Antworten: 28
Honda750 22-07-2013 16:54 - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Ist es sinnvoll bei dieser Trockenheit den Boden zu bearbeiten um die Begrünung anzubauen ?
Das Feld wäre noch einmal zu grubbern und kombiniert zu bauen.



schellniesel antwortet um 22-07-2013 16:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
für eien begünung solch ein aufwand??

je weniger bodenbearbeitung umso weniger wasser geht verloren!


MUKUbauer antwortet um 22-07-2013 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
für eine Ordentliche Begrünung die wirklich was bringt bist vom Aufwand nicht weit weg von einer Hauptfrucht ...

derzeit ist aber zu trocken meine ich - ich würd warten bis mal Regen in sicht ist ...

mfg



schellniesel antwortet um 22-07-2013 23:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
@mukubauer

Naja sehe ich etwas anders!
Voriges jahr 1 x mit der Ke stoppelsturz:



 


schellniesel antwortet um 22-07-2013 23:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Nach Sommergerste, stroh wurde gehäckselt und so sah die Begrünung mitte September aus...



 


MUKUbauer antwortet um 23-07-2013 17:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Ich seh da aber auch "nur" Senf
mag zwar nicht schlecht sein nur als Non-plus Ultra seh ich denn nicht an ...
der wächst wenn es ihn einmal anregnet auch ohne Bodenbearbeitung an ...

mfg


JD6230 antwortet um 23-07-2013 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
@schellniesel: wenn dein Senf im September schon so schön blüht, was machst du dann damit? Einackern? oder läßt du die Samen ausreifen um ein Samenpotential für die nächste Winterbegrünung aufzubauen?




JD6230 antwortet um 23-07-2013 18:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
bei mir wird bei jeder Winterbegrünung folgendermaßen gearbeitet:
2-3 x grubbern da gesamtes STroh am Feld verbleibt, säen mit Mulchsaatsämaschine (Kreiselegge habe ich keine), ev anwalzen wenn es zu trocken ist.
Im Frühjahr mit der Wiesenegge (Reifenegge) drüber (zerkleinern der STängel) und dann Direktsaat.
Als Begrünung wird eine Mischung mit Phazelia, Alexandrinerklee, Kresse ev Mungo ausgesät (kein Senf, da Raps in der Fruchtfolge). Saatstärke ist um 1/3 erhöht als lt. Empfehlungen, da ich viele dünne Pflanzen haben will (schnellere Bodenbedeckung).
Als Aussaattermin ist bei uns die erste Augusthälfte ideal.
Unser Betrieb ist Pfluglos.


@honda: wenn du bei deiner bisherigen Bodenbearbeitung bereits genug gelockert hast (nicht nur ganz flach oben drüber) würde ich nur kombiniert anbauen - aber kurz vor oder nach einem Regen.


Vierkanter antwortet um 26-07-2013 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
wie auch schon die kollegen geantwortet haben, würde auch ich mit dem anbau noch warten, bis regen in sicht ist (so mach ich auchs bei mir)....ausserdem ist nach meinem stoppelsturz noch kein ausfallgetreide aufgelaufen.

@schellniesel: wie wurde der senf gesät? saatkasten auf der ke beim stoppelsturz?

lg richard


schellniesel antwortet um 27-07-2013 11:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Hallo!

Ja das bild täuscht ein wenig! Da ist nicht nur senf da nur hat ser sich aufgrund der Trockenheit eben am Besten etabliert!
Das war ein gemenge aus Senf, Alexandriner u. Weißklee udn auch ackerbohnen! Die ackerbohnen sind wirklich nur zu 50% der aussaatstärke aufgelaufen aufgrund einer anhaltenden Trockenheit nach der saat!

Und was die Aussaat angeht im Detail: 1 Stoppelsturz mit der Ke (prallschiene ganz nach oben) nach dem Drusch.
Da hat es aber dann unmittelbar gleich mal richtig draufgeschüttet so das nach 1 1/2 Wochen das Ausfallgetreide auch schon alles auf war.

Dann Aussaat erfolgte ganz traditionell mit der Hand (wäre mehr Fläche auf einmal zu bestellen wäre ein Feinsamenstreuer im Frontanbau das Gerät meiner Wahl).
Hab dann gleich wieder mit der ke im eiltempo eingeegt ~10km/h ganz seicht! Auch ohne Prallschiene..

@JD6230
Ja das ist in der tat nicht so optimal weil der eben bei relativ früher saat mit der samenbildung beginnt.. lass den denoch stehen hab heuer weil ich etwas bedenken hatte im frühjahr das halbwegs einarbeiten zu können auf gefroreen Boden im Winter das ganze gemulcht.. wäre im nachhinein nicht nötig gewesen!


Heuer werden zumindest die Grobsamigen Sachen mit dem Düngerstreuer verteilt wo auf das ausfallgetreide keine Rücksicht genommen wird weil eh nicht FF relevant und so aquch eien Begrünung ist und die Ausaat direkt auf die stoppel erfolgt. Dannach einmal mit dem Grubber drüber u fertig!
Mal sehen was wird!

Mfg Andreas






pre antwortet um 27-07-2013 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Bei uns wurde für Montag Regen zumindest angekündigt. Hab daher gestern die gegrubberten Gerstenäcker gepfügt, heute Ackerbohnen mit dem Mineraldüngerstreuer ausgestreut (kommen so tiefer rein), eine Mischung aus Krumenklee und Mungo seicht kombiniert angebaut und sofort gewalzt. Ist zwar ein ziemlich großer Aufwand für eine Zwischenfrucht, aber Ackerbohnen gemeinsam mit Kleinsämereien anzubauen geht meist schief (Aussaatmenge, Sätiefe), außerdem brauch ich im Frühjahr den Hafer nur mehr direkt in die abgestorbene Zwischenfrucht reinbauen. Hat ganz gut funktioniert, könnte mir sogar vorstellen, daß das Ganze ohne Regen aufläuft, würde mich aber nicht drauf verlassen :-).
mfg pre
ps: bei Senf der schon Samen bildet wäre ich vorsichtig, würde den sofort mulchen. Habe ein Feld wo öfter dick Senf aufläuft obwohl ich dort jahrelang keinen mehr gestreut habe.


pre antwortet um 28-07-2013 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Letztes Jahr hab ich es mit Ackerbohne, Platterbse und Sommerwicke ähnlich gemacht. War im Frühjahr eine weitgehend unkrautfreie lockere Matte. Foto ist vom Haferanbau (mit Scheibenschar).



Haferanbau 15.4.13
 


schellniesel antwortet um 28-07-2013 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
@pre
Senf darf eh auflaufen die radieren die Angewanden Psm eh aus....


pre antwortet um 28-07-2013 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
@schellniesel
bei dir schon :-), mein Betrieb ist bio, das kanns schon lästig sein...


ZMureck antwortet um 28-07-2013 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Hallo Freunde,

Wir haben letztes Jahr (15.August) diese Kombi gefahren.
Tiefenlockerer - Abgas hinter den Zinken einblasen - Senfsaat.
Jetzt hat genau auf diesem Streifen der Mais um einige Tage früher geblüht.





 


ZMureck antwortet um 28-07-2013 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Der Raps am 18. August


Raps am 18. August
 


ZMureck antwortet um 28-07-2013 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Der Raps am 30.September



 


walterst antwortet um 28-07-2013 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
ich habe mit Acker und Begrünung genau NULL zu tun. Trotzdem macht bei solchen Beiträgen das Forumlesen wieder Spaß.
Danke!


Fallkerbe antwortet um 28-07-2013 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Zitat ZMureck
Tiefenlockerer - Abgas hinter den Zinken einblasen - Senfsaat.
zitat ende

hallo,
welchen nutzen hat es, die Abgase ins saatbeet zu blasen?
mfg


schellniesel antwortet um 28-07-2013 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
@fallkerbe
um es mal ganz grob zu umschreiben:
gewisse Bestandteile im Abgase haben einen Düngeeffekt!

Mfg Andreas


ZMureck antwortet um 28-07-2013 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Hallo,

Ich beschäftige mich schon 3 Jahre damit.

Immer dasselbe : Rasches Wachstum, raschere Blüte und um vieles mehr Blüten.
Zu Allerheiligen eine hohe Anzahl von jungen Regenwürmern.

Am Frühjahr ungewohnt lockerer und krümeliger Boden.

Jetzt habe ich mit grosser Verwunderung festgestellt, daß der Mais auf diesem Streifen in voller
Blüte steht und daneben noch keine Fahnen geschoben hat.
Ich vermute, daß sich hier gewisse Mikroorganismen vermehrt und rasch entwickeln und mir zu diesem Vorteil verhelfen.
Werde die Sache mit Interesse weiter verfolgen.

PS: Hab mich am Samstag 20. Juli wieder ein wenig gespielt.
. Senf und Ölrettich angebaut.
Am Freitag 26. Juli hats Stellenwiese schon so ausgesehen
Und wenns in den nächsten tagen wirklich einmal Gewittern soll dann fährt die Sache ordentlich auf.
Die Wurzeln können ja leicht hinunter und ordentlich von den nicht verbrauchten Nährstoffen
gedeihen.



 


schellniesel antwortet um 28-07-2013 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
@zmureck

Naja is nix ausergewöhnliches. is ziemlich normal das Senf und Ölrettich innerhalb von ein paar tagen auflaufen...

Das deine Abgase im Boden "Wunder" bewirken glaube ich dir auf die schnelle nicht
allerdings durch den gasförmigen Stickstoffeintrag allerdings auch in etwas Zweifehalfter Form als Stickoxide....

Warum dein Mias da früher Blüht is eher der Tiefenlockerung zuzuschreiben, da so der Mais Tiefere wurzeln gebildet Hat was auch die Wasseraufnahme etwas leichter macht...in diesen tagen kein nachteil!



misches antwortet um 29-07-2013 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
habe heute nach der SG zuerst begrünung gestreut mit dem Schleuderstreuer Phacelia, Senf Ölrettich und Mungo und danach so seicht wie möglich gegrubbert im Frühjahr kommt Mais drauf da wird vorher so bald der Acker befahrbar ist auch ca 15 cm gegrubbert und danach vor der Saat einmal ganz seicht mit der KE drüber danach wird Mais gelegt.

Bei der WG habe ich einen teil ganz konventionell gegrubbert und wird dann vor dem 1. Sept geplfügt und Senf + Ölrettich gestreut. der wird dann im Frühjahr mit der KE eingearbeitet.

Begrünugn wird bei mir prinzipiell mit dem Schleuderstreuer ausgebracht auf die Grobe Scholle da ich den ganzen Starkregen Ereignissen in den letzten Jahren nicht traue. Ausserdem ist mir der Aufwand mit der Kreiselegge und der Sähmaschine viel zu hoch.
Aber das mit den Abgasen hört sich sehr interressant an machen das mehrere bei euch in der Gegend


ZMureck antwortet um 30-07-2013 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Vor 2 Wochen haben wir es wieder in der nähe von Graz probiert.





 


Steyrdiesel antwortet um 30-07-2013 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Hallo,

ich denke dass das Tiefenlockern für unsere Böden sehr wichtig wäre. Ist in Deutschland z.B. gängige Praxis. Bei uns fehlt es halt of an den großem Traktoren, da doch sehr viel Zugleistung erforderlich ist.
Das mit dem Abgaseinblasen habe ich schon einmal gesehen, den Nutzen davon hat mir auch noch niemand so recht erklären können.

mfg
Steff


Hans1900 antwortet um 30-07-2013 16:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Ich kann mir nicht vorstellen dass sich da Stickstoff halten kann, nach dem lockern fällt der Schlitz ja wieder mit Erde zu. Ich denke es liegt einfach nur am tiefenlockern und ev. ein bischen am Boden erwärmen vor allem im Frühjahr.


baerbauer antwortet um 30-07-2013 23:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Tiefenlockern ist nicht schlecht, wenn man es bei trockenen Böden macht. Den Boden zu durchlüften ist gut. Und ich glaub da wirkt eher das Lüften und der Kohlenstoff der da in den Boden kommt bzw. die Maßnahme regt die Wurzeln an tiefer zu gehen.


Trulli antwortet um 31-07-2013 12:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Ich werde diesesmal nach Weizen wieder Alexandrinerklee versuchen. Nach dem grubbern werde ich gleich kombiniert mit KE anbauen und danach auf Regen hoffen! Möchte den Klee ja als Feldfutter nutzen, und ab Mitte Sept. Wintergerste säen.....

Nach der WG bin ich am 02.07. mit dem Feingrubber (Kultivator) eher seicht drüber, nach zehn Tagen dann wieder....
Danach hat es draufgeregnet und Mitte Juli Habe ich kombiniert mit KE und Schleppscharsähmaschine Alexandrinerklee ausgesät. Seitdem ist kein Regen gewesen....

So sieht die Sache jetzt am 31.07.aus........
Ich überlege schon ob ich nicht gießen fahren soll. Ich hätte da noch eine Güllegrube mit 60.000 Liter, großteils nur Wasser drinnen (noch aus der "Regenzeit"). Das würde dann auf meinen 1,2 ha so ca. 5mm Niederschlag entsprechen.........weiß nicht ob das was bringt?

mfg



 


Hans1900 antwortet um 31-07-2013 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Begrünung!!!!
Vergiss das mit wässern!! Bei uns hats am Mo 3mm geregnet gestern wars wieder genauso trocken wie davor.
Bei dir würde es dann heissen: ausser Spesen nichts gewesen! Das ist eine einfache Kosten/ Nutzen Rechnung.


Bewerten Sie jetzt: Begrünung!!!!
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;408008




Landwirt.com Händler Landwirt.com User