Dieselpreisentwicklung

Antworten: 19
Trulli 03-02-2013 10:50 - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung

Wie schätzt ihr die Lage für 2013 ein?
Ende Dezember, Anfang Jänner lag der Preis bei uns im Mostviertel bei 1.319.- ........
Im Februar möchte ich aber dann den noch qualitativ besseren Winterdiesel einlagern!
Hab ich den günstigsten Zeitpunkt gar schon verpasst?
"Experten" rechnen mit einpendelnden Preisen von 1,4 bis 1,5 Euro für 2013.....
Immer wieder dieser Anschaffungspoker um jeden Cent......

Zur Zeit gleicht der Höhenflug des Euro im Vergleich zum Dollar, die kletternden Rohölpreise ein wenig aus....

mfg

www.tecson.de/oelweltmarkt.html
 


fgh antwortet um 03-02-2013 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Wenn man die grüne Kurve bei dem Link anschaut und dann auf die Jahrzahlen schaut wird man richtig depressiv...
Als Realistit gehe ich auch davon aus, dass wird Ende 2013 zwischen 1,4 bis 1,5 liegen.
Ob du den richtigen Zeitpunkt versäumt hast, siehst du dann im Feber....

Ich persönlich kaufe immer, wenn ich ihn brauche und pokere nicht großartig herum. Habe nur einen 1000 Liter-Tank und ich behaupte, es ist wirtschaftlicher den Tank wenn er leer ist zu füllen als wegen ein paar Cent Unterschied, die ja nicht mal gesichert sind, extra zur Tanke fahren und mit Kanistern herumzupatzen...


Shalalachi antwortet um 03-02-2013 11:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
grad im Winter wos nicht so dringend ist könnte man schon pokern,
Ich schreib bei meinen 1000L mit, wenn ich also 800L verbraucht schau ich mal auf die Preise, und tank nochmal den ganzen Fuhrpark.
Aber soviel wirklich Ersparnis ist nicht drin wennst extra zur Tankstelle musst weil man sich verplant.
da müsste man echt glück haben. nur die üblichen Preissprünge zu den Ferien und Feiertagen lassen sich schon vermeiden.
Hab vorgestern für 1,345/L incl Zustellung eingekauft.



schaf100 antwortet um 03-02-2013 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Sag nur Lagerhaus aktion!



fgh antwortet um 03-02-2013 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
@Trulli:
Warum willst eig. unbedingt noch Winterdiesel haben?
Ich habe auch lang herumgespielt und herumgepatzt, damit ich im Herbst bis zum Winterdiesel auskomme und siehe daher heuer habe ich einen Fließverbesserer 1 Liter zu 700 Liter Diesel gemischt - Kosten 22 € und ich bin auch die wenigen Tage wo es minus 15 gehabt hat einwandfrei gefahren.


ANDERSgesehn antwortet um 03-02-2013 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung

@ trulli

dein link ist ein öl ( wti oder brent ) in "dollar" und nicht in €!!!
______

generell sollte man wissen, dass die großhändler von die
großen lager von rotterdam und co kaufen. diese lager haben
platz für 5- ca.6 wochen. tja, wie es so ist pockern die einkäufer
der großhändler ja auch und nutzen diesen rhytmus.

dh. wenn preise steigen, gibt´s in einen ca 6wochenrhytmus
eine kleine und kurze preisdelle nach unten in einen bereich
von ca 2-3 tage bzw nach ein paar wenigen tagen anstieg
wieder ein weiterer kurzer downtrend (genannt w-effekt).

die letzte delle war am mittwoch vor weihnachten.
dh. die nächste delle wäre dann ca jetzt. wobei
auch zu erwähnen ist, dass die 4. jännerwoche, 8 von 10
jahren, der günstigste einkauftermin übers jahr ist. aber heuer
dürfte es sich anders entwickeln (meine einschätzung).

ein paar schritte zurück.
die syrien-isreal-türkei konflikt mit den zur landung gezwungen
russischen flieger im oktober/november letzten jahres hätte
es "fast" einen neuen rekordhoch bei wti in $ gegeben. da
waren sie fast am höchstwert wie kurz vorm börsencrash august
2008. also haben die börsianer eine hemmschwelle diese "wieder"
zu durchbrechen.

derzeit gibt es seid fast 12 wochen einen seitwärtstrend mit
leicht fallender tendenz. die börisaner wissen also nicht wie,was,wo,wann.
außer das usa kurz vorm bankrott steht, und kürzlich der
fed-chef gesagt hat die nächste fiskalklippenaktion soll/muß
bis mai hinausgeschoben werden. zeitgleich wurden die
wirtschaftsdaten vom letzten quartal der usa mit fallenden
wirtschaftsentwicklung gemeldet. dh. us-präsi kann nicht
gegen die fed pinkel und muß diese empfehlung verwirklichen.
dh. wiederum durch diese aktion wird vorübergehend
keine neuen us$ gedruckt und dh wieder die börsianer
werden nicht auf rohstoffe (öl) umsteigen und diese treiben.

letztes jahr hat sich der € als hauptölwährung entwickelt.
es ist also ausschlaggebend wie sich der euro weiterentwickelt.
letzte woche zb. hat die größte ratingagentur, österreich
wegen der guten wirtschaft (zulieferer deutschlands) nach
obengesetzt.(parallel hat sich die usa- wirtschaft verschlechtert)
man kann jetzt selber weiter spekulieren ....

chart-technisch gesehen sollte/müßte eigentlich jetzt
(letzte jännerwoche/anfang februar) eine preissenkung
bei diesel/heizöl geben. - wenn man eine linien von
den jeweiligen spitzen vom heurigen jahr (von meinen
link verbindet) ist ein downtrend erkennbar. nur wie
lange ?? -
wenn jemand in februar ordern will, der sollte täglich einen
blick auf meinen link werfen und auf einen markanten
preisfall nach unten achten und genau dort frühestens
zuschlagen.

lg
ANDERSgesehn.

ps: generell gilt: mittwoch und donnerstag sind die günstigeren
wochentage, und ums wochenende eher etwas teuer. von der
uhrzeit ist 10uhr bzw 13 uhr meistens auch mit markten preis-
entwicklungen (nachoben/nachunten) zu rechnen.




schellniesel antwortet um 03-02-2013 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
ich hab vorige Woche den 3/4 Jahresbedarf Eingelagert um €1,314/liter.

http://www.leitner-mineraloele.at/

Mfg Andreas


fgh antwortet um 03-02-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
@schellniesel:
Ist die Qualität beim Leitner noch immer so besch***....?
Mein ehemaliger Arbeitgeber hat eine Zeit lang dort gekauft, war quer durch den Fuhrpark ein deutlicher Mehrverbrauch sichtbar.


schellniesel antwortet um 03-02-2013 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Mh! keine Ahnung! Mein Auto frisst den Fusel ohne Schwierigkeiten. Mehrverbrauch naja weiß auch nicht was ich beim auto im schnitt so verbrauche. der wird aber immer an der Zapfe getankt zuletzt auch beim f leitner

Beim traktor werden wir es dann sehen....

Mfg Andreas


rotfeder antwortet um 04-02-2013 16:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Hallo, trulli!
Das Winterdiesel besser ist, ist ein Irrglaube. Im Gegenteil, Sommerdiesel enthält mehr Energie, durch höheres spezivisches Gewicht. Deshalb kann der Sommerdiesel um 10 cent je liter mehr kosten, damit die gleiche Arbeitsleistung herauskommt, wie der Winterdiesel.


schellniesel antwortet um 04-02-2013 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
@rotfeder

Wie kommst den auf das bitte?? Schon mal was von ROZ gehört??

Mfg Andreas


edde antwortet um 04-02-2013 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
die dieselpreisentwicklung hängt stark von der weltwirtschaft ab, und diese wird 2013 laut experten eher schwächeln denn stark anziehen.
wenn keine groben politischen verwerfungen passieren halte ich das derzeitige preisniveau für ziemlich passend und erwarte mit hoher wahrscheinlichkeit keine preise jenseits der 1,5 euro.

unsicherheitsfaktoren sind jedenfalls die verwerfungen in den arabischen staaten und der konflikt zw israel und dem iran--wenns dort halbwegs ruhiig bleibt dürft auch der preis ruhig bleiben.


soamist2 antwortet um 04-02-2013 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
sorry rotfeder,

selten so einen blödsinn gelesen. dichte mineraldiesel ca. 0,83. dichte biodiesel 0,88 bei 90 - 95% der energie verglichen mit mineralischen dieseltreibstoff. das beigemengte additiv um die wintertauglichkeit garantieren zu können ist zumindest für den energiegehalt des gebräus zu vernachlässigen.

deine 10 cent preisunterschied können getrost im ordner urbane legenden abgelegt werden


__joe007 antwortet um 05-02-2013 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Tria hat recht !!!

lt einem Herrn von Shell, war mal bei einer Versammlung Vorort, haben wir dasselbe diskutiert.

Laut Hersteller sind max. 2 Promille Unterschied laut seinen Leidtungstabellen,.........
Wir fahren am Betrieb das ganze Jahr Winterdiesel, seit über 20 Jahren und haben keine Probleme, ...

Und dass ich im Herbst dann alle Traktoren und Autos umstelle, und den Tank auch noch mit der Zapfanlage, danke, dass ist zuviel Stress.


bioholzkohle antwortet um 05-02-2013 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Bei Diesel müsste es Ceatanzahl sein
 


schellniesel antwortet um 05-02-2013 11:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Oje jetzt treibt es mír aber die Schamesröte ins Gesicht.... voll Verwechselt!

ihr ahbt natürlich recht es geht hier nicht um ROz sondern um Cz!!

Sorry war mnein fehler!!

mfg


rotfeder antwortet um 05-02-2013 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung
Hallo!
Ich will hier nicht als Fachmann erscheinen. Ich habe das nur mal in einer dt.Landtechnikzeitung gelesen.
Das z.B. bei DLG Leistungstests von Traktormotoren der Kraftstoff immer auf eine Standardtemeratur gehalten wird(ich denke 18 Grad) und es wird immer eine Probe genommen und das spezivische Gewicht ermittelt, und dann die Leistungswerte mit dem höheren oder niedrigeren Energiegehalt des Kraftstoffs korrigiert.
Es kommt übrigens nicht nur auf Sommer oder Winterdiesel an sondern auch auf die Herkunft. Jedenfalls wurden Leistungsunterschiede von mehr als 10% ermittelt, die bei gleichem Motor nur auf unterschiedlichen Diesel zurückzuführen sind. Energiedichte hat nichts mit klopffestigkeit oder zündwilligkeit zu tun, da kommt es auf das Rohöl an. Ähnlich wie bei Holz, da kann auch bei gleicher Kubatur ein Unterschied bei der Wärmeausbeute sein.


franky123 antwortet um 08-02-2013 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreisentwicklung

Dieselsammelbestellung für die Bezirke Wels, Wels-Land, Steyr, Steyr-Land, Linz-Land, Kirchdorf, Gmunden, Grieskirchen und Braunau.
Winterdiesel -20 Grad
bis 3000 Liter Abfüllpauschale 28 Euro
ab 3000 Liter Abfüllpasuchale frei

Fixpreis : 1,3284/l
Teilnahme bis: Sonntag, 10.2.2013 24.00
www.bauernnetzwerk.at/sammelbestellung


Bewerten Sie jetzt: Dieselpreisentwicklung
Bewertung:
4.75 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;384728




Landwirt.com Händler Landwirt.com User