Netzketten oder Forst(Stachel)ketten

Antworten: 5
stmk4 09-02-2012 17:28 - E-Mail an User
Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
Habe auf meinem Valtra vorne Netzketten mit aufgeschweißten Greifstegen, dennoch war in den letzten zwei Wochen das Holzrücken sehr sehr mühsam, da der fest gefrohrene Boden nach mehrerern Fahrten spiegelglatt wurde.
Deshalb möchte ich mir nun auch für die Hinterräder Ketten zulegen. Nun stehe ich vor der Entscheidung ob ich die gleichen Ketten nehme wie vorne oder zu richtigen Forstketten mit Stacheln greifen soll?

Die hinteren Ketten würde ich nur für den Forsteinsatz brauchen, da für die Schneeräumung am Hof die vorderen föllig ausreichen.

Die Ketten müsste ich so ca. 2-4 mal im Winter ablegen, da ich den Traktor anderwertig benötige. Dies spricht für die Netzkette, da dort die Montage wohl einfacher ist als bei den Forstketten.

Kann mir jemand sagen um wieviel länger man zB für die Montage der pewag forstgrip benötigt als für die normale Netzkette, da die forstgrip ja "zugenietet" werden muss.

Vom Preis her ist natürlich auch ein Unterschied, dieser ist aber nicht so besonders groß.

Eigentlich hängt meine Entscheidung nur mehr von der Montagezeit ab, wenn die pewag forstgrip nicht viel schwerer zu montieren als die netzkette dann würde ich sie wohl kaufen.

Also, wer hat pewag forstketten oder ähnliche systeme und kann mir bei meiner Entscheidung helfen?

Danke im Voraus für eure Antworten!

Achso, Traktor ist ein Valtra A82 und hinten sind 540/65R34 drauf.


sisu antwortet um 09-02-2012 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
Hallo!
Zu pewagketten kann ich Dir nichts sagen aber ich würde Dir die Gunnebo Piggelin Ketten empfehlen, sehr einfach zu montieren, super Qualität und nicht recht teuer. Beziehen kannst Du die Ketten über Herrn August Huemer.
Ich habe sie seit 2 Jahren auf meiner Triebachse vom Forstanhänger im Einsatz (ganzes Jahr) bis jetzt kein Verschleiß und äußerst zufrieden damit.



 


stmk4 antwortet um 09-02-2012 19:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
Hallo sisu, habe schon gehört von den Ketten, aber von den Gunnebo gibt es auch unterschiedliche Modelle, welche die wie normale Netzketten zu montieren sind und "extremere"-schwere Ketten mit Stacheln die "genietet" werden müssen. Mich würde interessieren wieviel Aufwand das vernieten in Anspruch nimmt (muss man sich das wie normale Haken vorstelle, die mit Sicherungsstifft gesichert werden oder ist dass schon mehr Aufwand) , und ob sich dass nur auszahlt wenn man die Ketten den ganzen Winter oben behält und nicht so wie ich, die Ketten doch das Eine oder Andere mal runter geben muss.



farmerJT antwortet um 09-02-2012 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
Hab mir diesen Winter Gunneboe Pegglin Flex Stachelketten zugelegt. 11mm stark, Dimension 16.9.R34 um 1270€. Habe keine günstigeren gefunden. Zum vernieten ist nichts, aber ganz so einfach ist die montage auch nicht, vorallem wegen dem Gewicht.


fgh antwortet um 10-02-2012 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
@stmk4:
Nimm die Netzketten, wenn du derzeti mit "vorne" Ketten im Stand warst zu rücken, dann reichen hinten romale Netzketten völlig aus und du bist beim Auflegen sicher schneller, einfacher ist's aus und beim Ablegen das gleiche


emggg antwortet um 10-02-2012 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
Habe hinten Erlauer,ist einfach zum anlegen,auslegen dann aufziehen


Bewerten Sie jetzt: Netzketten oder Forst(Stachel)ketten
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;328940




Landwirt.com Händler Landwirt.com User