Nur eine Vorweihnachtsgeschichte

Antworten: 15
golfrabbit 26-12-2018 15:24 - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Ja, so als Bauer da hat mans wahrlich nicht leicht - die ganze Arbeit! Das Vieh! Die Preise! Die AMA! - und verheiratet ist man schließlich auch noch! Trotzdem - Angela lässt grüßen - "Wir schaffen das!" - und zufrieden ob seiner Tüchtigkeit und perfekten Planwirtschaft will man sich gerade der stillsten Zeit im Jahreskreis zuwenden, als der Unbill verheißende Schatten der Tochter vor dem Stubendiwan auftaucht.
Sie ist Kindergartentante - was sag ich - eine richtige Kindergartenpädagogin mit Matura,Leib und Seele und ihr neuestes Herzensprojekt ist ein Krippenspiel ihrer Schützbefohlenen... öffentlich, also mit Publikum, Musik und Gesang, Kostümen, originalgetreuen Requisiten und einem fulminanten Bühnenbild! All das bevorzugt noch VOR dem heiligen Abend - versteht sich.
"Paapaaa, biiieeettee!"...aah! Ihr kennt diese Floskel? - Ihr nennt also auch eine oder gar mehrere Töchter euer Eigen? Da hilft dann auch kein Weinen und Zähneklappern, keine Ausreden und kein akuter Bandscheibenvorfall - der überrumpelte Papa übernimmt gramgeknickt die elendslange Wunschliste seiner Prinzessin, plündert Farb-, Holz- und Plattenlager und ward darob tagelang nicht mehr außerhalb seiner "Baschlkomma"(Tischlerwerkstätte) gesichtet.
Derweil näht und bastelt - weil ebenfalls zwangsrekrutiert - die beste Ehefrau von allen und Mutter der besagten Tochter(also eh selber schuld), an Kostümen für Hirt und Schaf, für Maria, Josef, Ochs und Esel.
Ihr wisst - viele Worte sind das Meine nicht - also kurz: der Tag der Uraufführung brach herein!
Es war ein einziger Triumph - ein Saal so brechend voll wie überheizt, ein euphorisches Publikum gespannt der Dinge harrend, die da kommen sollten, kleine Hirten die noch kleinere zweihaxige Schafe hüteten und sodann einem sprechenden Stern mit Armen und Beinen Richtung Stall samt herzallerliebster Geburtsgruppe folgten. Der langbeohrte Esel - eine Glanzleistung meiner Frau - der mit Inbrunst das Puppenjesuskind zu wärmen versuchte, ein Josef von 95 cm Statur mitsamt Laterne, Vollbart und Lodenhut, noch übertroffen von der anmutigen 5 -jährigen Maria (sie heißt auch wirklich so) im sternengeschmückten, blauen Mantel und mit origineller Gretlfrisur.
Ja - so wird sich die geneigte Leserschaft nun fragen - und wo bitte ist der Ochs? - "koa Krippele ohne an Oxx!"...leider, der Auftritt des Rindviehs blieb uns allen verwehrt - der fertig ausstaffierte Bursche erlitt einen - in der Kürze der vorhandenen Zeit unheilbaren - Lampenfieberanfall und konnte nur durch gutes Zureden und mehreren Schokoladeriegeln(...du wirst zur Diva, wenn du hungrig bist...) vom beabsichtigten schreienden Davonlaufen abgehalten werden.
Wunderbar aber die Innigkeit der Darsteller, kleinere Texthänger wurden gekonnt überspielt, all das gepaart mit einer Musik und Gesang die selbst hartgesottenen Publikumspapas die "Zacha"(Tränen ..Anm. d. V.) hervorzutreiben vermochten.
So verging ein bemerkenswerter Abend wie im Zeitraffer, umso länger aber schlussendlich die stehenden Ovationen und Begeisterungsstürme der (wohl nicht gänzlich objektiven) Besucher, die sich im Anschluss daran noch mitsamt den Akteuren und Helden des Abends an kiloweise Weihnachtskeksen und Kinderpunsch labten.
An dieser Stelle sei - zuguterletzt und bei aller gebotenen Bescheidenheit bitte! - auch auf mein Bühnenbild verwiesen, welches sich geradezu kongenial ins künstlerische Gesamtkonzept fügte und ebenfalls breiteste Zustimmung einheimsen konnte - nervtötendes Nachfragen einiger Pedanten weshalb ein "Hier arbeitet eine STEPA -Krananlage"-Schild an sichtbarer Stelle des bethleheminischen Stalles angebracht wäre, würdigte ich in der Stunde des allgemeinen Triumphes keinerlei Aufmerksamkeit.
Ich bedanke mich hiermit! Bei meiner Frau für ihre Nerven. Bei der Tochter für ihre Hartnäckigkeit und natürlich bei den vielen kleinen Stars - sie haben mir auch das heurige Weihnachten wieder zu einem erinnerungswürdigen Höhepunkt gemacht.

Hannes(stolz)
Ps.: Und bei meinen Lesern, die bis hierher durchgehalten haben, da bedanke ich mich natürlich auch und wünsch ihnen - und eigentlich allen anderen gleich noch mit dazu - a scheas, a bravs Chrischtkindl und a guats neus Johr, megs long lebn und gsunt bleim!


FeSt antwortet um 26-12-2018 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Alle Jahre wieder....., kann man dazu schon fast sagen.
Hannes, Vielen Dank für Deine bezaubernde Weihnachtsgeschichte wieder - fast schon eine legendäre Tradition hier, worauf man sich schon freut - sehr schön!
Noch Frohe Weihnachten!


FraFra antwortet um 26-12-2018 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Ausgezeichnet

wirklich eine Freude zu lesen neben denn ganzen politischen HickHack....





rbrb13 antwortet um 26-12-2018 17:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte

Endlich mal was Vernünftiges, wunderbar geschrieben. Gartulation !


rbrb13


MartinMT antwortet um 26-12-2018 17:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Gratulation! Das ist eben Familie und soll meiner Meinung so gelebt werden.

Schöne Feiertage noch!


179781 antwortet um 26-12-2018 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Ganz gut gelungen. Die Aktion sowie die Geschichte. Sowas hebt sich höchst angenehm von dem ab, was an anderen Stellen hier im Forum abgegeben wird.

Gottfried


wickinger83 antwortet um 26-12-2018 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Hannes du bist einfach der BESTE! Danke für deine Beiträge die so ein tristes Forum aufhellen und vor allem unverzichtbar sind.

mfg wickinger.

ps Wir hören uns bis bald


Klammeraffe antwortet um 26-12-2018 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Läuft der Unimog von 2012 noch brav?
;-)


norbert.s(suk5) antwortet um 26-12-2018 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Hä? Und eine zusammengedichte Geschichte, aber auf was will er hinaus, sorry ich checks nicht!


enzi99 antwortet um 27-12-2018 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Wieder mal eine sehr gute Geschichte, die Abwechslung ins Forum bringt. Die gekonnte Wortwahl von @hannes fastzieniert mich immer aufs neue, allerdings liesen mich meine Gedanken beim ersten Lesen vom Satz "...als der Unbill verheißende Schatten der Tochter..." auf einen Schwiegersohn schließen. Doch so eine Ausdrucksweise gegenüber einem potentiellen männlichen Familienmitglied hätte nie zum Hannes gepasst...


golfrabbit antwortet um 27-12-2018 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
@enzi
Weshalb nur wird mein latent vorhandenes cholerisches Wesen ständig so kleingeredet?
Dem Anwärter auf den Schwiegersohn-Posten erwarten Sisyphusarbeit und Tantalusqualen in grausamster Ausführung...das nur so für etwaige Interessenten am Rande erwähnt...

@Klammeraffe
Jup, der Mog, der Telekran und die ganzen anderen Technik-Modelle sind einsatzbereit, aber seit heuer hat ihnen das Moped-Schrauben den Rang abgelaufen, schwere Zeiten für den alten Vater...

@norbert
Auf gar nix will er hinaus - einfach aus Spaß am Schreiben und um dem Einen oder Anderen Wichtigtuer etwas zu Fleiß zu machen.

@all
Man bedankt sich für die freundliche Anteilnahme, bittet aber auch um Lesestoff eurerseits - Konkurrenz soll ja bekanntlich selbst dieses Forum beleben.

Hannes


enzi99 antwortet um 27-12-2018 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Jaja hannes, fast ;-) auch den Besten unterlaufen hi und da Fehler.
Wer stellt jetzt bei euch so hohe Ansprüche an den so hoffungsvoll erwarteten Schwiegersohn? Wird ja doch nicht deine herzallerliebste Göttergattin sein?? Oder gar etwa du? Mit der Angst im Hinterkopf, für nächstes Jahr nicht mehr der so hoch gefeierte und unangefochtene Bühnenbildner zu sein, sondern als Ochs herhalten zu müssen...


schellniesel antwortet um 29-12-2018 21:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Spät aber doch noch!

Tja Hannes da unsere „große“ ja auch bald in den Kreisen der kinderlichen gartengemeinschaften ihr Unwesen treiben wird. (Nachn brav sein hätt’s leicht a bua werden können)

Nach dem ersten schnuppertag vor Weihnachten hat’s zum Abschied scho mit an Buam busselt, da blutet natürlich das Vater Herz!

Ja wohl möglich bald schon nur mehr NR 2 der Tochter zu sein! Das geht gar nicht!!!

Angesichts dieser Bedrohung bleibt nur eines. Allen Herzenswünschen der Töchter Genüge tun.

Du bist da scheinbar ein wahrer Meister und schaffst das sogar noch bis ins Studium.

Schöne Geschichten von dir jedes Jahr zu Weihnachten!!!


Mit freundlichen Grüßen Andreas


Efal antwortet um 31-12-2018 23:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Hannes the best


Ehlinger antwortet um 03-01-2019 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Servus Hannes, habe deine Weihnachtsgeschichte erst jetzt gelesen und fand sie wirklich toll. An der einen oder anderen Stelle findet man sich selbst.
Eine Frage zum Schluss: wie viele Std hat dein Tag?
Meiner hat 24 aber mir werden sie hinten und vorne zu wenig.
Lg und ein gutes neues Jahr wünscht euch da Ehlinger.


tiroler antwortet um 03-01-2019 13:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Danke Hannes für Dein Krippenspiel !
Allen Forumsschreibern und Lesern ein Gutes und Gesundes NEUES Jahr
heinz


Bewerten Sie jetzt: Nur eine Vorweihnachtsgeschichte
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;578065





Landwirt.com Händler Landwirt.com User