Berglandmilch - Umstellung beim Abrechnungssystem

Antworten: 11
realist 02-10-2011 20:10 - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
hallo, hab da eine Frage: Hat die Berglandmilch ein "veraltetes" Abrechnungssysthem? Jetzt wird bei uns im Westen auf das Abrechnungssystehm der Berglandmilch umgestellt, und laut Schreiben von letzter Woche soll nun eine Abrechnung der "OMV Routexkarte" über die Milchgeldabrechnung nicht mehr möglich sein! Wundere mich einwenig, weil bei uns immer verkündet wurde, wie fortschrittlich die Berglandmilch sein soll - hat aber jetzt angeblich so ein "altes" Systhem. Die Tirolmilch konnte diese Abrechnungen bisher "spielend" mitbewältigen. Wird wohl auch gleich die Abrechnung von Strom und Telefon auch wegfallen - oder weiß hier jemand genaueres?
Hab das bisher schon als Service an den Mitgliedern empfunden, wenn ein größerer Betrieb bei Telefon % aushandelt und dann gemeinsam abrechnet - auch die "OMV 3 cent" sind dann leider nicht mehr möglich.
Vielleicht kennt hier in der Runde jemand genauere Details - Danke


tch antwortet um 02-10-2011 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
Die Tirolmilch bietet sicher ein gutes Service.... warum hast Du gewechselt?
Ein bisschen verstehe ich Dich schon- es ist eine logistische Herausforderung den Abbucher zu ändern...


tch


walterst antwortet um 02-10-2011 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
@tch

Warum hat er wohl "gewechselt".
Hast Du verstanden, worum es ihm geht?





realist antwortet um 02-10-2011 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
@tch Weiß nicht genau, was Du fragen willst - wir "wurden" gewechselt - die Triolmilch gibt es nicht mehr!!! Ich verstehe nur nicht, dass es im Cumputerzeitalter nun nicht mehr möglcih ist, eine "externe" Verrechnung dazuzunehmen, was ja die Tirolmilch schon jahrelang hatte - und wir wissen, dass es immer gut funktioniert hatte - nur warum kann das die Berglandmilch nicht mehr.


tch antwortet um 02-10-2011 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
Hallo Walter

Habe sehr gut verstanden worum es ihm geht....!
Es gibt keinen Grund für die Bergland es genauso zu machen wie die Tirolmilch- er liefert jetzt an eine andere Firma, diese andere Firma hat eben ein anderes Programm zur Abrechnung.
Ob es deswegen veraltert, rückständig oder sonst was ist wage ich zu bezweifeln.

Das man seinen Kunden zur Bezahlunge der Betriebseigenen Rechnung vor den Karren spannt ist, so nehme ich an eine Tiroler Eigenheit...

tch


Fallkerbe antwortet um 03-10-2011 07:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch

Aus welchem Grund sollte sich eine Molkerei, neben ihrem eigenen Geschäft, noch xtausend Buchungssätze an Tefefonrechnungen, Tankrechnungen und Stromrechnungen an die Backe kleben, die die Molkerei im grunde nun wirklich nichts angehen?



realist antwortet um 03-10-2011 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
schon klar Fallkerbe, aber wenn sie es nicht mehr mitabrechnen wollen, wäre es meiner Meinung nach einfach besser die Wahrheit zu sagen. Hab kein Problem damit, wenn sie es so sagen. Aber über die Ausrede, dass es mit dem Abrechnungssysthem nicht mehr möglich ist, da bleibt halt so ein Beigeschmack.

Deshalb kommen nun bei uns auch immer vermehrt die Einkaufsgenossenschaften, bisher haben solche "gemeinsamen" Einkäufe eben manche Genossenschaften für die Mitglieder "mitbetreut" - was auch denke ich im Interesse der Genossenschaftmitglieder war.
Und als "Großkunde" könnte so ein Betrieb einfach bessere Konditionen für seine Mirtglieder "herausholen".
War ja auch ein sog. "Kunden(Mitglieder)Bindungsprogramm"

Kein Problem, da findet sich schon wer anderer - nur "die" Genossenschaften verlieren weiter an der "Daseinsberechtigung" bzw. am Rückhalt der Mitgleider - ist hat meine Meinung
Ich vermisse bei dieser Aktion einfach die Ehrlichkeit gegenübe den Mitgliedern - wäre eindach besser zu sagen, daß sie es nicht mehr machen wollen, und aus Pasta!


walterst antwortet um 03-10-2011 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
@tch
Die BLM ist nicht Kunde der Tiroler Milchlieferanten, sondern ihr Eigentum.

UNd der gemeinsame Betriebsmitteleinkauf oder die gemeinsame Verrechnung von Strombezügen etc. ist Teil des Genossenschaftszweckes.
Vielleicht einmal einen Blick in die Statuten einer Genossenschaft wagen?


helmar antwortet um 03-10-2011 08:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
"Förderung der Genossenschaftsmitglieder" steht in diesem Sinne immer drin......und so sollte das ja auch sein, oder? Und wie ist das mit den diversen .........Gemeinschaften?
Mfg, Helga


walterst antwortet um 03-10-2011 08:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
wie ist WAS mit Welchen Gemeinschaften, helmar?


helmar antwortet um 03-10-2011 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
Lieber Walter......z.B. Einkaufsgemeinschaften, Liefergemeinschaften usw. Es soll ja von Vorteil sein, Mitglied von solchen zu sein, liest man halt hin und wieder.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 03-10-2011 09:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Abrechnungssystehm Berglandmilch
wie ist WAS mit diesen Gemeinschaften?
Eine Molkerei-Genossenschaft ist meist auch eine Einkaufsgemeinschaft, also musst Du eh Bescheid wissen als Mitgliederin.


Bewerten Sie jetzt: Abrechnungssystehm Berglandmilch
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;305710




Landwirt.com Händler Landwirt.com User