Zwischenfrucht zum Silieren?

Antworten: 4
  04-07-2011 19:36  mikeg
Zwischenfrucht zum Silieren?
Hallo Kollegen!!

Aufgrund des schwachen ersten Schnittes, möchte ich heuer nach der Getreideernte eine Teil meiner Ackerflächen mit einer Zwischenfrucht zum Silieren bebauen. Was könnte ihr mir da empfehlen. Anbauzeitpunkt der Zwischenfrucht wird vermutlich Ende Juli - Anfang August sein. Nächstes Jahr wird auf dieser Fläche Sommergerste angebaut. Seehöhe ~ 650 m. Bin für jede Info dankbar. DANKE



  04-07-2011 22:10  steyr18
Zwischenfrucht zum Silieren?
Es gibt für den ZWF-Feldfutterbau drei Termine für die sich verschiedene Arten eignen:
Früh (nach WG): Weidelgräßer, Alexandrinerklee od. Perserklee
Mittel (nach WW od. Triti.): Weidelgräßer oder Futterraps
Spät (nach Ackerbohne oder Silomais): Grünschnittroggen, Winterrübsen, Perko, Landsberger Gemenge

Weidelgräßer gehen halt nur mit viel N-Düngung (ca. 60kg N / Schnitt / ha)
Dafür gibt es das EInjährige Raygras (6-Wochen Gras) also von Aussaat bis zur ersten Ernte 6 Wochen. Weidelgräßer bringen hohe Mengen an Futter und sind gut silierbar!

Beim Futterraps muss auf die Fruchtfolge geachtet werden, das Saatgut ist aber billig, es wirkt milchtreibend, aber Senfölgescmack berücksichtigen! Verwendung eigentlich als Grünfutter - Silierproblem!

Grünschnittroggen: hohe Massenerträge, Wasserversorgung wichtig! Anwelken ist eher sinnlos --> Feuchtsilage, enthält Phytoöstrogene --> Fruchtbarkeitsprobleme

Da du Sommergerste draufbauenm willst würde ich Weidelgräßer nehmen, wenn du genügend N hast!

  05-07-2011 08:58  frischauf
Zwischenfrucht zum Silieren?
Ich baue immer Alexandrinerklee. Nach Gerste gehen sich 2 Schnitte aus. Nach Weizen 1 großer bzw 2 kleine. Alexandriner Klee mehr N (Leguminose).

  05-07-2011 21:55  lmt
Zwischenfrucht zum Silieren?
Hallo,
Einjähriges Weidelgras ist bei früher Saat das richtige braucht aber viel N.
LG


  07-07-2011 08:03  JDriver
Zwischenfrucht zum Silieren?
Hab mir schon den Kopf zerbrochen über eine nutzbare Begrünung und stell mir ca. folgende Mischung vor:
Alexandrinerklee
Rotklee
Weidelgras
Raygras
Grünschnittroggen
Hafer, Erbse,
Ausfallgetreide
So 1/3 Gräser , 2/3 Klee gesamt 25 kg/ha und Fura(Hafer, Erbse etc) 60 kg/ha.

Was meint ihr? Sicherlich nicht die günstigste Alternative aber sicher bombastischer Ertrag.???

lg
JDriver