Antworten: 29
melchiorr 27-10-2012 13:57 - E-Mail an User
Kürbiskerne
Grüß Gott an alle Kürbisbauern!

Es sind ja einige Kürbisbauern in diesem Forum unterwegs, daher eine Frage:
Was ist zur Zeit der aktuelle Preis für Kürbiskerne österreichischer Herkunft?

lg. herbyy


browser antwortet um 27-10-2012 15:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
5 €


Woodster antwortet um 27-10-2012 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@tria,

nochwas: Sind das Kürbisse aus gebeizten Kernen? Welcher Spritzmitteleinsatz?
Denn Kürbis nimmt diese Stoffe extrem auf.




G007 antwortet um 27-10-2012 17:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Werde Morgen gleich 2.000 kg zu diesen Preis liefern.


schellniesel antwortet um 27-10-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Den Woodster hat da jemand einen gewaltigen Floh ins Ohr gesetzt...
Zurück zum eigentlichen thema!

Derzeit ist die Marktlage eher angespannt die, die Kerne vermarkten pokern und warten ab den die Lagersituation wird sich mit Frühjahr/Sommer 2013 dann sicher zuspitzen weil auch wieder die Nachfrage nach Kernöl steigen wird.
derzeit kann die Nachfrage oft noch selber gedeckt werden (Weihnachten) danach wird es sicher schon Interessant allerdings ist die Nachfrage an Kernöl erfahrungsgemäß mit Jänner /Februar doch geringer,was den Preisanstieg etwas hinauszögern könnte!

Derzeitiger Preis liegt in etwa 3,50€ (steigend)/kg (nicht zugestellt, getrocknet und 1x gereinigt nicht gebürstet mit Bruchkernanteil in big bag oder mit 40kg gesackt oder Kurz gesagt Pressware und keine Knabberkerne) das unser i- Tüpferlreiter sein frieden findet gg

Mfg Andreas


wene85 antwortet um 27-10-2012 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Momentan bekommt man schon schwieriger um 3,50 Kerne geht schon eher auf 3,80 zu.

Werde noch schauen das ich welche um 3,50 dawische.
Im Sommer werden wir uns um die 4€ sicher bewegen.

mfg


Woodster antwortet um 28-10-2012 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
tria,

ja dein Prüfbericht sagt offensichtlich, welche Höchstwerte nicht erreicht wurden.
Auf dem Prüfbericht steht aber auch nur das, wonach gesucht wurde.
Auf Beizmittel wurde anscheinend nicht untersucht. (Oder ich habs nicht erkennen können?)

Die AK hat im Juni d.J. 30 Kürbiskernöle untersucht.
Bei einem einzigen konnten keine Rückstände (keine Mindestgrenzen!) gefunden werden.
Und das waren ausländische Kerne...

http://www.arbeiterkammer.com/bilder/d173/Kuerbiskernoel.pdf

Und nicht wenige großen Firmen bescheissen die Konsumenten mit falschen Herkunftsangaben...

 


schellniesel antwortet um 28-10-2012 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@woodster

Was ich mich schon länger frage was isst du eigentlich noch?

Mfg Andreas


Woodster antwortet um 28-10-2012 19:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@schellniesel,

danke, das ist eine super Frage, die wohl vieles selbst beantwortet.
Vielleicht denkt man in der Produktionsweise und Gifteinsatz doch etwas mehr nach.
http://www.klzh.ch/aktuelles/detail.cfm?id=38&archiv=set

Aber ansonsten danke der Nachfrage. Es geht ganz kommod. Dank etlicher Nachbarn, Direktvermarkter, Dr. Google und Co. Und nicht zu vergessen, ein bissl Hausverstand.
Aber ich geb dir auch recht. Manchmal ist es schon etwas mühsam, bis mans so kriegt, wie man will.
HG
 


schellniesel antwortet um 28-10-2012 19:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Aha! daher stammt der floh!

Naja jeder hat seien einstellung zu den dingen! ich teile sie nicht mit dir den die sorge um rückstände aller art macht bald mehr Krank als der rückstand selber...

im Ölkürbis wird insektizid nur bei der beizung verwendet und die neonikotine (Gaucho) auch nur auf wunsch bzw bei enger Mais Fruchtfolge wirtschaftlich sinnvoll!
Fungizid gibts nicht bzw keine zulassung...
Herbizide die angewand werden sollte der Kürbis nicht in großen dosen aufnehemn den sonnst bekommt er ohnedies eien gewatscht und geht daran ein...

gegen Altlasten kann ich nix also brauchst du an boden der schon über 50 Jahre biologisch bewirtschaftet wurde aber ohne die Bio mittelchen kupfer, schwefel,...

Mfg Andreas




Woodster antwortet um 28-10-2012 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Man muss nicht gleich immer alles als persönlichen Angriff sehen.
Ich unterstelle ja keinem, absichtliche jemanden schaden zu wollen.

Der Kürbiskernöl-Test zeigt aber schön, was alles so möglich ist.
Auch Grenzwerte werden nicht selten, so festgesetzt, dass das Produkt verkaufbar bleibt.
Deshalb ist eine gesunde Skepsis und Hinterfragung schon angebracht.

Was ich aber nirgends gelesen hab:,Wie hoch sind die Rückstadswerte der Beizmittel?.
Oder hab ich das übersehen? Die Kürbiskerne werden doch auch mit Poncho und Co gebeizt, oder irre ich mich da?


schellniesel antwortet um 28-10-2012 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@woodster

erstens gibt es meines wissen nur als insektizid Beizung Gaucho
kostet mehr und wie gesagt nur sinvoll bei enger Maisfruchtfolge!




Woodster antwortet um 29-10-2012 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne

@tria,
ok, hab mir die Information geholt, bzw. Schellniesel hats gleich gesagt.
Bei der Gaucho-Beizung handelt es sich um das systemische Gift Imidacloprid, das in die Pflanze eingelagert wird. Das hat Langzeitwirkung. Diese Rückstände wären ja besonders interessant...??



Woodster antwortet um 29-10-2012 14:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Na, Herr Tria-Oberlehrer:
Du bist genau einer jener, denen ich grundsätzlich misstraue. Weil hinterfotzig. Wenn du schon von "informationsressistenz" redest, dann gib doch deine Infos bekannt, und frag nicht blöd rum, wennst eh alles beser weißt.
Ich weiß schon, dass heuer ein Versuch läuft, auf die Gaucho-Bezung bei Kürbis zu verzichten, weil die Bienen sonst reihenweise krepieren. Sogar im Honig ist Gaucho, Poncho und Co, nachweisbar.

Aber mein Nachbar hat trotzdem gebeiztes Saatgut verwendet. Was ändert das an der grundsätzlichen Problematik?
Was ist im nächten Jahr? Wieder Gift hoch 3 ??



Woodster antwortet um 29-10-2012 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne

@tria, jetzt spiel nicht den beleidigten Professor.
Hab nur deine provokante Aufzählung, die du einer simplen Frage von Herby schulmeisterlich entgegengeschleudert hast, ergänzt.

Ich spucke auch nicht auf die Landwirtschaft hin, bin ja selber Landwirt, wenn auch nur im Nebenerwerb.
Aber gezielt hinterfragen, wenn auch hartnäckig, vertragen so Leute wie du einfach nicht. Verstecken sich aber gerne hinter wissenschaftlichen Erkenntnissen, auch wenn diese gekauft sind.
Es ist wie ein Stich ins Wespennest. Weil nicht wahr sein kann, was nicht war sein darf.

Auch mit Gift und Galle spucke ich nicht. Du brauchst mir nix unterschwellig mit Trauma oder so zu unterstellen. Das sind die Untergriffe, die gewöhnlich Leute vom Stapel lassen, wenn sie mit ihrem Argumentationslatein am Ende sind. Vielleicht bist da politsch gut geschult. Würd ja gut in die Ecke passen.

Solche Leute wie du, bescheren uns über Monsanto und Co die Vergiftung unserer Umwelt, bis nix mehr geht. Wir haben Rückstände von Giften in unseren Produkten, die vor mehr 20 Jahren angewandt wurden.
Trotzdem wird mit neuen und immer stärkeren und gifttigeren Dosen gearbeitet.

Warum wohl wurde Gaucho abgesetzt?
- vielleicht, weil du das gezielt hinterfragt hast?

- oder weil das ein so harmloses Gift ist, das die Bienen verrecken läßt und das Gift auch im Honig ist?
- und sind es vielleicht viele kleine Bauern und Konsumenten, die nicht mehr alles hinnehmen wollen, was so Leute wie du, anstandslos im Sinne der AgroIndustrie und des schnöden Mammons, befürworten?



MUKUbauer antwortet um 29-10-2012 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Warum Gaucho abgesetzt wurde?
Ganz einfach weil man seitens der Saatgut Industrie versucht hat etwas Wind aus dem Feuer zu nehmen - ich Titelier das mal so

Und ich bin nach wie vor davon überzeugt das die derzeit am Markt befindlichen Pflanzenschutzmittel sehr gut geprüft sind und die harmlosere Chemie sind

Es sagt auch niemand das div. Waschmittel die Täglich in viele viele Waschmaschinen gekippt werden Stoffe enthalten die allen Menschen weit mehr Schaden anrichten als das was angeblich so giftig ist

Das sind Stoffe die bei ihrem Abbauprozess in Kläranlangen (und in der Natur alles geht nicht weg) ähnliche Zerfallprodukte bilden wo ein Gaucho nicht mitkann
die Hormonell wirken etc.
Nur das wird nicht geprüft, weil wenn die Kleidung sauber ist und dort keine Rückstände drauf sind interessiert es keinen

aber ich will mich nicht weiter einmischen in euren Streit, Pflanzenschutzmittel egal welcher Art sind mit Hirn und Verstand einzusetzen, bei vielen hier im Forum denke ich auch das es so passiert ...
aber schwarze Schaffe gibt´s immer und überall


schellniesel antwortet um 30-10-2012 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@tria u Woodster

Jeder hat seinen Standpunkt und auch seien Weltanschauung niemand wirft diese gleich über Bord nur weil jemand Argumente vorbringt die eben die eigene Meinung doch erschüttern bzw etwas verunsichert.

Allerdings tria wäre ich mir nicht immer so sicher und würde auch die Meinung anderer respektieren! Das was woodster auch sagen will ist das man oft eben erst viel später zusammenhänge entdeckt die auch für den menschen gefährlich werden können.
ich sag nur DDT!!

Sicher war es eine andere Zeit und deswegen bin ich mir zurzeit auch ziemlich sicher das es in der Mitteleuropäischen lw die strengsten Auflagen für Psm gibt und dadurch kann ich als Anwender von einer Wahrscheinlichkeit ausgehen die gegen verschwindend gering ist das Psm, wenn sie Fachmännisch anwendet werden, auch Schäden an Mensch hervorbringen kann!
Unter Fachmänisch verstehe ich auch durch Pflanzenbauliche maßnahmen keinen überhöhten Einsatz von Psm notwendig zu machen!
Stichwort Neo-Nikotine!
Gut der zusammenhang zwischen der Beizung und dem Bienensterben ist nicht 100% hergestellt vielleicht will man es ja gar nicht jedenfalls scheint es das gerade deshalb woodster`s Unendliches Misstrauen an Psm zurückzuführen ist?

Also @tria lass den woodster sein Misstrauen es ist bestimmt auch nicht von ungefähr...
du wirst ihn sicher auch nicht bekehren können!

Ihr dürft ja Argumente bringen aber ihr beide begebt euch zusehens auf eine beleidigende ebene die ihr beide nicht notwendig habt!

Mfg Andreas


Woodster antwortet um 30-10-2012 23:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@MUKU, Schellniesl, ja stimme zu.

@Tria, deine Leier ist ja echt öd.
Nur noch eines zu deiner Aussage "...auch wenn die eigenen Unzulänglichkeiten (krepierende Bienen) dafür verantwortlich sind"
Es waren von 5 von der AGES gesuchten Giften, eh nur vier, welche meine Flug-Bienen dahinrafften.
Und wenns keine Flugbienen mehr im Stock gibt, die Pollen für die Brut mit Nervengift kontaminiert ist... schauts eben schlecht aus.
Meine Proben waren exakt, die Bienen gesund. Die AGES hat mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" die Gifte für den Tod der Völker verantwortlich gemacht...

Wenn meine eigene Unzulänglichkeiten, wie du meinst, aber die Gifte vom Nachbarn sind, an denen meine Bienen elendig krepiert sind, dann erklärt das ja deine Gesinnung. Da ist jede weitere Diskussion sinnlos.
Siehe auch:
https://www.landwirt.com/Forum/311975/AGES---Vergiftungsverdacht-bei-Bienen-offiziell-bestaetigt.html#311984
Dieselbe Leier von Tria, siehe ziemlich unten.


DJ111 antwortet um 31-10-2012 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
... und was haben die Beiträge mit der eigentlichen Frage vom Anfang zu tun ....?????


schellniesel antwortet um 31-10-2012 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
@dj111
ja da haben wir uns leider etwas entfernt aber dein Eintrag macht es jetzt auch net besser? ;-)
Aber is halt so bei Diskussionen das jemand nur ne Bemerkung am rande macht wo man dann aber einhängt....

ich hab wenigsten ein Statement zu dem ursprünglichen Thema abgegeben das bist du noch schuldig! ggg

Mfg Andreas


pekokft antwortet um 06-11-2012 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kürbiskerne
Guten Tag!
Kürbiskerne aus Ungarn 3.50 Euro.
email: pekokft@gmail.com


Bewerten Sie jetzt: Kürbiskerne
Bewertung:
4.43 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;364424




Landwirt.com Händler Landwirt.com User