Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen

Antworten: 13
pakam78 22-07-2012 20:54 - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
Hallo zusammen

Beabsichtige in nächster Zeit in eine PV-Anlage zu investieren. Doch die Ausrichtung meines Hauses ist relativ ungünstig und um eine effiziente Auslastung der Anlage zu erreichen käme nur eine nachgeführte PV- Anlage in Frage! Ca. 8-10KW/Jahr wären ideal, geht auch kleiner. Habt ihr diesbegzüglich Erfahrungen. Wie seid ihr zufrieden, welchen Hersteller habt ihr oder würdet ihr empfehlen, wie hoch belaufen sich die Kosten für so eine Anlage? Bin für jede nützliche Info dankbar

Bin im OOE Zentralraum zuhause



schlagm antwortet um 22-07-2012 22:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
Hallo pakam78
Als erstes 8-10 kw pro Jahr!!!!! ist sehr sehr klein da kanst du eine Platte von Conrad nehmen.

Aber du meinst sicher 8-10 kw pro Stunde!!!!
Ich empfehle dir Ökovolt die haben eine Zweigstelle in Salzburg richtung Freilassing.

Was möchtest du für eine Anlage? eine Inselanlage oder doch eine zum Einspeisen?

MfG
 


pakam78 antwortet um 23-07-2012 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
Danke! Natürlich 8-10kw pro Stunde und eine Inselanlage!




frischauf antwortet um 23-07-2012 07:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
Die Preise für PV Paneele sind so stark gefallen das ich mir nicht vorstellen kann das eine Nachführung sich rechnet (weil Wartungsintensiv und nicht gerade Langlebig).


Gratzi antwortet um 23-07-2012 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
hab einen Aktionspreis erhalten:
9,88 kWp PV-Anlage zum TOP-Preis von 9.999,- €, netto
excl . Versand

bestehend aus:


52 Stück PV-Module mit je 190 Wp von Eoplly(1580x808x35mm)

2 Stück Wechelrichter Effekta ES 5000

Unterkonstruktion einlagig für Ziegel-, Blech- oder Pappdach u. a.

80 Meter Kabel 4mm² + 8 Stecker + 8 Buchsen MC4


Solange der Vorrat reicht!




walterst antwortet um 23-07-2012 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
@pakam und schlagm

KW ist eine Einheit für Leistung und deswegen ist sowohl die Angabe KW/h, als auch KW/Jahr unsinnig.
Leistung ist in KW angegeben
erbrachte Leistung mal Stunden sind dann die KWh


lacusfelix antwortet um 23-07-2012 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
@pakam,
Nichts für ungut aber die Art deine Anfrage läßt darauf schließen, dass du dich noch nicht genug mit der Materie beschäftigt hast, sodaß eine diskussion über Hersteller/Lieferanten noch zu früh ist.
Aber es gibt ja sogar in diesem Forum schon genug einträge zu diesem Thema, um die für dich wichtigen Grundlagen zu erfahren.
Aber ganz generell würde ich auch sagen, bei den jetztigen Modulpreisniveau müßte dein Dach wohl schon fast Nordseite sein, daß eine Nachführung Sinn macht.


harly antwortet um 23-07-2012 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
im Mittel soll eine Nachführung 40% bringen....


http://www.solar-melzer.de/st_2000.htm



JAR_313 antwortet um 23-07-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
hallo,

schätze mit Inselanlage ist eine Eigenverbrauchsanlage gemeint. Für diese und gerade in der Landwirtschaft macht es MM nach schon Sinn die Anlage nachzuführen. Der Ertrag morgens und abends, zur Zeit wo der Verbrauch in der Landwirtschaft am höchsten ist, ist einfach besser.

Mit der Mechanik eines Trackers ist man in der Landwirtschaft auch besser vertraut. Man hat mehrere Maschinen die jeden Tag laufen müssen, auf eine mehr oder weniger kommt es dann auch nicht drauf an. Und in der Landwirtschaft ist der Tracker auch immer in Beobachtung weil man eben nicht den ganzen Tag auswärts ist.

zu Prüfen ist ob tatsächlich der gesamte Strom selbst verbraucht werden kann, sonst ist die Wirtschaftlichkeit auf keinen Fall gegeben.
die anderen Fördermöglichkeiten sind Klien mit einer einmaligen Investitionsförderung für max. 5 kW Anlagen oder die Ömag mit derzeit 18 Cent pro kWh für das eingeschpeiste kWh - was am einfachsten ist, weil man nicht nachdenken muss wie der Verbrauch momentan zum Ertrag steht.

mfg josef


harly antwortet um 23-07-2012 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
A Elektroauto wär als Verbraucher sinnvoll ....

lg
Sepp


einheizer antwortet um 23-07-2012 12:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
grüß dich-
nachgeführte anlagen rechen sich auch noch mit 18 cent strompreis- der mehrertrag liegt sicherlich um 30-40% höher als bei dach-od.inselanlagen-
das beweisen ja viele aufzeichnungen,die eine nachgeführte und eine sogar nach süden ausgerichtete anlage haben- die zahlen müssen ja stimmen-ist ja der verrechnete wert-
sicher kost der trakker auch geld- aber trotzdem- trakker gibts ja auch von ...bis...-
darfst halt nicht den fehler machen, module bei einem trödlerladen kaufen-wie sie oben angeboten-sondern module die am neuesten stand sind-so mit 230 -290 wp, damit du nicht allzu grosse fläche hast beim trakker-je mehr fläche,desto teurer-190iger sind ja schon flohmarktware!!
auch bei der garantie musst schaun-gibt ja anbieter, die die garantieleistungen auch versichert haben-leider nur ganz wenige- andere wollen halt nur mal verkaufen,damit sie schnell mal kohle machen-was danach ist, ist denen egal-
auch pv kauf ist vertrauenssache und bedarf einer sehr guten beratung-also zum fachhandel u.ned zum (internet-)trödler......die paar euro machen sich bezahlt!!
wünsche dir viel erfolg mit deiner anlage,wenn du dich dazu entschliesen sollst-

sonnige grüsse-
lg


Gratzi antwortet um 23-07-2012 16:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
ja die oben angeboten "Trödlerladen Platten" kommen von grössten deutschen Fachhandel ( sind eben derzeit AKTION) .
ja sicher gibt es auch 230 - 290Wp Platten, nur da muss jedoch die Kühlung auch stimmen.
bei grösseren Abnahmen liegt derzeit der Wp Preis lt. Fachzeitschrift ...€ 0,40-- netto


schlagm antwortet um 23-07-2012 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
Hallo Pakame78

Bei einer Inselanlage benödigst auch einem dem ensprechenden Speicher der denn Preis deiner Anlage in die höhe dreibt. Solche Batterieanlage haben zudem nicht nur einen hohen Preis sondern auch nur eine Lebensdauer von ca 7 - 12 Jahren.
Alternativ Empfehle ich dir wenn du die möglichkeit hast also Zuhause im aufgeschlossenen Gebiet eine Anlage zum Einspeisen, also den Strom denn du nicht selbst brauchst an die EnergieAG zu verkaufen.


MfG



Gratzi antwortet um 25-07-2012 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
@schlagm

sehr richtig, eine Inselanlage rechnet sich in den seltenen Fällen.....erzeugen und selber verbrauchen! Da Problem bei den Batterien ist, wenn eine aus einer anderen Serie stammt, kann bei geringer unterschiedlicher Zellenspannung ein Memoryeffekt auftreten, und das bringt dann die Batterien um.

Solar Powerpack Eigennutzungsanlage 5,5 kWp. (Inselanlage)
1 Stück Solar Powerpack Wechselrichter.
Solar Powerpack mit 5,5 kWp Leistung. 3 Phasiger Anschluß, Komplette Eigennutzung mit Überschuss Netzrückeinspeisung ins öffentliche Netz, inkl. 96 Volt Wartungsfreie Blei- Batterien ( 60AH).5 Jahre Produktgarantie.
4 Jahre auf die Batterie.
24 Stück PV Module Sunowe 230 Watt poly
1 Stück Montagesystem für Ziegeldach
1 Satz Stecker + Kabel für die Verschaltung.

andere Größen möglich 3,7 kW bis 22 kW erhältlich.
Preis kann ich dir bei Interresse besorgen.


Bewerten Sie jetzt: Erfahrungen mit nachgeführten PV-Anlagen
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;351532




Landwirt.com Händler Landwirt.com User