Wie solls wirklich weiter gehen ?

Antworten: 17
biolix 17-02-2012 20:30 - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Hallo !

hier diese ganzen Diskussionen zeigen nur, dass es wirklich an der Zeit ist Systemreformen anzugehen...

Denn wo man hin sieht, Geld , Vermögen ist ja da... siehe dann unten...

Jeder liebt den Frieden, nur wer glaubt an das das gerade z.b, die Anhänger des freien Marktes, genau der "Freie Markt" diesen garantiert ? Ist es nicht genau umgekehrt, ohne starke Staaten, ohne Sozialwohl etc. wissen wir sogar schon das uns Wirtschaftskriege drohen bzw. das wir sie schon haben.. ( Krieg um Öl )


Also sagen wir dann nicht wir hättens nicht gewusst, es ist Zeit die Weichen zu stellen, und zuzugeben wenns einem sehr gut geht, dem Anderen was abzugeben, und sich nicht als Politiker noch zu bereichern und jede Einladung anzunehmen...

Aber so lange dieses Monopoly Spiel weiter geht, ( inkl. der vorgegaukelte "freie MArkt" ) wird sich dieses nie ändern und es werden Unruhen wie wir sie in Griechenland haben folgen...

Im Wettbewerb bleiben halt nunmal nur die angeblich Besten über, aber was haben die am Ende davon gehabt ??

Schaffen wir wirklcih nicht ein Art miteinander zum Ziel, und auch eine ökologischere Richtung wo wir trotzdem unser aller Auslangen finden ?

In Hoffnung biolix

http://www.zeit.de/wirtschaft/2009-09/studie-europa-nordamerika-wohlstand

"In Nordamerika wurde 2008 demnach allerdings nur noch gut 29 Billionen Dollar gespart, in den europäischen Staaten waren es knapp 33 Billionen Dollar."

http://derstandard.at/1237229502620/Hintergrund-Vermoegen-in-Oesterreich-ungleich-verteilt-und-gering-besteuert








Wein_N antwortet um 17-02-2012 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Gegenfrage: Durch das Streben das man versucht am Besten zu sein; dann für seine Leistungen auch ausgezeichnet wird soll nicht gut sein? Dadurch einer oder mehrere POSITIV hervorgehoben werden, versuchen die anderen mitzuziehen und verbessern sich auch, ist das nicht ein Vorteil für alle?

Das es nicht gleichmäßig verteilt ist wissen wir seit Jahrhunderten und das wird sich auch nicht ändern.
Tatsache ist jeder Mensch ist anders! Der eine steht um 6:00 Uhr auf und denkt sich ok, heute will ich diese Sache erledigen, und er macht das. Sein Lohn, ist nicht nur Geld sondern auch Zufriedenheit, Ausgeglichenheit und villeicht auch Anerkennung. Andere schlafen bis 12:00, schaffen es nicht mal ihr Privatleben durchzuorganisieren, und leben eben einen anderen "Way of life". Gut ist jedem selbst überlassen. Jetzt frage ich dich, warum sollte er jetzt gleich viel für seinen Verdienst bekommen als der Erste?

Selbst wenn wir sämtliches Vermögen gleichmäßig verteilen, wird in kürzester Zeit wieder ein Ungleichgewicht sein, also nette Träumerei, aber dafür habe ich keine Zeit.

Das die Ressourcen knapp sind ist leider eine traurige Tatsachen, und da mach ich mir auch Sorgen. Hier heist es meiner Meinung nach Vorsorgen und sich selbst absichern. Wir haben Gottseidank größtenteils die Möglichkeit, aber was machen wirklich Städter die in ihrer 50m² Mietwohnung leben? Und was als nächstes kommt ist das alle ganz glasige Augen bekommen wenn Sie auf das Österreichische Wasser schaun...

Ein Statement zum Abend, ich hau mich jetzt über die Häuser, bin wieder am Mo, oder Di online, bis dahin einen schönen Abend


biolix antwortet um 17-02-2012 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Hallo Niko !

das war doch mal... Leistung ist ok, aber der Wettlauf um der "Beste" zu sein, die "Verehrung" siehe bei Milchleistungen, bringt das wirklich allen was ? Den schmale Grad zur Legalität wird oft gegangen um die ziele zu erreichen etc...

Von Grund auf will der Mensch, schau dir die Kinder an, arbeiten, sich beschäftigen etc.
Nur du kennst die Worte "No future".. und das ist oft wirklich so, es sit leicht die Ausrede zu finden, die Leut wollen um 12.00 aufstehen und ein schönes Leben sich machen und sich aushalten wollen..

Habe nun einige gesehen, die trauen sich nicht mal sagen wenn sie am 15. kein Geld mehr haben, sind zu feige das zuzugeben, ich glaub das sind genaus so viele wie die "Sozialschmarotzer"...

WEiters frage ichd ich, wo sind die Chancen der noch arbeitenden, wenn die Billionen an Geld, ständig mit dem Zins und den Spekulationen auch arbeitet, sollte man das wenigstens abschaffen ?

Und das du für Träumereien keine Zeit hast, ist schade, denn gerade Träume machen auch unser Leben aus....... ;-)

lg biolix

p.s. zu deinem ersten Satz fallen mir unsere Kinder ein, seit dem sie in der Schule nicht mehr bewertet werden, gibts kein "du bist so, du bist so etc." Jedes Kind ist einzigartig und hat ihre vielfältigsten Talente, die nicht bewerertet werden sondern gefördert... dazu gehört auch soziale Kompetenz und Menschlichkeit, wennst den Wettbewerb gemeint hast,d ann wäre das sehr positiv.. ;-))



mostkeks antwortet um 17-02-2012 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Auch hier gilt das Gesetz der Allmende:

Wenn 99 das Sozialsystem nachhaltig nutzen und EINER nicht und sich dadurch einen Vorteil verschafft macht er es den 99 ungemein schwerer sich an die Nachhaltigkeit zu halten (Auch wenn alle wissen, dass das für Alle das Beste währ)!

Wenn 99 Länder nachhaltig mit Wasser, Luft (freie Güter) umgehen und EIN Land nicht, welches sich (und seinen Bewohnern) dadurch einen enormen wirtschaftlichen Vorteil verschafft, macht dieses EINE Land es den 99 anderen fast unmöglich (auch aus Erklärungsnot an seine Einwohner, welche den Bewohnern des einen Landes neidig sind) sich daran zu halten.
Warum sollen 99 Länder das Kyoto-Protokoll einhalten, wenn es eines niocht macht.

Warum soll ICH nicht jeden möglichen Cent aus diesem System herausholen wenn es die Verwalter des Systems (Politiker Vorbildwirkung) tun und sich dadurch einen Vorteil verschaffen?

Auch wenn ich weiß dass es nicht richtig ist die Allmende (Dorfanger) zu übernutzen. Dem Anderen (muss nur einer sein) dabei zuzuschauen, wie er es Tag für Tag macht, macht es mir sehr schwer mich an eine Nachhaltige Nutzung zu halten!

LG




biolix antwortet um 17-02-2012 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Sers Mostkeks !

da hast ein wenig recht, nur wenn sich dann von den 99 weitere 50 nicht sch... , dann braucht sich nachher leider keiner beschwerend wenns aus dem Ruder läuft...

Darum bin ich lieber einer der den einen, oder auch die Mehreren lieber öfter "zurück holt" als selbst zu sagen ist eh alles wurscht... ;-)

Und zu Niko ist mir noch was eingefallen, mich hat im Leben oft nicht meine eigene Leistung weiter gebracht, sondern die Zusammenarbeit mit anderen, das miteinander was geschaffen zu haben, und miteinander gehts wenn wir ehrlich sind eigentlich leichter udn man kommt schneller zum Ziel.. ;-))

lg biolix


mostkeks antwortet um 17-02-2012 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Nein Biolix, beschweren braucht sich keiner aber in der Sche... sitzen alle gemeinsam!

Wenn aber einer beginnt sich wieder an die nachhaltige Nutzung zu erinnern und zu halten und dieser nachahmung findet, ... Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Die Zeitungen haben aber keinen Platz um jemand vorzustellen, der das macht. Sie haben nur Platz für die Präsentation derer die das System ausbluten.
Leider

LG


edde antwortet um 17-02-2012 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?

ich hätt auch schon einen passenden Namen für dieses neue gerechtere bessere Staatsgebilde parat :

wir nennen es "Arbeiter-und Bauernstaat"


mostkeks antwortet um 17-02-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Die Tragik der Allmende ist ein unvermeidliches Schicksal der Menschheit, für das es keine technologische Lösung gibt. (Mikrobiologe und Ökologe Garrett Hardin)

Gibt gscheitere Leit die auch keine Lösung finden.
Kann jetzt beruhigt schlafen gehen.

PS. Die Bauern wissen es: Die Kuh die man melken will darf man nicht schlachten. Und füttert man sie gut kann man mehr melken.
"Die dürre Allmendekuh" wird gemolken, bis sie hin ist. Aber ist der erste Schuld der sie gemolken hat ohne zu füttern, oder der letzte bei dem sie umfällt.....


rotfeder antwortet um 17-02-2012 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Hallo!
In unserer westlichen Welt ist genug für alle da. Der Mensch braucht grundsätzlich nicht mehr alswie genug.
Leider gibt es einige, die zuviel haben, was nicht weiter schlimm wäre, doch es gibt welche, die vielzuviel haben.
Das Ziel müßte sein, eine etwas gerechtere Aufteilung. Das mit Tüchtigkeit, das glaubt doch kein Mensch mehr.
Denn wenn ein Arbeiter um 5 Uhr aufsteht und sich ein Lebenlang abstrampelt, so schneit es auch nicht gleich die Millionen. Ein Banker hat den Lebenslohn eines Arbeiters in den USA in einem Monat, soviel mehr arbeitet der auch nicht.


biojoe325 antwortet um 17-02-2012 22:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Das das jetzige System zum Scheitern verurteilt ist, sieht man an allen Ecken und Enden. Ein wahnsinnig hoher Schuldenberg, Korruption, Verbrechen und eine Bevölkerung die nahe am Existenzminimum dahinvegitiert sind die Zeichen unserer heutigen Zeit . Eltern müssen mit 2-3 Jobs die Familie über Wasser halten, und können es kaum erwarten das der Letzte des Monats kommt, so das es wieder Geld gibt!!!!
Die Welt und die Menschen werden von einigen wenigen Superreichen ausgebeutet und Probleme werden auf die Zukunft oder auf die breite Masse aufgeschoben bzw. abgewälzt.

Das jetzige Wirtschaftssystem ist wie ein Getriebe und die aktuelle Wirtschaftspolitik ist bestrebt das sich immer mehr Zahnräder darin drehen.
Nur jetzt haben wir das Problem, sollte ein Zahnrad sich nicht mehr drehen, so bleibt das Ganze stehen.
Wir sollten uns keine Gedanken über das jetzige System machen, das ist sowieso dem Untergang geweiht.
Statt dessen ist es an der Zeit, eine zweite Säule aufzubauen und zu Konstruieren. Es gibt genug gute Ideen aber auch gute Beispiele aus Gegenwart und Vergangenheit. Technisch ist heute sehr viel möglich! Der glückliche Mensch und eine intakte Umwelt sollen unser bestreben sein.
Hauptaugenmerk gehört einem neuen Finanzsystem, in zukunft soll es keinen sinn machen Geld zu horten! Geld soll ein Tauschmittel sein.
Wie leben in einer "endigen" Welt, wir haben nur eine Erde, nur einen Sommer pro Jahr, nur eine Ernte in der Saison nur 24 Stunden am Tag und das muß uns klar sein. Da hat kein Wachstum um 3% oder mehr jährlich einen Sinn( ist auch rechnerisch gar nicht möglich!!. )
Schönen Abend!!


mostkeks antwortet um 18-02-2012 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
@biojoe: Das Finanzsystem ist nur das was wir darin sehen. Weil ein jeder davon überzeugt ist, dass Geld Zinsen abwerfen muss ist es so. Es gab schon Währungen da musste man Stempelmarken bicken um den Wert zu erhalten. Da war jeder froh es herborgen zu können ohne Wert zu verlieren. (Würde jetzt den Konsum zu sehr anheizen)
Würden viele hergehen und keine Zinsen mehr für Kapital bezahlen (Und aber Ihr eigenes herborgen ohne Zinsen zu bekommen (gibt es schon!)) könnte sich dieses System durchsetzen und Geld währe nur mehr ein Tauschmittel.

Die Zentralbanken verlangen aber Zinsen und daher entstehen Schulden deren Gegenwert NIE ausgegeben wurde. Deshalb können diese Schulden auch nie beglichen werden. Und da fängt der Käse zum stinken an.


biojoe325 antwortet um 18-02-2012 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Auch das Steuersystem ist voller Fehler!! Beispiel 1: Mineralölsteuer
Die Mineralölsteuer wird verwendet das mann Straßen baut und saniert. Also sollen alle die diese Straßen benützen in den Genuß kommen diese Steuer bezahlen zu dürfen. Flugzeuge, Schiffe, Eisenbahnen benützen keine Straßen, also wäre es logisch das sie keine Steuern bezahlen. Auch Traktoren benützen Straßen, aber nur zu 10,20,30, vieleicht auch 40% ihres Treibstoffverbrauches. Den Rest fahren sie auf dem Feld oder am Hof, also ist hier die Steuerpflicht nicht gegeben. Wäre ja a Logisch und Gerecht, oder!! Jetzt wird der eine oder der andere sagen, wer kontrolliert das?
Ich sage gar nicht! Mann muß nur die Steuer ändern in eine sagen wir mal "Luftverpestungsabgabe aus Fossilen Energiestoffen", diese Steuer kann ich dann für jeden Liter Fossilen Treibstoff einheben. Alle Verbrennungsmotoren wären davon betroffen auch der Hausbrannt.
Transporte mit dem Schiff oder Flugzeug würden sich verteuern, was ja kein nachteil ist wenn z.B. Milch durch halb Europa gefahren wird.
Die Regionale Wirtschaft würde wieder Konkurenzfähig, sowie weniger abhängig von Energieimporten!
Diese Steuereinnahmen müsten zweckgebunden zum aufbau eines Umweltfreundlichen Transport- und Infrastukturwesen eingesetzt werde! Elektroauto, Tankstellen wo man statt Treibstoff zu tanken einfach die Batterie wechselt etc.
Und nach einigen Jahren habe ich auf ein neues, Umweltfreundlicherses System aufgebaut und es hat sich auch selbst bezahlt (Bonus-Malussystem). Parallel dazu kann ich ein ähnliches System über die Benützung von Straßen aufbauen!!
Scönen Tag noch!!


petermoser antwortet um 19-02-2012 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
jezad wo die ganzn sozialistn und eana grüna blind darm das ganze geld für beamten und pensionistn und windradel und solar förderung aus geben haben und für des noch 215 tausend milionen schulden gemaht haben jezad schreins um ein anders sistem.
Seit 40 jahre leben die ganzen kasira gut von den sistem aber jezad wo auf fligt das alles sozial nur mit schulden zun mahen war jezad wolns was andares.
Hets einfach keine schulden gemaht dan warat ales gut und mir brauhaten keine angst vor eina dreifah a bewertung haben. Aba wer seid 40 jahr jeds jahr um miliardn mehr aus gibd als was er ein nimt und mit den geld seini wehla kauft der mus si net wundan wens jezad gracht.
Der was einen schulden politika wehld der ist genau so korupd wie ein politika der was selber geld ein stekt. Weil ob ein strasser 1000000 euro ein stekt oder 50 leut mit 54 jahre die pension der schwindln ist genau gleih teuer für den stat.


mostkeks antwortet um 19-02-2012 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
@petermoser: Lösungsansätze?


Znarf86 antwortet um 19-02-2012 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Kennt Ihr das Spiel DKT? Was macht Ihr wenn jemand beim Schummeln entdeckt wird, oder wenn das Spiel aus ist? Mein Vorschlag wir übernehmen die Regeln von DKT, denn wenn einer das ganze Geld hat ist das Spiel fertig und es kann ein anderes Spiel begonnen werden! z.B.: Mensch ärgere dich nicht


Restaurator antwortet um 19-02-2012 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
irgendwie


biolix antwortet um 19-02-2012 18:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
Hallo !

restaurator wo ist dein Beitrag ? Kanabis etc ? ;-)

PM, na wer hat den von dieser Schuldenpolitk profitiert ? Ich meine alle, und die oberen 10 000 noch mehr, siehe jetzt noch wie sie sich die "Pfründe" verteilen und zuschieben..


Aber so sind wir zu einem der 10 reichsten Länder der Welt geworden, udn das meine ich jetzt, und trotzdem Frage ich mich wie soll das weiter gehen.. ;-))



Aber wie schon so oft gesagt, wer nicht versteht das mit "keinen neuen Schulden mehr.." das ganze Finanzsystem sofort zusammenbrechen...

Daher klar raus aus den SChulden, aber das Geld das schon da ist, und die Profiteure, bitte ein wenig nachdenken, und das DKT wirklich wieder halbwegs von vorne beginnen.. danke ! ;-))

lg biolix




Restaurator antwortet um 19-02-2012 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wie solls wirklich weiter gehen ?
@biolix:
nachdem so lange keiner darauf geantwortet hat denk ich mir, dass die forumsschreiber entweder nicht informiert genug sind um meiner argumentation zu folgen oder einfach aus bestimmten gründen nicht öffentlich darüber diskutieren können.
ich fahr halt die linie, dass ich lieber auf was verzichte, dafür kann ich bei den idioten jederzeit angstfrei mit der wahrheit dagegenargumentieren.


Bewerten Sie jetzt: Wie solls wirklich weiter gehen ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;331077




Landwirt.com Händler Landwirt.com User