Traktor für Hackguterzeugung

Antworten: 46
fendtwastl01 04-01-2012 08:00 - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo!
Hätte da mal eine Frage.
Ich habe derzeit einen 230PS Fendt für die Hackguterzeugung.
Im Mai bekomme ich eine Biber 83 und benötige deswegen einen stärkeren Traktor.
Die neuen Fendt (800 u. 900) haben aber meiner Meinung zu viel Technik für diese Arbeit und sind auch zu teuer.
Mit was für Traktoren wird den bei euch gehackt und wie sind die Leute damit zufrieden?
Ebenfalls würde mich interessieren was ihr so zahlt fürs hacken (Stundenpreis oder m³-Preis).

Danke für eure Antworten


mostilein antwortet um 04-01-2012 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
hacken lassen


josefderzweite antwortet um 04-01-2012 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
wieso verwendet man eigentlich keinen starken Motor für diese Arbeit?

Man kauft ja auch keine Kuh um 1 Liter milch zu bekommen.



fendtwastl01 antwortet um 04-01-2012 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
LKW kommt für mich nicht in Frage und eine Motormaschine
vom Traktor gezogen ist viel zu schwer (laut Eschlböck ca. 26t).
Da ich viel ins Gelände fahren muss kommt eigentlich nur eine Zapfwellenmaschine
in Frage.


golfrabbit antwortet um 04-01-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Bei uns setzen sich immer mehr LKW-Hacker mit Aufbaumotor durch. Einer fährt mit MF 8600 Serie(ca. offen auf 420 Ps, der spart sich eigentlich die Garage, denn wenn nicht gerade der Jenz- Hacker zum richten ist , steht er mit dem Traktor in der Werkstatt. Zum Ziehen eines Hackers mit Aufbaumotor würde der Fendt doch noch lange reichen - reichgeworden ist mit dieser Arbeit sowieso noch keiner.
Trotzdem viel Erfolg
Josef


wernergrabler antwortet um 04-01-2012 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo!

Bei uns fährt ein JD 8345R mit einer MusMax WT11.
Preislich im Mittelfeld doch qualitätsmäßig 1a!

mfg
wgsf


Agrar99 antwortet um 04-01-2012 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo!
Es gibt von Fendt auch 800 und 900 die mit weniger Technik ausgerüstet sind, speziell für den Hackbetrieb! Sind auch um einiges billiger. Der Valtra ist auch noch eine Option.
Wobei ich auch sage, Traktor und Hacker passen nicht zusammen!

mfg


fendtwastl01 antwortet um 04-01-2012 12:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Die abgespeckte Version von Fendt ist leider nicht um so viel günstiger.
Die Aussage Traktor u. Hacker passen nicht zusammnen kann wohl auch nicht stimmen den
es werden noch immer mehr Zapfwellenmaschinen als LKW verkauft.
Und mein Kundenstock sind nunmal Leute die großteils zwischen 50 u. 200m³ benötigen. Manchmal natürlich auch größere aber die meisten wollen keinen so großen Hacker.
Um die Heizwerke u. Großkunden streiten sich eh die LKW-Hacker in meiner Gegend und jetzt auch noch ein Albach Selbstfahrhäcksler.


FraFra antwortet um 04-01-2012 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
braucht ja keinen lkw

aufbaumotor!

case magnum gibts noch einen den ich kenne ,auch ein riesen viech!!


Steira antwortet um 04-01-2012 13:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
Bei uns laufen: NH 8050, CVT 195, Valtra s350, bzw LKW Hacker, Deutz sind in der Gegend von Hartberg anzutreffen, also eigentlich alles vertreten!
Valtra dürfte da wahrscheinlich auch wirklich die Logistische Alternative sein!

MFG A STEIRA


Arion820 antwortet um 04-01-2012 14:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
"Steira" hat recht, propiers mal mit Valtra.
"grins"


fendtwastl01 antwortet um 04-01-2012 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Valtra hatte ich schon mal einen. War nicht sehr zufrieden damit.
Aber ein Hackerfahrer in meinem Bezirk hat vor kurzem einen S353 bekommen und soll
sehr zufrieden sein damit. Mal Schauen.
Wie siehts mit den Preisen fürs hacken in eurer Umgebung aus (Stundenpreis oder €/m³)


schellniesel antwortet um 04-01-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Also meine Hacker bisher waren John deere 7930 mit biber 70
Valtra s280 mit Biber 80 und Valtra s357 mit Biber 92

des weiteren trifft man bei uns Fendt 920 mit biber 70
Nh t8050 mit Mus max der von (@steira)
bzw ist mir auch schon der Lorber mit seinem johnn deere 8345 mal entgegengekommen (@wgsf)


Kostenmäsig ist voriges Jahr etwas angezogen der Valtra mit biber 92 kostet jetzt schon 200€/h
hab Vorjahr für das S280 biber 80 Gespann 150€/h gezahlt.

weiß jetzt nicht genau aber ist schon spürbar mehr beim neuen Gespann durchgegagen aber ob der Mehrpreis damit egalisiert ist bezweifle ich ein wenig!

Nächstes jahr darf wieder mal ein anderer sich versuchen....
Konkurrenz belebt das Geschäft (und drückt den Preis!)

Welchen Traktor man zum Hacken nimmt ich weiß nicht der Valtra S ist doch technisch auch nicht viel hinterm Fendt.
Der hat nach seien S280 auch nach einfachen Traktor mit veil leistung gesucht gefunden hat er auch nix wirkliches.
Wobei ich sagen muss das die Nh t8000 sicher da die einfachsten in der Leistungsklasse sind aber sagen relativ wenigen zu.
Aber mir würde da noch John Deere einfallen da hast wenigstens immer einen Vertagspartner in der nähe und die 8000er sind sicher kraftlackl

Wenns was in der Preisklasse von Fendt 900 Serie sein darf käme für mich noch ein Xerion 3800/5000 in Frage allerdings ist das Servicenetz da eher Lückenhaft und dauert sicher noch ein wenige bis man da auch Fachpersonal in der nähe hat.

mfg Andreas



chriss1 antwortet um 04-01-2012 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Bei uns in der Gegend hat sich heuer einer eine Biber 92 gekauft anfangs fuhr er mit einem Prototypen von New Holland mit 400Ps nach 30 Stunden hat er ihn wieder verkauft da er absolut nicht zufrieden war! Weis aber die Type momentan nicht! Weiters probierte er dan einen Claas Xerion und Fendt 939 war aber von beiden nicht beeindruckt! Momentan fährt er mit einem Case aber schon einen älteren!
Mal sehen was sich bei ihm ergibt!
Mfg


schellniesel antwortet um 04-01-2012 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@chriss1

Nun der wird eventuell einen xerion 3300 oder 3800 getestet haben die sind Leistungsmäsig eh gelichzusetzen wie der Nh T8.390 oder der 939 Vario!

Wenns da einen großartigen Unterschied sehen willts brauchst schon eher den 4500/5000er!

Aber würde mich mal interessieren wo der die alle so herbekommt zum testen?

Mfg Andreas


speedy2 antwortet um 04-01-2012 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Bei mir kam letzten September ein Deutz (keine Ahnung welche Type) mit Biber 70,
bezahlt habe ich für 30m³ 90 Euro ergibt 3 Euro pro Srm,
bin zufrieden, das meiste war kleinzeugs und Buschen.



 


schellniesel antwortet um 04-01-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@speedy2

Schaut nach Deutz Agrotron TTV oder X aus!


Steira antwortet um 04-01-2012 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
@speedy
Da schaut der 94er so richtig "Süß" aus neben dran!

MFG A STEIRA


Steira antwortet um 04-01-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
@speedy
Weil´s mir gerade einfällt: Wie hast du dein "Problem" mit dem Drehsitz auf dem 94er gelöst?? Hast jetzt die Scheibe unten raus getan????ODER??

MFG A STEIRA


Simon I antwortet um 04-01-2012 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
ich will ja nichts sagen aber bei uns im Bezirk gibt es ein Hackgutunternehmen welches früher mit einem Traktor hackte John Deere 7930 mitlerweile hat er aber einen 4-achs MAN mit einem Aufgebautem Jenz HEM 820 DL und einen TGA 480 mit einem Biber 82 er will auch soviel ich weiß zum Liefern Vermehrt LKW einsetzen mit HKL Zug fuhr früher fast alles mit Traktoen jezt aber werden es immer mehr LKW

http://www.youtube.com/watch?v=O0WRVAwSeBE

http://www.winkler-hackgut.at/


rotfeder antwortet um 04-01-2012 22:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo!
Einen mittleren bis größeren Hacker mit der Zapfwelle zu betreiben ist einfach Schwachsinn.
Es geht zwar ein paar hundert Stunden, doch ist das keine Lösung. Meist zerbröselt es die Schleppeer, und zwar unabhängig vom Fabrikat. Ich sah schon John Deere genauso wie Fendt, denen es die Augen verdreht hat. Bei einem Feldhächsler oder einem Mähdrescher Marke Claas Lexion 770 käme auch niemand auf die Idee ihn mit der Traktorzapfwelle zu betreiben, nur um den Aggregatmotor einzusparen.


wernergrabler antwortet um 04-01-2012 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo!

@schellniesel:

Ich glaube 700 Hackerstunden im ersten (!) Jahr sprechen für sich.

Der Preis sagt nicht alles. Die Qualität muss passen.
von den Feinheiten her und dem praktischen Denken sind die "Mus-Maxler" zumindest den roten Mitstreitern voraus ;-)

mfg
wgsf


schellniesel antwortet um 04-01-2012 22:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Ja gut das ein Traktor nicht unbedingt als Standgerät im Vollastbetrieb ewig hält ist irgendwie verständlich.
Aber dne Lkw mit aufbaumotor kannst rexen für die Hackschnitzelerzeugung für den Haushaltsbedarf!
Für Heizwerke ist schon klar da muss Durchsatz und Standzeit der Maschine passen!

Kompakt wendig flexibel sind die klaren Vorteile eines ZW-hackers!


schellniesel antwortet um 04-01-2012 23:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@wgsf

Trommel oder Einzugsstunden?

Der Mit dem Valtra hat seit Frühsommer auch schon wieder seine 600 trommelstunden auf der 92 biber und ja das die nicht so schöne Würfel hackt merkt man!
Da hat die Mus max was besser gemacht stimmt!

Aber wir haben eine gute Heizung die frisst des schon :-)

Mal sehen heuer werden wir mal wieder Anbieter wechseln vielleicht is es dem Lorber net zuweit zum anfahren für die paar srm?

Mfg Andreas




wernergrabler antwortet um 04-01-2012 23:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@ schellniesel:

Trommelstunden werden gerechnet. Alles andere ist eine Willkür :D

Fröling is recht happig mit der HS-Quali ...

Da Lorber foahrt e gern :D Der kummt schoa aufi. So weit is a wieda net ;-)

mfg
wgsf


wernergrabler antwortet um 04-01-2012 23:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung



MF86 antwortet um 05-01-2012 07:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo!

Beim Traktor-Hacker Gespann darf man den Spritverbrauch nicht vernachlässigen. Da macht es schon was aus ob ich nen 900 Fendt mit 40-50l/h dran hängen hab oder einen 3800er Xerion mit min. 60l/h.

Weiters braucht der Xerion auch auf der Straße gut 30-35l/h wo man mit einem anderen Fabrikat unter einem Drittel dieses wertes bleibt. Wenn man bedenkt dass manche Lohnhacker den halben Tag nur zwischen verschiedenen Hackplätzen unterwegs sind sind solche Sachen für die geplante Anschaffung immer zu berücksichtigen.

Bsp.: in meiner Umgebung fährt ein MF8690 mit Jenz HEM 561. Bei Stammholz ca. 50-55l/h & 36m³ Container in knapp 20min gefüllt.

Und wie schon öfters erwähnt kommt man mit dem LKW trotz 6x6 etc. nicht zu allen Plätzen hin wo man mit dem Traktor noch spielerisch ran fährt.

Also wenn du mich fragst ---> MF8690, hat einen drehmomentstarken Motor, liegt verbrauchsmäßig im Spitzenfeld und die Technik passt auch. Testen.....

Mfg FM


speedy2 antwortet um 05-01-2012 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@Steira
wegen dem Drehsitz ist jetzt zwar off topic aber schnell erkärt:
wir haben noch nichts gemacht :-)
ich habe einen mechaniker gefragt wie man das kleine untere fenster rausbekommt und er meinte das man da die Verkleidungen abbauen muss, ist ein haufen arbeit, darum haben wir es fürs erste verworfen, es geht auch so.
Wenn wir dann mal zeit haben, werden wir wahrscheinlich das kleine fenster einfach zerstören und eventuell aus Plexiglas was machen, vielleicht ...




 


fendtwastl01 antwortet um 05-01-2012 10:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Also Xerion brauch ich sicher keinen. Da kauf ich mir doch lieber gleich
nen LKW.
Aber ich glaube ich werde doch bei Fendt bleiben.
Sind wahrscheinlich doch die besseren.


schellniesel antwortet um 05-01-2012 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@fendtmaniac
ja gut das mit dem verbrauch je h ist so eine Sache den in wahrheit musst du den verbrauch je Srm rechnen!
und der variiert je nach Ausgangsmaterial eben sehr stark!

das der Xerion im Hackerbetrieb mehr säuft als ein Fendt glaub ich dir nicht unbedingt könnte es aber derzeit nicht wiederlegen.
Auf der Straße der große Nachteil im Verbrauch des echt Schweren Xerion!!

Und der Verbrauch Beim Sisu 8,4 CTA (Valtra/Mf) ist auch nicht soo rosig der hat bei mir in der h 90l vor der Biber 92 verheizt!! er hat den ganzen Tag mit 1200l Diesel nicht überstanden...
Also wunderst mich nicht wenn in der stunde Bereits 120€ Diesel kosten entstehen das eine Stunde hacken schon über 200€ kostet!

Mit dem Valtra s280 hat er vorher mit der Bieber 70 noch werte mit 60l/h geschafft mit der 80er Biber waren es dann schon 70-80l /h......

Ob man da immer alles so glauben kann weiß ich auch nicht!

Mfg Andreas


Steira antwortet um 05-01-2012 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
90l in der Stunde is ja Wahnsinn!

MFG A STEIRA


Steira antwortet um 05-01-2012 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
@ws
Hast mit der Hand gehackt, oder????!!!

MFG A STEIRA


schellniesel antwortet um 05-01-2012 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Ja deshalb hab ich ja weiter oben Geschrieben ob die Mehrkosten sich relativieren bezweifle ich ein wenig!

hat für 130-140srm 1,25h benötigt!

Also nächstes Jahr darf wieder ein anderer probieren......

Eventuell ein NH???

Mfg Andreas


schellniesel antwortet um 05-01-2012 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
@ws

Die Arbeitszeit nicht vergessen!

@steria
Ich denke der wird den verbrauch auch etwas hinaufspielen den dann schaut es aus als würde ihm fast nix zum leben mehr übrigbleiben.....


Steira antwortet um 05-01-2012 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
@schellniesel
Könnte natürlich auch sein!!??!! Der arme Schnitzler tut mir fast leid, aber gut das es so viele gibt!! Da ist sicher noch wo einer dabei der für weniger fährt!!!

MFG A STEIRA


rbrb131235 antwortet um 05-01-2012 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Woodstock, nenne mir bitte den Hacker, den hole ich mir auch, wenn er inzwischen nicht in Konkurs ist.
Bei der Menge kostet der srm sicher € 3.-

Grüsse rbrb13


RT93 antwortet um 05-01-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
John Deere 8000er 360 PS und eine Biber 80 HS-Maschine, Rosenberger...
Pro srm 3€

LG



schellniesel antwortet um 05-01-2012 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
So bin jetzt nachschauen gegangen.....
heuer waren es Tatsächlich mehr Stunden und die Stunde hat auch mehr gekostet....
hat wirklich 2h gehackt für die ~130srm und die h hat auch 220€ gekostet
~ €3,25srm

davor Valtra s280 und biber 80
1,5h und 80srm Stunde 160€
~€3,- srm

Also doch teurer!

Mfg Andreas






Vierkanter antwortet um 05-01-2012 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Also bei mir in der Gegend (OÖ Zentralraum) sind fast nur mehr LKWs mit aufgebautem Hacker unterwegs......Großtraktoren findet man kaum

man muss halt das Holz fürs hacken dort lagern, wo auch ein LKW hinkommt bzw. wieder rauskommt ;)


schellniesel antwortet um 05-01-2012 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Nun dann muss ich mal in eine gut befestigte Straße zum Heizhaus investieren wenn die Zukunft LKW Hacker heißt:-)

Rauskommen ist dann aber nicht mehr mein Problem:-)


fendtwastl01 antwortet um 06-01-2012 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Also so einen Blödsinn hab ich ja noch nie gehört.
Für 75 srm 82 Euro zu zahlen. Um das Geld kann ich ja nicht mal bei mir selber hacken.
In meinen Bezirk gibt es ca. 11 Hackerfahrer. Von Biber 7plus mit 180 Ps bis 700PS LKW.
Aber unter 3 Euro/srm wirst du schwer einen finden. Es sei den du hast eine wirklich große Menge auf
einen Haufen zu hacken.



farmerjoe antwortet um 06-01-2012 12:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
do geht wos weiter!!!
WT 11 Fendt 936++



 


Steira antwortet um 07-01-2012 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
@schellniesel
Der NH kostet 120 die Stunde! Wennst die Nummer brauchst, einfach melden!

MFG A STEIRA


Aigner1990 antwortet um 07-01-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
case magnum 310 ,ca 400ps mit biber 92


MF86 antwortet um 08-01-2012 10:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
zwar kein Traktor-Hacker-Gespann, aber trotzdem ein sehr eindruckvolles Gerät:

http://www.youtube.com/watch?v=S9CRBngBa5s


schellniesel antwortet um 08-01-2012 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo @steira!
Danke!
Ja Tel.nummer hab ich schon mit 120€/h ist ja ein "Supper" Preis :-)

Mal sehen wer dann im Herbst eine reise Tut!

Mfg Andreas


Steira antwortet um 09-01-2012 06:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktor für Hackguterzeugung
Hallo,
@schellniesel
Ja der Preis ist schon " Supper " !

MFG A STEIRA



 


Bewerten Sie jetzt: Traktor für Hackguterzeugung
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;320729




Landwirt.com Händler Landwirt.com User