Mitführen des Traktorführerscheins im Umkreis von 10km zum Betrieb

Antworten: 46
Halodri 19-08-2011 14:33 - E-Mail an User
Traktorführerschein
Bisher brauchte man den Führerschein beim Traktor im Umkreis von 10 km zum Betrieb nicht mitnehmen. Das soll sich nun ändern und der Schein ist bei jeder Fahrt mitzuführen. In der Praxis ist das doch wesentlich umständlicher. Wer weiß genaueres, bzw wie löst ihr das in der Praxis z. B. bei mehreren Traktoren ohne ständig die Geldbörse mitzuschleppen?


AnimalFarmHipples antwortet um 19-08-2011 15:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Mir ist in Österreich zwar keine derartige Ausnahmebestimmung bekannt (von wegen "bisher 10 km FS-frei"), aber ich kenne auch nicht alle Regelungen.
Am einfachsten ist es wohl, EUR 35,00 für das Organmandat in den Sitz einzunähen, je nach Kontrolldichte (die bei uns zB gegen null geht).

Edit:

Aus § 14 Führerscheingesetz ergibt sich die ausnahmslose Verpflichtung zum Mitführen des FS.


Vierkanter antwortet um 19-08-2011 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Das stimmt schon so, die aktuelle Regelung ist, dass man im Umkreis von 10km der Betriebsstätte keinen Führerschein mitführen muss.

Eine Änderung dieser Regelung ist mir aber auch neu.



po17g antwortet um 19-08-2011 15:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Tach zusammen.

Das stimmt schon das man den führerschein nicht mit haben muß, im umkreis bestimmter km. Ich hab denn F schein erst vor 2-3jahren gemacht da ist das so gelehrt worden.

Ob sich das ändert..keine ahnung (hofentlich nicht)

Mfg.


AnimalFarmHipples antwortet um 19-08-2011 15:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Tatsächlich war in § 14 Abs.2 FSG diese Ausnahme enthalten :

"(2) Ausgenommen von den Bestimmungen des Abs. 1 sind Lenker von Zugmaschinen, Motorkarren und selbstfahrenden Arbeitsmaschinen auf Fahrten im Umkreis von nicht mehr als 10 km vom dauernden Standort des Fahrzeuges."

Wurde aber mit der 14. FSG-Novelle BGBl. I Nr. 61/2011 per 30.07.2011 aufgehoben (deshalb hab ich sie vorhin im aktuellen § 14 FSG auch nicht mehr gefunden.)


Haggi antwortet um 19-08-2011 16:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Das bedeutet jetzt im Klartext:
Die Ausnahme gibt es nicht mehr, daher muß jeder den FS mithaben?

Wie wird das bei euch dann wirklich in der Praxis gelöst werden?


AnimalFarmHipples antwortet um 19-08-2011 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
So ist es.
Allerdings handelt es sich um ein üblicherweise mit Organmandat bestraftes Delikt (Mindeststrafe laut § 37 FSG EUR 20,00).
Versicherungsrechtliche Auswirkungen hat das Nichtmitführen des FS keine (außer wenn daraus eine Fahrerflucht wird; es genügt also, dem Unfallgegner korrekte Daten zu geben, die Versicherung könnte dann maximal noch den Ersatz der "Blaulichtsteuer" ablehnen, wenn der Gegner nur deswegen die Polizei ruft).


baldur antwortet um 19-08-2011 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Neu: Landwirte müssen bei jeder Traktorfahrt Führerschein mitnehmen
Wien, 19. August 2011 (aiz.info). - In der 14. Führerscheingesetznovelle, die am 30.07.2011 in Kraft getreten ist, wurde unter anderem folgende Änderung beschlossen, die für die Land- und Forstwirtschaft von besonderem Interesse ist: Nach § 14 Abs. 2 war es bisher möglich, Traktoren und selbstfahrende Arbeitsmaschinen in einem Umkreis von 10 km um den Standort des Fahrzeuges (Betriebes) ohne Mitnahme des Führerscheines zu lenken. Mit der Novelle ist diese Ausnahme gefallen, das heißt, der amtliche Führerschein ist bei jeder Fahrt mitzunehmen. Die Einhaltung dieser neuen Bestimmung (die im Zuge des Begutachtungsverfahrens von der Arbeiterkammer gefordert wurde) wird von der Exekutive bereits kontrolliert. Der Zulassungsschein muss weiterhin im Umkreis vo n 10 km nicht mitgeführt werden.

Diese Info bekommen wir ohne jegliche Vorankündigungen.
Wo waren unsere Interessensvertreter als dieses Gesetz beschlossen wurde?
Wie soll das in der Praxis funktionieren, wenn man täglich verschiedene Fahrzeuge bedient . In der Arbeitskleidung ist sicherlicher kaum ein sicherer Platz für dieses Dokument.


servusdiewadln antwortet um 19-08-2011 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Alle Nebenwerwerbslandwirte, die Pflich/Zwangsmitglieder bei der Arbeiterkammer sind, sollten sich dazu aufgefordert fühlen, mit einem Vertretter der Arbeiterkammer Kontakt aufzunehmen, und mit ihnen Klartext zu reden.

Ich werd das Gefühl nicht los, díe Interessensvertrettung der Arbeiter und Angestellten sieht es mittlerweile als ihre Haupt- wenn nicht einzige Aufgabe an, die Bauern zu schikanieren.


tch antwortet um 19-08-2011 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Du hast Recht- das ist wirklich eine schlimme Schikane- ich frage mich schon die ganze Zeit wie der Rest der Bevölkerung solange mit dieser leben konnte.
Jeder andere Bürger hat als Lenker einen Führeschein oder Ausweis mitzuschleppen- nur die armen Bauern könne das nicht.
Schlimm.....

Bei der nächsten Wahl die Gdo Parteil wählen- der biegt das wieder hin.


tch


schellniesel antwortet um 19-08-2011 20:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
nun das ist mir sowieso egal mit welchem Fzg immer etwas Umständlich und hab es bis jetzt noch mit jedem hutträger so ausverhandelt das ichn das Vergehen nicht bezahlt habe...

Erklärung das ich nicht meinen fühereschein immer mitführen kann wenn ich als Kfz-techniker eine Probefahrt durchführe und der innerhalb Kürzester zeit unlesbar wäre.

Kobie wurde mir von einem anderen Hutträger erklärt hätte null gültigkeit also entweder zahle ich die strafe oder der beamte macht gebrauch von einer mündlichen verwarnung bis jetzt war immer das letztere der fall!


Jetzt ist es einfacher seit ich den führerschein auch in Kartenform habe.

Denke das werde ich auch in zukunft eher immer wgdiskutieren denn die Geldtasche stecke ich nicht immer ein wenn ich mich auf einen Trakto Hocke!

Notfalls muss auch noch so ein Wimpel in den Traktor:-)




tch antwortet um 19-08-2011 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Warum wird der Führerschein unlesbar wenn er mitgeführt wird?
Das dürfte ein Österreichisches Problem sein- jeder "Ausländer" mit einem Traktor unterwegs ist muss einen Ausweis- in dem Fall Führerschein mithaben. Bei dieser Personengruppe stellt das kein Problem dar...

Bei den Probefahrten mit dem KFZ wird immer eine Schutzfolie über den Sitz gelegt.... einen Führeschein kann man nicht mit Folie schützen?

Egal wie es argumentiert wird wird- es ist gut das auch hier mal eine Linie reinkommt.

Es fehlt dann noch die Tonnagebeschränkung für Fahrer unter 21... es ist nicht zu verstehen das ein 18 Jähriger Landwirt mit 40 Tonnen fahren darf- der gleiche wenn er mit dem LKW unterwegs ist eine Gewichtsbeschränkung einhalten muss.

auch das wird kommen- gut so. gleiche Recht für alle.

Als Abschluss fehlt dann nur noch der Abgastest beim "Pickerl" entweder für alle oder für keinen

tch


schellniesel antwortet um 19-08-2011 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hab gegen die Verordnung eh nix werd mich aber sicherlich das ein oder andere mal bewusst oder unbewusst dieser Verordnung wiedersetzen.

Und ja den Füherschein kannst in ein Plastiksackerl geben aber einschweißen und der gleichen ist Urkundenfälschung.

Aber wozu! Wenn ich es mal nicht wegdiskutieren kann spende ich eben die 40€! ich zahl als Landwirt eh so wenig Steuern da muss ich den Staat wenigstens so etwas Unter die Hand greifen!

Die Südeuropäer brauchen es doch so dringend!

Ja die tonagen Beschränkung kann gleich für den F schein kommen alle die mehr als 7,5t bewegen wollen min C schein und wenn man es genua nimmt muss auch eien C+e schein sein!

50km/h und 40t und das mit einer Ausbildung für Fuhrwerke!

Was den abgastest angeht nun ja der ist vor kurzem ersatzlos für Traktoren gefallen.....

Mfg schellniesel




mostkeks antwortet um 19-08-2011 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Den F-Schein überhaupt abschaffen, geht ja mit C und C+E wenn man was anhängen will. Und wer den Sehtest oder die Routineuntersuchung alle paar Jahre nicht schafft geht in Pension oder macht eine Umschulung. Es gibt eh jedes Jahr so viel tote Pensionisten mit dem Traktor....

???
Was wird besser, wenn der Bauer seinen Führerschein einsteckt beim Fahren rund ums Haus?



Halodri antwortet um 19-08-2011 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Es ist auf alle Fälle eine zusätzlich Schikane, bei Feldarbeiten den Schein mitzunehmen, da wird es schon vorkommen das man den rosa Zettel mal verlieren kann.
Wieder eine Entscheidung die an unseren Vertretern ohne Gegenwehr vorbei gegangen ist.


Woodster antwortet um 19-08-2011 23:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@tch,

ja, ja, du bist auch so ein Bürokratie-Fetischist. Nur immer mehr Regeln, Gebote, Verbote, mehr Strafen, dann wird alles besser...
Bist schon ein vorbildlicher Bananenbürokratiestaatsbürger.
Da wird einem ja schlecht.

Wie wärs mit mehr Eigenverantwortung und Zivilcourage?

Hier ein Lied für dich:


 


milkmann antwortet um 19-08-2011 23:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
HALLO AN ALLE DIE HIER ZU DIESEN ANGELEGEN POSTEN! HIER ZEIGT WIEDER EINMAL DIE LANDWIRTSCHAFTSKAMMER MIT IHREN BAUERNBUNDFUNKTIONARREN IHR ERBÄRMLICHE SCHWÄCHE! EINE SCHANDE FÜR SO EINE VERTRETUNG!


tch antwortet um 20-08-2011 06:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo Rambo,

Nachdem Du schon bei


tch antwortet um 20-08-2011 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo Rambo, Nachdem Du schon bei


walterst antwortet um 20-08-2011 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Ich finde es gaaaanz wichtig, dass ich bei jeder Fahrt innerhalb meines Hofes den Führerschein dabei habe. Zum Ausmisten, zum Füttern und zu jedem Gerätewechsel. Schließlich geht die Bundesstraße und 2 Gemeindestrassen mitten durch den Hof.
Ich weiss noch nicht, ob ich mir den Führerschein vervielfältigen lasse, damit ich auf jedem Fahrzeug einen anschrauben kann oder ob ich mir gleich einen Chip implantieren lasse, vorausgesetzt, die Polizei rüstet mit Lesegeräten auf.
Wichtig wäre jetzt, die vielen Informations-Webseiten zu aktualisieren und vielleicht erbarmt sich jemand und informiert auch unsere gesetzlliche Interessensvertretung, die zu Gesetzesänderungen ihre Stellungnahme einbringen kann, über die überraschenden Neuerungen.


Rocker45 antwortet um 20-08-2011 08:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Ich werde den rosa Zettel trotzdem lieber im Haus lassen und stattdessen die 20€ für die orgenstrafe mitnehmen, wenn man die verliert ists halb so schlimm.


Shalalachi antwortet um 20-08-2011 08:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
So eine Änderung wär doch beim Sommerloch eine Schlagzeile wert.
Warum eine Tonnagebeschränkung? Dann aber auch eine PS Beschränkung für alle B-Fahrer, und den L17 schaffen wir auch wieder ab.
Wenn ein Bauer einen 18 Jährigen Übermütigen mit 40 Tonnen losschickt ist er bitte selber Schuld. Da muss der Bauer ganz alleine entscheiden ob er ihm das zutraut oder nicht. Allein der Schaden für den Betrieb ist beträchtlich wenn da was ist.

Ob man den Zettel mithat oder net macht keinen Unfalltoten lebendig. Reine Bürokratie!



Haggi antwortet um 20-08-2011 08:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Ich werd am Sonntag mal statt dem Mähen die Bauernzeitungen vom August genau durchlesen...

Da wird sicher in der einen oder anderen ein kleiner Artikel über diese Gesetzesänderung stehen.
Es kann doch nicht war sein, daß bei allen Bauernvertretern im Parlament und Bundesrat eine solche Änderung spurlos vorbei gegangen ist... ;)




golfrabbit antwortet um 20-08-2011 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Morgen an die Runde! Bin gerade vom Selbstversuch mit Führerschein und Metrac wohlbehalten zurück und kann nun definitiv sagen: Ja, das hat was für sich! Die Sicherheit hat sich in allen Belangen verbessert und auch der psychologische Effekt beim Mitführen eines amtlich beglaubigten Befähigungsnachweises ist nicht zu vernachlässigen. Man ist mit seinem Gerät wieder ein Gleicher unter Gleichen, auf einer Stufe mit all den schnittigen KFZs, ja, ich trage mich ernsthaft mit dem Gedanken, eine "King of the Road" - Tafel am 2003er anzubringen.
Also an alle: ausprobieren! - Der Vergleich macht sie sicher!

Josef (gesetzestreu!!)


Woodster antwortet um 20-08-2011 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo, nachdem du, nachdem du, @tch

drückt dir der braune Rand am Hals die Kehle zu??




servusdiewadln antwortet um 20-08-2011 10:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
und vergiss bitte nicht - die lebensqualität des TCH hat sich dadurch enorm verbessert -
das muss es uns doch wert sein


Woodster antwortet um 20-08-2011 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Ja, natürlich
hatte ich ganz vergessen...

Es verbessert sich sich auch für die Bürokratenhengste, auch für all jene die dann wieder nur ihre Pflicht tun beim Kasieren, damit es uns alle besser geht...
Nachdem die Gebühren erst kürzlich wieder erhöht wurden, gehören die alten Zettel eh verloren, Verlustanzeigen, Neuaustellung, etc kosten eh keine Zeit, nur Gebühren.

Und mit den Strafen dann schön brav ab nach Wien. Dort braucht mans dringend für die Pensionen der Magitrats-Hofräte,die noch immer mit 80% des Letztbezuges, so mit 5 - 10.000,- Euro die Allgemeinheit beglücken...
Sonst wären es vielleicht nur mehr 79%. Das muss man schon verstehen. Die nagen ja sonst am Hungertuch.
Ja, Ja, die Provinz muss man einfach glücklich machen, versteh ich schon.



0815 antwortet um 20-08-2011 11:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@haggi
du kannst doch nicht von den Bauernvertretern verlangen, dass sie ihren wohlverdienten Sommerurlaub unterbrechen, damit sie die FS-Pflicht in Hofnähe abwehren!


schellniesel antwortet um 20-08-2011 11:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Meine güte so a aufregeung!

Was den 18jährigen und die schweren geräte angeht!

Ähm wer fährt meist mit den neuen und wer mit dem alten Traktor?? meist passt das mit dem Lenkeralter irgendwie immer zusammen.... Jungbauer /Altbauer

Also da die Traktor Nachfolger meist etwas Große sind.....

Und wer sagt das ein 18 jähriger nicht selbst BF ist oder sehr sehr viele fahren für Lu weil eben vor lauter geil auf Traktor Fahren nix kostet.....

Ist jetzt zwar nicht für jedne zutreffend trifft aber sehr oft zu!

zwecks Sicherheitsfrage!

Die ist hier gar nicht gestellt worden sondern eher die Frage um unser Budget!!!

Take ist Easy das Mördergschäfft werdens bei so verstreuten Höfen wie sie üblich sind net machen da stellen sie sich lieber im Ortsgebiet auf pirsch um 55km/h Fahrer als Verbrecher zu bezeichnen....

Mfg schellniesel





walterst antwortet um 20-08-2011 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@servusdiwadln
Ich glaube, an Deiner Einschätzung ist was dran.
Außerdem hat tch ja wirklich Recht. Gleiches Recht für alle!
Wozu Ausnahmen für eine Sparte, die zum Bruttosozialprodukt sowieso nichts beiträgt, außer ein paar Produkterln, die sowieso keiner braucht?

Gleiches sollte dann auch in anderen Bereichen des Strassenverkehrs gelten: Keine Überlängen, Überbreiten, Übergewichte. Wozu Sondertransporte für die Industrie? Wozu sollen Einsatzfahrzeuge bei Rot über die Kreuzung dürfen? Wozu ein Blaulicht? Wozu Ausnahmen für Rennräder?
Bitte Achslastkontrollen für Radfahrer!


servusdiewadln antwortet um 20-08-2011 14:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@walterst
ja und für fahrradanhänger sollte auf alle fälle der E-schein pflich sein -
des hast jetzt in der eile wieder vergessen


tch antwortet um 20-08-2011 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo Walter!

Einsatzfahrer unterliegen der STVO, so wie jeder andere Lenker auch!

Warum sie trotzdem bei rot in Kreuzungen einfahren- schneller als erlaubt fahren ist einfach erklärt, wo kein Kläger dort kein Richter.
Wenn es doch mal einen Einsatzfahrer erwischt, dann bleibt vor dem Richter kein Auge trocken.

Überbreite Fahrzeuge (über 2,55) sollten Ausnahmlos nur mit Begleitfahrzeugen auf der Strasse bewegt werden!

@Rambo Wood, Deine Postings sind genial:-) bei Dir trifft zu was man so hört....
übrigens,wegen dem verschluckten Text sind die Mods bei der Suche nach der Ursache

tch


FrischEi antwortet um 20-08-2011 17:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo an alle...

Ob du den Führerschein mit hast oda nicht wird in nexter zeit nicht das problem sein.

Die probleme die auf uns zukommen sind: Ladungssicherung, die LKW-Kipper mit 10km taferl, max. gewicht Zugmaul und gespann..
Vor allem bei denn 10km Kippern. Fährt jeder so schnell wie der Traktor geht.(bin da gleiche) Aber wenns dich aufhalten und fährst 40 oder 50km kann da Führerschein weg sein. Weil mann über der doppelten geschwindigkeit ist.

Die Gesetzgeber können nicht aus weil die transporteure so einen druck machen.
Es is leider so. Unsere freiheiten werden immer weniger...

Ich kann nicht alle 16jährigen und alle 18jährigen in einen topf schmeißen, weil es wird immer verückte geben. Aber des gibts in jeder altersklasse.

mfg wolfi


Woodster antwortet um 20-08-2011 17:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@tch,

nix für ungut, aber ich bin gegen Überbürokratie und jene die das auch noch fördern wollen, schwer allergisch.

Für jedes neue Gesetz ist mehr Bürokratie notwendig. = mehr Kosten. (Umsetzung, Kontrolle, Strafen, etc, etc,)
Für den Bürger wirds komplizierter, weil noch mehr Richtlinien, noch mehr Dinge auf das tägliche Leben erschweren. Wo ist denn das Ende?
Ich bin einfach dagegen, dass manche hinter jedem Bürger zwei Polizisten stellen wollen.
Und das hat nix mit "Rambo" zu tun.
Und das "was man so hört" sag lieber dem direkt ins Gesicht, den das betritt. Alles andere ist Klatschweiberei, bei der doch jede Maus zum Elefanten wird...



Woodster antwortet um 20-08-2011 17:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@Frischei,

ja hast recht. Wenn die Polizei den Auftrag kriegt bestehendes Recht beinhart zu exekutieren, kann die Landwirtschaft in Österreich zusperren.
Höchste Zeit, dass unsere Vertreter sich darüber Gedanken machen, dass diese Gesetze aus dem großteils aus dem Zeitalter stammen, wo 15ener @ Co die Felder und Wiesen unsicher machten.



tch antwortet um 20-08-2011 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo Woodster,
Wir reden doch vom gleichen...!

Bis 10 Kilometer vom Betrieb kein Führerschein an Bord- ab dem 10ten muss er dabei sein, so war die alte Regelung.
Die neue vereinfachte Regelung sagt- Führerschei immer dabei.
Wo ist das Problem- wo die Bürokratie?
Jetzt gibt es kein Diskussionen mehr ob es schon 10 Kilometer sind oder nicht.
Diese Regelung entspricht dem Wusch der Landwirte- weniger Bürokratie!

Jetzt fehlt noch eine klare Linie beim Gewicht...40 Tonnen für alle auch für CE Neulinge unter 21 Jahre.
Ein 16 Jähriger darf im Zuge der Landwirtschaft mit 40 Tonnen fahren- ein der gleiche 16 Jährige darf es im Gewerbe nicht?

Ruhezeiten beim Transport - LW darf alles- im LKW wird einem bei ein paar Minuten drüber der Arsch aufgerissen.
Geschwindigkeitsüberwachung ist auch so ein Thema

tch



leitnfexer antwortet um 20-08-2011 23:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@tch

"Einsatzfahrer sind bei der Fahrt zum dringenden Eisatz nicht an Gehbote und Verbote gebunden, sie müssen ihre Fahrweise jedoch so wälen, das sie keine Personen gefährden oder Sachwerte beschädigen"

So ungefähr lernt man es als FF-Mitglied(ist auch prüfungsfrage beim FLA-Gold)

Natürlich, wenn was passiert, ist der Fahrer voll dran.
lg


Nuss antwortet um 21-08-2011 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein


Wieviele "normale" Feuerwehrleute tretten zum FLA an?

Kenn in unserer Wehr nur zwei, und das war schon vor Jahren!


Als normal denker Maschinist bzw. Kraftfahrer fährt man schon so mit Rücksicht und Sorgfalt, auch im Einsatz das nichts passiert, da muss mir nicht der Komandant oder sonst wer erklären.
Mir ist lieber wir sind später am Einsatzort aber dafür mit alle Kameraden die sich im FFAuto befanden.




Meine Meinung








Woodster antwortet um 22-08-2011 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Bin selbst viele Einsätze bei unserer FF gefahren.

Seit die "Promilleverschärfung" eingeführt wurde, hab ich dort kein Fahrzeug mehr angerührt.
Ich helfe gerne, wenn Not am Mann ist, aber unter diesen Umständen ist mir das Hemd näher als der Rock.
Wer kann im Alarmfall genau checken, ob vielleicht von Mittagsbier oder der Feier von gestern noch was da ist? Diese Grübelei erspar ich mir, dank der Gesetzeslage. Und nicht wenige Feuerwehren haben da Probleme im Alarmfall noch jemanden zu finden.



biolix antwortet um 22-08-2011 17:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
na schau, eh schon eine herrliche Diskussion hier.. ;-))

Und tch macht sich wieder mal beliebt... na ja muss ja nicht immer ich sein zum "beliebt" machen..

aber tch. weißt am 18 er und am 30 er Steyrer machtt sichs nicht gut mit Führerscheinmapperl etc., und man hat schon genug zu denken wenn man heu einbringtetf. und auf bis zu 4 Gefährten unterwegs ist, das ist was anderes als im Rettungsdienst wo ich mit einem Auto und gut gerüstet in den Dienst gehe...;-)

lg biolix
p.s. aber ich werde es meiner Schiemu so gleiche r zählen und sie wird ihm sicher morgen gleich beim grumet einholen bei sich tragen, ich glaub im BH... oder auf die BH ? ;-))


Haggi antwortet um 31-08-2011 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@ 0815:

Schau mal, wie groß mein "Verlangen" ist :))))
Jetzt werden die Vertreter munter und schießen aus vollen Rohren!



walterst antwortet um 31-08-2011 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
@haggi
Du musst das http:// aus Deinem Link rausnehmen, sonst funktioniert das nicht.

Unsere ÖVP(harisäer) -Bauernvertreter haben sich vermutlich bei der entscheidenden Parlamentssitzung so stark mit Händen und Füßen gegen die Neuregelung gewehrt (in der Kantine), dass sie anschließend so entkräftet waren, dass ein rechtzeitiges Handaufheben beim Dagegenstimmen nicht mehr möglich war.
Laut Parlamentsprotokoll hat sich zum Thema ein Bauernvertreter zu Wort gemeldet und artig für die Neuregelung bedankt.


Haggi antwortet um 01-09-2011 08:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Entschuldige... :(

www.landwirt.com/Bauernvertreter-kritisieren-Fuehrerschein-Novelle,,10669,,Bericht.html

Nach ca. 1 Monat...



helmar antwortet um 01-09-2011 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Hallo Haggi.......Walters Reflexe.....;-).
Mfg, Helga


g8129di antwortet um 01-09-2011 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Haben wieder alle geschlafen von unserer Vertretung!!!




Haggi antwortet um 13-09-2011 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Wer von euch hat die Tiroler Bauernvertreter geweckt?!?!

Und das bereits am 13. September ;-)
http://tirol.orf.at/stories/537366/


verleihnix antwortet um 14-09-2011 07:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Traktorführerschein
Der letzte Satz is der Hammer!

"Dem Vernehmen nach soll das Gesetz im Herbst repariert werden."

wenn das auch so langsam abläuft wie bei allen anderen Dingen über die disklutiert wird, dann werd ich mich wohl bis an meine Pension daran gewöhnen müssen den FS immer dabei zu haben. Und ich bin erst 21! :D


mfg


Bewerten Sie jetzt: Traktorführerschein
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;301099




Landwirt.com Händler Landwirt.com User