Get it on Google Play

EU einfach erklärt ...

Antworten: 28
Icebreaker 27-11-2012 22:13 - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Rechnung für Europa

10 Männer – ein Grieche, ein Italiener, ein Franzose, ein Portugiese, ein Spanier, ein Zypriot, ein Finne, ein Österreicher, ein Holländer und ein Deutscher – treffen sich regelmäßig zum Essen. So war es auch wieder in der letzten Woche.

Die Rechnung für alle zusammen betrug genau 500,- €, denn man speiste schon sehr gern auf hohem Niveau.
Die Gäste bezahlten ihre Rechnung, so wie wir unsere Steuern und das sah ungefähr so aus:

* Vier Gäste (der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener) zahlten nichts.
* Der Zypriot zahlte 1 €.
* Der Franzose 5 €.
* Der Österreicher 50 €.
* Der Finne 80 €.-
* Der Holländer 100 €.
* Der Zehnte (der Deutsche) zahlte 264 €.

Das ging schon eine ganze Weile so. Immer wieder trafen sie sich zum Essen.
Alle waren zufrieden, bis der Wirt Unruhe in das Arrangement brachte, als er vorschlug, den Preis für das Essen um 50 € zu reduzieren.
“Weil Sie alle so gute Gäste sind!” Wie nett von ihm! Jetzt kostete das Essen für die 10 nur noch 450 €.

Die Gruppe wollte unbedingt weiter so bezahlen, wie das bisher üblich war. Dabei änderte sich für die ersten vier nichts, sie aßen weiterhin kostenlos. Wie sah es aber mit den restlichen sechs aus? Wie konnten sie die 50 € Ersparnis so aufteilen, dass jeder etwas davon hatte?

Die sechs stellten schnell fest, dass 50 € geteilt durch sechs Zahler 8,33 € ergibt. Aber wenn sie das von den einzelnen Teilen abziehen würden, bekämen der fünfte und der sechste Gast noch Geld dafür, dass sie überhaupt zum Essen gehen.
Also schlug der Wirt den Gästen vor, dass jeder ungefähr prozentual so viel weniger zahlen sollte wie er insgesamt beisteuere. Er setzte sich also hin und begann das für seine Gäste auszurechnen.

Heraus kam folgendes:

* der Zypriot, ebenso wie die ersten vier, zahlten ab sofort nichts mehr (100% Ersparnis).
* Der Franzose zahlte 3 € statt 5 € (40% Ersparnis).
* Der Österreicher zahlte 45 € statt 50 € (10% Ersparnis).
* Der Finne zahlte 72 € statt 80 € (10% Ersparnis).
* Der Holländer zahlte 90 € statt 100 € (10% Ersparnis).
* Der Deutsche zahlte 239 € statt 264 € (11% Ersparnis).

Jeder der sechs kam bei dieser Lösung günstiger weg als vorher und die ersten vier aßen immer noch kostenlos.

Aber als sie vor der Wirtschaft noch mal nachrechneten, war das alles doch nicht so ideal wie sie dachten.
“Ich hab’ nur 2 € von den 50 € bekommen!” sagte der Franzose und zeigte auf den Deutschen, “Aber er kriegt 25 €!”.
“Stimmt!”, rief der Zypriot, “Ich hab’ nur 1 Euro gespart und er spart mehr als zwanzigmal so viel wie ich”.

“Wie wahr!”, rief der Österreicher, “Warum kriegt er 25 € zurück und ich nur 5 €? Alles kriegen mal wieder die reichen Deutschen!”.
“Moment mal” riefen da der Grieche, der Portugiese, der Spanier und der Italiener aus einem Munde, “Wir haben überhaupt nichts bekommen. Das System beutet die Ärmsten aus!”

Wie aus heiterem Himmel gingen die neun gemeinsam auf den Deutschen los und verprügelten ihn.

Am nächsten Abend tauchte der Deutsche nicht mehr zum Essen auf. Also setzten sich die übrigen 9 zusammen und aßen ohne ihn.
Aber als es an der Zeit war die Rechnung zu bezahlen, stellten sie etwas Außerordentliches fest:

Alle zusammen hatten nicht genügend Geld, um auch nur die Hälfte der Rechnung bezahlen zu können!


Und wenn sie nicht verhungert sind, wundern sie sich noch heute.
Niemand soll behaupten können, er habe davon nichts gewusst!


mfg Ice
duc1098 antwortet um 28-11-2012 06:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
gefällt mir diese erklärung. ob das hier im forum viele andere auch so sehen???
mfg duc

Peter06 antwortet um 28-11-2012 08:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Die Geschichte geht aber noch weiter:
Weil die anderen ihr übrig gebliebenes Geld nun für Essen ausgeben mussten, hatten sie kein Geld mehr, um dem Deutschen seine Panzer, Flugzeuge, Maschinen und Autos abkaufen zu können, weshalb der Deutsche ebenfalls kein Geld mehr hatte, um sich Essen zu kaufen....

Fazit: Vertraue nie den scheinbar einfachen Lösungen......

baerbauer antwortet um 28-11-2012 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
soll mal in allen Tageszeitungen abgedruckt werden, damit es alle verstehen und zu denken beginnen. Vielleicht gehört die Geschichte noch erweitert wer bestimmt was gegessen wird, da wirds ja noch lustiger...
lg

golfrabbit antwortet um 28-11-2012 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Der grundgütige Wirt macht halt auch die Portionen die er herausgibt entsprechend kleiner, denn auf seinen Unkosten mag er auch nicht sitzenbleiben - im Gegenteil, da rechnet er noch gut 10 % drauf (Personal, insbesondere so gutes, kostet halt).
Vereinfachen ist gut, aber auch recht gefährlich die Zusammenhänge durcheinanderzubringen.

kotelett antwortet um 28-11-2012 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...

@Peter06

Wenn ich mir also auf Pump ein Auto kaufe, das ich mir eigentlich gar nicht leisten kann und deshalb dann irgendwann die Raten nicht mehr bedienen kann, bin nicht ich, sondern der Hersteller des Autos schuld: Hätte er nicht ein so gutes Auto gebaut... Und deshalb kann ich jetzt mit gutem Gewissen fordern, dass er mir mich finanziell unterstützt, damit ich auch weiterhin seine Autos auf Pump kaufen kann. Interessanter Ansatz - muss ich gleich mal ausprobieren.


Gratzi antwortet um 28-11-2012 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@icebreaker

ist super ...traurig aber wahr!

rbrb13 antwortet um 28-11-2012 13:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@ peter06. Interessanter Ansatz . Gib mir dein Geld, denn wenn du mir es nicht gibst , kann ich nicht mehr bei dir kaufen und dann geht es dir schlecht.

@ Alle. Gebt mir euer Geld, ich kurble die Wirtschaft an.

Grüße rbrb13


Peter06 antwortet um 28-11-2012 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Also, kotelett und rbrb13,
wenn Eure Meldungen witzig gemeint gewesen sind, dann verbirgt sich der Witz sehr gut, wenn Ihr damit dokumentieren wolltet, dass Euer Verständnis von Wirtschaftskreisläufen eher endenwollend ist, dann ist das ja schon sehr gut gelungen, es dürfte aber wohl so sein, dass es sich bei billiger Polemik (die Deutschen zahlen allein die Zeche) eben herrlich auf die faulen und unfähigen "Anderen" herabblicken lässt.
In echt zahlen die Deutschen nämlich tatsächlich gerade einmal(umgerechnet) 42 € an der 500er-Zeche (= EU-Budget 2011) !

MF7600 antwortet um 29-11-2012 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@icebreaker
genau so einfach ist es auch, obwohl es einige nicht wahrhaben wollen...
@rbrb13
absolut richtig!
@peter06
du bist also der ultimative denker...
was denkst du wie es wäre wenn deutschland eine währungsreform machen und ihre wirtschaftsleistung in ihr eigenes land reinstecken würden? gigantischer aufschwung (abgekoppelt von der restlichen kranken weltwirtschaft) auf realer produktion basierend...
...und in kürze würden sie auf der liste der schurkenstaaten stehen...




ah1 antwortet um 29-11-2012 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
so ein alleingang deutschlands muss im sinne des weltfriedens mit allen mitteln verhindert werden. deutschland muss sich selbst knechten und unterwerfen, um die ewig währende erbschuld abzubüßen.
wo kämen wir hin, wenn ein land alleine erfolgreich sein, und damit alle anderen dilettanten bloß stellen würde. nein, lieber gemeinsam ins verderben!

Peter06 antwortet um 29-11-2012 15:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
MF7600 und ah1,
die Argumentationszwillinge mit der gleichen IP-Adresse...
Tut´s Ihr zwei uns jetzt einmal erklären, wie Eure lustige Milchmädchenrechnung denn funktionieren könnte, aber schön mit (echten) Zahlen untermauern, gelle!
Aber keine Homestories aus den rechtsaussen-lastigen Esoterikerforen, dass die deutsche Herrenrasse es so viel besser kann...


MF7600 antwortet um 29-11-2012 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@peterle
etwas umfangreich hier dir das zu erklären...
nur so viel, so wie es jetzt geht kann es nicht gehen, gelle? ;-)

lustig dass man gleich ins rechtsaussen (wie ich gleich in meinem ersten kommentar festgestellt habe) gedrängt wird,... wieso eigentlich?
irgendeine eingeimpfte gehirnwäsche und propaganda dürfte noch gut funktionieren...

edde antwortet um 29-11-2012 21:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
ganz gefällt mir die ursprüngliche erklärung von icebreaker nicht.

ich würde aus jedem angesprochenen land nicht eine person, sondern eine besitzmässig repräsentative masse von etwa zehn leuten an den tisch setzen.

dann bräuchten sie nicht die deutschen verdreschen, sondern der gerechtigkeit willen den jeweils reichsten ihres eigenen landes, und dies wäre ein gewaltiger schritt richtung fairness und auch wahrheit.

durch das ,der oberschicht sehr genehme fehlen einer funktionierenden finanzbehörde hat sich extrem viel geld bei wenigen leuten gesammelt und die lassen sich sehr ungern etwas wegnehmen bzw sind längst im ausland mit ihrem geld und wohnsitz.

mfg

mfj antwortet um 29-11-2012 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...


Die Antwort ist wesentlich einfacher !

Schaffen der windige Griechen und der laufende Meter von Spanier und Zypriotling überhaupt einen Deutschen zu verprügeln. Die Realität sagt NEIN !

Also, ungeeignete EU-Erklärung ;-))

Ich wäre eher dafür, dass Grieche, Spanier und Zypriot das deutschprachige Lesebuch wieder aufschlagen...

Kapitel: Der Esel - und sein Lebensraum



MF7600 antwortet um 30-11-2012 18:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@mfj
politisch vielleicht nicht ganz korrekt aber 100% richtig. ;-)

golfrabbit antwortet um 30-11-2012 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Vorsicht! mfj betätigt sich ganz gern als Fallensteller.

Hirschfarm antwortet um 30-11-2012 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@peter06: Wenn die Griechen irgendetwas venünftiges zu vernünftigen Stückkosten produzieren würden, dann würden es sogar die Deutschen kaufen. Aber außer den milliardären das Steuerzahlen unmöglich zu machen bringen Sie nichts zusammen. So schauts aus.
mfg

p.s.: Zum Thema Rechtsaussen: Lernen Sie Geschichte und Sie werden feststellen das die Linken immer die größeren Verbrechen an den Menschen verübt haben. Sogar im WW2.

MF7600 antwortet um 30-11-2012 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@hirschfarm
100% zustimmung!!!!!
geschichte zu lernen ist nicht leicht in österreich und in deutschland schon gar nicht...


Peter06 antwortet um 30-11-2012 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Zitat: "Wenn die Griechen irgendetwas venünftiges zu vernünftigen Stückkosten produzieren würden, dann würden es sogar die Deutschen kaufen. Aber außer den milliardären das Steuerzahlen unmöglich zu machen bringen Sie nichts zusammen. So schauts aus"

Tja, dem kann man nur mit Zahlen entgegnen: Handelsbilanz GER - Grie 5,935 zu 1,957 Mrd € (2010)
Für "nichts zusammenbringen" ist das ja gar nicht so wenig, oder?

Zitat: "Zum Thema Rechtsaussen: Lernen Sie Geschichte und Sie werden feststellen das die Linken immer die größeren Verbrechen an den Menschen verübt haben. Sogar im WW2."

Ich weiss jetzt nicht genau, wo Du speziell Deinen Geschichtsunterricht genossen hast, aber der dürfte nicht sehr ergiebig gewesen sein. Sonst müsstest Du nämlich wissen, dass der von den Nazis provozierte Angriffskrieg (und das waren doch nach Deiner Definition die "Rechten") 63 Millionen Tote gefordert hat, dazu beispiellose Kriegsverbrechen an der Zivilbevölkerung, und der industriell durchgeführte und dadurch einzigartige Massenmord aus rassistischen Gründen an Millionen von Unschuldigen.
Deine Beweggründe, warum Du hier so einen Schwachsinn verzapfst, mögen vielfältig sein, inakzeptabel und peinlich sind sie allemal, dass gilt auch für den 100 % Beifallklatscher MF, der wenigstens ehrlich zugibt, dass ihm das Geschichte-lernen schwer gefallen ist....


edde antwortet um 30-11-2012 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
ihr solltet euch von diesem allzu einfach gestrickten muster links-rechts verabschieden, insbesondere wenn es um schuldzuweisung geht.

beispiele:

die deutsche RAF war nach landläufiger geschichtsschreibung linksextrem--
links bedeutet jedenfalls ohne gewalt--die raf hatte als mittel auf gewalt gesetzt--na was nun ???

oder linker kommunismus-abermillionen von toten des stalinregimes.

wodurch hat sich das als rechts definierte hitler-regime vom angeblich linken stalinregime unterschieden ?
beide waren sie despoten, national,antiklerikal,in jeder weise sehr ähnlich.

links-rechts-, dieses denkmuster taugt gerade mal noch für den wirtshaustisch,denn die gesellschaft ist zu bunt und komplex geworden.

mfg


MF7600 antwortet um 01-12-2012 01:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@peter
nunja vielleicht solltest du dich in sachen geschichte doch noch etwas weiterbilden...
bezüglich angriffskrieg, beispiellose verbrechen,... sollte man darauf rücksicht nehmen wer die geschichte schreibt....
da bleiben sich die verschiedenen systeme nichts schuldig,...
die eu sollte sich auch auf ihren ursprung zutückbesinnen- den frieden in europa!
derzeit ist eher das gegenteil der fall, eudssr und revolution.





Hirschfarm antwortet um 05-12-2012 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@Peter 06: Lerne Geschichte und setzte dich intensiv mit der Rolle von Stalin und Churchill auseinander!
mfg

biolix antwortet um 06-12-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
ja genau, eigentlich war ja der H. gar nicht so arg, sondern alle Anderen.. ;-((((



MF7600 antwortet um 06-12-2012 10:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@hirschfarm
absolut richtig!!

tolle kerle waren das...

churchills aussagen über deutschland...
mal "churchilzitate über deutschand" googeln...

churchills aussagen über giftgaseinsätze gegenüber aufsässige eingeborenenstämme im englischen empire,...
http://de.wikipedia.org/wiki/Chemische_Waffe
Ab 1919 wurde das Konzept der kolonialen Kontrolle aus der Luft von Winston Churchill erstmalig umgesetzt. Die Royal Air Force sollte dabei die Kontrolle über die Kolonien im Nahen Osten übernehmen. Neben konventionellen Waffen wurden dabei auch Giftgaseinsätze aus der Luft erwogen und von Churchill gefordert. Aufgrund von technischen Problemen wurde Giftgas nur mit den bereits im Ersten Weltkrieg erprobten Methoden gegen die irakische Bevölkerung angewandt. Dabei kam es auch zu Giftgaseinsätzen gegen die Kurden in Sulaimaniyya im heutigen Irak.[4]

Vorbehalte britischer Militärs wies Churchill zurück: „Ich verstehe die Zimperlichkeit bezüglich des Einsatzes von Gas nicht. Ich bin sehr dafür, Giftgas gegen unzivilisierte Stämme einzusetzen“, ließ er verlauten. Das eingesetzte Gas müsse ja nicht tödlich sein, sondern nur „große Schmerzen hervorrufen und einen umfassenden Terror verbreiten“.[5]


stalins massenmord am eigenen volk,...
http://de.wikipedia.org/wiki/Stalinsche_S%C3%A4uberungen

doch die beiden haben den krieg gewonnen...
kritik zunehmend unerwünscht...

Peter06 antwortet um 06-12-2012 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
Es ist zwar sinnlos, aber setzen wir uns halt wieder ein bisschen mit den absolut Bildungsresistenten auseinander....
Wo genau liegt jetzt Eure ach so wichtige Botschaft , Ihr zwei Geschichtsexperten?
Eure Intention dahinter ist natürlich leicht erkennbar: Mit dem ständigen Vorbringen und Aufzählen von angeblichen oder wirklichen Untaten der "Anderen", werden die Verbrechen der "Nazis" gegengerechnet und schlicht relativiert, ja verharmlost, weil die bösen "Anderen" haben ja auch genau so viel Dreck am Stecken und nur die "Siegerjustiz" verhindert eine in Euren Augen seriöse Abhandlung.
Die offizielle Geschichtsschreibung, also die Geschichtswissenschaft, hat diese Zeitspanne und ihre Ereignisse seriös aufgearbeitet, hier herrscht weitgehende Einigkeit unter den Experten!

Hirschfarm und MF7600
welche Gründe habt Ihr, um an diesen unbestrittenen Fakten zu zweifeln?
Das tun nämlich nur die so genannten Revisionisten, die eben solche geschichtliche Tatsachen aus politischen, oder anderweitigen Gründen nicht anerkennen wollen!




tiroler antwortet um 06-12-2012 15:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
bei uns in der HS lernte man nur von bis haben die kriege gedauert.
heute ist es gott sei dank anderst und die zeit wurde aufgearbeitet.
sogar unsere regierungen brauchten lange bis zur aufarbeitung.

Hirschfarm antwortet um 06-12-2012 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
qpeter 06: ich habe dich gestern abend aufgefordert dich intensiv mit der Historie auseinanderzusetzen und du antwortest schon heute mittag - Setz dich intensiv damit auseinander und antworte nächstes Jahr um die selbe Zeit nocheinmal!
Gründe die gängige Geschichtsmeinung zu hinterfragen gibt es genug. Das Hitler genauso ein Verbrecher war wie Churchill und Stalin steht außer Frage. Hätte jedoch Churchill eines der unzähligen Friedensangebote von Hitler angenommen hätten vielleicht 50 Millionen Menschen nicht sterben müssen.
Zurück zum EU-Thema. Im Endeffekt wollte ja Hitler nichts anderes als eine EU unter Deutscher Führung -. andere sagen Diktatur dazu. Schau dir Die Eu heute an und sag mir ob das Ergebnis im Endeffekt nicht dasselbe ist - bis auf den kleinen Unterschied daß die Deutsche Führung der EU nur eine Scheinbare ist.

mfg
p.s.: Rechts oder links ist wurscht - ich unterscheide zwischen gut und schlecht. Und die Richtung geht momentan zu schlecht.

MF7600 antwortet um 07-12-2012 12:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
EU einfach erklärt ...
@hirschfarm
ich bin absolut deiner meinung!
als MÜNDIGER bürger sollte man immer BEIDE seiten kennen und kritisch hinterfragen.
ja, auch in der vergangenheit der kriegsverlierer gab es gute sachen, die man gerade in krisenzeiten wie heute objektiv sehen sollte und sich einige GUTE dinge abschauen könnte.
dass allesamt massenmörder waren steht ausser frage, keiner besser als der andere.
und selbst heute ist ein überfall auf ein land durch eine grossmacht mit millionen todesopfern kein thema, unsere massen(propaganda)medien impfen die bevölkerung mit kriegslügen dass frühere propagandaminister vor neid erblassen würden...
http://de.wikipedia.org/wiki/Irakkrieg

Bewerten Sie jetzt: EU einfach erklärt ...
Bewertung:
5 Punkte von 17 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;369882
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
New Holland TD 5050
95 PS / 69.87 kW   EUR 30900,--
New Holland NH 644
EUR 3900,--
Steyr 9086 M A Profi
86 PS / 63.25 kW   EUR 29990,--
Valtra N 103 HiTech5
110 PS / 80.9 kW   Preis auf Anfrage
New Holland T8.390
380 PS / 279.49 kW   EUR 69700,--
New Holland T8.390
380 PS / 279.49 kW   EUR 71700,--