Antworten: 2
m.josef@gmx.at 21-12-2011 13:52 - E-Mail an User
Untersaat bei Wald
Hat jemand Erfahrung mit einer Untersaat bei Neuaufforstungen? Erzählungen zufolge wurde früher Roggen od. Gerste gesäht und dann die Pflanzen hineingesetzt. Was haltet ihr davon?
Ich würde eher winterharten Klee verwenden. Wie ist es mit dem Ausmähen erspart man sich das?


Jophi antwortet um 21-12-2011 17:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Untersaat bei Wald
Stellt sich die Frage, ob nicht, erstens in einem trockenem Jahr der Klee den Pflanzen zuviel Wasser entzieht.
Zweitens, werden dadurch eventuell Rehe und Hirsche angelockt, denen dann auch noch die Pflanzen schmecken.
Ich habe heuer selbst gepflanzt, allerdings Edellaubhölzer in rel. großen Abständen und möchte nun Robiniensamen zwischen die Pflanzen streuen, zur Untersaat.


m.josef@gmx.at antwortet um 22-12-2011 14:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Untersaat bei Wald
Das mit dem Wasserentzug ist ja bei anderem Zeug auch ein Thema. Irgend etwas wächst ja immer, gibt ja auch einen natürlichen Aufwuchs. Auserdem habe ich sowieso vor den Bestand einzuzäunen.



Bewerten Sie jetzt: Untersaat bei Wald
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;318490




Landwirt.com Händler Landwirt.com User