12 Volt Weidezaunbatterie 100 Ah

Antworten: 2
Christoph38 31-05-2012 08:39 - E-Mail an User
12 Volt Weidezaunbatterie 100 Ah

Habe von den 9V auf 12 V umgesattelt.
Wie oft muss man die 12 V Batterien etwa aufladen ?

Hängt klarerweise auch davon ab, welches Weidezaungerät.

Was sind eure Erfahrungswerte ?


Restaurator antwortet um 31-05-2012 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
12 Volt Weidezaunbatterie 100 Ah
hallo christoph38, ich habe seit einigen jahren einen 120ah solarakku der unteren preiskategorie. damit versorge ich 1 ha mit elektronetzen und bei einem weiteren ha die bodennahe litze beim festzaun. läuft ist der akku alle 8 - 10 tage zu laden. sobald nur etwas bewuchs vorhanden ist ladest du alle 4 - 5 tage.
auch geht durch die dauernde entladung (obwohl mein gerät einen tiefentladungsschutz besitzt) relativ bald kapazität verloren. dann ladest du alle 4 - 5 tage auf und kaufst dir bald wieder einen neuen akku.
daher hab ich meine anlage mit einem 40w - solarmodul ausgestattet. das kostet zwar 400€, dafür läuft die geschichte bei mir von anfang april bis ende september durch ohne den akku ein einziges mal nachladen zu müssen. kommt unterm strich auf dauer billiger wie die akkus und ist nicht so empfindlich beim bewuchs.


traun4tler antwortet um 31-05-2012 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
12 Volt Weidezaunbatterie 100 Ah
Hallo!
Ein Solarmodul ist unbedingt zu empfehlen! Die leeren Batterien sind immer wieder ein Problem. Seit bei uns die Sonne nachlädt, ist der E - Zaun ausbruchsicher und über Sommer kein Zuladebedarf!
Schöne Grüße Sepp



Bewerten Sie jetzt: 12 Volt Weidezaunbatterie 100 Ah
Bewertung:
3 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;345957




Landwirt.com Händler Landwirt.com User