Anbindehaltung mit Weidegang

Antworten: 15
Heimdall 09-03-2013 14:11 - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Guten Tag, Mahlzeit, wie auch immer.

Wie lange denkt ihr ist die Anbindehaltung verbunden mit Weidegang noch erlaubt ?!
Betriebsgröße ist sehr klein, max 25 GVE.
Ein neuer Laufstall kommt Kostentechnisch nicht in Frage, es wird aber so "umgebaut", dass ein erneutes Umbauen auf einen Laufstall nicht das große Problem wäre (aber momentan mit zu großen Kosten verbunden wäre).

Denkt ihr das kann man noch lange machen, oder fällt den Herrn von der Obrigkeit bald ein das ganze so nicht mehr zu erlauben?


tiroler antwortet um 09-03-2013 14:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
2020 glaube ich ist ende damit


Heimdall antwortet um 09-03-2013 17:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Auf Ausnahmen für Kleinstbetriebe werde ich wohl nicht hoffen dürfen?!



rob98 antwortet um 09-03-2013 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
also bei uns in der gegend geht der trend wieder mehr zu anbindehaltung besonders bei kleineren milchbetrieben mit nicht mehr als 30 kühen

ich kann mir nicht vorstellen das es in naher zukunft nur mehr laufställe geben soll


mfg


liesbeth antwortet um 09-03-2013 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang

Meines Wissens darf man bis 35 GVE in der Anbindehaltung bleiben, nur wer neu baut muss Laufstall machen, zumindest bei BIO.


JohnHolland antwortet um 09-03-2013 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
es besteht in keinster weise laufstallpflicht bei neubauten!! wer seinen bio- status aufrechterhalten will muss einen machen, sonst keiner! es ist nie wirklich die rede davon gewesen anbindehaltung grundsätzlich zu verbieten. ganzjahresanbindehaltung hingegen schon. wird im sommer gealpt also kein problem. bei potentiell gefählichen "tieren" gibts eine ausnahmeregelung. zb. dürfen maststiere in siedlungsgebieten ganzjährig an der kette gehalten werden ohne diese zu weiden oder auslauf anbieten zu müssen. in unserer gegend lässt die "modeerscheinung laufstall" stark nach. gut organisierte anbindehaltung im funktionierenden warmstall ist nachwievor eine gute alternative zum außenklima laufstall....


179781 antwortet um 09-03-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Manchmal meint man, dass es im dem Forum welche gibt die auf die immer wiederkehrenden Anbindehaltungsdiskussionen geradezu warten, um ihre Weisheit zum Besten zu geben.
Dort wo Viehhaltung Zukunft hat, werden die Bauern auch zukunftsfähige Stallungen bauen. Die sind arbeitswirtschaftlich gut durchorganisiert und so weit es damit zusammenpasst tiergerecht ausgelegt.
Ob da an Ketten angehängte "besonders gefährliche" Maststiere oder Kühe wo man sich zum melken drunterhocken muss dazugehören, soll jeder selbst entscheiden.

Gottfried


biolix antwortet um 10-03-2013 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
GM !

Ganau Gottfried, weils erlaubt bleibt wie lisbeth schreibt, für Kleinbetriebe auch in Bio, und wir froh sind das es Wiedehaltung gibt, und die DIskussion schwer zu führen ist was fürs Tier besser ist, Anbinde-Weide, oder Laufstall und nur AUslauf.. / Laufstall und Weide.. eh klar ;-) ) oder auch die beengten Hoflagen in Berggebieten, wird sich der eXtrema sicher richtig entscheiden.. ;-)

lg biolix


payment antwortet um 10-03-2013 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
ja biolix
"und die DIskussion schwer zu führen ist was fürs Tier besser ist, Anbinde-Weide, oder Laufstall und nur AUslauf.. / Laufstall und Weide.. eh klar ;-) "
jaa genau, vor jahren propagiert laufstall mit auslauf, jetzt is "laufstall und NUR auslauf" auch schon zuwenig-das nächste-laufstall UND weide, aha, da wollen wir hin, menschenschutz alles egal, nur vom bürosessel anschaffen,
wann werden die rinderbauern entlich munter, an haufen FACHarbeit,, gefährlich, dreckig, täglich, gvo-frei zum nulltarif, landschaftspflege, sang und klanglos und lassts euch alles von oben anschaffen,
geht einmal aufs arbeitsamt und frag um eine aushilfe, WENN sich überhaupt wer finden sollte, was glaubts welcher stundenlohn kommt da raus( arbeit dreckig-mist, gülle, staubig, stinkig, verpilzung- farmerlunge, laut, flexibel, wochenende, zuletzt gefährlich,usw) die jagen dich aus beim arbeitsamt, so genug jetzt


little antwortet um 10-03-2013 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Fürs wohlbefinden der Tiere bin ich mir sicher ist der Laufstall das beste.
Aber man kann jedes System zum Wohle des Tieres verbessern oder verschlechtern. Wir haben keinen Anbindestall, aber ab und zu denke ich mir das es nicht schlecht wäre, die weibliche Nachzucht einen Winter lang mal anzuhängen um sie etwas handsamer zu machen.

little


179781 antwortet um 10-03-2013 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Weils gerade dazupasst. Vor einigen Jahren habe ich einmal einen Zuchtsiter zu einem Bergbauern geliefert, der hatte wirklich verzwickte Verhältnisse im Stall. Der Futtergang zu schmal, die Stände wo die Kühe angehängt waren zu kurz und zu schmal, das Jungvieh in irgendeinem Kobel untergebracht usw.
Der hat gesagt, er hat leider keinen passendenPlatz, wo er einen zeitgerechten Stall hinbauen kann, weil er so am Berg dransteht. Und das war auch wahr. Weil auf dem einzigen halbwegs ebenen Fleck hat er eine neue Maschinengarage hingestellt in Massivbetonbauweise mit befahrbarer Decke, sündteuren Rolltoren, Thermofenstern mit Sprossen wie im Wohnhaus usw.
Und weil das kein Einzelfall ist, finde ich solche Diskussionen immer etwas fragwürdig.

Gottfried


little antwortet um 10-03-2013 17:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Hallo Gottfried

Einen schönen Stall sehen die anderen Landwirte nicht, aber wennst immer wieder mit den neuen Traktor rumfährst schon. Nach dem Motto: Wer angibt hat mehr vom Leben.
little


Heimdall antwortet um 10-03-2013 19:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Nur zur Info, bei mir steht weder eine neue Maschinenhalle, noch ein neuer Traktor!
Aber wer ein wenig etwas von Finanzen versteht, kann sich durchrechnen, ob ein neuer Stall sich rechnet oder nicht, und das ist eben nicht der Fall, besonders bei der Betriebsgröße.
Größenwahn einziehen lassen und alles zusammenpachten (wobei es eh nix zu pachten gibt), halte ich für weniger rentabel, vor allem wenn das Familienleben darunter leidet.

Trotzdem danke für eure antworten.


179781 antwortet um 10-03-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Da hat sich wieder einmal eine Diskussion um das Theme entwickelt, das auf deine eigentliche Frage keine Antwort gegeben hat.
Welche Vorschriften in Zukunft auf uns zukommen, kann man nicht wirklich voraussagen. Das ändert sich immer wieder, je nach dem wer an der Regierung ist, was die Märkte verlangen usw. Also würde ich mir darüber keine zu großen Sorgen machen.
In deinem konkreten Fall ist es wohl so, dass du mit Möglichkeit zur Weidehaltung einen großen Vorteil hast. Das ist von den Betriebskosten her ein sehr günstiges Verfahren, ist das tiergerechteste was geht und lässt dir wohl auch für die Zukunft die Möglichkeit, die Tiere in der Winterzeit in einem Anbindestall zu halten. Dort ist es allerdings notwendig die für die Tiere passenden Abmessungen der Stände einzuhalten, nicht wegen der Vorschriften, sondern in erster LInie, weil die Tiere das brauchen.

Ein ganz anderes Thema ist die Arbeitswirtschaft. Wenn das Gebäude veraltet und umständlich zu bewirtschaften ist, dann hast du jeden Tag wo du drin arbeiten musst einen Nachteil. Und ein neues Gebäude oder ein ordentlicher Anbau müssen im Rinderbereich nicht teuer sein. Da ist es wenn du weiterhin mit den Tieren arbeiten willst und bei heutigen Kapitalkosten schon ingteressant in etwas ortenliches zu investieren und dann besser arbeiten können.

Gottfried


biolix antwortet um 10-03-2013 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
Hallo Extrema !

ja danke auch ganz ein wichtiger Punkt ! Wir wollten z.b. nicht verdoppeln unseren Viehbestand.. haben nur den Altstall wenig umgebaut, inkl.kleiner Arbeitserleicthterungen und es geht auch.. Inkl. rechne mal eine halbe Stunde Arbeitserleichterung oder auch eine Stunde, oder die wenigere "Plage" ( wie bewertet man die, oder nimmt man sich wenn man sie hat einfach mehr Zeit und olagt sich dadurch weniger ;-) ) und rechnet dann wie lange muss man weniger arbeiten und sich "plagen" dass sich ein neuer Stallbau wirklich lohnt.. ;-)

lg biolix


naturbauer antwortet um 11-03-2013 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anbindehaltung mit Weidegang
@little, Zitat:
anzuhängen um sie etwas handsamer zu machen.

Hast anscheinend schon etwas Erfahrung, sonst schreibt man so nicht.




Bewerten Sie jetzt: Anbindehaltung mit Weidegang
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;390942




Landwirt.com Händler Landwirt.com User