3211096 29-11-2011 11:53 - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
... nur für gute Nerven ...


rose1983 antwortet um 29-11-2011 12:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Diese sch... Türken!! Des is reine Tierquälerei!!!!!!! Mit den Mitarbeitern gehört das gleiche gmacht! Am besten beim Zipfel aufhängen und dann bei lebendigen Leib die Eier abgeschnitten!!

mfg


susi036 antwortet um 29-11-2011 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Schaut mal in unseren Schlachthöfen - sehr ähnlich !!! Auch wenn das niemand hören will - mit eigenen Augen gesehen.



Icebreaker antwortet um 29-11-2011 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Na bumm @rose1983

Also SO böse Worte über unsere Kültürbereicherer hat nicht mal der Moarpeda hier jemals losgelassen .... und der wurde gesperrt.

mfg Ice


208 antwortet um 29-11-2011 13:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
hab ich auch schon so gesehen bei uns in österreich auf einen eu schlachthof


Schaf_1608 antwortet um 29-11-2011 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Ich finde auch schreklich was hier dargestellt ist, und will es auf keinen fall schön reden....
aber betrachten wir die sache mal nüchtern:
im film handelt es sich um schlachtvieh (mit den zuchttieren werden sie wohl nicht so verfahren, sonst würden sie nicht solche preise zahlen...), auch innerhalb der eu werden tiere auf genau die gleiche weise transportiert den tieren ist es da wohl egal ob sie von österreich in die türkei oder von holland nach italien fahren müssen.... und die art und weise wi die tiere geschlachtet werden mag zwar grausam, weit grausamer als europäische methoden, sein, aber dies ist kulturell bedingt, was nicht heißen soll, dass es deswegen weniger schlimm ist....
und die forderung diese exporte zu verhindern ist auch etwas schwammig, denn zum einen ist die türkei beitrittskanditat, zum anderen sind viele froh darüber, dass jemand ihre überproduktion abnimmt....

abschließend möchte ich noch anmerken, dass ich nichts gegen den verkauf von zuchttieren habe, auch wenn ich über so weite strecken lieber den verkauf von samenportionen sehe.... und ich würde mir wünschen, dass man fleisch möglichst in der nähe des zielortes produzieren würde, was aber freilich nicht immer möglich ist.... doch wäre es mM nach sinnvoller Schlachtkörper anstatt Lebendtiere zu transportieren.... (wobei die türkei kein fleisch von uns kaufen würde....)
glg



___joe007 antwortet um 29-11-2011 14:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
das so etwas in der heutigen Zeit noch sein muss, .... es gibt ja eh soviele Möglichkeiten das alles angenehmer für die Tiere zu machern,...

Oiso ehrlich gesagt san des de Obertrottln,.............

Wegen ein paar Cent oder weiß Gott warum, so etwas mit Tieren anzustellen,.........


glg fleischessender JoE




josefderzweite antwortet um 29-11-2011 14:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
War einmal mit Bauernbündler bei einer Besichtigung von einem Namhaften Schlachthof - dort war nichts anderes zu sehen.

Schon mal gesehen wie ein Stier geschächtet wird??? Die haben ein bisschen mehr Energie als a Lambal




Nuss antwortet um 29-11-2011 14:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei


so gehts unseren Tieren bei uns!



https://www.landwirt.com/Forum/300673/Schlachten.html



Einfach zum Nachdenken!







Noro antwortet um 29-11-2011 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
so wird es uns auch irgendwann gehn, sei´s nun im übertragenden sinn, sei´s irgendeine form der zwangseuthernasie bei rentern, z.B. mit 67 in Rente, mit 70 auf n friedhof, sei´s das ne andere Regierung eine andere Bevölkerungsgruppe merzt, sei´s das eine Ausserirdische Rasse uns merzt... is doch jetzt für jede verschwörrungtheoretiker was dabei.

ich bin froh, dass ich einiger massen weiss,wo mein fleisch her kommt und wie es zu tode gekommen ist....aber auf jeden fall nicht so.


rose1983 antwortet um 29-11-2011 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Ich bin selbst das ganze Jahr über in Schlachthöfe in ganz Österreich unterwegs! ABER: Eine Schlachtung ohne Betäubung hab ich noch nie gesehen! Es kommt mal vor, dass ein Rind ein zweites mal geschossen wird, aber das is die Ausnahme!

MFG

Ein in der Hoffnung nicht gesperrt zu werdender ROSE!!!!!!


3211096 antwortet um 30-11-2011 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
DOCH! Die Türken kaufen Fleisch aus Österreich. Es gibt bei eínem uns bekannten Schlachthof in Niederösterreich "Schächtungen". Sie funktionieren aber auf eine Art und Weise, die ich gut vertreten kann. Das Tier wird vor der Schlachtung irgendwie "angebetet", Schächtung - das heißt, die Halsschlagadern aufschneiden und Betäubung (Schuss in den Kopf) geschehen dann dort aber zur selben Zeit. Also kein Lebenskampf des Tieres, bei dem es "alles mitbekommt". Mit dieser Schlachtung kann ich als Europäer gut leben und Fleisch kann man in ordentlichen Transportmitteln gut über weite Strecken transportieren. Außerdem muss ich sagen, die EU fördert ja Lebendtierexporte. Wieso kümmern sie sich nicht darum, Fleischexporte zu forcieren?


Liesal antwortet um 30-11-2011 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Doch, da sind ja die Beiträge !


Liesal antwortet um 30-11-2011 17:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Die Frage, wo der liebende Gott ist: er ist nicht und deshalb ist er nirgendwo ...


muk antwortet um 30-11-2011 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
und man sieht es wieder einmal welche macht die türken mit ihren ritualen schlachtungen ( schächten ) haben . herr schüssel mit seinem bundestierschutzgesetz hat sich nicht getraut diese form der schlachtung per gesetz zu verbieten . herr balluch demonstriert auch nicht vor diesen schlachthöfen..

herr schüssel hat sich sein mießes cm tierschutzgesetz nur bei den bauern getaut anzuwenden.

bitte aufwachen herr balluch . . .. der kampf gegen schächten wäre doch ein interessantes thema.

vielleicht findet Liesal auch eine sinnvolle beschäftigung


Liesal antwortet um 30-11-2011 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Die Liesal unterschreibt Petitionen für ein SchächtVERBOT !


Liesal antwortet um 01-12-2011 13:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Doch Helmar, die Einträge sind noch da! Es gibt zwei gleichlautende Threads!


tiroler antwortet um 01-12-2011 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
so werden die türken einmal mit uns umgehen!
Heinz


Liesal antwortet um 01-12-2011 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Ja, vielleicht, mit den grauen Wölfen ...


Icebreaker antwortet um 01-12-2011 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
@Liesal
"Ja, vielleicht, mit den grauen Wölfen ..."

Weiß du eh, was du so von dir gibst?

http://de.wikipedia.org/wiki/Graue_W%C3%B6lfe

Auszug aus deren Ideologie:

Als Feindbilder sehen die Grauen Wölfe die kurdische Untergrundorganisation PKK, sie werden auf einschlägigen Webseiten als „Babymörder“ bezeichnet. Als Feindbilder sind vor allem Juden, Christen, Armenier, Griechen, Kommunisten, Zionisten, Freimaurer, der Vatikan und die Vereinigten Staaten zu nennen.[2]

Interessant auch, der "SCHWUR der Idealisten".
Und noch ein Stück weiter unten: "Kritische Betrachtung in Europa"
"Die sich selbst als türkische Idealisten ansehende Gruppierung steht in Europa unter Beobachtung. Der Verfassungsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen wirft ihr vor, „zur Entstehung einer Parallelgesellschaft in Europa“ beizutragen, und sieht in ihr „ein Hindernis für die Integration der türkischstämmigen Bevölkerung“.[2]

Mehmet Ali Ağca, der das Attentat 1981 auf Papst Johannes Paul II. beging, war Mitglied der Grauen Wölfe. Ein weiteres Mitglied soll 1984 ein Attentat auf den Frauenladen TIO in Berlin-Kreuzberg ausgeführt haben, bei dem die türkisch-kurdische Jurastudentin Seyran Ateş lebensgefährlich verletzt wurde. Und so weiter.


Übrigens du gutes Liesal: In ganz Wien findet man das "Zeichen" der grauen Wölfe an sämtliche Bauwerke gesprayt ... (graffitimässig) und das ist nichts gutes ... aber du gutes Liesal kannst das natuerlich nicht sehen.
Aus vielerlei Gründen.

mfg Ice




 


Liesal antwortet um 01-12-2011 22:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
es gibt viele graue Wölfe, ich kenne auch die Du, Guter, meinst.
Aber es spielt hier keine Rolle, was gemeint ist oder?
Du darfst es aber selbst auslegen.


Liesal antwortet um 01-12-2011 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
es sollte heissen:
... ich kenne auch die, welche Du, Guter, meinst.


Icebreaker antwortet um 01-12-2011 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei

Ach Else, äh Liesl
"es gibt viele graue Wölfe, ich kenne auch die Du, Guter, meinst. Aber es spielt hier keine Rolle, was gemeint ist ..."



Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“
Oscar Wilde




teilchen antwortet um 02-12-2011 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei

@liesal

Du fragst nach dem liebenden Gott und wo er ist? Er zeigt sich uns durch liebende Menschen...



helmar antwortet um 02-12-2011 08:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Hallo Teilchen....und "Gottlose" lieben nicht? Madl, Madl......;-).
Liebe Grüsse, Helga


teilchen antwortet um 02-12-2011 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei

@helmar

Ok ich versuche es noch einmal:
Wenn ein liebender Gott sich in liebenden Menschen ausdrückt, heisst das nicht, dass gottlose Menschen nicht lieben können. Das schliesst die Aussage ja nicht aus.
Genau genommen drückt Gott sich ja auch in gottlosen Liebenden aus, auch wenn diese das gar nicht wollen.
Die Liebe hat je kein Mascherl, oder? Weibl, Weibl...

PS: will jetzt keine Glaubensdiskussion anzetteln, denn die Frage nach Gott können wir hier nicht erschöpfend beantworten.



biolix antwortet um 02-12-2011 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
hallo !

danke teilchen, meien Frau aus konservativsten Kreisen hat mir das klar gemacht, das sie keinen Gott braucht und schon gar nciht den Gott der in den röm. kath. Kirchen "gepredigt wird, und scheinheilig noch dazu.. sondern sie das genauso sag wie du geschrieben hast, die Liebe zueineander, die Rücksicht, das verstehen, die soziale Komoetenz , aber auch mit einem Glauben an etwas "Höheren", kann alles auch gnaz ohne "Götter" gehen.. ;-))

lg biolix der sich schon auf SOnntag freut.. ;-)


Liesal antwortet um 02-12-2011 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
ICE-Zitat:

"Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.“

Und warum hältst Du Dich nicht daran, Gesegneter?


Liesal antwortet um 02-12-2011 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
Und so gehts den Rindern in Österreich:
 


Liesal antwortet um 08-12-2011 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So gehts unseren Rindern in der Türkei
zum Thema:
 


Bewerten Sie jetzt: So gehts unseren Rindern in der Türkei
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;314256




Landwirt.com Händler Landwirt.com User