Was zählen noch Menschenrechte ?

Antworten: 17
biolix 03-07-2013 13:11 - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Hallo !

Wer verfolgt den Fall Snowden ? Also meiner Meinung nach hätte er sehr wohld as REcht auf Asyl, weil ich der Meinung bin das er in den USA kein faires Verfahren zu erwarten hat, inkl. nur so eine Aufklärung von solch argen Verstösse gegen die Menschen und Freiheitsrechte überhaupt an die Öffentlichkeit kommen können.

Was meint ihr ?

lg biolix

http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/1416110/USSpionageskandal?_vl_backlink=/home/index.do
 


FraFra antwortet um 03-07-2013 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
ich glaube wir bekommen nur maximal 1 % in den medien mit was da eigentlich wirklich gespielt wird !!


AnimalFarmHipples antwortet um 03-07-2013 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Ich bin der Meinung, daß Spindelegger Bundeskanzler werden könnte, wenn Mikl-Leitner den Mumm hätte, anders als die anderen Staaten, die wegen dieser Affäre sogar eine Präsidentenmaschine abfangen (obwohl sie sich erst vor einer Woche über das Ausspionieren von EU-Eirichtungen durch das NSA alteriert haben), den USA hier die Stirn zu bieten und Snowden einreisen zu lassen.

Daß ein Asylantrag nur im Inland gestellt werden kann, stimmt zwar, wurde allerdings erst per 01.01.2006 eingeführt.
Nach der Genfer Flüchtlingskonvention würde es für eine Anerkennung als Flüchtling genügen, sich bloß "außerhalb des Herkunftslands" aufzuhalten (und Asylgründe zu haben, was hier ja außer Frage steht).

Das Gesetz bietet allerdings sehrwohl auch nach wie vor die Möglichkeit, im Verordnungsweg Personen oder Gruppen zu bestimmen, die ohne bisherigen Inlandsaufenthalt Asyl erlangen können.
Gemeint sind damit in erster Linie sog. "Kontingent-Flüchtlinge", zB Personen, die unter das UNHCR-Mandat gestellt wurden (was auch im Fall Snowden möglich wäre) oder die in einem supranationalen Resettlement-Programm sind (gab es zB in jüngerer Zeit mal für Christen aus dem Irak).

A propos Bundeskanzler:
Faymann wirbt neuerdings für 3-Wetter-Taft, siehe den Link (obere Bildleiste: "Stürmische Zeiten. Sichere Hand" ;-)
 



mac990 antwortet um 03-07-2013 14:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Jetzt sollte mir einmal jemand erklären, wer von den österreichischen Politikern dem Mum für irgendeine Aktion hätte? Die Vertreter der Bundesregierung? Oder vielleicht unser Bundespräsident? Hat jemand von diesen Herrschaften schon einmal etwas anderes außer "Äh, eigentlich, quasi, möglicherweise, dem Grunde nach, man sollte versuchen, es ist geplant" oder andere nichtssagende Floskeln von sich gegeben? Merkt euch eines: Die Kollektivschuld wird bei uns ewig gelebt werden. Und noch etwas: Wenn dem Herrn Landwirtschaftsminister sein Resort etwas bedeuten würde, dann würde er einmal Parteigehorsam hinten anstellen und die Wahrheit sagen. Auf die Gefahr hin, abbestellt zu werden, einfach Nägel mit Köpfen machen. Dann würde er in die Geschichte eingehen. Dann hätte er etwas bewirkt. Möglicherweise würde erst sein Nach-Nachfolger davon profitieren. Und die "Herren" hätten es verstanden, wie das Volk so denkt und wo denn die Wahrheit liegt.


soamist2 antwortet um 03-07-2013 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
es wird wohl keinen westlichen politiker geben der wegen des schicksals eines einzigen mannes wirtschaftlichen schaden für sein land in kauf nehmen nimmt.

immerhin bleiben dem guten mann länder wie nordkorea oder iran als, zumindest derzeit vor den behörden der usa, sicheres plätzchen. sobald gras über die sache gewachsen ist wird er eines schönen morgens ohnehin in orange gewandet in einer kubanischen pension aufwachen.

würde es snowden wirklich um die sache gehen würde er wohl den finalen weg eines märthyrers einschlagen als sich davonzuschleichen wie ein räudiger hund




AnimalFarmHipples antwortet um 03-07-2013 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
"würde es snowden wirklich um die sache gehen würde er wohl den finalen weg eines märthyrers einschlagen als sich davonzuschleichen wie ein räudiger Hund"

Sich "davonzuschleichen" und der Öffentlichkeit zu stellen verleiht seinen Enthüllungen letztlich aber gerade erst die Authentizität, die ansonsten von den Medien kaum beweisbar wäre, wenn sie ihnen bloß anonym zugespielt worden wären.
Ob es "räudig" ist, sich der Strafverfolgung wegen Hochverrats nicht zu stellen, mag jeder selber beurteilen; mir persönlich wär die Lebenszeit dafür zu schade, wenn es auch Alternativen gibt.

Und um zum Threadtitel zurückzukehren :

"es wird wohl keinen westlichen politiker geben der wegen des schicksals eines einzigen mannes wirtschaftlichen schaden für sein land in kauf nehmen nimmt"

Das ist zwar ebenso traurig wie wahr, ändert aber auch nichts daran, daß Menschenrechte nicht gegen Staatsinteressen auf- und abgewogen werden müssen, insbesondere nicht gegen irgendwelche bloß wirtschaftlichen Interessen.


walterst antwortet um 03-07-2013 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
es hat ja sogar einen gewissen Humor in sich, wenn man selber anonym in einem Internetforum den Mut aufbringt, jemandem, der um sein Leben fürchten muss, Ratschläge zu geben, dass er sich nicht "davonschleichen soll, wie ein räudiger Hund".

Ich bin immer wieder erstaunt, wie hoch der Anteil aufrechter und mutiger Menschen in unserer Gesellschaft ist und wie geschickt dieser Mut im Ernstfall oft versteckt wird. (achtung Sarkassmusgefahr)


Restaurator antwortet um 03-07-2013 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
vollinhaltliche zustimmung @afh,
was mich bedenklich stimmt ist die tatsache warum die europäischen staaten so den schwanz einziehen, in anbetracht der finanziellen lage der usa sitzen wir immer noch am längeren ast. und in der griechenlandkrise haben wir ihren a. gerettet, ohne unsere zahlungen hätten sie sich die milliardenschweren staatsanleihen bei allen folgen in denselbigen stecken können, um es etwas deftiger zu formulieren.
unser scheitern ist aber damit vorprogrammiert, das blätter wie die (katholische) kleine zeitung inzwischen befürworter zu wort kommen lassen ohne denselben kritische fragen zu stellen oder einen kritischen interviewgegner einzubauen.
siehe link, der äusserst renommierte herr prof. stellt sich einfach blöd.
"wer nichts zu verbergen hat, hat nichts zu befürchten" - deshalb sitzen lauter schuldige in guantanamo oder sonstwo rechtlos in illegalen foltergefängnissen, wer bestimmt welche meinung erlaubt und was zu verbergen ist? er, der gründer des zentrums für geheimdienstwissenschaften (!!!!!!) tut auch so, als ob es nicht immer schon mode gewesen wäre das privatleben geeigneter zivilisten nach kleinen schweinereien von liebschaften, schwulitäten, unterschlagungen, usw., zu untersuchen um erpressungsmaterial für die rekrutierung zur spionage zu haben.
aber unser aller privatleben interessiert ja keinen.
und was mich am meisten ärgert: der / die hält / halten uns wirklich alle für so deppert, dass wir das glauben.
und schon läuft die mediale propaganda wieder zugunsten der antihumanisten.
wovor haben die alle angst?
theoretisch: wäre snowden jetzt in österreich ausgestiegen und wir geben ihm asyl. was soll dann sein? tauchen dann fotos auf wo ein junger (noch nicht bundes-) heinzi die hand am hintern eines 17 jahre und 364 tage alten mädels hat? kann auch nicht sein, unser privatleben interessiert ja keinen.
 


walterst antwortet um 03-07-2013 17:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
@restaurator

ich hab den Artikel in der Früh nur überflogen und habe mir ähnliches gedacht. So ein Depp. Und dass da kein Kontra dazugestellt wird.


Christoph38 antwortet um 04-07-2013 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
@ restaurator, gefällt mir sehr, dein Beitrag

Super finde ich die Präsident Morales Story, der auf ein Gerücht hin von etlichen EU-Ländern keine Überfluggenehmigung erhalten hat und in Wien festsaß.
Die gleichen Politiker die sich eben noch entrüstet gaben über die US-Spionage, ziehen sofort vor den USA den Schwanz ein, wegen eines Gerüchtes. Der Präsident Boliviens ist doch wurscht, wenn es darum geht vor den USA einen Kotau zu machen.

Bin schon auf die Erklärungen gespannt, warum man nicht vor den USA eine devote Haltung eingenommen hat, sondern dass die Überflugverweigerung ganz andere Gründe hatte, zB weil beim Flugzeug das Pickerl abgelaufen war und man aus Sorge wegen Morales ... ;-)

Für mich persönlich ist es immer wieder erstaunlich, angesichts einer über tausende Jahre andauernden Geschichte der Menschheit, wo im Namen der Staaten und des Rechts Millionen Menschen hingeschlachtet wurden und Machtmissbrauch betrieben wurden, wie Bürger die Haltung einnehmen, was vom Staat kommt wird sicher in Ordnung sein und zu 100% nur den angekündigten hehren Motiven dienen.

Dass in der Nazizeit der Widerstand es mit den Nazigesetzen und der Nazijustiz zu tun bekam und die Widerstandskäpfer selbstverständlich als Volksschädling, Feiglinge und Verbrecher hingestellt wurden, sei nur am Rande erwähnt.

Jede (Staats)Macht muss sich selbst grenzen setzen, sonst hat der Bürger keine Rechte mehr, so schauts aus. Über die Naivität dass schon alles passen wird, kann ich nur lachen, angesichts tausender Beispiele die das Gegenteil beweisen.


soamist2 antwortet um 04-07-2013 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
@ walter

wenn man zwanghaft versucht äpfel mit birnen zu vergleichen sollte man sich nicht wundern dass es unterschiede gibt - nur soviel zu deiner anspielung auf das anonyme forum ...

wenn du damit ein problem mit der anonymität hast warum antwortest du bzw. beteiligst du dich hier??

nachdem der gute eddy derzeit beschäftigt sein dürfte ein einigermaßen sicheres platzerl zu finden dürfte die wahrscheinlichkeit, zumindest noch in den nächsten wochen, relativ groß sein das er nicht so wie du - meine, zugegebenerweise nicht besonders hohe meinung, einem typen gegenüber der einfach einmal ein bisserl etwas gutes(?) bewirken möchte und deswegen gleich vergisst wozu er sich bei antritt seines jobs verpflichtet und jahrelang gutes geld dafür genommen hat, gleich als "Ratschlag" versteht.

die kleinen schwätzer die, nachdem sie ihre "message" losgeworden sind, sich verdrücken hab ich eben noch nie gemocht - und genauso eine miese ratte ist dieser eddy in meinen augen.

ps. zur verlogenheit: glaubst du im ernst dass die "enthüllungen" dieser ratte für die verantwortlichen stellen der eu wirklich eine neuigkeit waren?






Restaurator antwortet um 04-07-2013 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
@soamist:
frag einen richter was es vor dem gesetz mit leuten auf sich hat die geld dafür nehmen, dass sie unrecht tun.
mit deiner hier geäusserten ansicht stellst du dich auf die seite von kriminellen, wer nicht mehr mitmachen will ist eine ratte.
dass die enthüllungen für die verantwortlichen nicht neu gewesen seien konstruierst du um den herrn s. in schlechtes licht rücken zu können.
weil:
1. hätten sie es gewusst, es wär egal, seine enthüllungen haben ja auch für uns bürger einen informationsgehalt über dinge die wir so nicht wollen. und bei den ausführenden handelt es sich nicht um unsere beherrscher, sondern um beim volk angestellte.
2. sie haben es mit sicherheit nicht gewusst welches ausmass die geschichte hat, sonst hätte man ja etwas dagegen unternommen.
3. mag es aber sein, dass man sich bewusst abhören liess um den gegner mit falschem material zu füttern - so wie es jetzt offensichtlich die russen mit der info über die präsidentenmaschine gemacht haben. auch das ist ein weg eine bespitzelung sinnlos zu machen.
trotzdem besteht für mich der wert der aussagen des herrn s. im faktum, dass jetzt die bürger wissen was da oben so kreucht und fleucht.
so gesehen entspricht er einem volkshelden.
aber natürlich: du würdest das geld nehmen und das maul halten. und falls du etwas enthüllst hättest du mit sicherheit die grösse von schlafentzug bis waterboarding alles ganz mannhaft auf dich zu nehmen. oder einzelhaft über jahre, so wie manning.
oh mann, nullnullsoamist :(


Christoph38 antwortet um 05-07-2013 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Für snowden wäre es zweifellos leichter gewesen, sein Gehalt von 150.000 Dollar weiter zu kassieren und Staaten und Bürger auszuspionieren, anstatt seinem Gewissen zu folgen und sein ziviles Leben zu ruinieren, einzig um die breite Bevölkerung auf den Machtmissbrauch der USA hinzuweisen.

Persönlich finde ich das Reaktionsmuster der Staaten immer interessant, wenn irgendwo Missstände aufgedeckt werden. Immer wird nach dem Strafrichter gerufen, wegen des Geheimnisverrates. Stets ist nicht die Missachtung der Menschen- und Bürgerrechte die Sauerei, sondern die Aufdeckung der Sauerei ist die Sauerei.
Ein besonderes Schmankerl, wenn sich der spionierende Staat, der Bürger u. deren Privatleben ausspäht, darüber aufregt wenn die eigenen Verfehlungen nach außen dringen.

Im Prinzip wie ein Ladendieb, der sich über Kameras u. Privatdetektive beschwert.


Peter06 antwortet um 05-07-2013 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Der liebe "soamist" ist ein geradezu klassischer Vertreter des "Kadavergehorsams", einer hündischen Ergebenheit zu einer Autorität, die, wenn auch grundsätzlich demokratisch legitimiert, genauso einer kritischen Distanz unterworfen werden muss, und bei Verfehlungen (wie eben die Verletzung der Grundrechte) auch mit aussergewöhnlichen Methoden zur Räson gebracht werden muss.
Die "rechten" Geschichtsrevisionisten verwenden die gleiche Diktion wie unser "soamist", wenn es darum geht, die Mittäterschaft der vielen Nazi-Unterläufeln damit zu entschuldigen, dass Hitler ja demokratisch gewählt wurde, und somit alle Verbrechen dieses Regimes legitimiert wären....


ifoeamtmann antwortet um 05-07-2013 14:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Da kann ich Dir leider nur zustimmen!



ifoeamtmann antwortet um 05-07-2013 14:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Da möchte ich wiedersprechen. Was ist unsere Gesellschaft wert, wenn wir Menschenrechte verletzen, nur um unseren Luxus zu sichern? Sind wir dann nicht die gleichen Verbrecher wie die USA selbst? Die haben die Indianer ausgerottet, die Atombombe geworfen - und machen selbst Terroristen, um jeden - Krieg zu rechtfertigen! Da ist mir sogar Putin lieber - der zeigt das er ein Diktator ist - der ist wenigstens nicht falsch!


ifoeamtmann antwortet um 05-07-2013 14:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Was zählen noch Menschenrechte ?
Wie kannst Du diesen Mann eine Ratte nennen? Ich denke nicht das dieser Mann jetzt reich wird, weil er diese "Schweinerei" aufgedeckt hat. (Es gibt natürlich solche Vorteile - im Zusammenhang mit einem zugeschütteten Keller/Kerker besteht diese Möglichkeit....) Verlangst Du etwa das ein Mensch alles machen muss/darf, wenn er von seinem Arbeitgeber aufgefordert wird? Waren nach Deiner Meinung natürlich alle die gegen Hitler waren "Ratten"?
Als Menschen haben wir auch ein Gewissen - und deshalb dürfen wir nicht für Geld alles zulassen! Aber wir können auch nicht von jedem verlangen - "Du musst als Held sterben"! Es ist leicht alle Österreicher die nicht gegen Hitler gekämpft haben als Feigling zu bezeichnen - wenn man ohne Angst vor dem Fernseher sitzt!
Wer ohne Schuld - der werfe den ersten Stein....!


Bewerten Sie jetzt: Was zählen noch Menschenrechte ?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;406376




Landwirt.com Händler Landwirt.com User