dahans 21-12-2011 20:10 - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Seit einigen Jahren hat man bei den Ferkeln keinen Verdienst , nur Mehrarbeit ! Dauernd neue Auflagen,die Betriebs- u. Futterkosten sind stark gestiegen,wenn beim Schweinemäster vor der Ernte das Futter ausgeht (meist teurer) ,frist die Kroot immer der Ferkelerzeuger ,da der Mäster mit dem Einstellen zuwartet ,und ein Preisdruck entsteht ! Immer wieder neue Auflagen, das Sagen haben Leute , die meist noch nie mit Schweinen etwas zu tun gehabt haben , wo bleibt der Menschenschutz ! Seit dem EU-Beitritt gibt es keinen österreichischen Schweinemarkt mehr , wir müssen mit dem freien Marktverkehr mit den großen Ferkelproduzenten aus Deutschland , Holland und Dänemarkt leben . Tierschutzorganisationen machen immer wieder einen Wirbel , dadurch bekommen sie mehr Spenden und leben wie Maden im Speck !!!


apfel11 antwortet um 22-12-2011 07:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Hallo!

als Ferkelproduzent ziehst du meistens und immer häufiger den Kürzeren - wenn die Marktlage schwierig ist, dann bekommen die Ferkelproduzenten das Fett ab und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern - einiziger Ausweg aus der Miserie ... noch mehr Ferkel pro Zuchtsau produzieren, damit die Stückkosten sinken und diese Bemühungen entpuppen sich aber für viele Betriebe als zusätzliche Kostenfalle ('Ferkelamme, Betreuungsaufwand höher, Genetikwechsel, usw. ....);

meine Meinung = nur das geschlossene System wird in Zukunft akzeptable Deckungsbeiträge abwerfen

LG Werner


sturmi antwortet um 22-12-2011 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
"...nur das geschlossene System wird in Zukunft akzeptable Deckungsbeiträge abwerfen."
@apfel 11
Nur für jene Betriebe die genügend Eigengrund zur Verfügung haben, denn Pachtgrundpreise sind inzwischen jenseits von Gut & Böse, zumindest in unserem Schweinestarken Bezirk (WL)!
MfG Sturmi



little antwortet um 22-12-2011 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Servus Sturmi!

Die Pachtpreise in WL sind jenseits von Gut &Böse.: Wie ich immer sage wir sind in einer " Saublöden Gegend zu Hause".
Aber trotzdem allen Forumsteilnehmern " Schöne Feiertage".

Little


lacusfelix antwortet um 22-12-2011 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Wenn die Pachtpreise so hoch sind gibt es für mich nur 2 Varianten: Es gibt Bauern die doch sehr gute Erträge einfahren oder es ist wirklich eine gegend mit Saublöden(zitat little) Bauern


JD6230 antwortet um 22-12-2011 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Das geschlossene System ist schon recht und gut. Nur mußt du auch die Stallbaukosten bedenken. Da bist du immer in einer Größenordnung in der sich (noch) keine Kostenvorteile ergeben.

Ich habe vor drei Jahren einen Stall umgebaut: wollte 70 ZS und anschließende Mast (200 MP waren rel. neu, alles andere alt).
Von den STallbaufirmen bekam ich teilweise folgende Antworten:
- ich soll mich wieder melden wenn ich einen ordentlichen Stall bauen wolle
- erst ab einer größe von 150 ZS aufwärts gibts beim Stallbau Kostenvorteile

Sicher zu dieser Zeit exportierten die Firmen nach Russland mit Größenvorstellungen auf einem Betrieb mit einigen tausenden ZS.

wie das ganze jetzt aussieht weiß ich nicht, da ich mich seither nicht mehr mit Stallbau beschäftig(t)e....


Der nächste Punkt beim geschlossenen Betrieb ist die Arbeitszeit. Auch zeitlich gibt es meines erachtens keine Vorteile gegenüber einem spezialisierten Betrieb.


edde antwortet um 22-12-2011 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !

ob es Sinn macht, auch künftig in die Ferkelproduktion zu investieren kann am Besten die gesetzliiche Zwangslandwirtschaftskammer beantworten !

ob es allerdings Sinn macht, gegen Fehlannahmen in deren Wirtschaftslichkeitsberechnung zu klagen kann ich leider nicht beantworten.

mfg


___joe007 antwortet um 22-12-2011 10:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Einfaches Rechenbeispiel:

Was bleibt pro Jahr ( nach Privatausgaben und Steuern) und was musst die nächstes Jahre investieren, .....
und des zweite, was aber teilweise auch noch wichtigwer ist:

Bist mit dem ZUFRIEDEN ? JA // NEIN

Dann dsieht man alles "entspannter" wenn die Zahlen und das Gefühl stimmt.

Oiso ein hartes Geschäft, oder doch a Lebenseinstellung ?

Ich gehe nächstes Jahr in das geschlossene System, weil ich finde, dass ich da den Preisschwankungen nicht so ausgesetzt bin, wie in der reinen Ferkelzucht.

Hoffe, dass meine Größe mit ZS, MS und eigener JS Nachzucht de nächsten Jahrzehnte reicht, .....

mfg JoE



tristan antwortet um 22-12-2011 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
@joe007
Es ist wie bei vielem im Leben: Die Größe ist sekundär, wichtig ist, dass die Leistung stimmt.

Ich finde das man in der Mast den Preisschwankungen wesentlich stärker ausgesetzt ist. Da kann es schon mal sein, das man über Nacht 5 bis 10 Euro weniger pro Kopf bekommt.
Ich wünsche dir viel Erfolg als geschlossener Betrieb und das du in der Mast auch erfolgreich wirst.
hde Tristan


biolix antwortet um 22-12-2011 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Sers dahans !

na genau, freier markt, was willst denn dann noch Förderung fürn Vollspaltenschweinestall ? Vielleicht wegen der besonderen artgerechten Haltung ? Oder doch der "Menschenschutz", das dich beim Stroh einstreuen nicht verletzen tust ?

na ja. aber es kommt eh Weihnachten rasch, vielleicht gehts sich sonst noch ein Wunsch ans Christkind aus.. ;-))

lg biolix


Tyrolens antwortet um 22-12-2011 23:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Also da bin ich sofort dabei: Keine Förderungen, dafür aber auch keine Regeln. :)

Wo soll denn da der freie Markt liegen, wenn wir im Wettbewerb so krass benachteiligt werden?


Bewerten Sie jetzt: Keine Invest. mehr in die Ferkelproduktion !
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;318538




Landwirt.com Händler Landwirt.com User