Lohnunternehmerpreise

Antworten: 9
berni90 antwortet um 14-10-2011 23:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
Hallo wrbr!

400ha ist schon ein schönes Stück Wald. :)
Wird man sicher mit Seilbahn das Holz bringen müssen oder?
Ich sag mal 25-30€ pro fm wirsd schon rechnen müssen. Schade das du soweit weg bisd ;)
mfg Berni


franzooe antwortet um 15-10-2011 05:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
Servus,
400€/ha Weizenbestandsführung ist sehr relativ, einige Fragen stellen sich:
ist der Boden für minimalbodenbearbeitung geeignet(pfluglos mit scheibenegge wie beschrieben),
wie intensiv führst du Weizenbestände: 2 oder 3 Düngegaben, Fungizideinsatz, Wachstumsreglereinsatz, was hast du für ein Ertragsniveau?
Lagerst du auch das Organisations- und Zeitmanagement inklusive Verwaltung und Dokumentation aus?
Bei sehr intensiver Bestandsführung ist der Preis ok, ansonsten wärs mir zu teuer.
Franz


cowkeeper antwortet um 15-10-2011 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
mit 80ha Acker und 400 Wald und voller Fremdmechanisierung stellt sich mir die Frage: Was machst dann du den ganzen Tag lang?

lg cowkeeper



textad4091 antwortet um 15-10-2011 10:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
Ich glaub fast bei so einem Betrieb is auch dann nochwas zu tun -Geht ja nur darum, die Mechanisierung auszulagern und nicht die gesamte (Hand)Arbeit, was ich für seeeeehr vernünftig finde sofern sich passende Beziehungen (zwecks Verlässlichkeit) zu Unternehmen ergeben ;-) Aber das sollte wohl nicht das Problem sein


maischeune antwortet um 15-10-2011 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise



FraFra antwortet um 16-10-2011 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
sehr dürftige angaben

wie wird der ackerbau angeboten -pfluglos? wieviele düngegaben?

wieviel hat du hiebsatz pro jahr?
bringungsform, feinerschließung?




traktorensteff antwortet um 16-10-2011 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
Nicht schlecht, klingt nach einem Gutsbetrieb? Wäre natürlich interessant, wie du dazu kommst... 400 ha Wald ist einiges!

Naja, schwer aus der Ferne zu sagen. Das heißt, reiner Ackerbau ohne Tierzucht? 80 ha sind nicht wenig, ich könnte mir vorstellen, dass es auch eine Möglichkeit ist, einen Betriebsführer einzustellen, wenn du längerfristig nichts selbst machen willst. Ich kenne ja deine Situation nicht. Oder aber, du beauftragst Landwirte in deiner Umgebung mit der Bewirtschaftung. Da könnte vielleicht jemand vom Nebenerwerb in den Vollerwerb gehen. Ist natürlich auch kompliziert bzw. musst du dich auf denjenigen auch verlassen können.


Bauernprofi antwortet um 16-10-2011 16:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
2* Bodenbearbeitung
1* Aussaat
3* Düngerstreuen
3* Spritzen
1* Ernte - Mähdrescher
1*Abfahrt der Ernte
1* Stoppelbearbeitung
---> sollten um die 350,- € / ha ohne Mwst machbar sein. Preise in NÖ/Wien.
Frag´mal bei Subventionierten Maschinring nach - mit den Fördergeldern die sie bekommen sollten dien noch billiger fahren können!!!



binido antwortet um 18-10-2011 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lohnunternehmerpreise
Vielleich wär das für deinen Forst interessant
 


Bewerten Sie jetzt: Lohnunternehmerpreise
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;307100




Landwirt.com Händler Landwirt.com User