10-2019 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Was hastn jetzt für einen Traktor? Warst zufrieden damit?


xaver75 antwortet um 17-10-2019 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
JCB 2115, JCB 2125, …

mfg



jakob.r1 antwortet um 17-10-2019 22:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Grüß Dich Chris, wir sollten vorab wissen an welche Investitionssumme Du denkst. Macht ja einen Unterschied ob Dein Baggerbetrieb gut läuft und Du wegen der Steuer
investieren musst, oder ob sich alles im Hobbybereich abspielt. Bei Deiner jährlichen Stundenleistung würde ich ein Modell wählen, welches bereits von Jahr zu Jahr teurer wird oder zumindest den Preis hält. Es wäre Utopie anzunehmen das ein heutiger neuer Traktor wieder 25 Jahre hält, --- die heutigen Traktoren werden mit Absicht so gebaut, das die Reparaturkosten ( werden eh nur noch Teile ausgetauscht, nicht mehr repariert) schnell so hoch sind, das schnell der Restwert annähernd erreicht wird.
Also wenn Du es steuerlich brauchst, dann ein Neuer oder relativ neuer und wenn nicht eben einer der keinen Wertverlust mehr hat. Viele namhafte Traktorfirmen haben irgendwann mal so ein Modell herausgebracht.
Beste Grüße
Jakob


Vollmilch antwortet um 18-10-2019 07:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Guten Morgen!

Bei der Stundenleistung würde ich solange es geht beim "alten" Traktor bleiben. Danach auf ein kostengünstiges Modell wechseln.
Stufenlose Getriebe und 50 km/h bringen beim Transport nicht viel (bei diesen Einsatzstunden).

LG Vollmilch


jakob.r1 antwortet um 18-10-2019 08:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Grüß Dich Vollmilch, da bin ich bei Dir, das 50km/h beim Transport nicht viel bringen, -- deshalb laufen die großen MB-tracs ja zwischen 60 und 65 km/h
Beste Grüße
Jakob


yamahafzr antwortet um 18-10-2019 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Wenn du gewerblich Bagger transportierst brauchst du bei einen 50 km/h Traktor einen Fahrtenschreiber und es gelten die Wochenendfahrverbote wie beim LKW!!!


Suedsteierer antwortet um 18-10-2019 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Ich würde bei deinem Anforderungsprofil (90% auf der Straße, Transportarbeiten) zusätzlich einen LKW kaufen und den Traktor für die 10% Arbeit, für die du eine Zugmaschine benötigst, behalten.
Ein guter gebrauchter LKW kostet nur einen Bruchteil einer neueren und schnellen Zugmaschine - der beträchtliche Preisunterschied sollte die höheren Fixkosten leicht ausgleichen.
Viele Grüße aus der Südsteiermark


Ziegenbua antwortet um 18-10-2019 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Ich bin auf diesem Gebiet zwar kein Expert, jedoch bin ich mir ziemlich sicher dass die Versicherungskosten zwischen einem Traktor und einem LKW doch sehr unterschiedlich sind. Weiters setzt ein LKW einen C-Schein voraus, welcher alle 5 Jahre ein Update benötigt - ebenso wie der LKW jährlich ein Pickerl braucht welches auch beim Traktor zu machen wäre - unabhängig davon ob das Stundenvolumen in diesem Jahr bei 100% oder nur 10% lag.
Somit zahlst du bei neben dem LKW für 100-150h jährlich das Pickerl und die Versicherung, für den Traktor und seine 10-50h ebenso.
Bevor ich mir hier die Frage stelle ob man eine zweite Maschine anschafft würde ich mir eher die Sinnhaftigkeit die bestehende Maschine überhaupt auszutauschen nochmal gründlich überlegen.

Zu den gebrauchten: wenn ein Traktor beispielsweise 10 Jahre und 10.000h halbwegs unbeschadet überstanden hat würde er bei deinem Einsatzgebiet wohl nochmal 50 Jahre und 5-7.500h halten. Besser wäre natürlich wie Jakob geschrieben hat einer der sich schon 20 Jahren bewiesen hat unddafür weniger Stunden am Buckel hat.


179781 antwortet um 18-10-2019 12:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Baggertransport usw. auf der Strasse gehen auch bei Traktor nicht mit der billigen Steuer und Versicherung für die Landwirtschaft. Wenn du gesetzeskonform sein willst, dann ist der Traktor gewerblich anzumelden, dann sieht die Rechnung schon einmal anders aus. Das wissen viele nicht. Nur wenn es z. B. bei so einem Transport zu einen Unfall kommt, ist die Versicherung nicht zur Zahlung verpflichtet. Und das FA verzichtet auch nicht gerne auf eine Steuereinnahme. Die kann im Fall einer Überprüfung auch für die zurückliegenden Jahre vorgeschrieben werden, incl. Säumniszuschlag und Strafe wegen falscher Versteuerung.

Gottfried


zog88 antwortet um 18-10-2019 16:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
So jetzt kommen die Verständnisfragen:
- Du sagst 100-150 Stunden. Im Monat oder im Jahr?
- Du hast einen +25 Jahre alten Traktor -> Stunden? (bei 150h im Jahr = knapp 4.000?)
- Wie groß ist der Bagger / Anhänger / Anhängelast die gezogen wird? Das macht einen Unterschied im Bezug auf wie groß der Neue sein sollte.
- Muss es Wirtschaftlich sein oder ist es Hobby? Preisrahmen angeben und eventuell auch die Betriebskosten abschätzen (neuer Traktor = Service in Werkstatt = Teuer).

Für den Transport eines Baggers ~7to mit einem Anhänger )Kipper) ~10to würde ich pauschal, ohne Details zu kennen einen JD der Serie 6x20 oder 6x30 mit 4 Zylindern und ~120PS Leistung, Druckluft und AutoQuad Getriebe hernehmen. Der hat ein vernünftiges Eigengewicht und ist wirtschaftlich Motorisiert.
Wenn man auf Oldtimer steht könnte man es auch mit einem 600'er Fendt Favorit machen... oder wenn man auf Stufenlos steht mit einem 514'er Vario.



Chris_710 antwortet um 18-10-2019 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Ich danke euch für die vielen Meinungen!

LKW würde nicht in Frage kommen, da sich der Einsatz in einem Umkreis von max. 30km beläuft und das eher selten. Führerschein CE C95 wäre allerdings vorhanden. Aber die Erhaltung von einem LKW kommt mir NOCH zu teuer vor!

Das ganze läuft als Kleingewerbe, daher auch nur Nebenbei. Grund: Brauche öfters im Jahr zu Hause einen Bagger. Hatte die Idee, da ich gerne am Bagger sitze, einen neueren (2,9 Tonnen) anzuschaffen, und mit diesem unterwegs bin und auch an geübte vermiete.

Beim Traktor handelt es sich um einen Fiatagri der 90er Serie.
Wie ich schon sagte der Austausch wäre nur ein Gedanke in den nächsten Jahren.

3 Gründe warum ich überlege:
1. Er ist in einem Alter, wo immer wieder Reperaturen anfallen. Je nach
Aufwand werden diese beim Händler durchgeführt!
2. Da er auf der Straße ständig auf vollgas läuft, verbraucht er schon einiges an Diesel.
3. und somit das größte Manko: Die Endgeschwindigkeit! Fiat sind bekannt für ihr 40er Getriebe mit 37 max 38km/h Endgeschwindigkeit!
Und da er auch Aushub, Kies usw. transportiert ist es oft ärgerlich wenn man nicht weiter kommt.

Welche zuverlässigen Traktoren gibt es von New Holland? Der TL sagt mir aufgrund der Bauweise irgendwie nicht wirklich zu.
Jemand Erfahrungen mit der TS Serie oder dergleichen?

DANKE


Vollmilch antwortet um 18-10-2019 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Der Händler meines Vertrauens hat mir vom TS abgeraten und zum TSA geraten, der 6 Zylinder hat schon den (noch immer) aktuellen 6,6 l Motor. Lastschaltung ist tadellos. Bin nach den ersten 200 h sehr zufrieden damit.

LG Vollmilch


Newhollandts115 antwortet um 19-10-2019 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Kommt drauf an
Wenn du die Verlässlichkeit eines Fiat 90serie (top Serie ) gewöhnt bist und Abstriche in Fahrkomfort und Verbrauch machen kannst dann Greif zum Ts115 7,5liter Hubraum 6 Zylinder,

Sonst habe ich nur gutes von tsa gehört


Chris_710 antwortet um 24-10-2019 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für leichte Transportarbeiten
Danke!

Worin ist genau der Unterschied von TS zu TSA?


Bewerten Sie jetzt: Traktor für leichte Transportarbeiten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;600451




Landwirt.com Händler Landwirt.com User