Antworten: 23
oberlenker 05-11-2011 16:30 - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Ich suche mittels Wünschelrute für euch Drainagen !!

Wer von euch kann das auch ?

Bitte um euren Beitrag,
wie ihr das so macht !!


Fallkerbe antwortet um 05-11-2011 18:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
zumindest das A in den drainagen hast du schon gefunden ;-)


aber auf das angebot vom bergdoktor hast du nicht reagiert.
alle angaben ohne gewähr?







LW-Maise antwortet um 05-11-2011 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Hallo !
Ich suche und reinige sie



Bergdoktor1 antwortet um 06-11-2011 07:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !

Wie wir das machen würdenOberlenker?

In der Regel ist der Humusaufbau und die Vegetation auf einem Drainagegraben durch den darunter befindlichen Kies geringfügig anders als bei der direkt anschließenden Fläche. Mit einem halbwegs geübten Auge kann man also auch den Verlauf von älteren Drainagen noch recht gut erkennen, zumindest abschnittsweise.

Ich würde die Frage etwas ausführlicher stellen: Wer von euch kann das noch und würde es in einem notariell beaufsichtigtem Experiment vorführen?

Na wie wärs mit dir selber? Ich könnte mir das Ganze ungefähr so vorstellen: Ich suche nach einer geeigneten Fläche von etwa einem ha. Am besten einen Acker. Mit einem Pflug wird eine gerade Furche von einem Ende der Fläche zum anderen gezogen. Ich bestimme wo diese Furche verläuft - sie kann von diagonal bis rechtwinklig überall auf der Fläche von einem Ende zum anderen führen. Darin wird nun ein Wasserschlauch verlegt der zu einem Anschluss führt. Die Erde kommt wieder drauf und die Spuren werden verwischt. Jetzt kommt dein großer Auftritt: Du läufst mit deiner Rute die Ränder dieser Fläche ab und mußt damit zwangsläufig zweimal die Wasserleitung passieren. Du markierst die beiden Stellen wodurch die Linie wo die Leitung verläuft klar ersichtlich wird. Das ganze natürlich unter notarieller Aufsicht. Dann wird kontrolliert. Mutest du genau, sagen wir mal mit einen halben meter Abweichung Toleranz bezahle ich die Kosten des Experiments inkl. Notar- und Anreisekosten. In diesem Fall werde ich meine Behauptungen wonach Rutengehen reine Esotherik ist, zurücknehmen und meine gesamte Weltanschauung überprüfen müssen ;-) Ich lade dich auch noch zu einem anschließenden, gemeinsamen Essen ein.

Liegst du falsch zahlst du - wäre das nicht ein faires Angebot ? Falls die Rute nicht gleich ausschlägt kannst du die Fläche dreimal umlaufen ;-)

Vielleicht probiert auch ford4400 sein Glück, weil nach eigenen Angaben gehts bei Kanal und Wassertransportleitungen;-) Harakiri wird sowas wohl nicht nötig haben. Natürlich gilt das Angebot auch für alle anderen Experten hier. Na was sagt ihr dazu ?

Trulli schreibt im anderen Thread dass seine Eltern in den 70 igern dank einer "diesbezüglich einschlägigen Person" Zitat Ende, eine Quelle gefunden wurde. Ich kenne die Gegend nicht, erlaube mir aber die Frage ob in sieben metern Tiefe die Chance auf Wasser zu stoßen nicht von Haus aus schon recht groß ist ? Es ist anzunehmen dass man bei Grabungen auch in 10, 20, oder 30 metern Abstand vom Fundort, auf Wasser stossen würde. Für mich stellt sich bei dieser Schilderung nämlich die Frage ob es nicht der Grundwasserspiegel ist worauf der Rutenmann gestossen ist ?

Ebenfalls im anderen Thread schreibt Ford4400:

"Ich arbeite beim Wasserwerlkund wir haben in Vösendorf unsere Hauptleitung (500Ø) gesucht die war mitten im Acker nur leider nicht vermessen in einer Tiefe von ca 3m
Wir mussten für die GIS alle 50 m ein "Probeloch" graben nur um sie GPS mässig einzumessen und haben sie fast nur auf diese Weise gefunden auf einer Fläche von 1km x 2,5km." Zitat Ende

War das zu tief für dich Ford4400? Andere muten 7 m tief ! Weil weiter oben im betreffenden Thread tust du so als könntest du das wackeln mit der Rute auch. Auf die Frage von Oberlenker wer das noch kann antwortest du:"Wo wohnst du?Wenn du möchtest probier ich mein glück!
Bei Wassertransportleitungen gehts und bei Kanal!" Zitat Ende

Warum hast du deine Fähigkeiten nicht eingestzt wenn es eh eine Wassertransportleitung war? Dein Arbeitgeber hätte sich eine Menge Geld erspart.

Was sagst du eigentlich zu meinem Angebot ?- bisher haben sich noch keine Interessenten gemeldet.
Es ist schon ernst gemeint.

Besonders für Oberlenker der ja seine Dienste öffentlich anbietet müsste es doch äusserst interessant sein sich seine Fähigkeiten notariell bestätigen zu lassen.




Bergdoktor1 antwortet um 06-11-2011 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !

Wie wir das machen würdenOberlenker?

In der Regel ist der Humusaufbau und die Vegetation auf einem Drainagegraben durch den darunter befindlichen Kies geringfügig anders als bei der direkt anschließenden Fläche. Mit einem halbwegs geübten Auge kann man also auch den Verlauf von älteren Drainagen noch recht gut erkennen, zumindest abschnittsweise.

Ich würde die Frage etwas ausführlicher stellen: Wer von euch kann das noch und würde es in einem notariell beaufsichtigtem Experiment vorführen?

Na wie wärs mit dir selber? Ich könnte mir das Ganze ungefähr so vorstellen: Ich suche nach einer geeigneten Fläche von etwa einem ha. Am besten einen Acker. Mit einem Pflug wird eine gerade Furche von einem Ende der Fläche zum anderen gezogen. Ich bestimme wo diese Furche verläuft - sie kann von diagonal bis rechtwinklig überall auf der Fläche von einem Ende zum anderen führen. Darin wird nun ein Wasserschlauch verlegt der zu einem Anschluss führt. Die Erde kommt wieder drauf und die Spuren werden verwischt. Jetzt kommt dein großer Auftritt: Du läufst mit deiner Rute die Ränder dieser Fläche ab und mußt damit zwangsläufig zweimal die Wasserleitung passieren. Du markierst die beiden Stellen wodurch die Linie wo die Leitung verläuft klar ersichtlich wird. Das ganze natürlich unter notarieller Aufsicht. Dann wird kontrolliert. Mutest du genau, sagen wir mal mit einen halben meter Abweichung Toleranz bezahle ich die Kosten des Experiments inkl. Notar- und Anreisekosten. In diesem Fall werde ich meine Behauptungen wonach Rutengehen reine Esotherik ist, zurücknehmen und meine gesamte Weltanschauung überprüfen müssen ;-) Ich lade dich auch noch zu einem anschließenden, gemeinsamen Essen ein.

Liegst du falsch zahlst du - wäre das nicht ein faires Angebot ? Falls die Rute nicht gleich ausschlägt kannst du die Fläche dreimal umlaufen ;-)


Trulli schreibt im anderen Thread dass seine Eltern in den 70 igern dank einer "diesbezüglich einschlägigen Person" Zitat Ende, eine Quelle gefunden wurde. Ich kenne die Gegend nicht, erlaube mir aber die Frage ob in sieben metern Tiefe die Chance auf Wasser zu stoßen nicht von Haus aus schon recht groß ist ? Es ist anzunehmen dass man bei Grabungen auch in 10, 20, oder 30 metern Abstand vom Fundort, auf Wasser stossen würde. Für mich stellt sich bei dieser Schilderung nämlich die Frage ob es nicht der Grundwasserspiegel ist worauf der Rutenmann gestossen ist ?

Ebenfalls im anderen Thread schreibt Ford4400:

"Ich arbeite beim Wasserwerlkund wir haben in Vösendorf unsere Hauptleitung (500Ø) gesucht die war mitten im Acker nur leider nicht vermessen in einer Tiefe von ca 3m
Wir mussten für die GIS alle 50 m ein "Probeloch" graben nur um sie GPS mässig einzumessen und haben sie fast nur auf diese Weise gefunden auf einer Fläche von 1km x 2,5km." Zitat Ende

War das zu tief für dich Ford4400? Andere muten 7 m tief ! Weil weiter oben im betreffenden Thread tust du so als könntest du das wackeln mit der Rute auch. Auf die Frage von Oberlenker wer das noch kann antwortest du:"Wo wohnst du?Wenn du möchtest probier ich mein glück!
Bei Wassertransportleitungen gehts und bei Kanal!" Zitat Ende

Warum hast du deine Fähigkeiten nicht eingestzt wenn es eh eine Wassertransportleitung war? Dein Arbeitgeber hätte sich eine Menge Geld erspart.

Was sagst du eigentlich zu meinem Angebot ?- bisher haben sich noch keine Interessenten gemeldet.
Es ist schon ernst gemeint.

Besonders für Oberlenker der ja seine Dienste öffentlich anbietet müsste es doch äusserst interessant sein sich seine Fähigkeiten notariell bestätigen zu lassen.

Warum hast du eigentlich einen neuen Thread begonnen ? Es waren doch erst ein paar Einträge online!




Bergdoktor1 antwortet um 06-11-2011 08:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Sorry für das Doppelposting


oberlenker antwortet um 06-11-2011 08:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
He: Bergdoktor

Schreiben tust du wie ein Doktor !

Aber ein Doktor hat vom Drainagensuchen
genau soviel Ahnung wie du !!!!!


helmar antwortet um 06-11-2011 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Das mit dem geschulten Auge stimmt schon.......weil nämlich sehr oft der Pflanzenbestand z.B. Staunässe anzeigen kann......
Hallo Doc, ich glaube nicht dass sich mein Göttergatte an dieses Experiment wagen würde, obwohl das Essen schon eine Verlockung wäre.....Nein, im Ernst, es wird sicherlich Menschen geben deren Körper in irgendeiner Form auf Wasser reagiert, ich würde das aber mit dem Kopfweh beim Föhn vergleichen. Manche haben bei dieser Wetterlage solches, viele aber nicht. Wie weit das Unterbewusstsein oder eine Art eingelernte Erwartungshaltung mitspielt? So a la I kriege Kopfweh, weil föhn ist?
Mfg,Helga


golfrabbit antwortet um 06-11-2011 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@Quer-ähh Oberlenker
Der Bergdr. hat das aber auch noch nie von sich behauptet, wogegen du bis auf Ankündigungen große Erfolge/Erklärungen ja noch schuldig bist.

Josef(neugierig)


321 antwortet um 06-11-2011 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Auch ich habe gelegentlich mit verstopften Drainagen zu tun, gemeinsam mit meinem Verpächter
spürten und wir beide fanden sie, punkt genau. Dabei behaupte ich, das Ganze ist ja ohnehin nichts
besonderes!
MfG 321



321 antwortet um 06-11-2011 13:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@oberlenker
Wie macht man es?
Eine Möglichkeit:
Lektion 1: Suche Dir zwei Stück Schweißdrähte mit einer Länge von 1 m, biege davon 20 cm im rechten Winkel ab, um einen Griff zu haben, die längere Seite biege mit dem Ende leicht nach unten.
2: Dann begebe Dich damit zu einem Ort mit einem sichtbaren kleinen Wasserlauf bring Dich mit der Rute
in Position, Beide Enden waagrecht nach vorne ausgerichtet, schließe deine Augen, präge Dir das Bild von Wasser gut ein.
3: Begebe Dich auf einem Platz der zur Suche bestimmt ist, ohne irgend einem Einfluss von anderen
mit dem festen Wunsch das zu finden das Du gerade suchst und schließe Deine Augen, denke an das Bild vom Wasser, gehe nun langsamen Schrittes voran. Die Rute zeigt wird Dir nun den Verlauf anzeigen.
Kein Erfolg? Öfters probieren!
Lektion 4: ..............bis später!
MfG 321


321 antwortet um 06-11-2011 14:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@Bergdoc:
Trulli schreibt im anderen Thread dass seine Eltern in den 70 igern dank einer "diesbezüglich einschlägigen Person" Zitat Ende, eine Quelle gefunden wurde. Ich kenne die Gegend nicht, erlaube mir aber die Frage ob in sieben metern Tiefe die Chance auf Wasser zu stoßen nicht von Haus aus schon recht groß ist ? Es ist anzunehmen dass man bei Grabungen auch in 10, 20, oder 30 metern Abstand vom Fundort, auf Wasser stossen würde. Für mich stellt sich bei dieser Schilderung nämlich die Frage ob es nicht der Grundwasserspiegel ist worauf der Rutenmann gestossen ist ?
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So ein Blödsinn!!!! Gilt nicht generell, aber..........;
Bei einem Kelleraushub einem Neubau eines Hauses, sind wir auf mehrere kreisrunde Grabungen im gelben Lehm
mit schwarzer Humuserde aufgefüllt geraten, ca. 3 m daneben war der Hausbrunnen des Abbruch-Hauses.
Was kann man daraus schließen??
Die Quelle dazu fand ich in ca. 3,5 m Tiefe, die wir drainagiert bzw. umgeleitet haben. Somit ist ein Störfaktor
im neuen Haus weniger. Gebaut wurde dann auf einem 70 cm Rollschotterbett und Betonplatte.
Grundwasser würde ich sowieso nur zum Garten gießen verwenden!
LG 321




helmar antwortet um 06-11-2011 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Hallo 321........mehrere kreisrunde Grabungen? Du, das hätten historisch wichtige Spuren sein können....und die habt ihr zugeschüttet!
Mfg, Helga


321 antwortet um 06-11-2011 19:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Hallo Helmar:
Du hast es missverstanden!! Nicht wir haben es zugeschüttet! Wir haben es gefunden!
Das es keinen historischen Wert hatte, war Augenscheinlich. Es gibt dazu auch einige Fotos.
Was ich dazu sagen wollte:
Erst nach mehreren, mühsamen Grabungen fanden die Vorfahren vieleicht einst vor einigen hundert
Jahren, das von ihnen erhoffte Wasser!
Es wäre vieleicht auch einfacher gegangen!!!??

Ergänzend zum Haus-Neubau:
Vor dem besagten Kelleraushub wurde selbstverständlich ein Bauplan erstellt, aber nicht vorher ohne
dessen Lage in der Natur zu begehen. Da fand ich auch den Verlauf dieser Quelle, mit der Hoffnung,
sie mit der vorgehend angegebenen Tiefe, umzuleiten. Wäre sie tiefer gelegen, wäre es nicht möglich
gewesen! Die Anordnung der Räume wäre dann schon schwieriger gewesen.
Gibt es noch Fragen?
MfG 321



321 antwortet um 06-11-2011 20:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@tria: nur Geduld
Dazu erst einmal: Ich war noch nicht 50 Stockwerke hoch, schon gar nicht 100!
Vieleicht war schon harakiri zu diesem Zweck in diesen Dimensionen, was ich aber auch nicht glauben kann.
Behalte vorerst einmal deine Nerven, denn einem Verwirrten ist schlecht was zu erklären.
Das hängt auch von der Art der Baulichkeit u.a. ab(Betondecke z.Bsp.:)! Eine zumindest kleine Veränderung wird es auch nach einer Fertigstellung geben. Bei dem oben beschriebenen Bau, die Drainage an der Aussenwand gelegen, findet
sich spürbar, in der nächsthöheren Etage mit einer Verschiebung um ca. einem halben Meter.
Du wirst schon noch bei Gelegenheit, nicht alles auf einmal, eine Antwort dazu erhalten, wenn du sie suchst;
aber ich kenne nun auch schon Deine Untergriffe!
MfG 321


joholt antwortet um 06-11-2011 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Hat hier jemand eine zu starke wünschelrute gehabt mit der er die leitung gesucht hat?

http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/Tirol/3724626-2/rohrbruch-in-kaltenbach-l%C3%B6st-erdrutsch-aus.csp
Mfg


oberlenker antwortet um 06-11-2011 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Hallo 321

Das mit der Strahlung der Ader bis in den 99. Stock stimmt !!

Die spürst du dort auch noch !!

Da kannst dich drauf verlassen !!


321 antwortet um 06-11-2011 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@tria:
Versuche es doch selbst einmal mit den Lektionen die ich Oberlenker vorgeschlagen habe.
Auch ich habe so begonnen, aber nur für den Eigengebrauch, ich besuchte auch 3-4 mal einen
Radiästetenklub, konnte dort einiges erfahren und dazu noch in 6 Bücher gelesen. Aber als "Experte"
möchte ich mich noch lange nicht bezeichnen! (Eine Wiederholung aus einer anderen Stelle)
MfG 321


schellniesel antwortet um 06-11-2011 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
und im 100. nimmer mehr?

Jetzt weiß ich auch warum die Obersten Stockwerke bei Wolkenkratzern die teuren sind! :-)

Nun ja muss ja sagen das ich das lange zeit auch alles für humbug gehalten habe bis ich auch so eine Rute in die Hand genommen habe und los marschiert bin und plötzlich sie sich zu bewegen begonnen hat. Und da war wirklich ein Quelle.

Ist mir aber Trotzdem ein Rätzel was man damit letztendlich wirklich alles anstellen kann oder könnte?
Was man finden kann und was nicht!
hat für mich was Mysteriöses:-)

Mfg Andreas


321 antwortet um 06-11-2011 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@oberlenker:
Danke für den Hinweis, aber das wusste ich ohnehin, aus der Literatur!
Das wird für meinen Gebrauch auch nicht von Nöten sein!
Es kann, aber muss nicht immer 1:1 sein, es gibt auch Veränderungen!
LG 321


helmar antwortet um 07-11-2011 07:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
Es kann, aber muss nicht immer....;-). Wie überall anderswo auch.
Mfg, Helga


321 antwortet um 08-11-2011 19:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
@TRIA Antworten suchend:
Aus der Literatur z.Bsp.:
Die Strahlung der Erde und ihre Wirkung auf das Leben./
von Robert Endrös/Paffrath Verlag. 3.Auflage 1981,
Ab Seite 140, Das moderne Haus//Abb.54Aufspaltung der nach Quanten gebündelten Strahlen in Obergeschoßen//
Abb.55 Mikrowellenstahlung aus dem Boden im Hochhaus. Eine Veröffentlichung als Kopie aus diesem Buch
würde das Urheberrecht verletzen. Das Buch lesen!
Tria nun noch mehr verwirrt???
MfG 321




hkreimel antwortet um 08-11-2011 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Suche Drainagen !
hallo allerseits

ich hab drainagen bereits gesucht, allerdings noch keine rückmeldung bekommen, ob sie wirklich dort liegt. mit fließendem wasser ist es sicherlich leichter, eine zu finden. hab mal einen wasserlauf gemutet, der sich als betonkanalrohr 40 bis 50 cm mit fließendem wasser herausgestellt hat.

beim muten einer drainage stelle ich mir vor, dass es schwierig ist, sich auf das einzustellen. müsste man ausprobieren, wird aber sicher schwierig.


Bewerten Sie jetzt: Suche Drainagen !
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;310539




Landwirt.com Händler Landwirt.com User