Silagemittel - JA oder NEIN?

Antworten: 6
  26-05-2011 22:13  KASEJAG
Silagemittel - JA oder NEIN?
Hallo Profis!
Silagezusätze Ja oder Nein?
Nach alljährlichen Diskusionen sollen wir soder sollen wir nichts beigeben, frage ich jetzt EUCH!
Wenn JA - Warum? und
wenn NEIN - Warum?

Danke
KASEJAG

  27-05-2011 10:21  fgh
Silagemittel - JA oder NEIN?
NEIN:
Wenn bei einer Silage die Grundbedingungen für eine gute Silage nicht passen kannst du Mittel beigeben welches du willst es wird nie eine gute Silage werden.
Sind die Grundbedingungen für eine gute Silage gegeben kannst du sie mit Silierzusatz nur minimal verbessern und das rechnet sich in anbetracht der Kosten normal nicht.

Drum auf Verdichtung, Futterqualität, Reinheit usw. achten und das Geld für den Silierzusatz für wichtigere Dinge verwenden.

  27-05-2011 12:02  golfrabbit
Silagemittel - JA oder NEIN?
Servus!
Nein, wo nichts Gescheites hineinkommt, kann man auch mit allerlei Zaubermitteln nicht erwarten im Winter etwas Gescheites zu entnehmen. Mein Pflanzenbaufachlehrer meinte immer am meisten könnten sich die Bauern von der Promotionaktivitäten der Siliermittelhersteller abschauen, ansonsten aber besser auf Sauberkeit und perfekte Verdichtung sowie Luftabschluß vertrauen. Unsere Gewinnspannen sind leider dermaßen gering, daß sich der erhoffte Mehrertrag meiner Meinung nach nicht einstellt.
Aber vielleicht 1mal probieren, vergleichen und dann für die Zukunft für sich selbst Sicherheit haben.
Viel Glück Josef

  27-05-2011 13:30  rirei
Silagemittel - JA oder NEIN?
JA!
An den Problemzonen, sprich Anfang und Ende der Platte, Randzonen und über die oberste Schicht kommt was drauf, um vor allem eine NACHGÄRUNG tunlichst zu verhindern. Auch fördert das die Absenkung des pH-Wertes dort, wo man am schlechtesten verdichten kann.

Ansonsten volle Zustimmung zu den beiden Beiträgen vor mir.


  27-05-2011 15:21  tomsawyer
Silagemittel - JA oder NEIN?
Hallo !

Hab voriges Jahr bei Regen den 1. Schnitt silieren müßen. Hab mit Silierhilfsmittel siliert.Bei der Silageuntersuchung habe ich sehr viel Essigsäure,wenig Milchsäure und wenig Buttersäure gehabt.Die Silage war sehr "haltbar",wegen der Essigsäure.Wenn ich wieder so wiedrige Umstände habe, werde ich schon wieder Silagehilfsmittel einsetzen, da vielleicht doch wegen dem Mittel die Buttersäure sich in Grenzen gehalten hat.

  27-05-2011 19:30  179781
Silagemittel - JA oder NEIN?
Wenn man gutes Futter ordentlich siliert, wird auch ohne Zusätze gute Silage draus. Wenn man trotzdem die richtigen Bakterienzusätzen dazugibt, dann wird die Silage in der Regel noch besser. D. h. weniger Silierverlust, bessere Nährstoffgehalte, stabilere Silage. Dazu gibt es auch Ergebnisse aus Silageuntersuchungen in Arbeitskreisen. Die von den Herstellern kann man nicht so ernst nehmen, weil da kommt sowieso das heraus, was ihr Produkt fördert.
Also kann jeder für sich entscheiden, ob er mit guter Silage zufrieden ist oder ob eine noch bessere den Aufwand rechtfertigt.
Bei sileren unter schlechten Bedingungen gibt es sowieso keine Debatte um die Notwendigkeit eines Siliermittels.
Was sicher für die Katz ist, ist nachträgliches Verschütten von Siliermittel auf der Oberfläche oder am Rand des Silos. Siliermittel wirken nur, wenn sie gleichmäßig im Futter verteilt sind. Zum obendraufschütten Zwecks Konservierung ist Viehsalz das passende Mittel, das wirkt da recht sicher kostet praktisch nichts extra.

Gottfried

  27-05-2011 19:46  gerhard79
Silagemittel - JA oder NEIN?
Hallo

Wennst sauber arbeitest und von vornherein Futterverschmutzungen vermeidest, das ganze dann noch ordentlich Verdichtest und luftdicht abschliest kannst du dir Silierhilfsmittel sparen. Das ist meine Meinung.

Lg
gerhard