Sehr späte Grünlandsaat

Antworten: 6
peter8 12-07-2018 11:56 - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Hallo
Ich habe nach Silomais immer 4 Jahre Feldfutter (meist intensive Dauerwiesenmischung + Luzerne ) da ich kein Getreide brauche. Bis jetzt habe ich immer im Frühjahr gesät + Hafer als Deckfrucht. Durch die Trockenheit wird der Mais heuer sicher sehr früh wegkommen.
Jetzt bin ich am überlegen nach der Maisernte gleich Grassamen mit Grünschnittroggen als Deckfrucht zu sähen.
Standort ist Mühlviertel auf ca 550m
Hatt jemand Erfahrung mit so später Aussaat?
Danke Peter


179781 antwortet um 12-07-2018 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Wenn sehr frühe Maisernte Anfang September ist, dann kann das klappen. Das Risiko von Kahlfrost oder extrem langer Schneebedeckung musst du selber einschätzen.
Auf jeden Fall den Grünroggen sehr dünn säen. Der hat eine sehr große Konkurrenzkraft gegen alles andere am Acker und erstickt sonst die Grassamen.

Gottfried

golfrabbit antwortet um 12-07-2018 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Ich betreibe das schon seit gut 10 Jahren, vor allem wegen des raschen Narbenschlusses im feuchten Herbst und der damit verbundenen Ampfereindämmung. Seehöhe mittleres Unterinntal ca. 600 m, beste Sandböden, geschlossene Schneedecke von 20 bis 100 Tagen, Anbau nach Kartoffel oder Mais, Düngung: Festmist und/oder Gülle, Einarbeitung konventionell(anscheinend aber hoffnungslos rückständig) per Pflug bis Ende September/Anfang Oktober ( früherer Zeitpunkt hat sich eher negativ ausgewirkt, da der Roggen teils zu groß wurde - Schneeschimmel),
Säe Grünschnittroggen mit ca. 140 kg/ha und etwa 35 kg Intensivmischung mit Luzerne, Rotklee und den bekannten Gräsern - Hat bis heute eigentlich immer geklappt, 1. Schnitt macht der Roggen Masse, 2. ist eher schwach und ab dem 3. Schnitt ist die Einsaat sehr ordentlich(wird fast ausschließlich als Grünfutter verwendet).
Hannes
Ps.: Heuer hat das bis zum Roggenmähen auch noch gut ausgeschaut, aber seither so fast ohne Regen ists halt ziemlich mühsam.

Vollmilch antwortet um 12-07-2018 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Schließe mich den Vorschreiben an: ja das wird funktionieren!

LG Vollmilch

peter8 antwortet um 12-07-2018 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Danke für die schnelle Antwort

Steira antwortet um 12-07-2018 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Hallo,
Wie meine Vorschreiber schon erwähnt haben sollte es funktionieren, ein Schnitt sollte sich fast noch ausgehen!

MFG A STEIRA



 

MaxPower antwortet um 13-07-2018 06:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sehr späte Grünlandsaat
Hallo!
Ich bin da etwas anderer Meinung. Ich würde auf eine Roggen Beimengung komplett verzichten. Sieht zuerst schön aus, unterdrückt aber zu viel... oder... mach einen Teil der Fläche mit Roggen und einen Teil ohne. Dann siehst den Unterschied und bist fürs nächste mal schlauer!
Schnitt wirst da keinen mehr zam bringen, kann ich mir nicht vorstellen.
Ich an deiner Stelle würde auf eine Düngung verzichten (max. Kalk oder Phosphor wenn nötig) und gleich direkt auf die Maisstoppeln mit Kreiselegge und Sähmaschine ganz seicht fahren.
Das setzt natürlich einen restlos geernteten Acker und möglichst keine Fahrspuren voraus, sonst wirds nix. Der Aufwuchs wird dann noch im Herbst gemulcht. Wirkt quasi als Reinigungsschnitt und die Maisstoppeln werden auch zerkleinert.
Muss aber jeder selber wissen!

mfg Max

PS. : Probier verschiedene Verfahren auf der gleichen Fläche. Kann sehr überraschende Ergebnisse liefern!

Bewerten Sie jetzt: Sehr späte Grünlandsaat
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;564884
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
New Holland E140CSR
101 PS / 74.29 kW   EUR 64000,--
Kia K2500
94 PS / 69.14 kW   Preis auf Anfrage
Kobelco SK135SRLC
85 PS / 62.52 kW   Preis auf Anfrage
CAT 308E
68 PS / 50.01 kW   EUR 43000,--