Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli

Antworten: 16
michl2 antwortet um 13-06-2011 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Hallo Bergbauer233:
Fahre seit einem Jahr einen Unitrac 82l mit Gruber ladewagen und Stöckl Seitenstreuer. Preis lag bei ca.105 000€.Hatte einen Reform T8 zum probieren,hat mich aber nicht überzeugt.Mit Aebi u. Schiltrac hab ich mich eigentlich nicht beschäftigt. Würde dir einen Unitrac empfehlen!


Efal antwortet um 13-06-2011 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Hallo Michl !
Eine frage, du schreibst das du seit einen Jahr einen Unitrac fährst und in deinen Tagebuch steht aber das du seit März 2011 einen Neuen Unitrac fährst, wie passt das zusammen???
Das problem ist, beim Überbetrieblichen Einsatz mit diesen Geräten, schicken sie dich nur in die aller ärgsten Leit´n.
Den Rest (nicht extrem steil) wird mit den Eigenen Maschinen oder Groß-Maschinen erledigt. Ich meine halt, das eine gute Auslastung eher schwierig ist da es sich meist nur um Einsätze von 1-2Stunden handelt und auch viel Zeit auf der strecke (Zeiteinteilung, an-abfahrt, vorbereitung) bleibt.
Ich wünsch Dir eine Gute und Unfallfreie Fahrt mit deinen neuen Gerät


michl2 antwortet um 13-06-2011 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Habe heuer einen neuen bekommen!



golfrabbit antwortet um 14-06-2011 08:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Servus, warum tauscht man einen Transporter nach 1000 h? Nicht zufrieden oder Fehlkauf für die eigenen Gegebenheiten? Es geht niemand was an, was Nebenerwerbler mit ihrem Geld anstellen, aber ist es sinnvoll hart verdientes Geld in Mechanisierung zu stecken, die sich rein rechnerisch nicht abbezahlen kann? Es stimmt, daß man fast nur "Sauplätze" als Ausfahrer bekommt und wenn dann wirklich etwas Gröberes passiert ist halt doch immer der Pilot schuld, weigerst dich bist ein Scheißer, weil ein anderer da ja noch viiiiel weiter reinfuhr.-Hab das alles selbst erlebt, das brauch ich nimmer.Mir sind Kunden außerhalb der LW weit lieber, allein weil die gerechtfertigte Stundensätze auch einsehen.
Aber zum Thema: Sind alles Spitzengeräte, Persönlich schwärme ich für den Schiltrac mit Rotorladewagen, allein schon wegen der pflegeleichten Kabine. Kommunal ist Posterung und so sicher ganz angenehm, aber beim güllen, Miststreuen usw. wärs für mich der Horror wenn ich das teure Stück gleich einsauen würde.
Also: Probieren, alle. überall,überlegen, abwägen, verhandeln und dann hoffen das Richtige zu tun.
Josef


Felderer antwortet um 14-06-2011 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Hallo,
ich hatte 20 Jahre einen Muli 500. Super Gerät!! Beim Neukauf wollte ich eigendlich wieder einen Muli. Ich hab den T9 probiert...und war sehr entäuscht. Schlechter Motor, Federung geht für Komunal in Ordnung aber in der Landwirtschaft nicht ideal -wie gesagt, immer meine persönliche Meinung.
Ich habe mich dann für einen Unitrac 92 entschieden und bin jetzt 3 Jahre super zufrieden. Auch das 3300 Vacutec ist kein Problem mit dem Lindner. Preis war damals noch billiger wie Reform aber jetzt...?
Ich bin auch viel überbetrieblich im Einsatz und kenne die Felder der Betriebe doch wenn es zu nass ist oder ich mich nicht fühle begebe ich mich und die Maschine nicht unütz in Gefahr. Wenn jemand gaubt ein anderer fährt steiler soll er doch den nehmen;-)

Gruß Peter


Rocker45 antwortet um 14-06-2011 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Ich fahre seit 10 Jahren einen 600er von Reform und bin eigentlich sehr zufrieden. Einen Neuen Reform würd ich keinem empfehlen, denn eigentlich ist bi Reform in den Letzten 20 Jahren entwicklungstechnisch fast garnix Passiert.. Man hat immer noch das Selbe 12/8 oder 12/12 Getriebe, Die Nahezu selbe Kabine, und das annähern selbe chassis. Die einzigen signifikanten Unterschiede sind die Federung und die stärkeren Motoren.
Und die Gößte Schweinerei ist doch die Steyr Hamster pick-up die als "Vielschnittaggregat" verkauft wird.

Vlt kommt da mal einer drauf einen Ordentlichen Rotorladewagen, ein Lastschaltgetriebe und eine komfortable Kabine zu verbauen!?

Da zahlt man für eine Maschine die für die Fa. Reform kaum noch Entwicklungkosten bedeutet immer noch über 100000€... das ist doch eine Frechheit!


Efal antwortet um 14-06-2011 22:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
@ Golfrabbit
Ich gebe dir zu deinen Beitrag inhaltich voll recht, nur eines, mit so einer Maschine geht es sich finanzell, ohne Überbetrieblichen EInsatz wirtschaftlich nicht aus, es ist halt eine Gratwanderung mit "Maß und Ziel"

@Rocker 45 Du sprichst mir aus der Seele
Zum Lastschaltgetriebe:
Ich finde auch das bei diesen Preisen und Leistungen (80PS aufwä.) ein ECHTES Ls getriebe mit zumindest einer Stufe erhältlich sein sollte! Das Split getriebe was bei allen 4 Anbietern erhältlich ist, ist für die Landwirtschaft eigentlich unbrauchbar.
Beispiel:
Wenn ich mit Voller Last (Mistfuhre) einen Hang Bergwärts fahre und es eh schon Grenzwärtig an der Steigfähigkeit ist, kann ich vor Überlastung ohne Kraftflussunterbrechung zurückschalten ohne zum Stillstand zu kommen (Anfahren>gefährlich, Grasnarbe, Ungleichmäßiges Streubild)

Bei den Angebotenen Splittgetrieben kann man zwar per Knopfdruck einen Halbgang vorwählen, aber man muss bei JEDEN Schaltvorgang das Kupplungspedal für Kurze Zeit (2-3sec.) voll durchtreten. Bei ca.5km/h am Hang steht man Unweigerlich. Dieses Getriebe hat seine Berechtigung für den Kommunallen Bereich bei ca. 20km/h aufwä. wo man etwas Schwung zum Schalten mitnehmen kann.

Zum Ladewagen: Eigentlich sollten die Entwickler &Konstrukteure einmal selbst eine Saison lang, bei der Entleerung eines Aufbau-Ladewagen dabeisein. Als ob es nicht reicht, das am Hang ohnehin alle Familienmitglieder Hand anpacken darf man am Fahrsilo auch noch mit Körperlicher Anstrengung das restiche Futter vom LW zerren, beim Grünfutter-holen ist es nicht viel anders.
Inzwischen entwickeln Landwirte selbst Praxistauglichere-Ladewagen (Gebrüder Gätzi, Kärntner Landwirt) wärend die Hersteller sich mit Optik, Design und der Elektr. beschäftigen.
Zwar gibt es den neuen Gruber Ladewagen der eine Vernüftige Entleerung hat, aber mit seinen 13 Messern hat auch er den Namen Silierladewagen nicht verdient.

Leider liegt (Ausnahme vielleicht Schiltrac) ihr Hauptaugenmerk immer mehr im Kommunallen Bereich.


Gstettnbauer antwortet um 16-06-2011 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Wenn man sich aber den neuen AEBI anschaut dann hab i das Gefühl hier wird zuviel auf Technik gesetzt.
Da kennt man sich ja vor lauter Knöpflein und Displays ja überhaupt nicht aus.
Wenn i am Steilhang fahre, habe ich doch lieber schnell die Differenzialsperre mit einem echten Hebel, als kleine Knöpflein wo ich erst an einem Lichtlein erkenne ob sie drinn ist oder nicht. Da kann man auch nicht vergessen sie auszuschalten falls mal die Sonne aufs Display scheint und man erkennt nichts mehr.Das Eigengewicht ist bei den neuen Transportern auch jenseits von gut und böse.

Wir fahren einen 565 S mit ca. 2000kg Eigengewicht (natürlich Ladewagen exkl.).
Mit dem Rausholen des Futters beim Fahrsilo haben wir auch massive Probleme. Keine Ahnung wie man das verbessert., aber ansonsten gefällt mir die einfache Handhabung eines Reform-Mulis schon sehr gut. Auch die Eigengewichte sind noch im tolerierbaren.
Ein echtes Lastschaltgetriebe wird sich halt auf das Eigengewicht der Maschine negativ auswirken.

Mfg


Efal antwortet um 24-06-2011 22:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Hier ein künftiger Reform Muli
 


golfrabbit antwortet um 26-06-2011 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
@Efal
Wow! Wär schon ein cooles Gerät,wahrscheinlich leider auf der falschen Seite der 100.000 € Grenze angesiedelt!
Reform geht also auch immer stärker Richtung Kommunal - Ein Bauer wird da nicht mehr oft den Kaufvertrag unterschreiben.
Josef


bergbauer84 antwortet um 26-06-2011 19:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Das ist sogar sicher dass der auf der oberen Seite von 100'000 € Grenze ist.

Reform hat zur Zeit das Problem dass Sie fast nichts mehr in das Kommunal geschäft verkaufen. Dort wird jetzt Lindner oder Aebi gekauft.
Jedoch sind sie auch die einzigen die noch wirkliche Bauern Transporter bauen! Leicht und einfach Ausgestattet.


Hasgel antwortet um 29-06-2011 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Aebi baut nicht nur den TP 450/460 sondern auch den TP 48 der ist vom Gewicht und der Größe genau auf kleiner und mitlere Landwirtschaftliche Betriebe zugeschnitten . Den eine Federung benötigt auch nicht jeder und der Preis ist auch nicht so groß.


farmer_johnny antwortet um 04-07-2011 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Vermutlich ist das Marktvolumen der Transporter im Berggebiet ohnehin sehr klein geworden.
Stückzahlen sinken, und dennoch können wir aus den Beiträgen schöne Wünsche herauslesen...
Ich glaube, die Techniker, Verkäufer aller Anbieter machen sich sehr viele Gedanken über mögliche Verbesserungen - auch jetzt genau auf das Getriebe geachtet.
Gibt es Erfahrungen eurerseits zu Lastschaltungen im Anwendungsgebiet extreme Hanglage?

Seitens Aebi ist ein Lastschaltgetriebe bei 2 - Achsmähern erhältlich, dennoch hört man ja nicht sehr viel darüber...

Preise: Im Film sieht man ab Herbst 2012, weiß von Euch schon jemand Preise zum T10 X ?
Lindner und Aebi haben eigentlich auch nur mehr ein Modell. Die Unitracs sind alle Ident, bis auf die Motorisierung. Viatrac oder TP ist über 100 PS, das kleine Modell für mittlere Betriebe TP 48 auch schon sehr in die jahre gekommen.
Reform mit T5 / T6 / T7 gerade in der Landwirtschaft lt. Statistiken gut positioniert.

Eigentlich bietet niemand einen "kleinen" Muli an, oder fällt euch ein Modell ein für aktzeptable Preise?


golfrabbit antwortet um 04-07-2011 18:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
@ FXLS
Servus, fahr zwar selber Reform, bei Neukauf würde ich aber auch die italienischen Caron - Transporter probieren. Sind zwar sicher nicht auf dem Niveau von Aebi und Reform, allerdings bei meiner Auslastung wohl ausreichend und preislich doch deutlich günstiger. Sind jetzt auch wieselburggeprüft, müßte also schon auch eine Überlegung wert sein.
Josef


farmer_johnny antwortet um 05-07-2011 11:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Caron... ok. Da muss ich mich mal schlau machen.
Wieviele Stunden wirst du einen hangtauglichen Transporter einsetzen?


Teisnrbaur antwortet um 06-07-2011 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Bei uns in der Gegend sind sehr viele Kleinstbetriebe mit 2-5 ha und viele benötigen einen Transporter für die Feldarbeit. Da werden pro Jahr zwischen 20 und 100 Stunden gefahren. Bei etwas größeren Betrieben kommen schon 200 oder mehr Stunden zusammen. Wenn man das mit einem Traktor in der gleichen Preisklasse vergleicht müsste man mit einem neuen Transporte sicher über 1000h/Jahr fahren. Die Neuanschaffung eines Transporters ist in den meisten Fällen ein wirtschaftlicher Totalschaden und kann sich selbst bei größeren Betrieben eher nicht rentieren. Denn wenn man vergleicht kann ein heutiger z.B. Reform Muli T5 nicht mehr als ein Muli 50 außer einigen Spielereien. Schwerer sind sie geworden und benötigen dadurch mehr Motorleistung. Beim Düngen ist die höhere Motorleistung sicher von Vorteil. Aber bei der Heuernte in Steillagen ist mir mein leichter Muli 33 lieber als ein neues schweres Gerät. Beim Vergleich zwischen einem neuen Traktor und einem Mähtrac oder einem Transporter kommt einem das Grausen. Da kann man die Traktoren als Schnäppchen bezeichnen.

mfg Gabriel


Bewerten Sie jetzt: Lindner Unitrac, Aebit TP, Schiltrac oder Reform Muli
Bewertung:
2.75 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;294061




Landwirt.com Händler Landwirt.com User