Deckungsbeitrag Mutterkuh

Antworten: 15
breakeven 04-03-2013 14:35 - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Hallo


Nach dem ja davon ausgegangen werden kann das die Mutterkuhprämie in kurzer Zeit Geschichte ist, möchte ich euch fragen wie es mit dem Deckungsbeitrag bei einer Herdengröße von 50 Mutterkühen aussieht.

Rasse Fleckvieh
Stier Charolay
Einstellerverkauf männlich und weiblich mit ca 7 Monaten und 300kg.

bitte nur ernstgemeinte Einträge


Schaf_1608 antwortet um 04-03-2013 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Den Deckungsbeitrag für deinen Betrieb kannst wohl nur du selbst ausrechnen...
In der Landwirtschaft ist es immer schwierig eine genaue Zahlenbasis zu bekommen, bei einem fremden Betrieb ohne genaue Informationen ist es aber leider unmöglich...
glg


maximal antwortet um 04-03-2013 16:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Einkünfte Scherpunkt Mutterkühe
gibt es bei der lk datengrundlage freiwillig buchführende Betriebe ich hab eine Berechnung von 2006-2011



breakeven antwortet um 04-03-2013 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Hallo maximal

Kannst du mir diese Berechnung bitte zukommen lassen?

Hat jemand eine Berechnung zb in Exel für die Berechnung
Des Deckungsbeitrages für mutterkühe? Damit ich nichts vergesse!


Andi7 antwortet um 04-03-2013 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
guckst du:



Deckungsbeiträge Mutterkuh
 


biolix antwortet um 04-03-2013 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Nabend !

Andi7 fehlt da nicht der größte Posten bei den Ausgaben, das Raufutter ?

Und "Ausfälle" ?

Und Hochachtung wer es schafft nur 15 Euro pro Kuh und Kalb im Jahr Tierarztkosten zu haben, wir haben oft ein halbes Jahr nichts, aber dann streift ein Lungenentzündung, und dann sind gleich 30-50 Euro pro Kalb bei einigen weg...

lg biolix


soamist2 antwortet um 04-03-2013 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
andi,

wenn die nutzungsdauer einer mutterkuh mit 5 jahre (im idealfall 5 absetzer) kalkulierst wird es eng werden.
bei der muku haltung ist mmn langlebigkeit und regelmäßige - lebend - geburten der schlüssel zum (erfolg) überleben



josefderzweite antwortet um 04-03-2013 21:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
ja schön und gut diese DB rechnerei die mittlerweile auch schon 10jahre zählt.

nur brennt mir immer wieder dieser VERBANDSBEITRAG in den augen.


medwed antwortet um 04-03-2013 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Schöne Kalkulation:)
Da brauchen wir uns keine Sorgen machen, wenn die Mukuhprämie fällt!
Die Kühe fressen im Winter Schnee, und wenns keinen gibt, fressen sie nix. Ist ja auch nichts kalkuliert.
Alle anderen Kosten sind wahrscheinlich auch vom besten Arbeitskreisbetrieb!
Mach mal Futter für eine Kuh, und die frißt nicht wenig, und dann stellst eine aktuelle Kalkulation ins Forum!


breakeven antwortet um 05-03-2013 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh


Hallo


Hat jemand von euch eine Exel Tabelle zur Berechnung des Deckungsbeitrages, aber bitte eine vollständige!!

ihr würdet mir helfen

danke


mostkeks antwortet um 05-03-2013 13:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Lieber Biolix!
Hast wohl noch nie DB ohne Acker gerechnet!
Was du siehst iost die gängige Praxis in der LW un KEINE Vollkostenrechnung
Für die Grundfutterflächen gibt es akkreditierte DB d.H die Grundfutterfläche sind mit den Kosten erfasst. Diese werden auf den entsprechenden Tierbesatz aufgerechnet.
Getreide, welches einen üblichen Marktwert hat, wird in €/kg eingerechnet

DB = Erlös - variable Kosten
Der DB (Das Ergebnis der obigen Kalkulation) dient zum Abdecken
x der Gemeinkosten (alles was nicht unmittelabar zuordenbar ist , auch die Kosten der
Futterflächenbewirtschaftung)
x der Fixkosten
x Entlohnung
x Verzinsung
x (Unternehmerrisiko, Rücklagen, ....)

Wenn ALLES abgedeckt ist und es bleibt noch was über, das ist der "Gewinn"

In der LW wird keine Vollkostenrechnung verwendet, weil es einfach deprimierend ist, immer mit negativen Zahlen zu Rechnen.

LG


Christoph38 antwortet um 05-03-2013 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
die Erlöse beim Einstellerverkauf sind überschaubar, gleiches gilt automatisch für den DB

Der Sinn der ganzen Sache hängt daher vor allem davon ab, wie hoch die (Flächen-)Förderungen sind.



Andi7 antwortet um 05-03-2013 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
@ Biolix:

Hallo, du hast recht das Grundfutter ist in dieser DB nicht berücksichtigt serwohl aber der Energieverbrauch mit 45.900 MJ ME. Abhängig davon wie du diese Energie zur Verfügung stellst ändert sich auch Kalkulation und damit die Kosten.

Die Ausfälle sollten eigentlich in der DB-Berechnung berücksichtigt sein (90% Aufzuchtquote). Es stimmt schon es handelt sich hierbei um Standarddeckungsbeiträge für die konventionelle Produktion aus dem Jahr 2002! Aber das Berechnungschema passt, ich würde einfach die Zahlen auf meine Betriebsbedingungen (z.B.: Tierarztkosten), bzw. die aktuellen Marktwerte anpassen und schon kann man damit rechnen. Wenn die Berater der BBK ein Betriebskonzept erstellen, dann machen die es genau so.

Hier ein Beispiel für die Heuproduktion in mittleren Hanglagen:






Standarddeckungbeiträge Heu
 


biolix antwortet um 05-03-2013 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Hallo Ihr 2 !

danke für Eure Hinweise !

Doch mostkeks, habe zwar nur HTL Betriebswirtschaft udn 2 Semester BWL, zu mehr hats nicht gereicht, aber unter einer Vollkostenrechnung verstehe ich das ich meine Arbeitszeit, Abrschreibung der Gebäude, Maschinen dazu nehme... Aber wie du dann "schön" sagst, die Bauern wollen nicht mit "Minuszahlen" rechnen !?

Ja warum denn nicht ????? dann würden sie mal lernen ihren wirklich fairen Preis ein wenig zu kennen.. das finde ich ja grausam wenn sowas als Deckungbeitragsrechnung aus dem Ministerium oder aus der LK kommt..

man könnte das ganze Heu ja sonst verkaufen, das ist das mindeste das ich das dazu nehmen.. Und dann sieht wenigstens der "Dümmste", mich eingeschlossen, das die Mutterkuhprämie zu erhalten ist, oder die Preise um 30% rauf müssen...

So weit so gut, schau mir jetzt mal die 2. Berechnung vom Andi an, und dann ist Champions League Time... ;-)

lg biolix


breakeven antwortet um 07-03-2013 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
nochmals meine Frage

hat jemand von euch ein Exel Programm zur Berechnung ??
und wenn ja könnte er es mir schicken??


danke


Andi7 antwortet um 08-03-2013 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deckungsbeitrag Mutterkuh
Du bist aber hartnäckig! ;-)

An deiner Stelle würde ich mir an Hand der Standarddeckungsbeiträge und Daten die als pdf auf der Homepage des Lebensministeriums gratis zur Verfügung stehen eine Excel-Datei basteln, aber wenn du unbedingt willst hier bitte. Einfach die Datei Kalkulationsdaten Mutterkuhhaltung herunterladen, aber Achtung es sind deutsche Daten bitte entsprechend anpassen!



Bewerten Sie jetzt: Deckungsbeitrag Mutterkuh
Bewertung:
2 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;390170




Landwirt.com Händler Landwirt.com User