apfel11 14-12-2012 15:44 - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Deutschland -5 Cent zur Vorwoche
Österreich -5 Cent zur Vorwoche

Marktkommentar vom Donnerstag - ISN:

Der Schlachtschweinemarkt präsentiert sich aktuell als charakteristischer Bestellmarkt. Die Nachfrage nach schlachtreifen Schweinen ist derzeit so gut, dass sie sogar das großzügige Lebendangebot übersteigt. Die Erzeuger liefern mit Blick auf die Feiertage und die daraus resultierenden Schlachttage vorausschauend ab. Mit einem deutlichen Angebotsstau zu daher nicht zu rechnen.

Das Fleischgeschäft, das in den vergangenen Wochen immer wieder als mager beschrieben wurde, hat kurz vor Weihnachten doch noch an Fahrt gewonnen. Für einzelne Teilstücke, insbesondere Filet und Lachs, sind die Preise im Handel sogar gestiegen.

Marschrichtung für nächste Notierung
In anderen Wochen hätte die gute Nachfrage sicherlich für einen Preisanstieg gereicht. Angesichts des Jahreswechsels gingen die Marktteilnehmer daher noch bis gestern Mittag fest von unveränderten Preisen aus. Bis sich dann die weihnachtliche Botschaft eines Tönnies-Hauspreises von 1,68 EUR/ kg SG für die nächste Schlachtwoche herum gesprochen hat. Wie schon in den Vorwochen legt die Firma Tönnies die Marschrichtung für die nächste Notierung fest. In den vergangenen Wochen war dies von Erfolg gekrönt, andere Schlachtunternehmen sprangen auf den Zug auf.

Aktuell hat die Westfleisch die Gunst der Stunde genutzt und den Preis von 1,68 EUR auch für ihr Unternehmen bestätigt. Den enormen Einfluss, den diese Unternehmen auf die Marktpreise haben, konnte man dann auch an den deutlich gesunkenen Durchschnittsergebnissen der Internetschweinebörse ablesen.

Auf seiner Homepage veröffentlicht Tönnies bereits einen eigenen Sauenpreis. Nun stellt sich die Frage, ob der Schweinepreis für Westeuropa bald auch an dieser Stelle gemacht wird. Sehr bedenklich ist, dass sich die Marktphasen, in denen sich der Preis scheinbar nicht direkt aus Angebot und tatsächlicher Nachfrage bildet, immer mehr häufen.







Neuer antwortet um 14-12-2012 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Kollegen, macht euch das Schweine mästen wirklich soviel Spass? Mir immer weniger. Jeden Tag Stallarbeit, wenn auch überschaubar, dauernd krank die Viecher, ein paar kurze Phasen in denen ein bissl was verdient werden darf und dann gibt's wieder Druck. Ein paar große Konzerne diktieren die Preise und wir Bäuerlein müssen mitspielen. Die Kostenschere war noch nie so weit auseinander. Schweine kosten heute weniger als vor 30 Jahren, die Betriebsmittelpreise (Diesel, Eiweiß, Tierarzt etc.) die Baukosten und Sozialversicherungsbeiträge haben sich teils vervielfacht.




Halodri antwortet um 14-12-2012 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Die Preisreduktion ist nicht zu rechfertigen, wenn jetzt noch einer sagt der Markt richtet sich nach Angebot und Nachfrage so kann man sich hier eines besseren belehren. So sieht das Weihnachtsgeld für einen Schweinebauern aus.



sturmi antwortet um 14-12-2012 23:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Ja das waren halt Zeiten als der Schweinezyklus noch funktionierte! Die Experten haben uns bei niedrigen Schweinepreisen erklärt "durchzutauchen", an den "Schräubchen" zu drehen und gleichzeitig einen weiteren Stall zu bauen um dann rechtzeitig beim nächsten Preishoch dabei zu sein. ;-)
MfG Sturmi



tristan antwortet um 15-12-2012 05:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Haben die deutschen Mäster keine Eier?
Wenn der Tönnies kein Schwein geliefert bekommt, wenn er Hauspreise macht, würde er seine Preispolitik zumindest überdenken.
@sthuber
Wenn deine Schweine öfters/ständig krank sind musst du dir einen guten Tierarzt holen! Vom sudern allein werden sie nicht gesund.


JD6230 antwortet um 15-12-2012 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Tönnis schlachtet 25 % der deutschen Schweine! (das ist ja der größte in D).
möchte mal wissen wie das gehen soll - keine Schweine hinliefern! Verkaufst die ihm dann einfach 2 Wochen später mit 110-120 kg? oder beseitigst du die in der TKV-Tonne?
Bei Milch geht das leichter - die kannst in die Güllegrube schütten (das gabs ja schon einmal).

HAuspreise gabs in Österreich dieses Jahr auch schon mal von einem großen Innviertler Schlachtbetrieb. Die Schweinebörse hat die differenz geschluckt. Außerdem kann die Börse die Warenströme ein wenig lenken. In D ist da niemand!


biolix antwortet um 15-12-2012 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Morgen !

@sthuber, vielleicht ist das ja alles nur weil du das "ja natürlich" Schwein geschlachtet hast...

Aber so viel zum "freien" Markt und wie die Kräfte darin verteilt sind...

lg biolix


Neuer antwortet um 15-12-2012 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@ tristan: hätte dir ein mail geschickt bez. Tierarzt, krieg aber immer nur Fehlermeldung. Ist es angekommen?


Hirschfarm antwortet um 15-12-2012 11:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@tristan: Die deutschen Mäster sind einfach zu groß und zu stark integriert in der Kette. Die meisten von denen können nicht mehr frei entscheiden - geschweige denn frei vermarkten.
mfg


sturmi antwortet um 15-12-2012 11:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@sthuber
Der Tierarzt bekämpft ja nur die Symptome und verdient gutes Geld mit dir! Du solltes dir einen Fachmann ins Haus holen. Das Stallklima ist z.B. ein wichtiger Faktor für gesunde Tiere!
Du mußt dich mit diesen Rahmenbedingungen abfinden und das Beste daraus machen. Schweinemast mit einigen 100 Mastplätzen hat m.M.n. keine Zukunft.
MfG Sturmi








chris_kon antwortet um 15-12-2012 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@Sturmi
Und was hat dann deiner meinung nach Zukunft???`
1 Million € aufnehmen oder mehr, einen riesen schweinestall hinbaun, um 1000€/ha pachten, oder um 200€/t Nassmais kaufen, um 500-600€/t Soja kaufen, und vielleicht zuletzt auch noch die ferkel zukaufen.
Und zu guter letzt, wenn man die Raten nicht einhalten kann, übernimmt der Schlachthof die raten und du kannst Lohnmästen.
ES LEBE DER FREIE MARKT


MF7600 antwortet um 15-12-2012 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
ich denke nicht dass österreichische schlachtbetriebe raten von landwirten übernehmen können, eher umgekehrt ;-)
schweinepreis passt schon seit 10 jahren nicht wirklich.
niedirgpreisphasen wechseln mit normalpreisphasen, die hochpreisphasen fehlen.
der schweinezyklus funktioniert schon lang nicht mehr. der schweinepreis wird von den handelsketten gemacht und hat nichts mit angebot und nachfrage zu tun.
das massensterben in österreichs schlachtbranche stellt hier bald wieder ein gegengewicht zu den übermächtigen handelsketten her, das wird aber den landwirten nicht helfen, siehe tönnies.


sturmi antwortet um 15-12-2012 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
"Und was hat dann deiner meinung nach Zukunft???"
@chris
Schweinezucht? ;-))) Spaß beiseite, ihr Züchter habt noch schlechtere Karten als wir Mäster!
MfG Sturmi



tristan antwortet um 16-12-2012 05:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Tönnis schlachtet nur 25% der deutschen Schweine. So ein "Kleinbetrieb" kann für alle den Schweinepreis machen?
Warum lassen sich das die 75%, welche nicht vom Tönnis abhängig sind, gefallen?
Zulieferung für ein paar Stunden blockieren und fertig.

Wenn ein Tierarzt nur Apotheker spielt und seine Pulver verkaufen will, wird er ausgetauscht. Mit meinem neuen Tierarzt (Voglmayr) sind die Verluste auf unter 1% gesunken.

Zukunft hat: Besser zu sein als der Mitbewerb.

-Thomas






sturmi antwortet um 16-12-2012 08:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Guten Morgen Thomas!
Unter 1% Verluste und über 800gr./Tg. Gewichtszunahme sind für erfolgreiche Mäster ("Fachtrotteln") eigentlich schon normal! Und so ehrlich müssen wir auch sein, ein paar 100 Mastplätze ist bestenfalls ein Teilzeitjob und deshalb meine ich, dass Größenordnungen unter 1000 MP keine Zukunft haben, zumindest im Vollerwerb!
Natürlich wird´s auch Ausnahmen geben, die zwischen 500 und 1000 MP ihr auslangen als Vollerwerbler finden, zumindest jetzt noch, aber die (Steuer)Bombe tickt und der Förderkuchen schmilzt!
MfG Sturmi




Lendl00 antwortet um 16-12-2012 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
also irgendwie verstehe ich das nicht.
Wenn ich mit 400MP nichts verdiene, wieviel verdiene ich dann mit 10000MP.
Eigentlich auch nichts, oder habe ich da wo einen Rechenfehler.
Die Konzentration im Schlachthofbereich ist in Österreich ja auch schon fast bei der in Deutschland.
Steirerfleisch und Großfurtner liegen auch jeweils bei ca. 15 - 20% Marktanteil.
Wieso glaubt ihr gibt es keine Preisdifferenz mehr zw. Bayern und Österreich?

Klaus


ANDERSgesehn antwortet um 16-12-2012 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@thomas
du bist ein geschlossener betrieb.

@sthuber
als reiner mäster bezieht du ferkel von überall,
dank der neuen richtlinien vom tgd (verbote
von wichtigen arzneimittel) wird die kosten-
falle ta bald eine existenzhürde.

@ tönnies - 5cent
der unternehmerische gedanken, kein
geschäft ohne gewinn trifft schon das
3. mal jeweils eine woche vor weihnachten
in folge zu, also kann man die nächsten
jahre damit fix spekulieren.

@ sturmi
ein tierhaltender betrieb, speziell schweine-
haltender, soll die nächsten jahre "nicht"
vergessen welches "negativ"-WAHLzuckerl
uns in den mund gedrückt wurde.

@(steuer)bombe
gestern wurde mehrere fragen an J.A. bei
einer versammlung gestellt, unter anderem;
>>von wo bezieht das fa die aktuellen tierzahlen


ANDERSgesehn antwortet um 16-12-2012 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent

@klaus
gesamtbetriebliche fixkosten ohne bezug der produktionskosten,
wie zb die svb-beiträge ist ein punkt.

______________________________________

... da ist ein teil nicht geschriben worden...

unter anderem;
>>von wo bezieht das fa die aktuellen tierzahlen


ANDERSgesehn antwortet um 16-12-2012 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent

... da ist ein teil nicht geschriben worden... unter anderem; >>von wo bezieht das fa die aktuellen tierzahlen


ANDERSgesehn antwortet um 16-12-2012 10:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent

vom staRtistikamt! jetzt eine weitere frage: wie sieht die rechtliche lage des datenschutz dazu aus? lg ANDERSgesehn. ps: erwähnt wurde von einen steuerberater auch, dass geschlossene betriebe mit ca 70-88 zs in zukunft lieber 300-500ms weniger verkaufen sollen. ist das wirklich der sinn von einer gefährlichen politik?




sturmi antwortet um 16-12-2012 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lendl
Wir können in diesem "Spiel" (ständiges Wachsen) eigentlich nicht gewinnen, früher oder später macht uns das "Hamsterradl" fertig, ob finanziell oder körperlich sei dahingestellt!
Wer sagt, ich mache bei diesem Spiel nicht mit der scheidet früher oder später aus der Produktion aus, weil einfach stagnierenden Einnahmen ständig steigenden Ausgaben gegenüberstehen!
Manche sagen es gibt ohnehin bald den Zusammenbruch dieses Wirtschaftssystems.
MfG Sturmi








Lendl00 antwortet um 16-12-2012 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Zitat Andersgesehn:
ein tierhaltender betrieb, speziell schweine-
haltender, soll die nächsten jahre "nicht"
vergessen welches "negativ"-WAHLzuckerl
uns in den mund gedrückt wurde.

Was soll man bei der nächsten Wahl (ist ja schon im kommenden Herbst) dann wählen??
SPÖ (siehe Salzburg)
FPÖ (siehe Kärnten)
Stronach??
Da ist es besser man trinkt beim Frühschoppen ein paar Bier mehr und vergisst auf Wählen

Klaus


biolix antwortet um 16-12-2012 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Mahlzeit !

gut analysiert anders...

Ja sturmi, und welches System erzeugt das "Hamsterrad" ?
Sskm,, das von dir so bevorzugte.... ;-(

lg biolix


ANDERSgesehn antwortet um 16-12-2012 14:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent

@klaus
nichtwähler stärken wähler!

@biolix
schlimmer als dein gedanke ist, wenn die politik
neben der wirtschaft auch die eigenversorgung
einbremst/blockiert. - leider haben´s die
regierungspartein geschafft.

so, und wieder zurück zum thema. -5cent.






biolix antwortet um 16-12-2012 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
schlecht analysiert anders ;-)(

Meinst du die "Eigenversorgung" mit Erdöl, mit Gensoja etc. ??

Ist das für dich die "Eigenversorgung" ?

Na dann sowieso gute Nacht.. ;-(((

lg biolix

p.s. aber zurück zu meinen Gedanken, welche meinst denn wirklich, und komisch nur, das man EHW nun auch daraus berechnet von dem Mann Geld verdienen kann, komisch oder.. oder wie sagt der sturmi immer, "viele Schweine machen Scheine..:" und bis jetzt fahren auch noch die Schweinebauern die dicksten Autos.. noch komischer.. aber hast du nicht auch mal gesagt, jeder kann aus der Pauschalierung gerne in die Gewinnermittlung umsteigen, wenn er angeblich nichts verdient damit.....


HBler antwortet um 16-12-2012 15:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
gute Nacht, biolix, aber stell dir vor,
ein Arbeiter mit 1400 € netto und Familie wo Frau in Karenz oder bei den Kindern,
weil, um 500 € halbtags zum Billa arbeiten gehen, diese Möglichkeit haben nicht alle, wenn dann auch noch ein 2. Auto notwendig am Land
als, Biolix,
stell dir vor,
diese Familie möchte sich auch wohlstandsgemäß ernähren,
der Mann hat meist eine körperliche Arbeit bei diesem Verdienst, also wird er wohl Fleisch und Knacker, und Leberkäse, am Sonntag Schweinsbratl und Schnitzel essen wollen
die Kinder trinken Milch und essen Joghurt, Hendl und Extrawurst
die Frau verzichtet vielleicht auf die eine oder andere Abendmahlzeit, weil sie auch noch dem Modetrend rechnung tragen will
stell dir vor,
Biolix,
diese Familie will auch ernährt werden,
leistbar !


HBler antwortet um 16-12-2012 15:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
weils dazupasst, zum biolix:
Fleisch und Knochenmehl welches in Europa bei der Lebensmittelproduktion übrigbleibt, wird in großen Mengen nach Asien geschifft und dort an die Hühner verfüttert.
Just auch an jene Hühner von denen man weiß, daß sie in großen Mengen wieder den Weg nach Europa finden, weil eben keine europäische Eigenversorgung am Geflügelfleisch herrscht.
Österreich hat das strengste Tierschutz und Lebensmittel-, die strengsten Umweltgesetze,
es fehlt nicht mehr viel an staatlicher Bevormundung und tierschützerischer Verleumdung, dann bricht dieProduktion im eigenen Land weg und wir sind Importeur, mit all seinen negativen Folgen für Konsumenten, Produzenten, Wertschöpfung und Staatshaushalt.


biolix antwortet um 16-12-2012 15:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
genau HB , die Geschichte hat einige "Fehler"... schaun wir ob du selbst drauf kommst.. ;-))

Aber ein paar Fragen dazu :

- Essen wir alle um 50% lt. WHO Fleisch zu viel ?
- Sind dann auch 50% Knochenmehl zu viel da ?
- Kommen darum die Hühner auch wieder aus Afrika zurück obwohl sie sie selbst wirklichdringender
brauchen würden ?
- Warum braucht die Familie 2 Autos ?
- Wie viel % der Lebeneserhaltungskosten wird heute für die Ernährung ausgegeben ?
- Haben die Kinder wirklich das neue teuer I-Phone 5 ?

Also für mich stecken einige "Systemfehler" drin.. ;-)

lg biolix




HBler antwortet um 16-12-2012 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@ biolix:

willst du Veränderungen in der Gesellschaft erzwingen ?
Indem du uns Bauern sekkierst, unsere Arbeit madig machst ?
die Hendl kommen aus Asien, Biolix, genauer lesen !
gefüttert mit Knochenmehl aus der EU, was in der Eu nicht verfüttert werden darf !
keine Wertschöpfung, keine Arbeitsplätze, kein Steueraufkommen, keine bäuerlichen Unternehmer in Europa, keine Lebensmittelsicherheit - und ? - eine hungernde Bevölkerung ?


biolix antwortet um 16-12-2012 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Hallo HB !

wer kann was "erzwingen"...

Man kann aufklären, darüber reden, diskutieren und die Politk kann weichen stellen wenn sie wollte...

Wo mache ich was madig ? Was stimmt nicht ?

Warum darfs nicht verfüttert werden, das hat wohl seinen Grund.. und komisch wenn der sturmi schon kapiert das in dem Wettbewerb immer mehr und mehr sowieso kein "bäuerlicher" Unternehmer mehr über bleibt, was willst du dann ?
Lebensmittelsicherheit, suchen sich schon viele, die kleine LW wieder aufbauen und sich mit Biobauern "verbünden"...
Und überhaupt, wo siehst du eine "Hungernde" Bevölkerung ?

lg biolix


biolix antwortet um 16-12-2012 17:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Nachsatz: Überernährt wo man hinsieht !


HBler antwortet um 16-12-2012 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@biolix: "Wo mache ich was madig ? Was stimmt nicht ?"

du prangerst an, Fleisch wird mit Gentechsoja produziert.
Ja, das ist richtig. und du machst es madig.

Weltweit ist die Baumwollsaat bereits gentechverändert - trägst du Baumwollunterwäsche an deinem Körper ? Warum schreibst du nicht darüber !
Über 90 % der weltweit gehandelten Sojabohne ist gentechverändert.
Bei den Futtermitteln besteht Deklarationspflicht, wobei der Ö. Lebensmittelkodex eine Verunreinigung von 0,9% als gentechfrei erlaubt.
Pflanzliche Öle welche der direkten menschlichen Ernährung zugeführt werden, ohne "Katalysator" des Tiermagens, werden aus genau denselben Soja hergestellt, den du in der Tierfütterung madig machst.
Bei Pflanzenölen zu menschlichen Ernährung aus gentechveränderter Saat besteht keine Deklarationspflicht. Warum schreibst du nicht darüber ?
Uns Bauern madig machen, und das Fleisch werden wir über kurz oder lang importieren, dann haben wir den Tierschutz exportiert.




HBler antwortet um 16-12-2012 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Nachsatz: Überernährt wo man hinsieht !

Biolix, von Spiegeln umgeben ?


biolix antwortet um 16-12-2012 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
HB das bringt nichts und in einer Woche ist Weihnachten.. ;-))

Lies oben mal nach...

Habe zum anders seinem Satz das er für "Eigenversorgung" ist nur das geschrieben das wir bei weiten abhängig sind, eben Erdöl und Gensoja etc. ... was hat das mit "madig" machen zu tun ?

Das hat was damit zu tun das man endlich weiter denken darf, auch du, will keine Gentechdiskussion hier, geht doch um -5% Schweinefleisch und das der sturmi drauf kommt das man am Ende doch nicht mithalten kann...

WIe gesagt auch ein Fernsehtipp für dich 20.15 Slumdog Millionär mit einem der "bösesten" Armin Assingers von Indien.. ;-)((

Na wirklich, hab den Film schon 2 mal gesehen, sehenwert und eben auch zum nach denken.,. die DOKU war grad sehenwert...

lg biolix

p.s. ja auch ich muss meine Hausaufgaben machen, aber der Spiegel verkündet schon Besserung.. ;-)
Aber HB du wirst doch die Statistiken der Überernährung der westlichen Welt doch kennen,oder ?


edde antwortet um 16-12-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
irgendwie seltsam diese preisreduktion, obwohl christoph schönborn noch nicht mal zur fleischreduktion apelliert hat.

ich vermute aber,in der heurigen fastenzeit wird er kein wort mehr bezüglich fleischkonsum verlieren, denn mit einer derarten überreaktion der schweinebauern und ihrem anführer hatte er bestimmt nicht gerechnet.


tristan antwortet um 17-12-2012 06:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@sturmi
Unter 1% Verluste und über 800gr./Tg. Gewichtszunahme sind für erfolgreiche Mäster eigentlich schon nicht mehr normal, kann man verbessern. Es gibt auch noch viele andere Faktoren von denen der wirtschaftliche Erfolg abhängt, z.B.: Futterverwertung, Tieraztkosten, Kosten je kg Zuwachs,...
Wieviel Futter (€ + kg)brauchst du je kg Zuwachs?

@andersgesehn
Ich bin kein geschlossener Betrieb, kaufe aber meine Ferkel nur von einen Züchter.
Welche neuen richtlinien vom tgd (verbote von wichtigen Arzneimittel) gibt es? Bezüglich Arzneimittel brauche ich zum Glück nicht mehr so gut auskennen.
>>von wo bezieht das Finanzamt die aktuellen Tierzahlen -- vom Statistikamt


tristan antwortet um 17-12-2012 06:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@andersgesehn
Meinst du damit die zentrale Schweinedatenbank? Da könnten dann nur mehr die Züchter ihre Tierzahlen vor dem FA "optimieren". Wäre aber auf Dauer das gerechteste. lg Thomas


JD6230 antwortet um 17-12-2012 06:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Das Finanzamt bekommt die Tierdaten von der AMA! Ama-Mehrfachantrag TIERLISTE.

Sollte sich der Einheitswert ändern im ausmaß von 1000 EUR, wird ein neuer Einheitswertbescheid ausgestellt. Bei einem Schweinemäster sind dass dann so ca 60 MS mehr oder weniger verkaufte Mastschweine, sofern er Tierzuschläge erhält.




sturmi antwortet um 17-12-2012 11:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Zitiat Biolix: "wer kann was "erzwingen"...Man kann aufklären, darüber reden, diskutieren und die Politk kann weichen stellen wenn sie wollte...Wo mache ich was madig ? Was stimmt nicht ?"
@HB
Unser globaler Tagträumer sollte sich mal ernsthaft fragen warum der Konsument auf Gentecfreie Fütterung pfeifft! ;-) IBO Schwein wird wegen mangelnder Nachfrage, lt. Andersgesehen, eingestellt!
So nebenbei kann er sich Schweinderl in einem modernen Wohlfühlhellstall ansehen, sauber & gesund! ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=LuzojBpVr9Y&feature=endscreen
MfG Sturmi
PS: Vorankündigung: VLV Jahresversammlung
Hauptthema: Wie schütze ich meine Stallungen vor Eindringlingen und Einbrechern?!
Referent: Präventionsbeauftragter des Bezirkspolizeikommandos




ANDERSgesehn antwortet um 17-12-2012 11:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent

@jd
deine angaben stimmen zur und ab der neuen ehw-feststellung nicht !!

die vermarkteten tiere (ms bzw ferkel) werden von saRtistikamt jährlich
eingeholt, ändert sich dadurch der ehw um 5% und jetzt neu um min.
300€ wird ein neuer ehw-bescheid ausgestellt.

dh. wenn schon ein tierzuschlag vorhand ist, ändert sich das bei einen
reinen mäster schon bei ca15 verkauften mastschweinen
beim geschlossenen betrieb bei ca 17 stk
und bei einen ferkelerzeuger bei ca. 95 stk.

die zahlen sind derzeit nicht amtlich, denn der tierzuschlag pro ve wird
erst noch genau festgesetzt, der derzeitige stand ist ca 280€/ve.

lg
ANDERSgesehn.




biolix antwortet um 17-12-2012 14:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Mahlzeit !

ja sturmi danke für den Hinweis, hast ja schon oft geschickt, ich weiß nur nicht warum man so "WOhlfühlgentechsojavollspaltenschweineställe" überhaupt schützen muss ??

Da muss es doch überall heissen, "Tag der offenen Schweinestalltür" und das 365 Tage im Jahr , von mir aus jeden tag wo anders, dann brauchen die "Tierschützer" doch nicht irgendwo "eindringen".. ;-))

lg biolix


JD6230 antwortet um 18-12-2012 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@Andersgesehen:

einen neuen EHW-Bescheid muss bei einer Änderung des EHW von über 1000 EUR ausgestellt werden. bis 300 EUR wird kein neuer ausgestellt, und dazwischen (301-999 EUR) nur wenn du es verlangst.

Soweit ich weiß, ist das Finanzamt mit SVB und AMA verknüpft - Schweinedatenbank wüßte ich nichts. Wo steht das zum nachlesen?


sturmi antwortet um 18-12-2012 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
"....ich weiß nur nicht warum man so "WOhlfühlgentechsojavollspaltenschweineställe" überhaupt schützen muss ??"
@biolix
Du bist und bleibst ein scheinheiliger und hinterhältiger Geselle! :-(
Leider greift die heutige Gesetzeslage zu kurz um den radikalen Tierkativisten Herr zu werden! Es ist ja ein Witz dass ich meine Stallungen ständig versperrt haben muß, ansonsten kann dieses Gesindel straffrei eindringen und meine Schweine verschrecken, eine Sauerei ist daß!!!
Lwk Steiermark, Mag. Andrea Gahleitner: "Bedenklich erscheint hier vor allem der Umstand, dass das unbefugte Eindringen eines unbewaffneten Tierschützers in einen unversperrten Stall in der Regel keinen Straftatbestand darstellt."
http://stmk.agrarnet.info/?+Einbrueche+in+Stallungen++nur+eingeschraenkte+Handhabe+&id=2500%2C1730464%2C%2C%2C
http://stmk.agrarnet.info/?+VGT+verbreitet+Falschmeldungen+ueber+steirische+Schweinehaltung+&id=2500%2C1730552%2C%2C%2C
MfG Sturmi
 


biolix antwortet um 18-12-2012 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Hallo Sturmi !

ich glaube du kannst nicht richtig lesen... wenn die Stalltüren jeden Tag mal bei einem anderen "Wohlfühlgentechsojaschweinebauern" offen stehen würden, schauen sich die Tierschützer jeden Tag einen anderen Stall an, auf jeden Fall natürlich mit sterilen Overalls, und sehen das ja alles ok ist, dann braucht keiner eindringen oder irgend welche "Falschmeldungen" verbreiten.. ;-))

lg biolix


sturmi antwortet um 18-12-2012 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@biolix
Spar dir deine Scheinargumente, du und Deinesgleiche wollen die Abschaffung der konv. Nutztierhaltung (z.b. Vollspaltenställe) und da ist euch jedes Mittel recht!
https://www.landwirt.com/Forum/160798/Gruene-Schluss-mit-der-tierquaelerischen-Nutztierhaltung.html
MfG Sturmi


 


biolix antwortet um 18-12-2012 12:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
komisch, es gibt noch immer viele Biobetriebe mit Teilspalten, was sollte ich also dagegen haben.. du hast anscheinend was gegen Transparenz und das man die angeblichen "Wohlfühlschweine" echt sehen darf.. ;-))


50plus antwortet um 18-12-2012 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lixi

Meinst du, wir konventionellen Bauern sind auf der Nudelsuppe dahergeschwommen?
Uns kann man nichts vormachen, Bio kann niemals die Welt ernähren und Bio hat auch noch viele Knackpunkte! Sollen wir sie hier aufzählen?

Also, spar dir bitte diese Machtkämpfe! Wir lassen euch Bios leben, lasst uns bitte auch in Ruhe. Auch wir bewegen uns innerhalb des strengen, österreichischen Gesetzesrahmens, wollen dass es unseren Tieren gut geht und werden genau kontrolliert! Wir haben absolut nichts zu verbergen, trotzdem will ich nicht jeden in den Stall schauen lassen, weil man ja niemandem mehr trauen darf (hatten wir solche Spitzelzeit nicht schon mal?)! Es kann der frömmste Bauer nicht in Frieden leben, wenn es den bösen Tieraktivisten nicht gefällt.

Ich kaufe gelegentlich sogar Bioware, wenn du dich weiterhin so aufführst, werde ich das in Zukunft unterlassen!




biolix antwortet um 18-12-2012 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
;-))) 50 plus, warum kaufst dann bio wenns dich nicht ernährt ? ;-))

Also du weißt es sicher, ich weiß es sicher.. na schau sind wir schon 2..;-))

Na im ernst, wer ernährt die WElt ohne "Erdölfossilkusntdünger" ?

Werden die Böden besser die letzten Jahrzehnte in den Industriestaaten ?

Gehen gar schon die Erträge die letzten Jahre zurück, warum wohl ?

Was ist wichtiger, kurzer Profi wie in der Finanzwelt, oder langfristig wirklcih gesunde Böden die über Jahrzhunderte ohne Künstliches die Menschen gut ernähren ?

nur ein paar Fragen die mich so beschäftigen vor Weihnachten, ohne irgend jemand vorzuwerfen er wäre auf de Nudelsuppe daher geschwommen..... ;-))

lg biolix


50plus antwortet um 18-12-2012 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lixi
Wir ernähren uns zu einem sehr hohen Prozentsatz von Konvi-Essen, allerdings fast ausschließlich selbstgekocht! Du wirst es nicht für möglich halten, wir erfreuen uns bester Gesundheit!
Wir haben lange Zeit Mais auf Mais und wieder Mais auf nochmals Mais gebaut. Das hat prima funktioniert, durch die EU-Auflagen wurde das allerdings verändert. Ich möchte nicht sagen, dass es optimal ist, aber es hat funktioniert! Unsere Böden sind trotzdem fruchtbar - wahrscheinlich viel ertragreicher, als deine!
Ich kaufe Bioprodukte, weil ich euch unterstützen will, genauso, wie ich für Entwicklungsländer spende! ;-)
Ich kenne die Bioprobleme, von Erzählungen unserer Freunde! Meine Solidarität verbietet es mir aber, auszupacken! Möglicherweise reizt du mich aber dazu!


helmar antwortet um 18-12-2012 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Bio unser...gesegnet sei dein Prophet, der Biolix.........vergönnen wir ihm ein gutes Glasl Biowein und einen Besuch von einer feschen Bioregionslehrerin...........und dass seine Frau den Nudelwalker net findet...;-)
Mfg, Helga


biolix antwortet um 18-12-2012 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Halloo !

Biolandbau, das ist das schöne, ist weder eine Religion noch etwas das man vom "Bioprobleme" von Erzählungen nur kennen sollte und darüber urteilen, sondern von denen die es machen und großen Erfolg damit haben.. Und sehen das es ohne Künstliches auch geht und sich sicher sind das diese Art der Landwirtschaft die wirklich zukunftsfähigste ist mit gesunden Lebensmitteln und gesunden Boden...

so jetzt sind wir schon lange von den -5 Cent weg , aber vielleicht gitbs ja Bioschweinebauern hier und die sagen können wie der Prei im Bioschweinebereich ist, und ob sie sich genauso wie der sturmi davor fürchten, wenn das AMA Gütesiegel auf Getenchfrei Futter umgestellt wird ? ;-)

lg biolix

p.s. 50 plus, wie ist das wenn was nicht "optimal" ist, und wie lange hätte man was "nicht optimales" noch weiter betreiben wollen ? WEnnst es sogar du schon merkst, kannst dus mf und tiroler mal mitteilen, danke ! ;-)


50plus antwortet um 18-12-2012 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lixl
Darum muss man noch so lange dran schrauben, bis es optimal wird, das versuchen wir ja ohnehin. Aber dann wird es wieder neue Erkenntnisse geben.
Drum sag ich ja, bio ist noch Lichtjahre vom Optimum entfernt! Da müßtet's schon die Konsumenten dazu bringen den Fleischkonsum auf einen 1 Stelligen, vom Bisherigen zu verringern. Besonders bei Freilandhaltung - das schau ich mir an, womit ihr dann die Tiere füttert!
Schau Biolix, mit Gewalt und Schlechtmacherei kannst ohnehin nichts erzwingen. Wenn, dann nur mit Vorbildwirkung - und wenn Bio wirklich einmal das Nonplusultra ist, dann wird es sich durchsetzen.



biolix antwortet um 18-12-2012 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
genau 50 plus, und das habe ich ja hier zum sturmi gesagt, kansnt alels nachlesen,ich mach nichts schlecht.. gerade das Gegenteil, wenn sich alle Schweine so wohl fühlen wie er sagt, adnnmacht auf die Vollspaltengentechsojaställe und lasst doch jeden Tag wem wo anders rein schauen, steht doch dazu auch wenns noch ncith ganz optimal ist, und am ende werden wir sehen was sich durchsetzt, siehe Finanzsystem oder Energiesystem... die Blasen werden platzen, welche werden wir in einigen Jahren wissen...

lg biolix

p.s. aber lasst wenigstens dem Bischof sein Fleischfasten, und den Leuten die aufklären wollen das zu viel Fleisch auch nicht gut ist, wenn du schon meinst den Konsumenten kann man nicht so schnell "umpolen".. ok ? ;-)


helmar antwortet um 18-12-2012 16:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Hallo Lixl...der Bischof darf eh, es schreibt ihm ja niemand vor was er essen darf oder nicht. Und wenn er der Meinung ist dann soll er........aber er braucht sich dann nicht wundern wenn er sogar von der Bauernzeitung einen Rüffel kriegt. Aber ernsthaft Sorgen braucht er sich ja nicht machen. Denn die Bauern schimpfen dann zwar ein bisserl, aber den Kirchenbeitrag zahlen sie, austreten tun auch sehr wenige und wenn eine Wallfahrt angesagt ist bleibens auch nicht daheim....;-).
Ansonsten liebe Grüße, Helga


50plus antwortet um 18-12-2012 17:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@biolix

Bei uns können gute Bekannte und Verwandte, denen ich vertrauen kann, in den Stall schauen. Sie sind immer begeistert, wie schön rein und gesund die Schweine sind, dass es wenig stinkt und sie sich sichtlich wohl fühlen. Aber ich bin nicht gewillt, alle möglichen Leute kostenlos reinschauen zu lassen.
Ich gratuliere nur den Teilspaltenproduzenten, bzw. die Strohschweinproduzenten und jenen mit Freilandhaltung zum Rückschritt! Bevor wir so produzieren, hören wir auf! Alles selber gemacht, kein Vergleich, Schnee von gestern! Das ist ja Menschen- und Tierschinderei! Glaub mir, das wird sich niemals weltweit durchsetzen, aber bei uns in Österreich sind ja sogar unter den Bauern so Traummännlein zu Hause, die glauben ja selber an die nostalgische Bilderbuchbauernhofidylle.
Die Welt würde kopfschüttelnd und schenkelklatschend auf uns schauen und die Produktion erweitern, damit sie uns Alpenländler miternähren können. Ist das dein Ziel?


50plus antwortet um 18-12-2012 17:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@biolix
Übrigens - von konventionellen Teilspaltengentechniksojaschweinen ohne Amagütesiegel darf die Gülle auf Bioflächen ausgebracht werden - das find ich ja sowas von köstlich!


50plus antwortet um 18-12-2012 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Wenn die Bio-Biogasanlage nicht funktioniert, muss man Konvi-Mais dazukaufen. Die Biobauern müssen dann halt angeben, dass in der ausgebrachten Gülle keine konventionellen Zusätze drinnen waren. Diejenigen, die ehrlich ihr Kreuzerl am Erhebungbogen machen, müssen mit Sanktionen rechnen und diejenigen, die "nichts gewußt" haben, kriegen ihr Geld.

Mehr plaudere ich aber nicht mehr aus eurem "Nähkästchen".


biolix antwortet um 18-12-2012 17:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
;-))

Nähkästchen und has du nicht was von "schlecht machen" geschrieben, komisch ...

Wo gitbts die Bio-Biogasanlage, kennst du eine ?

Wo gibts die Gentechsojateilspaltenkonviebauern die Gülle an Biobetriebe liefern, bitte melden,d as ich sie anzeigen kann, danke !

lg biolix


50plus antwortet um 18-12-2012 18:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lixi

Das mußt nicht anzeigen, das ist denen ganz offiziell erlaubt worden! Außerdem würde ich dir niemals Namen nennen, ich kenn dich "Wadlbeisser" ja!

Die Wahrheit zu schreiben hat nichts mit schlecht machen zu tun!


biolix antwortet um 18-12-2012 18:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Aso bei dir ists die Wahrheit.. komisch, dann her mit der echten Wahrheit udn wo ists erlaubt ??

Du kannst ja ncihtmal eine Frage beantworten, schade !


pre antwortet um 18-12-2012 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@50plus
ich kenne einige professionell geführte biobetriebe mit schweinezucht und -mast. stroh oder teilspalten müssen keinen rückschritt bedeuten. natürlich stellen solche ställe sehr hohe anforderungen an die betriebsleiter/innen, aber in den letzten 10 jahren hat sich im (bio)stallbau sehr viel getan.
der arbeitseinsatz pro einheit ist selbstverständlich höher (meiner meinung nach aber auch das tierwohl und der gewinn). solange der stall ordentlich geführt wird und es den tieren gut geht, solls doch jeder machen wie er will - auch die konvis ;-)
weil vorhin gefragt wurde, der basispreis für biomastschweine ist im moment bei 2,78 netto + mfa
@biolix
koventionelle gülle ist laut eu-verordnung unter gewissen voraussetzungen tatsächlich erlaubt (nicht bei bio austria). kenne aber selbst keinen einzigen fall...

mfg pre

ps: laß außer Bekannte und Freunde auch niemanden in den Stall schaun


50plus antwortet um 18-12-2012 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lixi

Ausserdem kann ich dir aus eigener Erfahrung vom Unterschied Teilspalten und Vollspalten schreiben. Die Tiere auf den Vollspalten sind sehr sauber und fühlen sich wohl und fressen sauberes Futter. Bei Teilspalten koten sie ständig (besonders im Sommer) auf den betonierten Teil, sowie in den Futtertrog, sie fressen daher ihre eigene Scheisse mit und liegen meist auf dem Spaltenbereich, da sie aber manchmal auch am betonierten Teil im eigenen Kot liegen, sehen sie immer aus wie Mohnnudeln.

Und jetzt erklär mit bitte, wieso Teilspalten tiergerechter sein sollen, als Vollspalten?




biolix antwortet um 18-12-2012 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
danke pre, soviel zu 50 plus auch was Teilspalten betrifft und "Rückschritt" und schlecht machen mir vorgeworfen und selbst.... ;-)

Inkl . such dir mal selbst die Biovorschriften raus 50 plus und beantworte bitte die Fragen, danke !

Und wenns eh erlaubt sein soll angeblich, kannst mir ja die Betriebe veraten... ;-))

lg biolix

p.s. inkl. das eine Schweinebäuerin angeblich nicht weiß wo das Schwein lieber liegt, asoo auch ein Verfechter der anders Meinung von damals "das Schwein liegt am liebsten auf hartem Untergrund".. ;-))((


50plus antwortet um 18-12-2012 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@lixi
Wenns eh erlaubt ist, brauchen dich die Betriebe schon garnicht interessieren. Ich wußte ja ohnehin, dass es jenen erlaubt worden ist, und amüsiere mich über solche "Biokriterien" köstlich!
Trotzdem gehören auch die Biobauern zu meinen Berufskollegen und ich würde keinen verpetzen. Dich hingegen muss man ja schon als Konvi-Feind bezeichnen!

Biovorschriften interessieren mich nicht, da ich von unserer Form der Lebensmittelproduktion überzeugt bin. Bio war am Anfang finanziell interessant, vor allem in den ertragsärmeren Gebieten, aber jetzt schon Jahre nicht mehr, da kann der Produktpreis noch so hoch sein, wenn sie ohnehin nichts kriegen, weil der Verband in Konkurs geht!

Leider bin ich nicht so gebildet, dass ich aus deinem Absatz unter PS klug werde, ich versteh einfach nicht, was du damit meinst.

Ich habe zu diesem Thema alles gesagt und ziehe mich daher zurück!


biolix antwortet um 18-12-2012 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Also komisch 50 plus, wenns um bio geht, bist soo klug, und hast sogar gefragt nach TEilsplaten etc...
habe schon viele Betrieb gesehen die keien "Mohnnudel" Schweine gehabt haben, sogar ganz rein und fast Geruchslos mit Teilspalten oder Tiefboxen, und die Schweine haben sich Pudelwohl gefühlt...

Und zu bio aus deinem "Nähkästchen", wo du nicht die Wahrheit schreibst, weil du ja nicht mal die Vorschriften kennst und lesen möchtest, aber lieber Gerüchte verbreitest:

Also 1. konv. Schweinemist oder Gülle darf bei Bio Austria Betrieben gar nicht ausgebracht werden...lt. EU Verordnung auch nicht wenn es mit GVOs in Berührung gekommen ist... also was soll dein schlecht machen ?

Und 2. Ich habe dich gefragt wo ist die Bio-Biogasanlage die konv. Mais zukauft ? auch das willst mir nicht beantworten... ich kenne eben nur eine, und die ist eben nicht mehr Bio wenn sie konv. Mais zukauft, alles andere ist Betrug.. und im Biobereich sollte man mit sowas nicht locker umgehen,...

Im konv, ist das anscheinend an der Tagesordnung.. ;-(

komisch ist nur wenn Konv,. so wie du dann meinen, ja das sag ich nicht, komisch oder.. kann ja sein das es eben wie du auch schreibst "Nur gehört" hast und hier Gerüchte verbreitest...

lg biolix


sturmi antwortet um 18-12-2012 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@50plus
Ja was soll man mit einem lernunwilligen Kasperl nur machen, da hilft auch ein gut gemachter Film nicht!
http://www.youtube.com/watch?v=VqBJ7UgEhiE
http://www.youtube.com/watch?v=jix4qnK8PKI&feature=relmfu
MfG Sturmi


tch antwortet um 18-12-2012 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Biolix-

bist du nicht ganz dicht?
Du rückst die konvi bauern pauschal in das eck von betrug?

tch





Halodri antwortet um 18-12-2012 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Ich bin konventioneller Schweinebauer und kenne jede Menge Biobauern und zu deren Ehrenrettung möchte ich sagen das diese auch nicht annähernd solche Ungusteln sind wie etwa der BIOLIX in diesem Forum.


biolix antwortet um 18-12-2012 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Danke für das Lob ! ;-)

tch, das war eine Annahme, denn wenn sie sagt sie "verpfeift" keinen, dann wird sie es wohl bei Anderen auch nicht tun... aber ok , es hat eh nie "Skandale" gegeben und alle wird besser.. ;-)

lg biolix


sturmi antwortet um 19-12-2012 07:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Zitat Halodri: "Ich bin konventioneller Schweinebauer und kenne jede Menge Biobauern und zu deren Ehrenrettung möchte ich sagen das diese auch nicht annähernd solche Ungusteln sind wie etwa der BIOLIX in diesem Forum."
Kann dir nur zustimmen, denn auch die Biobauern aus meiner Region sind durchwegs nette und aufgeschlossene Kollegen!
Die Verantwortlichen von Bio Austria NÖ müssen sich schon mal ehrlich die Frage stellen, warum man einen Biobauern in den Bundesvorstand beruft der seine Konvi-Kollegen nur provozieren, belügen, verpetzen und vernadern kann und ob so ein Ungustl noch tragbar ist! Solche Bauernkollegen schaden dem Bauernstand insgesamt, aber ganz im speziellen der Biobranche!
MfG Sturmi





biolix antwortet um 19-12-2012 07:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Guten Morgen !

Oje sturmi, zeig mir eine wirkliche Lüge und eine "Vernaderung"... wie hats 50plus ausgedrückt, wenn es die Wahrheit ist, ist es auf keinen Fall ein schlecht machen, sondern eben nur die Wahrheit.. Also bitte, nicht mit persönlichen wie schon so oft den "Ausweg" und die Diffamierung suchen, sondern mit Fakten, danke !

Mit kommt einfach vor du kannst mit deiner Produktionsform, , mit deinen "Gentechsojavollspaltenschweinen", anscheinend im Innerstennicht damit Leben sondern spielst nur was vor, und noch dazu kommt, was du selbst zugibs,t das du da im WEttbewerb nicht mit halten kannst mit den immer größer werdenden Betrieben...

Da tust mir eh ein wenig Leid, aber das muss halt jeder für sich ändern, aber ich wünsche dir viel Kraft dafür.. ;-)

Also in diesem SInne, SChöne WEihnachtszeit

lg biolix


50plus antwortet um 19-12-2012 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@sturmi
Doch noch ein Beitrag:
Wir haben auch mehrere liebe Freunde, die Biobauern sind, kein Einziger ist boshaft wie Biolix.
Im Übrigen tun mir die Biobauern leid, die von ihren Verbänden in den letzten Jahren erbärmlich über den Tisch gezogen wurden.
Biolix meint halt, die Weisheit mit dem ganz großen Schöpflöffel gegessen zu haben. Ich bin völlig deiner Meinung, dass der Kollege Biolix sowohl dem Konvibauernstand, als auch dem Biobauernstand enorm schadet!

@biolix
Wie wär's, wenn du die nächsten Tage nützen würdest, zur Besinnung zu kommen und Frieden zu finden?




biolix antwortet um 19-12-2012 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@50plus: Ich hab meist immer Frieden... bin ein Pazifist und würde niemanden eine "Abreibung" geben, so wie sturmi..;-))

Und wer wem schadet, das haben die letzten Biojahre gezeigt, und auch was die Bioverbände geleistet haben, in NÖ 85% bei Bio Austria, wird sich zeigen wie es die nächsten Jahre wird inkl. ÖPUL Verhandlungen etc.
Aber wo ihr gerne Bio hin haben möchtet , kann man ganz besonders bei sturmi immer wieder nachlesen...

Auch wenn du aus dem "Nähkästchen" plauderst 50plus und dir nicht mal eine Biovorschrift noch durchgelesen hast, finde ich das eher schade, und schadet echt wem...... ihr könnt mir noch immer Beiträge zeigen wo ich über Euch schlechtes oder Unwahrheiten geschrieben hab, außer das Gerücht vom Gentechfreien AMA Gütesiegel, das aber sehr wohl eintreffen kann, aber wenn die Wahrheit so weh tut, dann müsst ihr mit euren Produktionsformen euren "Frieden" endlich finden.. aber ihr habt ja den tiroler, der euch einreden kann das ihr mit "Kunstdünger" den Boden gesunden könnt.. ;-)

Also in diesem Sinne, nicht nur den Bios nicht alle glauben, sondern auch mal wem Anderen auch.. ;-)

lg biolix




sturmi antwortet um 19-12-2012 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
@50plus
Der Waldviertler Wunderwuzzi kann nicht nur die Welt ernähren, nein auch Gedanken lesen kann er! Wer sich gegen diesen Ungustl zur Wehr setzt will eigentlich in seinem tiefsten Inneren selber Biobauer werden, köstlich! ;-)))
MfG Sturmi


NiN antwortet um 19-12-2012 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Schweinepreis -5 Cent
Wenn unsere österr. "Schlachtgroßbetriebe" nicht 80% der Schweine nach Südkorea exportieren würden, wären sie auch in der Lage den Bauern mehr zu geben...

Über die großen in D will ich dabei garnicht reden...


Bewerten Sie jetzt: Schweinepreis -5 Cent
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;372799




Landwirt.com Händler Landwirt.com User