Meinungen zum Lindner 1650

Antworten: 11
Kriechbaum 21-06-2012 14:59 - E-Mail an User
Lindner 1650
Hallo ! Möchte mir einen Lindner 1650 BJ 1993,3900 Bst. kaufen wie seid ihr damit zurfrieden auf was muss man achten ? mfg


mostilein antwortet um 21-06-2012 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
problemlose maschine super motor kann mann noch aufmachen wendige maschine kannst dir ohne bedenken kaufen
ach ja was kostet er


ludwig1 antwortet um 21-06-2012 20:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
Ich habe einmal einen 1700 gehabt, wenn man die Maschinen nicht überlastet laufen sie problemlos.



Kriechbaum antwortet um 21-06-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
17600 euro


Kriechbaum antwortet um 21-06-2012 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
Wie sieht es mit der sprizigkeit aus da er ja keinen turbo hat


ludwig1 antwortet um 21-06-2012 21:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
na ja extrem spritzig ist er nicht aber durch den großen Hubraum ein guter Zieher.
Den Motor kannst auch auf die 70 PS einstellen, die der 1700er hat.


same70 antwortet um 21-06-2012 22:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
Sauft wird heiß is laut und klobig aber sonst net so schlecht!


ludwig1 antwortet um 22-06-2012 12:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
Wegen Heißwerden: ich erinnere mich, daß es damit früher Probleme gegeben hat. Wenn die Kühlerlamellen zu sind und der Motor überhitzt, baut sich mit der Zeit ein Belag am Kühler auf, der den Wärmeübergang verschlechtert. Ergebnis: der Motor wird schon bei leichter Arbeit heiß. Es hat damals geheißen, daß man den Belag nur in die Werkstatt entfernen kann.
Um dem vorzubeugen hat es damals für den Kühler ein kostenloses Umrüstpaket gegeben: neuer Kühler, andere (langsamere) Übersetzung des Kühlerventilators, damit hat er etwas weniger Dreck angesaugt.
Der Verbrauch: es gibt sparsamere (steyr 8080 / 8090), aber ist noch OK. Durch die große Verbreitung dieses Motortyps gibts Reparaturteile und Einspritzpumpen ziemlich günstig - ich habe einmal die Einspritzpumpe mit RME ruiniert, die Reparatur hat damals ATS 20.000 gekostet, heute bekommst du eine neue Einspritzpumpe für 500 €.


BCh antwortet um 22-06-2012 22:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
Hallo!

Wir haben auch einen 1650er und sind recht zufrieden damit. Das mit dem laut sein kann ich nur bestätigen!
Hatten bisher keine groben Reperaturen (5500h). Ist sehr wendig und nieder und mit ordentlich Frontballast zieht er auch ganzschön was!

Der Verbrauch liegt zwischen 2,8 l beim Holzspalten bis 6 l beim eggen mit 3m Kultivator ist für 72 Ps und 4 Zylinder glaub ich in Ordnung?!

MfG



 


walterst antwortet um 22-06-2012 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
ich hatte mal einen Vorführer. War sehr handlich und durchzugsstark. Aber auch, wie schon oben erwähnt, laut und ein Schluckspecht. "Das ist nur am Anfang und legt sich dann" hiess es damals vom Händler.
Mit dem - glaube ich mich zu erinnern - recht kleinen Tank (60 Liter?) bin ich damals nicht weit gekommen.


Gruebling antwortet um 23-06-2012 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
Hallo ! Hab selber einen 1600a zwei 1700a und nen GEO 103 ! Bin eigentlich sehr zufrieden mit den 1700 Lindnern der Verbrauch liegt zwischen 3 und 8 Litern ! 8 Liter aber mit 13 Tonnen hinten drann ( Baggertransport ) ist etwas viel für den Traktor deswegen jetzt der 103er Geo ! Der Geo 103 hat von unten her nicht den Kampfgeist wie ein 1700er ! Was der 1600er und auch die 1700er nicht recht gut können ist anspringen im Winter ! Achten solltest speziell auf die Synchronringe das ist aber bei fast jedem Traktor das Thema !


mostilein antwortet um 24-06-2012 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner 1650
hast ihn gekauft



Bewerten Sie jetzt: Lindner 1650
Bewertung:
4.5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;348217




Landwirt.com Händler Landwirt.com User