Mäuseschutzgesetz ? ?

Antworten: 41
muk 28-10-2011 21:52 - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ Liesal
@ patrick 1608

ein mäuseschutzgesetz wäre doch dringend notwendig - diese armen tiere bräuchten auch einiges an schutz.

mäuseschutzverein - nix für euch ? ? so ein verein wäre auch eine sinnvolle beschäftigung ! !

Katzenpopulation reduzieren, greifvögel reduzieren, mäuseschutznetze auslegen . mäuse werden von ihren feinden so qualvoll getötet -

oder ist so eine aktivität nicht von interesse weil man über die bösen greifvögel herziehen müßte und nicht über die bösen katzenhalter. na toll


tch antwortet um 29-10-2011 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Hallo muk,
alle sind froh das Du nochschreiben kannst, melde Dich dringend zu Hause, Du hast Deine Medikamente vergessen einzunehmen.

tch


Moarpeda antwortet um 29-10-2011 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
jetzt einmal ehrlich,
die meisten hier (ausser den städtern aus der massenmenschenhaltung) haben schon gesehen wie eine katze eine maus grausam zu tode quält.

aber so ist es ,
die SANFTEN kaninchen werden geschlachtet und die MÖRDER katzen laufen frei herum.





MF7600 antwortet um 29-10-2011 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
ja das ist nichts für schwache nerven, wenn katzen ein mäuschen brutalst zu tode martern.
hab schon des öfteren die katze verjagt und so ein mäuslein von ihren qualen erlöst.


MF7600 antwortet um 29-10-2011 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
im gegensatz zu ihren degenerierten besitzern sind katzen noch immer raubtiere mit keinerlei mitgefühl für ihre opfer.
und würde ihr besitzer auf 5 cm gösse schrumpfen, würde der sofort die nächste gequälte beute sein.


Moarpeda antwortet um 29-10-2011 10:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ MF7600

....hör auf, weil sonst vergehen der else die tagträume und sie bekommt alpträume in der nacht ;-))))




Fallkerbe antwortet um 29-10-2011 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@mf
ich glaube nicht, das ausgerechnet Mitgefühl einen degenerierten Menschen ausmacht.

man könnte es auch so sehen, das trotz "bauer sucht Frau" das Image der Bauern scheinbar noch zu gut ist- und man es mit Treads wie diesem- weiter absenken will.
Denn was soll hier schon positives rauskommen?










hubsal antwortet um 29-10-2011 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Ich glaube da läuft einiges schief in unserer heutigen Gesellschaft . Immer nach aussen nur ja nicht negativ auffallen.
Wer sich immer nur anpasst von dem ist bald nichts mehr übrig .
Und Menschen die mit ihrer Intelligenz jeden anders denkenden als dumm abqualifizieren die sind mir auch nicht gerade sonderlich sympathisch.
Ich bin mit dem Grundsatz erzogen worden "quäle nie ein Tier zum Scherz den es fühlt wie du den Schmerz" Ich mag Tiere sehr gerne aber ich vermenschliche sie nicht . Und dass man sich strafbar macht , wenn man Katzenbabies verschenken will , das finde ich schon sehr eigenartig.


MF7600 antwortet um 29-10-2011 13:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@fallkerbe
degenerierte menschen haben in der regel für tiere mehr mitgefühl als für menschen und wollen stattdessen, als ersatz, tiere vermenschlichen.
für die tiere hat das aber abolut nichts mit natur zu tun und bedeutet auch nicht dass es ihnen gut geht.
nur den degenerierten menschen gehts besser wenn sie ihre zuneigung an den oft gequälten tieren ausleben können.(fette katze in der handtasche)


MF7600 antwortet um 29-10-2011 13:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@fallkerbe
der degenerierte mensch besitzt aber leider nur mittgefühl, ihm fehlt meist gänzlich der hausverstand und die gabe natürliche zusammenhänge zu verstehen.


Fallkerbe antwortet um 29-10-2011 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?

Aus meiner Sicht sind Menschen dann degeneriert, wenn ihnen das MENSCHLICHE, das MITGEFÜHL fehlt.


mfg Fallkerbe




MF7600 antwortet um 29-10-2011 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
ja stimmt, auch dann ist der mensch degeneriert. mfg MF7600



50plus antwortet um 29-10-2011 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@fallkerbe

Natürlich macht erst das Mitgefühl den Menschen aus. Aber glaub mir, der richtige Umgang mit Tieren ist eine Gratwanderung. Und es ist Sache des Hausverstandes, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Vernunft und Mitgefühl walten zu lassen.
Wie manche Menschen mit ihren Tieren umgehen, verursacht bei mir oft nur mehr Kopfschüttelschüttelschüttel....
Vom Katzerl weiß die Oma das Geburtsdatum, vom Enkerl nicht, usw.......

Es ist einfach "IN" ein vertrotteltes Haustier zu halten und diesem die Welt zu Füßen zu legen. Nach dem Motto: " Schau das kann ich mir leisten!" Sehr oft aber auch, weil die feste Beziehung zu irgendeinem Menschen (auch Familie) fehlt. Wenn ein Mensch stundenlang über sein Tier, dessen Angewohnheiten und Befindlichkeiten erzählt, dann stimmt was nicht!






Liesal antwortet um 29-10-2011 15:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
50plus,

Sie reden von Ausnahmen! Wir von der Regel.
Das ist der große Unterschied.

Sie mögen bestimmt auch nicht, daß im Falle einer krassen Nutztierhaltung von einer Ausnahme auf alle geschlossen wird?


50plus antwortet um 29-10-2011 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Oh nein, Liesal, die Ausnahme wird inzwischen zur Regel. Auf allen Ebenen!

Man ist nicht mehr normal, wenn man nicht einen ordentlichen "Pecker" hat. Auch das ist schlimm, aber das wär schon wieder ein anderes Thema!

Aber natürlich, woher sollen die Leute den Umgang mit Tieren lernen? Die bäuerliche Abstammung stirbt aus........und was die Medien verbreiten..........Nicht alles, was nach Tierliebe aussieht, ist auch Tierliebe!


Peter06 antwortet um 29-10-2011 16:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Wenn man hier die Forumsgemeinde wirklich mobilisieren will, eröffnet man einen Thread über Katzen.
Gezählte 94, in Worten vierundneunzig, Beiträge in etwas mehr als 24 Stunden sprechen eine deutliche Sprache.
Soviel Reaktionen erreicht man nicht einmal, wenn man feststellt, dass eine bestimmte Traktormarke nur Altmetallwert hat, oder die böse EU die österreichische Landwirtschaft umbringen will.

Ich bin im übrigen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der uns anvertrauten Kreatur, einige Poster scheinen hier aber jedwedes Augenmass für ebendiesen vollständig verloren zu haben....

Meint Peter


traktorensteff antwortet um 29-10-2011 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Ich wollte ja eigentlich nicht in diesem Beitrag mit dem sinnfreien Namen "Mäuseschutzgesetz" schreiben...

Richtig Liesal, sehe ich auch so.

@ 50plus
Das sind Ausnahmen und nicht der Regelfall! Wie schon gesagt, du hast wohl mit ein paar Menschen negative Erfahrungen gemacht. Und dass in städtischen Gebieten, wo unter Umständern durch Umzug zum Arbeitsplatz und Entfernung zu den Eltern die Verbindung nicht mehr so intensiv ist, als wenn man sich im Bauernhaus auf die Füße tritt, ist klar.

Wenn du von einem "vertrotteltem Haustier" redest, hast du aber auch einen ordentlichen Tierhass!

Na hoffentlich lernen die Jungbauern nicht so manchen Umgang mit Tieren von der alten Generation! Ich sag dir nur eins, einmal hat eine Frau erzählt, dass die Großmutter vom Bauern, von dem sie Eier kauft, noch immer die kleinen Kätzchen in den Ofen steckt und ein Scheitholz hintnach! So schauts bei den "Alten" aus... Soll es jetzt ein Einzelfall sein? Ich hoffe es, aber andere klatschen die Katzen halt auf den Betonboden! Oder sie erschießen sie, wie ein Forumsteilnehmer vor einiger Zeit zugab! DAS ist Realität!

Und was wollen wir "verweichlichten Tierschützer"? NICHT MEHR als dass Katzen kastriert werden, damit die kleinen nicht mehr umgebracht werden, dass die Katzen geimpft werden und nicht nach 2-3 Jahren an der Katzenseuche verrecken (elendiglich) und dass sie wenigstens eine halbe Hand voll Trockenfutter vom Billa (am günstigsten für die sparsamen Bauern mit 50.000 Euro Traktor...) bekommen, damit können Katzen weit über 10 Jahre alt werden und die "Investition" war nur eine sehr kleine für ein qualfreies Leben.

Was ist an dieser Forderung jetzt nicht zu verstehen? Ich kapiere euer Problem echt nicht.

Schließlich werden Kühe, Schweine usw. auch geimpft und gefüttert, nur das bringt halt bares Geld auf die Hand... und viele sehen Katzen einfach als minderwertiges Nutztier an. Dann sollte man sich besser Mausefallen zulegen.

MfG.
PS.: Das mit dem 50.000 Euro Traktor hat überspitzt sein müssen! ;-)


50plus antwortet um 29-10-2011 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Manche Menschen vertrotteln tatsächlich ihre armen Tiere in ihrer außergewöhnlichen Tierliebe. Ich schreibe "manche"!



Schaf_1608 antwortet um 29-10-2011 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@muk
entschuldige bitte, ich hatte heute noch keine gelegenheit im internet so wichtige beiträge von dir zu kommentieren....
ich will mal eines klarstellen: ich mag keine katzen (liegt wohl daran das ich als kind unsere katzen extremst gern hatte, aber die meisten schenkten mir wenig aufmerksamkeit und diejenigen dies taten liefen vor ein auto.... zudem ließen sie sich nichts beibringen....)
ich bin also aus ganz anderen gründen für eine kastration als die meisten, ich will einfach keine streundenden, halb verhungerten, komplett kranke katzen um den hof.... wenn sich jemand um seine katzen kümmert habe ich mit ihnen nicht das geringste problem....

den gefallen den mäuseschutzverein zu kommentieren tu ich dir nicht, nur soviel: katzen sind aber nichtmal annähernd der hauptfeind der mäuse, die population würde auch ohne feinde kaum höher werden, nur stärker schwanken (hohe population -> krankheit)
lieber muk du hast ja gestern von den zusammenhängen in der natur gesprochen und wie gut du sie verstehst, also verwundert es mich schon sehr dass du sowas behauptest, vor allem wenn man bedenckt das beutegreifer die mäusepopulation fit halten wegs natürlicher selektion und so)

naja aber mehr schreibe ich jetzt nicht mehr, es ist sowieso jedes wort verschwendet, du wirst dich deswegen ja doch nicht ändern (ich würds wohl auch nicht, muss ich zugeben)

glg


Fallkerbe antwortet um 29-10-2011 19:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Zitat 50 plus
Aber natürlich, woher sollen die Leute den Umgang mit Tieren lernen? Die bäuerliche Abstammung stirbt aus........und was die Medien verbreiten..........Nicht alles, was nach Tierliebe aussieht, ist auch Tierliebe!
zitat ende

die Bäuerliche Abstammung kann man bei treads wie diesen sichert nicht mehr als indiuz ansehen, das jemand den "richtigen" umgang mit Tieren gelern hat bzw beherrscht.
Nicht jeder, der wie ein experte aussieht ist auch einer.


ich kenne haufenweise katzenerschlager und hab selbst in junge jahren kleine katzen und kleine hunde ins jenseits befördert. Aber ich kenne absolut niemanden, der seine katze in der handtasche rumschleppt. das macht schon deutlich was ausnahme und was die regel ist.




golfrabbit antwortet um 29-10-2011 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@traktorensteff
"Das mit dem 50000,.. Euro Traktor hat überspitzt seib müssen!"

Überspitzen ist ja schön und gut, aber du darfst das aber auch nicht übertreiben!
Ein Traktor um geradezu läppische 50tausend würde doch bei so Manchem weit unter seiner Würde rangieren.

Josef(Vorsicht, heute ironisch)



Liesal antwortet um 29-10-2011 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Fallkerbe,

Katzenerschlager denken sich nichts dabei. Das Töten eines Tieres, zumal es keinen Wert darstellt, ist eine Selbstverständlichkeit für tierhaltende Bauern.
Nun verallgemeinere ich ganz absichtlich für 50plus.


traktorensteff antwortet um 29-10-2011 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ Liesal
Und mit dieser "Verallgemeinerung" triffst du leider die Wahrheit, zumindest bei sagen wir mal 70 % der Bauern im Alter 50PLUS, Achtung, Wortspiel... ;-)


50plus antwortet um 29-10-2011 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@fallkerbe

Ich kannte eine Frau, die ihr Hunderl in der Einkaufstasche mit halb geöffneten Zipp überall hin mitnahm.

Ich hab noch kein Kätzchen erschlagen, aber ich derklatsche des öfteren eine Fliege oder eine Gelse. Und ich vergifte haufenweise Blattläuse.......ich hoffe, dass ich mit dem Gesetz nicht in Konflikt komme.


tch antwortet um 29-10-2011 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Kennst Du 100% aller Bauern?

tch


traktorensteff antwortet um 29-10-2011 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ 50plus
Entschuldige wirklich, ich möchte dir echt nicht zu nahe treten. Was mich hier so aufregt, sind die sinnlosen Vergleiche, nicht nur von dir. Was hat jetzt eine Fliege damit zu tun? Ja klar, es ist auch ein Lebewesen. Einer gefangenen Fliege soll man nicht die Flügel ausreißen. Aber jetzt Katzen mit Fliegen zu vergleichen? Natürlich erschlägt man eine Fliege. Muss man aber deswegen auch kleine Katzen erschlagen oder vielleicht doch einfach kastrieren... Wird mir hier echt jetzt zu tief die Diskussion hier...

PS.: Im Tierschutzgesetz sind Fliegen, Gelsen und Blattläuse nicht inkludiert.


Fallkerbe antwortet um 29-10-2011 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@50 plus,
du kennst also 1 frau, die ihr haustier verhätschelt.
wieviele menschen kennst du, die lästige katzen oder hunde töten?
mfg


Liesal antwortet um 29-10-2011 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@fallkerbe Ich kannte eine Frau, die ihr Hunderl in der Einkaufstasche mit halb geöffneten Zipp überall hin mitnahm.


@50plus
Ich KENNE einen Bruder eines Bauern, der erschießt regelmäßig den Katzennachwuchs.
Seine BauersNachbarn sind zu feige, etwas dagegen zu unternehmen.

Was ist schlimmer?



MF7600 antwortet um 29-10-2011 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@tch
kennst du 1% aller bauern?


tch antwortet um 29-10-2011 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
1 % sicher nicht... kenne viele.... warum?

tch


50plus antwortet um 29-10-2011 20:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Ich weiß, dass es Frauen gibt, die in ihrer Not nicht anders können, als sich zu einer Abtreibung zu entschließen und ich verurteile niemanden deshalb!


Okay die moderne Frau von heute, die ihr Kind abtreibt, ißt kein Schnitzerl, weil sie es nicht übers Herz bringt, dass ein Tier dafür sterben muß, füttert aber ihre Katze mit Lungenbraten....darüber muß man sich keine Gedanken machen????

Ich bin gerne hinterwäldlerisch und verbittert!!!!

Weiterhin eine spannende Diskussion und ein schönes Wochenende, da steig ich aus!




traktorensteff antwortet um 29-10-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ 50plus
Und wieder so ein Vergleich... Und, kennst du so einen Fall? Nein. Maßlose Übertreibung. Und Lungenbraten geht wohl mit der Zeit ins Geld... Und JA, unsere Katze hat schon mal ein Stück Lungenbraten bekommen, weil wir wissen wollten, ob ihr das schmeckt. Aber am allerliebsten würde sie Hasenfleisch roh essen. Bekommt sie aber nicht, nur einmal "aus Spaß".

Übrigens gibt es leider keine offizielle Erhebung der Abtreibungsgründe! Hingegen gibt es für manche gute Gründe, kein Fleisch zu essen.

Schönes Wochenende! Die Herbstkatzerln sind schon im Misthaufen vergraben oder in der Biogasanlage...


Liesal antwortet um 29-10-2011 20:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
50plus,

was Sie da so sagen, wo haben Sie das her?
Aus einer Fernsehsendung etwa?
Ich kenne auch "verrückte" Tierhalter, aber so etwas ist mir noch nie untergekommen.
Aber Ihnen als Bäuerin schon ?

Ich wünsche Ihnen ein geruhsames Wochenende ohne Alp(b)Träume#1


Liesal antwortet um 29-10-2011 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
So ist es Traktorensteff - leider! und GsD für so vieele Bauern.


teilchen antwortet um 29-10-2011 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?

@50plus
Ich kopiere Deinen Eintrag in den anderen Thread hinüber und antworte dort.



muk antwortet um 30-10-2011 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
auf bauernhöfen gibts keine kranken und verhungerten katzen. da ist die nazur noch in ordnung. eine gute fuchs population hält die katzenpopulation im gleichgewicht.

was sagt mutter natur : wennst zum leben zu schwach bist, bist die nahrung für den nächsten.

außer es kommen Lies..... patr ... trakt..... mit dem fuchskastrierverein und zerstören auch noch die fuchspopulation .

na toll - einfach dahergeredert und keine ahnung von mutter natur.


Schaf_1608 antwortet um 30-10-2011 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
muk was glaubst du eigentlich wer oda was ich bin?

naja das mit den füchsen mag stimmen, aber katzen sind auch nicht dumm, wenn sie in schlechter verfassung sind gehen sie vom hof nicht weg, oder bleiben überhaupt im stall.... sind also vor füchsen sicher.... und auch vor den hunden....

also bei uns gibts oft kranke halb verhungerte katzen, ich kenne (außer meiner cousine) keinen der sich um solche kümmert und mit ihnen zum tierarzt fährt...


muk antwortet um 30-10-2011 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ pat.....
dann öffne die stalltüre für füchse und alles hat sich erledigt.

entziehst du nämlich den fuchs seine - ihm von mutter natur zur verfügung gestellte nahrung ( nicht nur kranke katzen , normale-einfach zu langsame katzen, auch rehe , hasen .... ) dann schädigst du den kreislauf der natur.

mutter natur hat den fuchs in unsere welt gesetzt , ihn mit den instinkt ausgestattet alles kranke , alte usw. zu verwerten.


traktorensteff antwortet um 30-10-2011 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
@ Patrick
antwortet um 29-10-2011 18:57
"ich mag keine katzen (liegt wohl daran das ich als kind unsere katzen extremst gern hatte, aber die meisten schenkten mir wenig aufmerksamkeit und diejenigen dies taten liefen vor ein auto.... zudem ließen sie sich nichts beibringen....)"

Ist das sarkastisch gemeint? Dir ist aber schon klar, dass das sehr "dümmliche" Gründe sind, Katzen deswegen zu "hassen"? Nix für ungut...

antwortet um 30-10-2011 21:45
"also bei uns gibts oft kranke halb verhungerte katzen, ich kenne (außer meiner cousine) keinen der sich um solche kümmert und mit ihnen zum tierarzt fährt..."

Wie herzlos kann man sein? Zumindest bei "halb verhungerten" Katzen ist es doch ein leichtes, sie mit wenigstens ETWAS FUTTER zu versorgen! Echt, ich verstehs nicht, wie manchen Leuten Tierleid am Arsch vorbei gehen kann. Wohl nie etwas anderes gelernt von den ehrenwerten Eltern. Waren halt nie gute Vorbilder...
Aber eben gut, dass du das schreibst und allen Lesern einen Einblick ins "schöne" Landleben gibst... nix für ungut nochmal. Ich kanns eben nicht verstehen. Einmal mit Hilfe des Tierschutzes alle Katzen gratis kastrieren lassen und mit der Zeit werden es halt 3-4 Katzen, die man dann pflegt und die fangen euch genug Mäuse. So "leicht" ist das.

@ muk
Ich glaub, bei dir müssten eher mal die Füchse ins Schlafzimmer gelassen werden, da gibt nämlich auch was krankes zum fressen... Du verstehst oder willst es nicht verstehen, dass es mit Kastration und Impfung keine kranken Katzen gibt! Die sterben mit 15 Jahren an normaler Altersschwäche und nicht elendig an Seuchen, die im Rudel wüten. Du willst halt nix verstehen.


Liesal antwortet um 31-10-2011 12:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
traktorensteff,

Ihre Empfehlung, Füchse in MUKs Schlafzimmer zu lassen, deckt sich mit der meinen.
Stelle mir das gerade bildlich vor und muß herzlich lachen!

Das MUKn-Schutzgesetz ist bis jetzt ja kaum bekannt und deshalb wäre dabei alles im "erlaubten" Bereich ...


Schaf_1608 antwortet um 31-10-2011 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
steff
das mit den katzenhassen, ich hasse keine katzen keine angst, das war nur stark übertrieben, als kind haben sie mir immer eine große freude bereitet und auch sehr viel leid.... ;-(
man kann katzen als einwander sehen, dann aber auch mais, kartoffel etc... von dem her finde ich sie gehören mehr oder weniger dazu...

naja ich kann keine halb verhungerten katzen füttern, denn sobald ich meiner cousine davon erzähle kümmert sie sich um sie.... (wohnt nebenan) aber ich habe ihr schon des öfteren geholfen sie einzufangen (kastenfalle + baldrian) gerade vor kutrzen wurde bei uns ein ca 8 monate alter welpe ausgesetzt.... war extremst scheu.... wurde wohl geschlagen die arme kreatur.... näher als 20 m kamen wir nicht an ihn ran, aber nach zwei wochen füttern und mit ihm sprechen konnten wir ihn einfangen und ins tierschutzhaus bringen....

nochwas steff, wer sich seine meinung über das landleben übers internet bildet sollte lieber aufs land fahren anstatt vor dem pc zu sitzen....


Holzwurm357 antwortet um 01-11-2011 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mäuseschutzgesetz ? ?
Mäuseschutzgesetz find ich super,... die Mäuse sind ja eh schon vom Aussterben bedroht, hat ja schon keiner mehr welche,...in meiner Brieftasche werden auch schon immer weniger....:-))))


Bewerten Sie jetzt: Mäuseschutzgesetz ? ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;308973




Landwirt.com Händler Landwirt.com User