Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung

Antworten: 11
User Bild
limousinzucht 14-01-2016 17:57 - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
War es aus eurer Sicht sinnvoll jetzt umstellen auf Milchvieh


Bitte um ehrliche Meinungen



DANKE

User Bild
Heimdall antwortet um 14-01-2016 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Nein.

User Bild
jakob.r1 antwortet um 14-01-2016 18:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Servus Unbekannter, viele Gedankengänge dazu findest Du unter dem Thema Milchpreis hier im Forum. Wenn Du ein zukünftiges teures Hobby suchst bei dem Du 365 Tage im Jahr "was zu tun hast" dann solltest Du mit Milchviehhaltung beginnen. Du hast zwar keine Kosten mehr für das Milchkontigent, sondern kannst gleich loslegen, aber bedenke, das Du in der Zukunft mit der Milchviehhaltung wohl ein kleines Vermögen machen kannst, ----- wenn Du vorher ein großes gehabt hast.
Liebe Grüße
Jakob

User Bild
wickinger83 antwortet um 14-01-2016 18:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Du hast doch vor einiger zeit gefragt und hättest sogar einen stall für 70 milchkühe. Ein anderer Thread von dir schreibst du was von 20 kühen.
Wenn du eh schon angefangen hast und die antworten auf die letzten fragen von dir ignoriert hast, dann wirst du auch die antworten in diesem beitrag ignorieren.
Ehrlich jetzt. Ich hätte es gelassen wenn ich nicht schon kühe im stall stehen habe. mfg wickinger


User Bild
einfacherbauer antwortet um 14-01-2016 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
liebe limousinezucht

du schreibst schon seit jahren so einen quargl.

kommst zufällig aus dem raum judenburg??

User Bild
limousinzucht antwortet um 14-01-2016 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Warum soll ich aus Judenburg kommen



User Bild
textad4091 antwortet um 14-01-2016 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Die Antwort, die IMMER passt: Es kommt draufan ... Oder wie wegen Bio oder nicht Bio geschrieben wurde, wenn's für den Betrieb passt, wieso nicht? Muss ja eh der Betriebsführer wissen ... Was andre dazusagen, wär mir ziemlich egal, wenn ich weiß, dass es der passende Weg ist ...

User Bild
eklips antwortet um 14-01-2016 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Um aus Meiner Sicht zu beurteilen, ob DEin Umstieg sinnvoll war, müsste ich was zu Deinem Umstieg wissen.
Vermutlich hast Du vorher nichts verdient und nur Arbeit gehabt und jetzt bei der Milch ist es hoffentlich umgekehrt. Also eh gut gelaufen.

User Bild
colonus antwortet um 14-01-2016 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Eine ehrliche Meinung??
Du bist leider im falschen Forum, hier gibt es zu viele neider oder welche die zum Spaß nur Müll schreiben, nur wenige glänzen mit Fachwissen.

Hier meine Meinung:
Hast du halbwegs einen brauchbaren Stall, dann ja
musst du einen neuen bauen, dann nein
Macht es dir Spaß 365 Tage im Jahr zu fixen Zeiten in den Stall zu gehen, dann ja
Willst du nicht fix an Uhrzeiten gebunden sein, dann nein
Hast du halbwegs eine vernünftige Größe, dann ja
Hast du nur 10 Kühe, dann nein
Hast du eine Partnerin die das selbe will, dann ja
Eine die das nicht will, dann nein
Hast du halbwegs brauchbare Maschinen, dann ja
Musst du vieles erst kaufen, dann nein

Und das wichtigste du musst rechnen!!! Übelass das nicht andere hier im Forum, sitz dich hin und rechne, du weißt was eine Milchkuh gibt du kannst den Preis für einen Liter Milch erfragen, du weist was Maschinen, Diesel, Strom, Wasser, Kraftfutter, Einstreu kostet und rechen. Bei der BBK sind dir sicherlich auch einige behilflich.

Auch ich habe eine kleinen Milchkuhbetrieb mit 8 ha Grünland und einen alten Anbindestall auch ich bin schon am längeren beim überlegen wie es weitergehen soll. Aber das muss jeder selber herausfinden. Gottseidank habe ich noch keinen neuen Milchviehstall gebaut um ein gutes Geld und bin nicht gezwungen weiterzumachen. Auf der anderen Seite möchte ich aber die Landwirtschaft nicht aufgeben. Mann muss halt schauen wie sich der Preis weiterentwickelt und darauf reagieren. Um jeden Preis werde ich jedenfalls nicht Milch liefern.

LG

User Bild
einfacherbauer antwortet um 15-01-2016 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
@limousinezucht

ja du kommst aus der nähe von judenburg


wenn man solch eine frage in den raum stellt ohne angabe von basisdaten darf man sich auch nicht mehr erwarten.
und wenn jemand sagt er fängt von heute auf morgen von 0 auf 70 kühe an dann ist eine solche fragestellung sogar schon fahrlässig. hier MUSS man unbedingt proffesionelle beratung heranziehen.
heutzutage einen stall zu bauen ohne absicherung im hintergrund (konkurs) halte ich als extrem fahrlässig. vorallem wenn noch jemand für dich unterschreibt. die faktoren für einen totalausfall sind in den letzten 10 jahren auf ein extremes maximum gestiegen (Wirtschaftslage, Krankheiten von Blauzunge, Schmallenberg,...., persönlicher Totalausfall, Pachtflächen, Umwelt mit diversen sich ständig ändernten auflagen,....)

dir in einem forum einfach dazu zu raten dass du mit einer produktion anfängst die du für die nächsten 15-20 jahre nicht einfach abstellen kannst ist sinnlos bis fahrlässig.

ist was anderes als wenn man fragt ob Automatikauto oder nicht, oder Hoflader oder nicht.

User Bild
einfacherbauer antwortet um 15-01-2016 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
baue heutzutage so dass du sagen kannst in 1 woche ist alles wieder verkauft und man merkt nix mehr davon.

User Bild
iderfdes antwortet um 15-01-2016 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bin gerade im Neueinstieg in die Milchviehhaltung
Kann mich Colonus nur anschließen: Rechne, aber rechne nicht mit den derzeitigen Preisen, solltest du biologisch wirtschaften. Ich kenn nur Betriebe, die in letzter Zeit ausgestiegen sind, das könnte ein Mitgrund für das derzeitige Preishoch sein. Da jetzt wieder viele einsteigen, könnt ich mir vorstellen, dass der Zuschlag wieder etwas fallen, dafür die Preise für Kraftfutter steigen werden. Bei konv. Milch kann man den derzeitigen Preis schon annehmen, viel schlimmer wirds wohl - hoffentlich - nicht mehr kommen.