Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?

Antworten: 10
Muuh 18-01-2012 08:46 - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
Diese Kritik kommt aus den eigenen Reihen: Landwirtschaftskammer-Präsident Josef Moosbrugger.

„Ich erwarte mir von der Landespartei ein klares Signal gegenüber den Bauern. Fraglich ist, ob die Verlässlichkeit gegenüber den Bauern nach wie vor gilt.“ Und damit sei schon offen, ob die ÖVP noch Heimat der Bauern sein könne. „Offen ist, ob die Volkspartei auch in Zukunft die Partei ist, in der sich die Bauern gut aufgehoben fühlen und deswegen beheimatet sind.“ Moosbruggers Kritik: „Die Bauern waren immer die Wurzel, die Basis der ÖVP. Das darf nicht nur vor Wahlen gelten.“
 


Fendt312V antwortet um 18-01-2012 09:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
Endlich wehrt sich einer! Das ist Mut der mir gefällt!


walterst antwortet um 18-01-2012 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
man glaubt es kaum, wie schnell einem die Heimat verloren gehen kann, wenn man als Präsident vor die Herausforderung eines finanziellen Problemes der Organisation gestellt wird.



Fallkerbe antwortet um 18-01-2012 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?

Ist auch eine Frechheit, jetzt soll man doch tatsächlich Miete bezahlen für die Kammerbüroräume- die man ja bislang gratis vom Vorarlberger Steuerzahler gestellt bekommen hat. Jahrlich etwa 200.000,--


http://derstandard.at/1326248942003/Vorarlberg-Diskussion-um-Gratismiete-fuer-Landwirtschaftskammer




Fallkerbe antwortet um 18-01-2012 13:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
Zitat
Gratis-Miete: Die Situation

Derzeit logiert die Landwirtschaftskammer gratis, mitten in Bregenz, auf 1370 Quadratmetern. Das Land Vorarlberg erlässt der Bauernkammer seit Jahrzehnten die Miete. 1975 wurde das Gesetz letztmals adaptiert. Zudem unterstützt das Land die Kammer auch bei deren Personalfinanzierung – 2012 sind im Budget des Landes für die Landwirtschaftskammer 2,4 Millionen Euro budgetiert.
Zitat ende


walterst antwortet um 18-01-2012 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
@fallkerbe

Ob die LWK gratis beim Land logiert oder zahlen muss sagt noch gar nichts aus über eine Bevorzugung oder über geschenktes Geld.

Die Frage ist, was sagt das Landesgesetz über die Finanzierung der Kammer, mit welcher Begründung wurden die regelungen erlassen und wird den erlassenen regeln genüge getan. Darüber hinaus kann man natürlich diskutieren, ob alle Regeln zeitgemäß sind.

Grundsätzlich hat das Land der LWK zu zahlen für Leistungen der LWK, die sie von Bund und Land übertragen bekommt. Ob die geleistete Zahlung des Landes Vorarlberg inklusive des Wertes der Miete hoch, niedrig, oder angemessen ist, hat gar niemand der Streitparteien angesprochen.

Du hast es ja selbst gelesen: Die Übernahme der Miete durch das Land Vorarlberg fußt auf dem Landwirtschaftskammergesetz. Darin heißt es: "Die für ihren Dienstbetrieb erforderlichen Diensträume werden der Landwirtschaftskammer vom Land Vorarlberg kostenlos zur Verfügung gestellt."


Fallkerbe antwortet um 18-01-2012 15:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?

Der "Mut" war nach wenigen Stunden auch aufgebraucht,

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2517502/

Zitat
Landwirtschaftskammerpräsident Josef Moosbrugger will nun doch bei der ÖVP bleiben. Er hatte in den „VN“ die Frage gestellt, ob die ÖVP auch künftig die Partei sei, in der sich die Bauern aufgehoben fühlen. Dies nahm er nun zurück.
Zitat ende


gsiberger22 antwortet um 18-01-2012 16:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
war es vielleicht Übermut?oder denkt er irgendeine Partei seie um die Bäuerliche Wählerstimme bemüht? Ich denke es gibt keine Stimme die anstrengender ist als die der Bauern.


walterst antwortet um 18-01-2012 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
Landeshauptmann Wallner wird mit "Die Missverständnisse sind ausgeräumt" zitiert.
Es wäre interessant, was die Missverständnisse waren und wie so eine "Ausräumung" genau ausschaut.


HAFIBAUER antwortet um 19-01-2012 07:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
Ist doch klar das er Umfällt,sonst mus er doch seine sieben Sachen packen.So läufts in der ÖVP.


pepbog antwortet um 19-01-2012 11:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
ja,ja die AK soll überall korrekt und alles selbst organisieren und bezahlen und ja nicht einen Mißstand aufzeigen! oder hat die in Voralberg auch Gratismiete usw. ?
Früher- in der guten alten Zeit - hat man "Mitesser" (die auf Kosten Anderer in Saus und Braus leben und diese auch noch verarschen) einfach zerdrückt.
Mir fehlt eigentlich nur mehr eine Unterschriftenliste damit die Privilegien erhalten bleben - sollen.


Bewerten Sie jetzt: Moosbrugger: ÖVP noch Heimat der Bauern?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;323884




Landwirt.com Händler Landwirt.com User