Antworten: 34
matl99 13-11-2012 19:13 - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Die Post bringt jeden was, meistens nur Reklame und Rechnungen. Heute ausnahmsweise wieder Post von der Dresdnerstrasse.

Betreff: Auszahlung Einheitliche Betriebsprämie

Aufgrund EU-rechtlicher Vorgaben ist der AMA eine Zahlungsanweisung untersagt, bis sämtliche Kontrollen zur Beihilfefähigkeit eines Antrages abgeschlossen sind. Die Überprüfung der Beihilfefähigkeit konnte aufgrund einer Übernutzung von der AMA bis zum Berechnungsbeginn der EBP nicht abgeschlossen werden. Die AMA ersucht um Verständnis, dass es aus diesem Grund im Dezember 2012 zu keiner Auszahlung der EBP kommen kann.

Soweit, so gut, nur wurde die Übernutzung vor über zwei Monaten im Bezirksreferat der LW-Kammer geklärt!

Jetzt wäre interessant warum die AMA in 60 Tagen nicht fähig ist, dass zu klären und zur Kenntnis zu nehmen. Denen AMA-Büroheinis gehört der Gehalt genauso für ein paar Monate eingefroren, aber da würde die AK einen riesen Wirbel machen.

Bitte um Stellungnahme diverser Bauernvertreter!




Christoph38 antwortet um 13-11-2012 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Als soeben selbsternannter Bauernvertreter muss ich anmerken, dass alles hätte viel schlimmer kommen können. Die massiven Belastungsvorschläge von AK, SPÖ und Grünen konnten großteils abgewendet werden, vor allem dank unseres Einsatzes.


biolix antwortet um 13-11-2012 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Sers Matl !

ja das ist traurig...

Wir sind auch schon sehr gespannt... komisch , da hatten wir echt 3 AMA Kontrollen heuer, angeblich alle nach dem Zufallsprinzip... Alles begann im März, Brgrünungs und Bio Überkontrolle, im Sommer alle Flächen und nun vor 2 Wochen Rinder Kontrolle...
Obwohl die Sommerkontrolle mit einer 1 bewertet wurde... alles mehr als komisch..

Und nun lassen wir uns überraschen ob wir auch so einen Brief bekommen...;-((

lg biolix



baerbauer antwortet um 13-11-2012 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
@ biolix
naja irgendwo muss ja das Kontrollgeld auch ver(sch)wendet werden :-)




Goodluck antwortet um 13-11-2012 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
na super,..

wir hatten die letzten 15 Jahre gesamt 2 Kontrollen und heuer 2 Kontrollen im selben Segment, sprich Fläche und alles passt. Was soll die ganze Mogelpartie? Müssen wir ev. die AJ Schm...gelder hereinbringen??

Momentan darf man nicht viel denken, aber es kommt noch schlimmer!!

Schönen Abend


mosti antwortet um 13-11-2012 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
@biolix: zur AMA-kontrolle hab mir nen tag zeit genommen und alle betriebssparten auf einmal kontrollieren lassen. hab ausgleichszahlungen schon ausgegeben, hoffentlich kommens auch


quaxi14 antwortet um 13-11-2012 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Hab auch so einen lieben Brief bekommen. Kontrolle war im August. Rausgekommen ist gar nichts ausser dass 1 Ar Gebüsch abgezogen hat. Sämtliche Aufzeichnungen ok, alle Auflagen eingehalten und trotzt vielgelobten elektronischen Prüfbericht war die AMA nicht im Stande diesen auch bis zur Berechnung einzuarbeiten. Frag mich daher schon was die da so machen. Muss daher auf mein Geld jetzt bis Ende April warten.
lg Josef


biolix antwortet um 13-11-2012 22:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Nau wuiii !

So viele, das kann doch nicht mehr "Normal" sein ?? Ist das echt schon Absicht ???


leitnfexer antwortet um 14-11-2012 07:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Das Geld, das nicht in den Taschen der Eurokraten verschwindet ist halt alles nach Südeuropa geschickt worden, ist aber eh kein Problem weil wie der Peppi gemeint hat ist das für uns ein gutes Geschäft...
Jetzt müssen sie halt irgendwo zum Sparen anfangen.
Schon jetzt gehen über 50% der "Bauerngelder" für Verwaltung und Kontrolle auf...


mfj antwortet um 14-11-2012 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief

Das wird aber den Hans Weiss (Autor von: Schwarzbuch der Landwirtschaft) und seine Anhänger überaus freuen...

Er schreibt im Kapitel: Förderwahnsinn in der Landwirtschaft - Geld wie Heu...der Riegel muss kommen !!

Soll ich mal posten - wer damals Hans Weiss voll und ganz zugestimmt hat ?





tristan antwortet um 14-11-2012 08:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
@Christoph
"Alles hätte viel schlimmer kommen können. Die massiven Belastungsvorschläge von AK, SPÖ und Grünen konnten großteils abgewendet werden, vor allem dank unseres Einsatzes."

5mal waren diese Standardfloskeln der Övp glaubwürdig. Aber jetzt sind sie nur mehr Ausreden für die Machtlosigkeit der BB-Funktionäre.
Traurig.

Thomas


biolix antwortet um 14-11-2012 09:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
;-))

Fallst mich meinst mfj, klar ich habe ihm zum Teil recht gegeben, mich persönlich störts auch nicht wenn wirs im April nächstes Jahr bekommen... zeigt nur wem das "System" vielleicht aussucht.. ;-))

Weiters stehe ich zu den Dingen die auch Weiss gefordert hat, ordentlich hohe Modulationen, Obergrenzen etc. auch wenns uns selber betreffen würde !

lg biolix


senf antwortet um 14-11-2012 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Wäre mit der Glorifizierung von Hans Weiss sehr vorsichtig!
Er ist ein Auftragsjournalist der sich Fakten so zurecht legt, dass er das Ziel seiner Auftraggeber Voll und Ganz erreicht.
Er ist genauso wenig an der Weiterentwicklung des Sytems, an Aufklärung und Beleuchtung der Schattenseiten des Systems interessiert wie die Profiteure des Systems selbst.
Lieber opfert er die Wahrheit auf dem Altar des Neides.


biolix antwortet um 14-11-2012 10:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Hallo Senf !

ich habe ihn nie "glorifiziert", es ist auch einiges falsch in seinem Buch, nur in einigen Dingen hat er auch recht...

lg biolix

p.s. das gilt genau so für den AK Direktor, wer ihm letztes Jahr bei den Winterrtagen mit den Agrarvertretern am Podium gesehen bzw. gehört hat, da sah das ihm die Agrarvertreter in gewissen Dingen wenig entgegen zu setzen hatten, weil er einfach recht hat...


atomix antwortet um 14-11-2012 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Ich habe letzte Woche auch so einen Liebesbrief bekommen. Bei mir war die umfassende Flächenkontrolle (übrigens lt. Kontrollor 100 % OK) von Ende Oktober noch nicht fertig eingearbeitet. Daher gibt es heuer zu Weihnachten keine Betriebsprämie. Voraussichtlich wird die Auszahlung Ende April 2013 erfolgen. Ich frage mich nur, warum die AMA-Bürokraten die Kontrollen nicht so einteilen können, dass eine komplikationslose EBP-Auszahlung möglich ist????


muk antwortet um 14-11-2012 12:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
an alle die anteilige almfutterfläche haben .

glaubt ja nicht daran das im april 2013 geld ausbezahlt wird.

über winter berechnet die ama die almfutterfläche selbst. und da wird mit sicherheit weniger fläche herauskommen als jetzt von so manche abgegeben.

somit werden im april 2013 massenweise rückforderungen un sanktionen ausgestellt.

also denkt im april an mich was ich hier heute geschreiben habe.

und bei so manchen betrieb wird es noch schlimmer kommen . es wird almen geben die unter 1 ha pro GVE kommen und da geht der zirkus bei der AZ berechnung voll los.

aber kärnten wählt vielleicht im märz und da werden diese schwarzen bertüger eh von der bildfläche verschwinden.
 


321 antwortet um 14-11-2012 15:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Zur allgemeinen Information:
Einheitliche Betriebsprämie 2012
Die Auszahlung der Einheitlichen Betriebsprämie für das Antragsjahr 2012 wird am 19.12.2012 erfolgen. Gemäß den geltenden EU-Vorgaben ist eine Auszahlung der Einheitlichen Betriebsprämie nur möglich, wenn alle Kontrollen abgeschlossen sind. Da Kontrollen während des gesamten Kalenderjahres durchzuführen sind, können nicht alle Vor-Ort-Kontrollergebnisse bei der Auszahlung im Dezember Berücksichtigung finden.
Die von dieser notwendigen Regelung betroffenen Betriebe werden ab Anfang November 2012 schriftlich von der AMA informiert und erhalten die Einheitliche Betriebsprämie voraussichtlich im April 2013.

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Presse
Agrarmarkt Austria
Harald Waitschacher
Öffentlichkeitsarbeit & Assistent des Vorstandes
Telefon: 01/33 151-212
Fax: 01/33 151-299
E-Mail: harald.waitschacher@ama.gv.at


helmar antwortet um 14-11-2012 16:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Nun, mich betrifft es ja nicht mehr.........aber ich kann mir lebhaft vorstellen dass es nach dieser Förderperiode gar nicht so wenige geben wird welche es dann eben "Ohne" versuchen werden. Denn so wie es derzeit läuft versteh ich jeden der sich verarscht fühlt.
Und es kann dann durchaus sein, dass so mancher sich sagt...."ich mach was ich will und wie ich es will" leider ist es trotzdem so dass es genügend Gesetze gibt welche dann auch befolgt werden müssen. Und wenn jemand keine Anträge stellt heißt das dann noch lange nicht dass er nicht auch wegen Tierschutz, Wasserrecht und was weiß ich noch kontrolliert wird.
Und da kann ich mir vorstellen dass in unseren Landen der Wald noch um einiges mehr werden wird.
Mfg, Helga


tiroler antwortet um 14-11-2012 17:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
unsere nachfahren werden halt wieder roden müssen


helmar antwortet um 14-11-2012 17:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Die werden froh sein, denn Brennholz und Hackschnitzel gehen sich bald mal aus..
Mfg, Helga


179781 antwortet um 14-11-2012 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Das ist zwar ärgerlich, wenn die Zahlungen verspätet kommen. Überhaupt, wenn man weiß wie einen die AMA ihrerseits behandelt, wenn man wo eine Verspätung hat. Aber bei den momentanen Zinsen ist es nicht das große Malheur. Richtig lustig wird so etwas erst, wenn die Betriebe einmal aus der Pauschalierung heraus sind. Dann haben die Betroffenen nämlich im Folgejahr die doppelten Prämien bei den Einnahmen. Da schlägt dann die Einkommenssteuer ordentlich zu.

Gottfried


Interessierter antwortet um 14-11-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Gottfried, das wurde mit dem Finanzamt schon abgeklärt, auch wenn es 2013 ausbezahlt wird, so wird es doch schon 2012 versteuert.


Fallkerbe antwortet um 14-11-2012 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief

Die AMA ist beim auszahlungstermin april 2013 noch keinen tag verspätet.
Die auszahlung im herbst ist nur eine (liebgewonnene) gewohnheit,




dealer antwortet um 14-11-2012 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Hallo,

was mich wundert, das die ungarischen Betriebe ihr Zahlungen schon erhalten haben. In dem bekannten Fall ist es ein Bio-Betrieb. Wie gibts das?


Christoph38 antwortet um 15-11-2012 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
habe gestern die frohe Botschaft erhalten, dass beim Almbewirtschafter noch zuwenig kontrolliert wurde ...
Da muss ich direkt froh sein, dass ich sowieso nicht viel kriege, da ist auch der Phantomschmerz über das nicht eintreffende Geld geringer. ;-)


atomix antwortet um 15-11-2012 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Im Zusammenhang mit dem ganzen Almfutterflächentheater muss hier aber auch einmal gesagt werden, dass es die Verantwortlichen der AMA und der Politik in über 15 Jahren n i c h t geschafft haben, eine plausibel kontrollierbare Regelung zu finden.

Es sind nämlich nicht nur die bösen Almbewirtschafter, die durch Falschangaben nun dafür verantwortlich sind, dass viele Auftreiber mit Rückzahlungen im vier- und fünfstelligen Eurobereich konfrontiert sind. Nein, das ganze Almfutterflächensystem als Grundlage für die Förderung ist ein kompletter Murks.
Ein klarer Beweis dafür ist sicher die Tatsache, dass in mehreren Fällen bei Vorortkontrollen an zwei aufeinanderfolgenden Jahren Futterflächendifferenzen von über 20 % von einem Kontrollor zum anderen zustande gekommen sind.

Diese großen Differenzen haben nun die EU-Kommission alarmiert und wurde nun die AMA dazu vergattert, bei nicht kontrollierten Almen einen Auszahlungsstopp zu verhängen.

Es bleibt daher nur zu hoffen, dass sich die Zuständigen für die nächste Förderperiode etwas Besseres einfallen lassen, damit nicht wieder der Viehauftreiber am Ende der Angeschmierte ist.


Hirschfarm antwortet um 15-11-2012 10:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
in österreich wird natürlich alles getan um ja nicht einen € zuviel von Brüssel abzuholen und andererseits in vorauseilendem Gehorsam gegen die eigenen Leute gehandelt. Sehr lobenswert! Bleibt nämlich mehr Geld über für die Pensionen der Toten Griechen und sonstige Wundersame Schwarze Löcher.
mfg


Fallkerbe antwortet um 15-11-2012 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Zitat Hirschfarm
in österreich wird natürlich alles getan um ja nicht einen € zuviel von Brüssel abzuholen und andererseits in vorauseilendem Gehorsam gegen die eigenen Leute gehandelt. Sehr lobenswert! Bleibt nämlich mehr Geld über für die Pensionen der Toten Griechen und sonstige Wundersame Schwarze Löcher. mfg
zitat ende

Zitat
Umweltdachverband: Länder verwendeten Gelder "zweckentfremdet"
Der Umweltdachverband bestätigt: "Einige Bundesländer in Österreich - allen voran Salzburg, Niederösterreich und Kärnten - haben insgesamt 60 Mio. Euro an kofinanzierten EU-Geldern für Umweltschutzprojekte von 2007 bis 2013 "zweckentfremdet verwendet, bzw. die Gelder eingespart".

"30 Millionen Euro wurden einfach umgewidmet, beispielsweise für Forststraßen", ärgerte sich der Präsident des Umweltdachverbandes, Gerhard Heilingbrunner. In Salzburg und Niederösterreich jeweils "rund zehn Mio. Euro, in Kärnten etwas weniger".
zitat ende

http://www.noen.at/news/politik/Umweltdachverband-Laender-verwendeten-Gelder-zweckentfremdet;art150,424022
 


Hirschfarm antwortet um 15-11-2012 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Das ist natürlich eine Riesensauerei! Ich bin dafür daß alle Holzschlägerungsunternehmen diese 30 Mio an den Umweltdachverband zurückzahlen. Schließlich profitieren Sie ja von den guten Forststraßen.
mfg


Weide1 antwortet um 15-11-2012 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
@hirschfarm: Nur die Holzschlägerungsunternehmen?? Wohl auch der Waldbesitzer hat durch gute Erschließung entsprechende Vorteile bei der Bewirtschaftung. Und nicht zuletzt freut sich auch die Jäger wenn näher zum Hochsitz zugefahren werden kann. Nur die Mountainbiker mag man auf den, zum Großteil von Steuergeld finanzierten, Forststraßen dann aber doch nicht.

Und wegen AMA: Persönlich bin ich froh, dass ich mit meinem kleinen Betrieb bereits seit Jahren mit dem ganzen nichts mehr zu tun habe und ich meine Flächen mit der Kultur bewirtschaften kann wie ich will!


oj10 antwortet um 15-11-2012 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
Hallo Fallkerbe! Wir bringen unsere Leistungen vom 1.1 bis 31.12. des Jahres. Unsere Lieferanten warten keine 10 Tage aufs Geld. Das der Beamte regelmässig am 1. sein Geld erhält ist doch auch nur eine liebgewonnene Gewohnheit und trotzdem .................


oj10 antwortet um 15-11-2012 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
an alle user und Berufskollegen: Erschreckend was mit uns gemacht wird. Sind wir machtlos?? Über Winter will die AMA anhand der Luftbilder die Almflächen selbst bestimmen. Die Bürohengsten kennen meine Alm sicher besser als ich selber. Hallo, meine Herrschaften: Weidefläche ist gefragt und nicht Sonnenfläche, diese ist höchstens für den Fremdenverkehr interessant. Wenn eine äußerst gepflegte Almweide mit geringem Lärchenbestand (unter Lärchen ist Weide bis zu Stamm) vorhanden ist dann sind das 90% Weidefläche. Es wird Zeit dass wir uns aufmucksen. Wir werden müssen Arbeitszeit entbehren und diese dazu nutzen unseren Unmut kundzutun, denn wie man sieht hilft uns keiner. Die Bauern selber sind froh, wie hirschfarm im vorigen Artikel meint dass er mit dem ganzen nichts mehr zu tun hat, dass es ihn diesmal nicht betrifft. Wenn die Almbauern fertig sind sind wieder andere dran das muss euch klar sein. Wir können uns das aus Rücksicht für unsere Nachkommen nicht gefallen lassen. Würde mich lieben gerne einer Gruppe protestierender anschliesen!! E-Mail: joseppeo@gmx.at


almfutterflaechen antwortet um 15-11-2012 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
@ ortnerjosef



wir ermöglichen den zusammenschluß . sind selbst mit 50.000,-- euro geschädigt.

www.almfutterflaechen.at

jeder betroffenen kann sich uns anschließen .
wir sind unparteiisch und vertreten nur bauerninteressen


Fallkerbe antwortet um 15-11-2012 22:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
edit



Interessierter antwortet um 16-11-2012 07:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA-Liebesbrief
ich habe keinen Liebesbrief sondern das Geld von der AMA bekommen, per 16.11.


Bewerten Sie jetzt: AMA-Liebesbrief
Bewertung:
4 Punkte von 13 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;367446




Landwirt.com Händler Landwirt.com User