Die Gier eines Bauern

Antworten: 56
enjo 25-08-2012 09:49 - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Neben einer Wiese verläuft ein Weg. Irgendjemand ist aus irgendeinem Grund kurz vom Weg abgekommen (vielleicht wegen entgegenkommenden Fahrzeug od. ....) und zog in einem Gras das ca. 10 cm hoch ist eine Spur: 2m lang und 40 cm breit. Dieser Bauer macht einen morts Aufstand wegen dieser Spur, beschuldigt unschuldige,.......
Ich glaub da hats was - oder haben es die Bauern wirklich nötig sich wochenlang zu ärgern wegen so Kleinigkeiten?


tch antwortet um 25-08-2012 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Meinst Du diese Spur wo der XX mir mit dem MB TRac entgegenkommen ist, mit einem Front und Heckmähwerk am MB- weil es zuviel kostet hat er nicht mal die seitlichen Schutzeinrichtungen hochgeklappt....
Die Dachscheinwerfer waren , um den Gegenverkehr auf einer schmalen Straße das Leben etwas zu erleichtern aufgedreht.
Der Trottl war nicht bereit ein wenig auszuweichen..... so war ichgezwungen etwas weiter in die Wiese zu fahren, was beim überwinden des Grabens einigen Schaden am KFZ verursacht hat...
Er darf so fahren, war sein Argument...
Er muss nicht ausweichen...
Er bezahlt nichts...
usw.
Egal- den Namen haben ich
Den Wirtn wo er des nächtsen sauft auch....das heisst im Klartext....
Er bekommt Probleme, die er sich hätte ersparen können :-)


steyr8100chrisi antwortet um 25-08-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Also bei und gibts keine Probleme dieser art. Auser das wir schon mal aus versehen den Rand vom Weg umgeakcert haben war noch nix



josefderzweite antwortet um 25-08-2012 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@veltiner

das denke ich mir schon seit langem. so viel Hassen in einer Person gebündelt! Kaum zu glauben


Josefjosef antwortet um 25-08-2012 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
ist schon komisch, wenn sich auf einer schmalen Straße 2 begegnen, die nicht aneinander vorbei können,
und keiner den Rückwärtsgang findet.
Wenn man lieber ausweicht und sein eigenes Auto dabei beschädigt, ist das die eigene Dummheit.
grüße
Josef



tch antwortet um 25-08-2012 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Wenn der betrunkene Fahrer eines Traktors nicht mehr in der Lage ist rechtzeitig anzuhalten, dann wird es sehr schwierig.... dann hilft nur die Flucht zur Seite oder man riskiert den Crash mit einem Frontmähwerk.

Meine Dummheit hat mit vermutlich für körperlichen Schäden bewahrt, Seine Dummheit wird im langfristig sehr viel Geld kosten....

Deine Loyalität finde ich super, das bewist das der Zusammenhalt in der Landwirtschaft immer noch vorhanden ist....
Stehst Du auch hinter dem Traktorfahrer der mit dem Rundballen am Frontlader eine Radfahrerinn ins Jenseits befördert hat?

Die hätte auch nur....

tch


MF7600 antwortet um 25-08-2012 13:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@tch
sei froh dass da nur ein graben war und kein bach!!
also ich würde mir lieber einen retourgang beim kfz zulegen ;-)


tch antwortet um 25-08-2012 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Was wäre wenn... das zählt nie...

DAs Argument mit dem Returgang ist Scheisse!

Tatsache ist das die Gier diesen Säufer dazu veranlasst hat auf das Drehlicht- bei Überbreite vorgeschrieben zu verzichten.
Auch die Randlechte wren nicht am Mähwerk montiert.

Egal- mir ist nichts passiert, Blech kann man lackieren.
Wie er ohne Deckel über die Runden kommt ist sein Problem!
Seine Gier und Dummheit wird im sehr viel Geld kosten....
Und das Beste daran ist- ich brauche nichts mehr dazu beitragen :-)

Wäre der Trottel stehengeblieben, so hätten wir an Ort und Stelle den Sachverhalt klären können, die Sache wäre unter "Freunden" geklärt worden... ohne Weisskappler.

Er hätte nur stehenzubleiben brauchen, den Retourgang einlegen und ....
der Flurschaden den ich beim ausweichen angerichtet habe- hat dem betroffenen Bauer ein Grinsen entlockt und einen Kommentar- scheiss die net au....
Einer der nicht gierig ist.....

tch


milkmaster antwortet um 25-08-2012 13:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Hallo allerseits!
,
Gegenbeispiel:
Wir mähen seit vielen Jahren teilweise angrenzend an unsere Wiese 4 Bauparzellen, nebeneinander und unverbaut.
Voriges Jahr wurde vom Grundbesitzer eine mittlere dieser Parzellen an einen angrenzenden Reihenhausbesitzer verkauft, weil dieser scheinbar ein wenig Grün vor der Türe haben wollte. Daraufhin wurden wir vom neuen Besitzer gebeten seine Parzelle mit zu mähen. Soweit, sogut. Da im aber der Mähintervall zu lang erschien (do wird a "Gstettn") begann er min. 1x wöchentlich mit dem Rasenmäher die Fläche zu mähen, mit dem Hinweis, daß wir natürlich weiterhin für die beiden Restflächen über seine Fläche fahren können. Heuer war dies genau 1x der Fall, Reaktion per SMS: Sollten SIE nocheinmal meinen Grund befahren, wende ich mich an meinen Rechtsanwalt......
Also solche Leute gibts scheinbar überall, überlege gerade wo heuer ein guter Standort für einen Misthaufen am Feld wäre.....
Lg.


tiroler antwortet um 25-08-2012 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
inmitten der bauparzellen wäre doch ein geeigneter platz?


Schaf_1608 antwortet um 25-08-2012 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@milkmaster
naja das kommt vor... ich würde mich da aber nicht zu sehr hineinsteigern, und den Gegenschlag mit dem Misthaufen würde ich mit Vorsicht genießen: Du ärgerst damit eventuell den den du treffen willst, aber mit ihm viele unschuldige Anrainer, wer weiß, irgendwie werden die sich dann wieder an dir rächen wollen, ein ewiger Streit der keinem was bringt und der Landwirtschaft an sich schadet.... Wobei ich die genaue Situation natürlich nicht kenne, also sollte ich mich irren bitte ich um Verzeihung.....

@tch
Ich kenne jetzt zwar nur deine Schilderung der Sache, aber so sehr übertreiben wirst wohl nicht.... Ich gebe dir vollkommen recht: Es ist nicht in Ordnung Alkohol zu trinken bevor man mit überbreiten Maschinen fährt, es ist nicht in Ordnung die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu setzen (Licht, Drehlicht, Seitenschutz) und was am allerwenigsten in Ordnung ist: Auf schmalen Straßen nicht auf halbe Sicht fahren und anschließend Fahrerflucht begehen...
Dein Vorgehen ist vielleicht etwas drastisch, aber in Anbetracht der Situation auch nachvollziehbar....
Wie war das jetzt wegen dem Retourgang? Bist du rechtzeitig zum stehen gekommen? Dann hättest eventuell rückwärts fahren können, oder warst auch du zu schnell unterwegs, sodass du in den Greben verreißen musstest?

@enjo
Naja grundsätzlich hat er Recht, sein Grund ist sein Grund, aber bei solchen Sachen soll er nicht übertreiben. Erstens ist das Gras bis zur Nutzung wieder am stehen, zweitens muss man ja wohl ausweichen... Ich hasse das auch wenn Leute so kleinlich sind... Bei mir fährt auch immer wieder mal wer in die Wiese, aber deswegen aufregen finde ich übertrieben, höchstens wenn ich denjenigen sowieso nicht mag....

glg



MF7600 antwortet um 25-08-2012 15:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@tch
ja das wäre wenn... zählt nie...
denn wäre dein "freund" mit drehlicht, randleuchten,... gefahren wärst du auch im graben gelandet, denn vermutlich warst du zu schnell unterwegs.
oder DU hättest retourschieben müssen.



tomsawyer antwortet um 25-08-2012 16:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Was ich noch dazu anmerken will : es fahren immer mehr Autos auf Gemeindewegen/straßen umher, teilweise um ein Ziel abzukürzen, mir wäre es persönlich zu gefährlich auf engen Gemeindestraßen zu fahren, oft unübersichtlich,Kuppen und natürlich breite Maschinen die auf einmal vor Dir stehen.


Josefjosef antwortet um 25-08-2012 16:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
an tch,

nachdem du dein Erlebnis mit dem Gegenverkehr nicht genau beschrieben hast, ( Geschwindigkeiten, Seid ihr schon gestanden, usw. ) braucht es dich nicht wundern, wenn dir jemand den Rat des Rückwärtsfahrens gibt.
Darauf anderen mit Loyalität zu deinem Gegner, oder einen anderen Unfall mit Todesfolge,
den ich zb. nicht kenne, das Gutheißen vorzuwerfen zeigt, dass du wohl selbst ein Problem hast.
gruß
Josef



tch antwortet um 25-08-2012 16:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Warum muss der PKW fahrer zurückschieben?
Der besoofen Bauer hat keine Reaktion gezeigt ist einfach gefahren..... wie weit hätte ich müssen zurückschieben um den Irren vorbeilassen zu können?
Schon mal probiert mit einem PKW nur mit den Spiegeln zurückschieben, wenn euch ein besoffener mit Dachscheinwerfern ins Gesicht leuchtet?

Wie ich den Postings entnehme war der betrunkene Bauer eindeutig im Recht..... darüber werden zum Glück Sesselfurzer entscheiden- mit etwas Pech geht der Typ ein paar Monate zu Fuß....

Ikuarus, wo farst Du wenn es auf der Strecke zu Deinem Wohort nur schmale Straßen gibt?
Es hat sich einiges verändert..... die Geräte sind breiter geworden...die Traktoren schneller.. dr Verkehr wurde mehr.
Die Beleuchtung auf den Traktoren älteren Baujahrs wurden nicht verbessert und der Verstand einzelner wird Alkoholbedingt im schlechter.
Somit mussetwas geändert werden...
Habe schon eine Warnweste bestellt... die sche´nke ich dem Säufer, damit wenn er demnächst vom Wirtn nach Hause torkelt von den Fahrern überbreiter LW Geräte besser zu sehen ist.... wenn es doch mal eng wird... er braucht sich nur umzudrehen und davon laufen ....:-)

tch



Arbeiter antwortet um 25-08-2012 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Von wegen engen Strassen. Ein Beispiel, die Zufahrt zum Pachtgrund war nie breit. Nur der neue Pächter fährt mit seinen überbreiten Geräten ohne Rücksicht auf Weganrainer die Zufahrt einfach breiter. Einen Umweg zu der Fläche ist im zu weit. Also nach dem Motto, wenn ich will dann hab ich das Recht , schließlich bin ich ja ich oder?


sisu antwortet um 25-08-2012 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Hallo!
tch!
muß Dir leider Recht geben mit der Rücksichttslosigkeit der Traktorfahrer überhaupt wenn es sich um selbsternannte "Herrenbauern" handelt. Scheinbar gilt hier der Grundsatz "Je größer der Traktor desto kleiner das Hirn", Ich kann Deine Reaktion vollkommen verstehen.


tomsawyer antwortet um 25-08-2012 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@Waldbäuerin : zu lange in der Sonne ?


777 antwortet um 25-08-2012 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@ waldbäuerin,

wow !!! Helga hast heimlich Psychologie studiert ?


helmar antwortet um 25-08-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Hallo Inge....ich bin Helga und ich bin eine Waldbäuerin.....aber Userin Waldbäuerin bin ich nicht! A bissl anders schau ich auch aus....;-).
Mfg, Helga


MF7600 antwortet um 25-08-2012 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@sisu
es sind eher die gewerblichen traktorfahrer die nicht auf die grundgrenzen und kleinere verkehrsteilnehmer rücksicht nehmen.


jfs antwortet um 25-08-2012 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Naja, es wird immer und überall Rüpel und Kavaliere geben. Wenn sich die zwei richtigen treffen, dann kann das schon mal ein wenig hitziger abgehen. Ob solch einer auf dem Traktor oder dem Fahrrad sitzt macht nicht so einen großen Unterschied ( schmaler Feldweg- Gehsteig) aus. Wenn tatsächlich Alkohol mit im Spiel gewesen sein sollte, dann wird die zuständige Behörde wohl die nötigen Schritte einleiten. Nur ist es einfach Dumm und vor allem Verantwortungslos unter Alololeinfluß zu fahren. Wenn dabei jemand einen Schaden erleidet, ist es recht gut nachvollziehbar wenn man sich feste ärgert.


MF2435 antwortet um 25-08-2012 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
so ein blödsinn was ihr da im forum schreibt!!! das soll sich die 2 idioten selber ausmachen !



sisu antwortet um 25-08-2012 21:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
mf7600!
Ich habe eh Dich nicht gemeint das würde ich mir nicht trauen, aber die gewerblichen zahlen wenigstens eine Strassensteuer. Du hast wahrscheinlich einen sehr großen Traktor.
Also schönes Wochenende und schlaf gut.


traktorensteff antwortet um 25-08-2012 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@ enjo
Natürlich ist es nicht super, wenn jemand ins Feld fährt. Einfach irgendwen zu beschuldigen ist natürlich auch nicht gerechtfertigt. Den Ärger des Bauern verstehe ich schon, nur was hat das mit "Gier" zu tun?

@ Waldbaeuerin
Bist du ein Cyberstalker (laut Definition auf deinem Weblog)?
In diesem Forum gab es schon einige Trolle, die wohl irgendein persönliches Problem hatten und hier wirres Zeug von sich gaben, eine Frau war noch nie dabei, mal was neues... (und nein, ich finde, Else war kein Troll).
Also bitte, bewältige deine persönlichen Probleme, aber unsachliche Beiträge haben hier nichts verloren. Du trittst gegen Personengruppen an, die unsachgemäße Foreneinträge schreiben (laut Aussage in deinen Beiträgen), schreibst aber selbst den größten... Die Mehrheit empfindet deine Beiträge wohl eher als störend.


MF7600 antwortet um 25-08-2012 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@sisu
hab leider keine sehr grossen traktoren- aber gewerbliche



777 antwortet um 26-08-2012 06:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@ Helmar,

ich weiß wie du aussiehst, ich habe dich bei der Karlich gesehen, bist a fesche Bäuerin.

Die Userin mit dem Usernamen Waldbäuerin heißt zufällig auch Helga und sie kenne ich persönlich.
In Natur is ganz normal, glaubts mas, nur da im Internet benimmt sie sich a bissl kommisch, gell Helga :-)


walterst antwortet um 26-08-2012 07:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@enjo

zum STartbeitrag: Nein ich glaube nicht, dass es die Bauern nötig haben, sich wegen so Kleinigkeiten unnötig zu ärgern.
Choleriker, Pedanten, Heißläufer sind aber Meiner Meinung nach unter den Berufsgruppen recht gleichmäßig verteilt. Es soll auch nichtbäuerliche Grundbesitzer geben, die Besitzstörungsklagen einbringen wegen 5 Minuten parken oder so...

Der in einem anderen Beitrag geschilderte Fall mit dem besoffenen Frontmähertraktorfahrer hat mit Deinem ja wohl nichts zu tun, nehme ich an. Außerdem glaube ich, dass in diesem Fall dem Betroffenen vom Schicksal die schwere Bürde auferlegt wurde, dass auf ihn praktisch an jeder Ecke durchgeknallte bäuerliche Idioten lauern.


tomsawyer antwortet um 26-08-2012 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
@Waldbäuerin : warum diese Schärfe ? Wer hat Dir was getan in diesem Forum ? Bist Du gar die Tochter des MB-Traktorfahrers?


iderfdes antwortet um 26-08-2012 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Sieht so aus, als ob sich auch andere wegen nix lange ärgern, aber was hat die ganze Sache mit "Gier" zu tun?


Josefjosef antwortet um 26-08-2012 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Serwus Waldbaeuerin,

schreib mal, von wem bist denn im Landwirtforum dermaßen durch den Kakao zogen worden,
dass du jetzt dermaßen aktiv bist?
gruß
Josef



ah1 antwortet um 26-08-2012 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
also tch ist jetzt beleidigt, weil er mit einem pkw nicht zurückschieben kann und deshalb einen schaden am auto hat?!?


sturmi antwortet um 26-08-2012 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
"In Natur is ganz normal, glaubts mas, nur da im Internet benimmt sie sich a bissl kommisch,..."
@Inge
Das ist eine harmlose Beschreibung für die "Baeurin"! ;-) Für mich eine blonde, eifersüchtige Provokateurin, damals im Zickenkrieg mit der blonden Wienerin Nemesis. ;-))
MfG Sturmi




Icebreaker antwortet um 26-08-2012 17:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Meinst du Nemesis, die vor ein paar Jahren hier eine recht interessante Diskussion loslöste?
(https://www.landwirt.com/Forum/20353/Landwirte-denkt-mal-drueber-nach-.html)
Leider sind ihre Beiträge nicht mehr sichtbar, aber die noch vorhanden Kommentare dazu sind recht aufschlußreich wie ich meine.

Und ist das nicht die Nemesis, wo DU anfangs MIR unterstellt hast, dass ICH sie sei? (Du weißt bestimmt noch, so nicht such ich dir gerne den Link dazu raus).

Na wie auch immer.
Bei deiner Anal-yse über diese "Waldbauerin" muss ich dir zustimmen.
Nachdem die Zeit alle Dinge weist - weißt du jetzt vielleicht .... ;-)


mfg Ice










 


sturmi antwortet um 26-08-2012 18:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Ob Nemesis noch immer unter Waldviertler Hühnern ""gackert" oder doch wieder in die Wiener City zurückgekehrt ist?! :-D
MfG Sturmi




Landmaus antwortet um 26-08-2012 18:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Tja leider gibt es solche und solche Menschen.. Egal ob Bauer oder Häusler.. Ich sag nur dass der Wohlstand ALLE Menschen oberflächlich werden hat lassen und es keinen Frieden mehr gibt. Der zeigt den an, der droht mitn Anwalt usw.
Wünsch euch allen noch einen schönen Abend



helmar antwortet um 26-08-2012 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Hallo Landmaus...du schreibst, "ich sag nur dass der Wohlstand ALLE Menschen oberflächlich hat werden lassen und es keinen Frieden mehr gibt. Der zeigt den an, der droht mitm Anwalt usw."..........nun, das gibt es heute, aber früher hat es genau solche wie dir beschriebenen Vorgänge auch gegeben. In meinem Ortsteil hilft heute jeder jedem, noch zu den Zeiten unserer Eltern war das nicht so, da haben höchstens mal 2 Nachbarn miteinander können.
Und was "den Wohlstand" betrifft.........schau dir mal an was in unserem Land bei diversen Spendenaufrufen an Geldern zusammenkommt, das ist gar nicht so wenig. Schau dir mal an wieviele Stunden freiwillig geleistet werden, wenn dafür bezahlt werden müsste, geschähe vieles nicht.......Ich nehme auf Grund deines Nicknamens an dass du um etliches jünger bist als ich....auch ich habe immer wieder gehört, dass früher alles besser, schöner usw. gewesen ist. Und meine Erinnerungen reichen nun doch auch schon über 50 Jahre. Und ich sehe keinen Grund die Vergangenheit zu verklären.
Liebe Grüße, Helga


klanagrabbler antwortet um 26-08-2012 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Durch Grundkauf wurde ich Zwangsmitglied in der Bauernkammer.
Bisher hatte ich Erfahrungen in der Bau- Elektro und Eelktronikbranche.
Nun mein Eindruck, weshalb ich auf das Thema "Die Gier eines Bauern" meinen Beitrag schreibe:
In keiner Branche habe sowas erlebt, was ich an kleinliche Betrügereien und Streiterein bei diverse Bauern mitbekommen habe.
IHR Bauern (nicht alle) ihr seid soviel damit beschäftigt, euch gegenseitig wegen Kleinigkeiten zu streiten und prozessieren, daß ihr gar nicht bemerkt, wie euch die EU- und damit die Großkonzerne im Hintergrund gegeneinander ausspielen.
MIt ererbetem Kapital ist halt leicht streiten wie die Bettb....er und dabei bemerkt ihr gar nicht, daß euch systematisch euer Eigentum unter dem A..ch weggenommen wird. Die Großkonzerne und euer Bankdirektor warten bereits geduldig im Hintergrund, bis Ihr mit Euren kleinlichen Egoistischen Streiterein soweit verschuldet habt, bis der Kredit fällig gestellt wird.
Acha ja, der Jagdfreund des Bankdirektors steht schon zum billigen Vertseigerungskauf des ererbten und nun mit kleinlichen Streitereien verspielten Besitzes bereit.
Habt´s Ihr keinen Genierer? Wenn nicht, dann solltet Ihr wenigstens zu Euren Nachkommen Nutzen VERSTAND haben!


walterst antwortet um 26-08-2012 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
im Sommer, wenns warm ist, kann man das Mäuschen eines zwischenmenschlichen Problems auch tadellos zu einem Elefanten aufblasen, der sich auf eine ganze Berufsgruppe drauflegt.


Felix05 antwortet um 27-08-2012 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Guten Abend,

also, dass mit dem Ausweichen, Vorbeifahren und von der Fahrbahn abkommen kann ein Jeder sehen, wie er`s gern mag.
Ich verdien`mein Geld fast 30 Jahre auf der Straße und man hat mir gelernt, dass der Fahrer, der das größere Gerät bewegt eigentlich immer der besonnenere und defensivere Fahrer sein sollte.
Wenn`s auch nicht überall zutrifft, aber dem Lenker solcher Riesenschiffe schreibt man ganz einfach mehr Erfahrung und Können zu.
Außerdem hat`s was mit Berufsehre zu tun, seinem Fahrzeug in jeder Situation mächtig zu sein, finde ich zumindest.
In Schottland zum Beispiel ist man verblüfft, mit welchem Feingefühl ein Mähdrescherfahrer auf den engen Bergstraßen sein Unikum teilweise in Zentimeterschritten an einem Bus vorbeimanöveriert.


schellniesel antwortet um 29-08-2012 23:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
Also ich bin da auch bei @Landmaus!

man muss heute gar nicht mehr zusammenhalten jeder kann fast alles haben und braucht den anderen nicht mehr so zwingend wie das eben früher war...

Auch ein Grund meiner Meinung warum soviel Ehen in die Brüche gehen man braucht den anderen schlichtweg nicht!

Und wenn man dann ein bisserl weniger als der andere hat dann kommt der neid und mit dem neid eben auch die Gier des anderen!

bin zwar auch ein "junger Hupfer" und kann auf keinen so reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen wie unsere @Helmar aber eins weiß ich in meiner Kindheit war die Hilfe unter Bauernkollegen Ehrensache da ist selten Geld geflossen ich helf dir du hilfts mir hast immer geheisen!
heu einbringen wenn der regen zuwischaut der nachbar is glei losgfoarn wenn er nix zum einbringen gehabt hat!

heute!? Lacht der noch wenns dem Nachbarn das futter verregnet!! der depp! sagt er noch!

Sicher die Zeit is viel schnelllebiger und auch andere Faktoren spielen da mit aber ich hab schon den eindruck das wir doch in einer Neidgesellschaft leben!!

Mfg Andreas




hjokl antwortet um 30-08-2012 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die Gier eines Bauern
hallo,

Solche Streitereien haben oft eine Vorgeschichte, es gibt aber schon solche Zeitgenossen wo Hopfen und Malz verloren ist.
Da hilft dann nur mehr feste Vaterunser beten:
"sondern erlöse uns von dem Bösen"
Ich hab einen Nachbarn mit dem ich ein normales Verhältniss hatte, man grüßt sich, redet etwas über s Wetter oder so, bis ich auf einmal gesehen habe dass der den Staubsauger Sack auf meiner Wiese, auf der zu dieser Zeit die Kühe geweidet haben, verstreut hat.
Das ist ca. 200 m von mir entfernt, ich besuchte ihn daraufhin und wollte ihm erklären dass das für meine Kühe nicht appetitlich ist.
Geöffnet hat mir dann die Frau, ich habs dieser erklärt, diese hat gar nicht geglaubt dass mein Martin so etwas macht
( Er hat selber auch einen Rasen sowie einen Grünstreifen ums Haus.)
Die Frau hat dann piekfein zusammengeklaubt und ich dachte Fall erledigt.
Am nächsten Morgen war der Zaun; ein neues grünes Weideband, auf einer Länge von ca. 200 m alle 5 meter durchgeschnitten.
Natürlich reiner Zufall, da haben sich sicher ein paar Wanderer ausgetobt.
In so einem Fall dann halt besser schlucken und hoffen dass einen doch hin und wieder die Gerechtigkeit einholt..
gruss jokl





Bewerten Sie jetzt: Die Gier eines Bauern
Bewertung:
3.21 Punkte von 19 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;355654




Landwirt.com Händler Landwirt.com User