Effektive Mikroorganismen

Antworten: 8
User Bild
Premium1 13-07-2017 15:44 - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Hallo Berufskollegen

Arbeitet jemand von euch mit EM.Wo verwendet ihr es? Habt ihr sichtliche Veränderungen durch den Einsatz erzielt.Rein Interessehalber, da ich mich gerade damit beschäftige EM an meinem Betrieb einzusetzen.FG

User Bild
Ferdi 197 antwortet um 14-07-2017 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Bei BIO Bauern Standard, kannst ja bei der BIO - Molkerei Plangger nachfragen. Der gibt den Bio - Milchlieferanten als Prämie eben EM + Urgesteinsmehl u. das schon seit den neunziger Jahren.


User Bild
baerbauer antwortet um 15-07-2017 06:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
ich verwende einen Fermenter (Milchsäurebakterien, Hefen und Photosynthesebakterien ) beim Einarbeiten von grüner Biomasse. Im Ackerbau aufs Blatt oder Stroh habe ich nicht die gewünschten/versprochenen Erfolge erzielt - ist dafür viel zu teuer und aufwendig. Da gibt es einfachere und wirkungsvollere Maßnahmen

User Bild
mittermuehl antwortet um 15-07-2017 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Habe es sowohl bei der Kompostierung als auch im Stall verwendet.

Als Dünger hat es keinen Effekt gehabt. Der ist ohne EM genauso gut.

Im Stall hat es geholfen den Geruch etwas zu mildern. Es unterdrückt Schimmel und Faulgase etwas. Warscheinlich weil man ja eine Michsäuregärung einleitet. Was anderes ist ja EM nicht. So man einen Tieflaufstall hat oder Gerüche aus der Güllegrube vermeiden will, kann es helfen. Aber es muß schon gleich nach einer Reinigung eingebracht werden. Sonst verliert das EM. Man kann ews auch bei der Reinigung als Desinfektionsmittel einsetzen. EM besetzt dann die Ökologischen Nieschen und verhindert das sich lästiger Kulturen schnell ausbreiten.

Kein Wundermittel. Teuer. Man kann es aber in warheit auch billig selber vermehren.

Man kann damit auch leichte Wunden von Tieren und Klauen behandeln. Die EM-Kultur ist harmlos und verhindert etwas das sich böse Kulturen einnisten. Aber selber heilen tun sie nichts.

Ich habe schon länger nichts damit gemacht.




User Bild
179781 antwortet um 15-07-2017 13:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Wie teuer ist das bei euch? Bei uns in der Umgebung ist ein Bauer, der es herstellt und verkauft, bei dem schreckt mich der Preis nicht.

Gottfried

User Bild
Andi7 antwortet um 16-07-2017 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Hallo,

wir verwenden EM´s als Silierhilfsmittel für den Randbereich im Traunsteinsilo bereits seit Jahren recht erfolgreich. Ich hatte im Randbereich des Silos immer Probleme mit Schimmel im Futter. Durch die Milch- bzw. Essigsäurebildenden Bakterienstämme im EM bekam ich dieses Problem in den Griff. Ich habe aber auch die Erfahrung gemacht wenn man EM´s vollflächig auf den Silo aufbringt erhöht sich der Essigsäureanteil im Säuremuster auf ein bedenkliches Maß und die Silage wird nur mehr ungern gefressen, dafür ist sie aber sehr stabil. Der Kompromiss war die EM`s nur mehr an den Problemstellen im Silo einzusetzen und seit dem passt auch das Verhältnis von Milch- zu Essigsäure wieder.

Wir holen die EM´s auch von einem Bauern aus der Gegend der sie selbst herstellt und für € 1,10/Liter verkauft. Den Preis finde ich ok.

User Bild
179781 antwortet um 16-07-2017 12:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Hallo andi, wieviel gibst du da dazu? Wir haben das schon manchmal bei Silage dazu dosiert mit etwa 1/2 l je m3 fertige Silage und auch die Erfahrung gemacht, dass die damit sehr stabil wird. Mit weniger gern fressen wäre mir aber nichts aufgefallen.

Gottfried

User Bild
gg1 antwortet um 16-07-2017 12:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
Hallo!

Wir arbeiten auch schon seit Jahren mit EM.
Bei Silo und Heuballen brauch ich ca 1 Liter pro Ballen. Siloballen können im Sommer 3 Wochen offen sein ohne das er warm wird.
Heuballen müssen beim pressen nicht ganz trocken sein.
Setzen EM bei der Gülle ein, Tierbehandlung, Wundheilung, Bauchweh, ...
Wir verwenden EM auch im Haushalt, Blumengießen, natürlich trinken wir es auch bei Beschwerden.
Schafbauern in der Gegend haben dadurch bis zu 75 % der Krankheiten weggebracht.
Brauch ca 1000 l im Jahr und kostet bei Multikraft ca 91 cent/ liter.

LG Georg

User Bild
Andi7 antwortet um 16-07-2017 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Effektive Mikroorganismen
@ Gottfried:

Hallo, wir verwenden "normale EM´s" die ich noch mal 1 zu 8 mit Wasser verdünne und dann mit der Gießkanne laienhaft auf den Randbereich (ca. 50 cm) des Silos aufbringe. Aufgerechnet auf die ganze Frischmasse würde ich auf ca. 0,33 Liter EM´s/m³ FM oder ca. 3 Liter verdünnte Lösung /m³ FM kommen. Diese Dosierung reichte aus um den Essigsäureanteil in der Silage auf 57,2% oder 38,8 g/kg TM zu erhöhen. Der Milchsäureanteil war mit 40,6% bzw. 27,6 g/kg TM eher bescheiden. Seit wir die EM´s nur mehr in den Randbereichen einsetzen haben wir wieder ca. 65% Milchsäure und 30% Essigsäure.

Bei Rindern kann es durchaus sein, dass sie einen höheren Essigsäureanteil akzeptieren aber bei meinen Ziegen geht das gar nicht. Wir mussten die Silage seinerzeit einen halben Tag ablüften lassen damit sie überhaupt etwas davon gefressen haben... Was sich bei uns auch noch negativ auswirkt ist der hohe Leguminosenanteil in der Silage (ca. 50% Luzerne-Rotkleegras). Da ist schon von vorn herein sehr wenig Zucker für eine anständige Milchsäuregärung vorhanden.

Bewerten Sie jetzt: Effektive Mikroorganismen
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;539508





Landwirt.com Händler Landwirt.com User