Antworten: 9
FraFra 12-04-2013 20:18 - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
ich suche einen nicht all zu teueren (4-5 tausend ) autowagen mit möglichst viel bodenfreiheit

soll 4 jahre halten ohne großartig zum einschweissen anfangen zu müssen
diesel
nicht ganz zu viel PS wegen der motorbez. vers. steuer (oder als LKW zulassen)
ein freischneider soll platz haben ohne großartig den beifahrersitz zu verlieren (jimny fällt aus?)
unter 10 liter ausserhalb vom gelände zu bewegen sein


ich dachte da an pajero, freelander oder den kleinen jerokee

aus D importieren is da wohl komplett zu vergessen wegen der CO2 abgas geschichte
pro gramm über 150 gramm 25 eur strafe?
kennt sich wer da aus?

dankend


schellniesel antwortet um 12-04-2013 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
@fra fra

Also beim Cherokee kann ich dir weiterhelfen! Wird mit dem Budget sicher kein Schmuckstück aber man bekommt welche um den preis! Also Modell XJ?? bj bis 2000
>Ein echter Kraxler und ein Hängerfahrzeug mit dem 116ps vm diesel bist auch von der versicherung her günstig unterwegs und der geht für des auch halbwegs vorwärts...

Schweißen ist außer bei Unfallfahrzeugen ausgeschlossen!
Verbrauch bist je nach dem bei dem 2,5liter Vm Diesel voll dabei!
da bist bei in etwa 8l/100km!
Wennst traktor fahren kannst kommst mit dem auch zurecht!:-)
laufkultur fehlanzeige
Schaltung is bei meinem Traktor Komforttabler
motorbremswirkung enorm beim zurückschalten auf den ersten gang blockieren die hinterräder wenn man etwas Abrubt von der kupplung geht...

Auf was man achten muss sind Undichtigkeiten Kurbelwellensimmering getriebeseitig bzw die Zylinderköpfe sind Schwachstellen bei Unsachgemäßer Fahrweise und mangelnder wartung ein Problem.

das wars dann aber schon im groben....

Bei fragen kannst dich an mich wenden...

Mfg Andreas




FraFra antwortet um 12-04-2013 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
danke andreas

ich dachte da auch an den
http://www.autoscout24.de/Details.aspx?pr=1&fromparkdeck=1&id=228685805

wird aber mit nova und co2 wohl zu teuer!

was sagst zu dem ?
http://www.autoscout24.at/Details.aspx?id=230616470&cd=635009569150000000&asrc=st
wär um die ecke!




schellniesel antwortet um 12-04-2013 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
Zu erstem Auto! da bist du jetzt beim neueren Cherokee (KJ) wirklich Problemloses Auto da kommt der nachfolger 2,5 bzw 2,8l VM Diesel zum Einsatz CR vorgänger verteilerpumpe!

gibt wieder probleme mit der Dichtheit des Kw simmerings, wenn aber bereits einmal rep und mit geändertem o bzw-dichtring und durch fachwerkstätte dann aber eigentlich dicht auf ewig! ;-) (da wurden fast alle schon gemacht)
da würde ich auch eher zum Automatikgetriebe greifen für das schaltgetriebe gilt das gleiche wie für den Vorgänger hakelige schaltung und bockt halt bei lastwechsel ziemlich...auch ein wenig gewohnheitssache!
Da gibts ab BJ2004 (wenns mich nicht irrt) auch eine 6 gang Variante-etwas besser zum fahren!

Was das importieren angeht naja kenn mich zwar net so 100% aus aber bei einem kaufpreis von 5000€ is die Co steuer einfach zu gewichtig das sich das auszahlt!

Müssen auch bei usn in absehbarer zeit billiger werden der Nach Nach vollger kommt mit 2014!

zu zweitem Auto!
Tja da bist du jetzt beim Grand Cherokee gelandet....

Mh der 3.1Vm ist die 5 Zylinder Variante vom 2,5vm... Baukastenmotor. etwas kultivierter selbes Problem mit Undichtheit und Köpfen beim WJ 1999-2001 da kommts mit den geforderten 10l auch schwer hin!
ab 2002 (WG) mit MB 2,7l Diesel (270cdi) ja verbrauch io

Generell ist der WJ/WG aber eher das Sorgenkind der jeep familie ;-) . Fängt bei Achsgeräuschen an (Lager Triebling) *1500-2500€ rep je nach Schaden!
Klappensteuerung heizung Klima, undichter klimakühler Beides Amaturenbret ausbau *8h AZ, 2,7l MB injektoren (Zyl4/5) motor absenken *8h AZ,
beim 3,1 diesle Automatikgetriebe, Magnetventile (relativ billig nur wenige Werkstätten diagnostizieren da richtig), Kupplungschäden 1u 2 gang (teuer)


Also wenn du einen KJ (cherokee Bj 2002-2006) in der Preiskategorie erwischst greif zu....

Das sind keine fahrzeuge für Werkstätten! ;-)
Und damit fährts du weit aus mehr als nur die geforderten 4 jahre!
Den hast ewig!

Mfg Andreas


schellniesel antwortet um 12-04-2013 23:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
Achso den KJ (Cherokee) gäbe es auch als klein LKW (N1).... aber eher selten zu sehen....


JimT antwortet um 13-04-2013 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
Solls ein Geländewagen sein oder darfs auch ein Pickup werden?


bert78 antwortet um 13-04-2013 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
Wie wärs mit einem Hyundai Galloper?
Billig, einfach und mit altbewährter Mitsubishi-Technik. Wenn er nicht zu viel Rost hat, kann nicht viel schief gehen. Außerdem hat der eh noch einen Leiterrahmen und erst 119.000 km

http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=3229621

Oder ein Vitara 5türig. günstig im Unterhalt mit 87 PS.

http://www.gebrauchtwagen.at/detailansicht.php?id_fahrzeug=3228169

mfg Bert


mist antwortet um 14-04-2013 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
Hallo FraFra,
habe einen Mitsubishi Outlander Alrad Silber136 PS Benzin 80 000km Bj 2004 Verbrauch 8 Liter
mit neuen Bremsen und Anhängerk. zu verkaufen. VB: 5500.- Euro.
muß mich leidet wegen Familienzuwachs (7 Sitzer) von diesem unverwüstlichen Auto trennen.


FraFra antwortet um 25-06-2013 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
es wurde ein pajero II 2,5L BJ 2000


sisu antwortet um 25-06-2013 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Allradarbeitsauto
Hallo Franzl!
Den hatte ich auch ist ein super Auto, hat der schon die dicken "Backen" an den Radläufen und 115 PS?


Bewerten Sie jetzt: Allradarbeitsauto
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;397256




Landwirt.com Händler Landwirt.com User