Transparenzdatenbank neu

Antworten: 3
  25-01-2012 10:02  krähwinkler
Transparenzdatenbank neu
Keine Angst! Es geht nicht um eure Förderungen. Es geht um den Wettbewerb. Gerade monopolisiert sich die Molkereiwirtschaft in einem atemberaubenden Tempo, selbiges gilt für den Getreidehandel und die Energiewirtschaft und den Lebensmittelhandel. Wir sollten uns etwas überlegen, wie wir die Wirtschafts dazu zwingen können, amtliche Preisvergleichsportale (Transparenzdatenbank) im Internet verbindlich zu füttern. Erst dann herrscht wieder Waffengleichheit = Informationsgleichstand für uns Einkäufer. Dann haben auch die Kleinen wieder eine Chance. Rettet den Wettbewerb!

  25-01-2012 16:06  rotfeder
Transparenzdatenbank neu
Hallo!
Auf einmal hat es die ÖVP mit der Tranzparenz nicht mehr so eilig. Die Bauern mußten zwar offenlegen, auch die Familienförderungen usw. sollten pubilk werden. Doch eine öffentlichmachen der Steuersünder, das kommt nicht in Frage. Es wird zwar noch immer den Staat zu betrügen als Kavaliersdelikt betrachtet, es ist aber dennoch ein Gesetzesverstoß. Deshalb wäre da eine Ausforschung und Veröffentlichung angebrachter, als bei den Landwirten, die sich korekt verhalten haben, und sich deshalb nicht schämen müssen.

  26-01-2012 11:52  biolix
Transparenzdatenbank neu
Ja rotfeder, sehr sehr komisch... ;-)

  26-01-2012 12:59  krähwinkler
Transparenzdatenbank neu
Tu da bitte nicht ablenken. Das Steuerthema wird bald gegessen sein, aber dann wird uns immer noch zuviel Geld - wenn auch von Privaten - aus der Tasche gezogen. Wenn ich mir anschaue, wie zahnlos die Hüter des Wettbewerbs in Ö. agieren müssen, wundern mich unsere Energiepreise nicht. Wenn die Arbeiterkammer den Lebensmittelhändlern auf die Zehen steigt, schreien ersatzweise immer die Bauernkämmerer Auweh. Managergehälter in exorbitanter Höhe schreien nach mehr Wettbewerb. Ein Preisvergleichsportal über den wöchentlichen Mikrowarenkorb würde schon heilsame Wirkung entfalten. Und glaubt mir´s, die Bauern würden als Konsumenten und Lieferanten auch davon profitieren. Oder habt ihr den Eindruck, dass der Hofer mit der kleinsten Handelsspanne die Bauern am schlechtesten bezahlt? Und beim Hofer kannst du jeden Preis im Netz vorauslesen.