Wie lange soll man Maische gären lassen?

Antworten: 5
joe0503 07-12-2011 07:36 - E-Mail an User
Einmaischdauer
Mich würd interessieren, wie lang ihr eure Maische gären laßt,
Ich laß meine "Herbsternte" (Birnen, Zwetschen, Äpfel von Oktober - November) in 100 l Plastikfässer
bei Kellertemperatur (12 - 15 C) immer so bis Jänner/Februar stehen , dann brenn ich das ganze




1144 antwortet um 07-12-2011 12:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einmaischdauer
Siehst eh wenns vergoren ist sollst es brennen, ich lass meine dann verschlossen (luftdicht) oft sogar bis in den April Mai stehen geschieht überhaupt nichts nachteiliges.


rose1983 antwortet um 07-12-2011 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einmaischdauer
Guten Abend!

Ich brenne meist nur zwischen Weihnachten und Hl. 3 König. Manchmal wenns die Zeit zulässt Pfirsich und Trestern schon früher!

mfg Rose



Msbw21 antwortet um 07-12-2011 21:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einmaischdauer
Also!

Der Restzucker in der Maische sollte ca. 2 - 4g je Liter Maische haben. Festzustellen mit dem CLINI Test. Bekommt man beim Lagerhaus oder Kellereibedarf. Ca. 35 € für 30 Proben.
Weiters darf die Maische nie unter 15C haben, Ideal wäre 17 - 22C.
Gehe davon aus das du Hefe und Verflüssiger beigemengt hast.
Absolut wichtig für ein Gutes Produkt und die lagerfähigkeiten ist der Ph-Wert. Dieser sollte bei 2,8 - 3,2 liegen.
Bin mit dem brennen meiner Birnen,Quitten und Zwetschkenmaische schon seit zehn Tagen fertig, obwohl ich das letzte erst am 30. Oktober eingemaischt habe.

Empfehle dir den Zucker zu messen und bei Bedarf mit Kaltstarthefe nach zu bearbeiten.

Viel Erfolg und schöne Grüße aus Kärnten






fleischrind antwortet um 07-12-2011 22:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einmaischdauer
www.schnapsbrennen.at
dort bist du gut aufgehoben!
sind auch viele rezepte zum nachlesen und auch irre kombinationen!


Msbw21 antwortet um 07-12-2011 23:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Einmaischdauer
Habe das Buch gelesen welches auf dieser Seite beworben wird.
Sehr empfehlenswert. Aber man muss beachten das im Buch und auch auf der Hompage hauptsächlich das Hobbybrennen und nicht das Abfindungs brennen beschrieben wird.
Die rechtlichen Grundlagen und die Mittel mit welchen gearbeitet wird unterscheiden sich sehr.

Zur Erklärung: Mit Hobbybrenner sind jene gemeint, bei welchen der Kesselinhalt der Brennanlage unter 2 Liter bertägt und die Maissche Zuckerzusatz und Turbohefe bearbeiten dürfen.

Mfg


Bewerten Sie jetzt: Einmaischdauer
Bewertung:
3 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;315738




Landwirt.com Händler Landwirt.com User