Steigung der Förderschnecke bei Hackgut

Antworten: 6
179781 07-12-2016 19:30 - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Wie steil darf die Schnecke stehen, die die Hackschnitzel (Waldhackgut G 30) von der Raumaustragung zum Brenner fördert, damit sie noch funktioniert?

Gottfried


modi antwortet um 08-12-2016 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Hallo
Ist bei Hackgut kein so großes Thema. Sogar 90 Grad vertikal funktioniert noch.


MG123 antwortet um 09-12-2016 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Die Steigung der Förderschnecke ist nicht das Problem da die Schnecke das Hackgut im Förderkanal zum Ofen transportiert.
Wenn die Schnecke aber zu steil steht muss man die Austragung sehr hoch einbauen damit die Federblätter im hinteren Bereich vom Bunker nicht am Boden kratzen. Dadurch verliert man sehr viel an Lagerraum. Für solche Probleme gibt es Sonderlösungen mit einer zusätlichen Schnecke.

mfg



179781 antwortet um 09-12-2016 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Genau darum geht es. Ich habe zwischen Vorofen und Hackgutbunker einen Höhenunterschied von mehr als 1 m. Wenn ich die Austragung so steil stelle, bekommt die über 45 Grad und ich verliere einen wesentlichen Teil vom möglichen Bunkerinhalt. Deshalb denke ich über eine Lösung nach, wo zwischen Raumaustragung und Vorofen noch eine Förderstrecke den Höhenunterschied ausgleicht. So etwas wie ein Becherelevator würde das ganz energieeffizient machen, wird aber bei Hackgut nicht störungsfrei funktionieren.

Gottfried


MG123 antwortet um 09-12-2016 17:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Glaube nicht, dass sich ein Becherelevator bei Hackgut störungsfrei einsetzen lässt.

Ohne deine baulichen gegebenheiten zu kennen würde ich auf eine Steigschnecke zwischen Austragung und Stokerschnecke setzten. durch die geringe Antriebsleistung der Getriebemotoren lassen sich diese sehr Energieeffizient betreiben.
Bei unserer Hackgutanlage wird die gesamte Austragung mit einem 180 Watt Motor betrieben

Das Bild hab ich bei google gefunden.

mfg




 


jakob.r1 antwortet um 09-12-2016 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Grüß Dich Gottfried, Deinem Text nach hast Du ja schon einen Vorofen bisher. Das deutet auf eine bestehende Hackschnitzelanlage hin, aber wie hast Du diese bisher befüllt. Wenn Du einfach Deine Gegebenheiten etwas ausführlicher erklärst, kommen sicher von den Forumsteilnehmern noch einige Gedankengänge die überlegenswert wären.
Beste Grüße
Jakob


179781 antwortet um 09-12-2016 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Es ist keine bestehende Anlage sonder es soll eine neue zusammengestellt werden. Und die soll halt an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden.
Das Bild von MG123 (Danke dafür!!) zeigt eigentlich genau die passende Lösung. Es wird wohl so werden, dass wir eine Steigschnecke dazwischenschalten. Weil irgendwelche Experimente, wo man dann nur minimal Antriebsenergie spart will ich nicht machen.

Gottfried


Bewerten Sie jetzt: Steigung der Förderschnecke bei Hackgut
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;523199




Landwirt.com Händler Landwirt.com User