Wieviel Prozent muß man Begrünen?

Antworten: 18
mucki2008 05-08-2012 22:51 - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Hallo an alle!!!

Hab da mal eine Frage!
Ein paar Daten vorab.

Meine Ackerfläche gesmt beträgt 15,73 ha
Davon 1,6ha Sommergerste, 1,49ha Winterweizen, 4ha Sojabohnen, 8,32ha Körnermais, 0,32ha Blüfläche!!!!

Jetzt meine Frage:
Ich begrüne normalerweise alles in der Variante D (Mulchsaat) Begrünen "muß" man was ich weis 25 Prozent! Wie soll ich die heuer zusammenbringen?
Kann ja nur nach der Sommergerste und nach dem Winterweizen begrünen und das ist zu wenig Fläche!

Schon jetzt danke für eure Antworten!!!
MFG mucki2008


schellniesel antwortet um 05-08-2012 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
mann muss doch nicht alles Begrünen!? wird doch mit dem Herbstantrag erst beantragt oder? da gibt man dann nur soviel an wie tatsächlich begrünt wurde!

oder gibst Umweltmaßnahmen die eine Gesamtbetriebliche Begrünung vorschreibt??

mfg Andreas


mucki2008 antwortet um 05-08-2012 23:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Hallo schellniesel

Bin in UBAG Programm und da mußt du 25% begrünen soviel ich weis!
Ist auch sonst kein Problem, nur heuer wird mir die Fläche die dafür in Frage kommt bzw. wo es zeitlich möglich ist zu wenig!!!!!!




schellniesel antwortet um 05-08-2012 23:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
bin auch Ubag teilnehmer kenne aber die Vorschreibung nicht!? Eventuell weil ich auch genügend Grünland dabei habe??

Mfg Andreas


Interessierter antwortet um 06-08-2012 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Man staunt über so wenig Wissen nach vielen Jahren Öpul 2007 ...


frank100 antwortet um 06-08-2012 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Für Stufe 1 brauchst 20%=3,1ha
Stufe 2 35%=5,5 ha also geht es sich locker aus.



waldorf antwortet um 06-08-2012 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Eine Menge falsche Antworten
Du mußt bei Teilnahme an der Maßnahme "Begrünung von Ackerflächen" mindestens 25% der Ackerfläche begrünen, in deinem Fall also 3,94 ha. UBAG ist eine eigene Maßnahme und hat mit Begrünung nichts zu tun. Die Prämie bekommst du für max. 40% (bei Teilnahme an vorbeugendem Gewässerschutz 50%) deiner Ackerfläche ausbezahlt. Blühflächen kannst du unter Variante H einrechnen. Zum Nachschlagen seien die ÖPUL AMA Maßnahmenerläuterungsmerkblätter empfohlen, da steht alles drin (link)

@schnellniesel: Begrünung bezieht sich immer auf die Ackerfläche, hat also mit Grünland nichts zu tun

@frank: Begrünungsstufen gibts im ÖPUL 2007 nicht mehr

 


heumax antwortet um 06-08-2012 11:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Das gibts doch nicht . Seit fast 17 Jahren EU Ausgleichszahlungen und solche Fragen und Antworten.
Als Unternehmer seits Ihr aber schon sehr unterbemittelt.


Vollgasbauer antwortet um 06-08-2012 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Ich verstehe dein Problem, da du mit Weizen und Sommergerste nur auf 3,09 ha kommst die du Variante D anbauen kannst. Wenn du die Blühfläche mit 0,32 ha mit Variante H beantragst fehlen dir immer noch 0,53 ha damit du auf den Mindestprozentsatz von 25 % kommst (Maximal sind 40% Förderfähig-Ausnahme Wasserschutzgebiet 50%). Das heißt du mußt nach den Sojabohnen noch zumindest 0,53 ha mit der Variante B (Anbau bis 20.9) begrünen.
Ich weiß nicht aus welchem Gebiet du kommst aber bei uns im Weinviertel geht sich das normalerweise aus mit dem Erntezeitpunkt vom Soja. Wenn nicht wird es dann ein Rechenspiel, ob es besser ist ein wenig Sojafläche vorab zu dreschen und die Trocknung zu zahlen, oder was ja heuer auch möglich ist aus der Begrünung auszusteigen, mit allen Konsequenzen die dadurch entstehen (nächstes Jahr ist dann auch keine Begrünung möglich und 3,93 bis 6,29 ha Begrünung mit Variante D und Mulchsaatzuschlag gerechnet macht immerhin 900 bis 1446€ aus).
Es kann ja auch passieren das das Öpul 2007 um ein Jahr verlängert wird dann fehlen dir 3 Jahre Begrünungsgeld



schellniesel antwortet um 06-08-2012 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Entweder steh ich auf der Leitung oder was ist jetzt los??

Also mit der Ubag teilnahme hat das doch net unbedingt was zu tun!?
Der Punkt Begrünung von Ackerflächen ist doch separat zu beantragen!? Und ist net mit Ubag verpflichtend!

Was den verpflichtungszeitraum angeht steh ich ganz im Wald? Ist hier die Verpflichtung über mehrere Jahre gegeben??

Mfg Andreas


mucki2008 antwortet um 06-08-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Also mal für interessierter und tria!
Ich weis eh wieviel ich begrünen muß, nur wie ich die 25 Prozent zusammenbringen soll ist die Frage!
Also besser lesen!!!

Der einzige der hier meine Frage verstanden hat is da vollgasbauer!!
Danke an dieser Stelle!

Hab mich heute schlaugemacht, und es gib nur diese möglichkeit das ich nach dem mais noch begrüne und zwar winterhart, ist bis 15.Oktober möglich!!!!

Aber trotzdem Danke für die Antworten

Mfg mucki2008


mucki2008 antwortet um 06-08-2012 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Und an dich Kreszens

Ich würde nicht mit so großen Worten um mich werfen!

Ihr sollt mal meine Frage vernünftig lesen und verstehen!
Funktioniert auch nur bei den wenigsten scheinbar!


MF7600 antwortet um 06-08-2012 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
winterharte begrünung (variante C) nach soja oder mais und alles ist in ordnung inkl. mulchsaatzuschlag


179781 antwortet um 06-08-2012 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Ich habe ganz gute Erfahrungen mit Grünschnittroggen nach Silomais. Also Aussaat Ende September/Anfang Oktober. Das wird noch eine ganz ordentliche Begrünung, die auch noch schön Stickstoff aufnehmen kann, Und das ist ja der eigentliche Sinn der Begrünung. Die baut man eigentlich nicht wegen der Förderung an, sondern weil es ackerbaulich sinnvoll ist. Die Förderung die es dafür gibt ist ein Geld, das wirklich leicht verdient ist, weil man den Aufwand für die Begrünung sowieso hat.
Ideal wäre es nach Soja, da brauchst/sollst du nicht einmal pflügen. Wenn du da nächstes Jahr Mais draufstellst, hast du bares Geld verdient, weil dir der Roggen deinen eigenen Stickstoff über den Winter rettet und du nächstes Jahr weniger vom Lagerhaus kaufen musst.
Das Problem ist, dass das Saatgut relativ viel Geld kostet. Ich helfe mir damit, dass ich alle zwei Jahre ein Stück zum Dreschen stehen lasse. Da kommt mehr Saatgut heraus als ich selber brauche, aber verkaufen darf man es ja offiziel nicht.

Gottfried


Bewerten Sie jetzt: Wieviel Prozent muß man Begrünen?
Bewertung:
2 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;353178




Landwirt.com Händler Landwirt.com User