Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam

Antworten: 13
Moarpeda 29-04-2011 21:29 - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
VON: L.M.WEISENSEE BND Artikel - Gesundheit & Genesung


Bevor Sie das nächste Mal auf eines dieser Getränke zurückgreifen, sollten Sie nachstehendes lesen :

Was ist Aspartam = ein behördlich zugelassener Süßstoff !!!
Aspartam ist eine der gefährlichsten Substanzen, die jemals als “Lebensmittel“ auf die Menschheit losgelassen worden ist. Würden Sie freiwillig ein Glas Methanol oder Formalin trinken? Ziemlich sicher nicht. Warum?

Blöde Frage : weil es zum sofortigen Tod führt.

Trinken Sie statt dessen lieber eine Coke-Light ? Oder kauen Sie einen Orbit- Kaugummi ohne Zucker?
Oder geben Sie Ihren Kindern wegen der Kariesgefahr lieber Coke-Light statt einer normalen Cola?
Im allgemeinen verursachen Nahrungsergänzungszusätze keine Hirnschäden, Kopfschmerzen, MS ähnliche Symptome, Epilepsie, Parkinson’schen Krankheit, Alzheimer, Stimmungswechsel, Hautwucherungen, Blindheit, Hirntumore, Umnachtungen und Depressionen oder beschädigen das Kurzzeitgedächtnis oder die Intelligenz.

Aspartam verursacht das und noch ca.90 weitere, durch Langzeitstudien bestätiget Symptome. Sie glauben dies nicht ? Dann Lesen Sie bitte weiter!

Nebenwirkungen von Aspartam (Veröffentlicht von der FDA Amerika):

Angstzustände, Arthritis, Asthma, Asthmatische Reaktionen, Unterleibschmerzen. Probleme der Blutzuckerkontrolle (Hypoglykämie und Hyperglykämie ), Gehirnkrebs (nachgewiesen), Atembeschwerden, Brennen der Augen und es Rachens, Schmerzen beim Urinieren, Hüftschmerzen, chronischer Husten, chronische Müdigkeit, Tod, Depressionen, Durchfall, Gedächtnisverlust, extremer Durst oder Hunger, Durchblutungsstörungen, Haarausfall, Kopfschmerzen, Migräne, Herzrythmusstörungen, hoher Blutdruck, Impotenz und Sexualprobleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Infektionskrankheiten, Kehlkopfentzündungen, Schlafstörungen, Juckreiz und Hautbeschwerden, Schwellungen, Muskelkrämpfe, Schwindelanfälle, Zittern, nervöse Beschwerden, Gelenkschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Atembeschwerden, Hörbeschwerden, Tinnitus, Menstruationsbeschwerden und Zyklusveränderungen, Gliederschmerzen und Beschwerden, allergische Reaktionen, Panikzustände, Phobien, Sprachstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Schluckbeschwerden, Sehbeschwerden, Gewichtszunahme.



Heimdall antwortet um 30-04-2011 12:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Schlimm, aber eine Tatsache.
Und da kann man sich leider auch fast nicht schützen / wehren.
Monsanto eben.
Lg


tnas antwortet um 01-05-2011 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Und hier noch was zu Monsanto:


fliege antwortet um 01-05-2011 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Wenn ich den Beitrag so betrachte muss ich eines sagen, dass ich bei so etwas nur lachen kann und mir die Menschheit wegen ihrer Blödheirt schon etwas Leid tut,
Denn vor lauter sparen beim Essen weis man nicht mehr was man tut,sprich Süssungs mittel ,Analogkäse,pflanzlicher Butterersatz alles nur weil man billig konsumieren will.
Schauen wir mal das produkt Zucker an: ich mus sagen unsere Zuckerrübenbauern liefern hervoragende Arbeit,im Gegensatz zu Rohrzucker " Rohtrzucker ist reine Kinderarbeit."
Analogkäse: Wenn ich heute einen Käsekrainer kaufe den in heissen Zustand anschneide und mir so eine komische wässrige Flüssigkeit entgegenkommt (Analogkäse)braucht mir keiner erklären das diese Flüssigkeit echter Käse ist auch wenn es auf der Packung oben steht.
Genauso Kräüterbutter nehmen wir Kräuterbutter aus Österreich(Bergland ,Miltina etc,) da erkennt man am Geschmack was man ist, aber wenn ich mir die Deutsche" Meggle" Kräuterbutter hernehme
na ja ,wers nicht glaubt probierts aus ihr werdet mir recht geben.
doch noch einmal zurück zu diesen künstlichen Süssstoff es ist Chemie pur un die kann unseren Zucker (AGRANA) in keiner Weise das Wasser reichen,.und wer Diabetiker ist es gibt so viele andere Möglichkeiten zu Süssen(HONIG, etc) da kann man auf solche Sachen mit gutem Gewwissen verzichten


Rocker45 antwortet um 01-05-2011 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Es ist ohnehin unnötig solchen Müll in uns hineinzustopfen... Zucker wird immer zu Sündenbock für alle möglichen Krankheiten gemacht, die eigentlich nur auf einen ungesunden und einseitigen Lebensstil zurückzuführen sind!




rotfeder antwortet um 01-05-2011 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Hallo!
Mir ist auch der Zucker lieber als die ganzen Ersatzstoffe. Leider kann man sich den Süßungsmitteln meist nicht gänzlich verweigern, z.B. in Limonaden.


tch antwortet um 01-05-2011 22:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
schlimm, sehr schlimm

http://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=31713

die wurden sicher von der japanischen Aspartamlobby gekauft..

tch


sturmi antwortet um 02-05-2011 06:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
....und wie heißts so schön, die Dosis macht das Gift! Tofufresser leben auch nicht gesund, angeblich. ;-)
MfG Sturmi


Bayernbauer antwortet um 04-05-2011 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Die gesunde Alternative meine ich ist Stevia sie wächst auch in unserem Garten.
lg.


muku8 antwortet um 04-05-2011 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
@Bayernbauer

wo kauft Du dieses Kraut, als Samen oder als Pflanzerl, und wie wird die Pflanze eingesetzt, zB. in der Küche, bei Kuchen und so,..
und bist Du mit der Süßkraft zufrieden???

bitte nenne einsatzmöglichkeiten, ich hab echt Interessse an dieser Pflanze

mfg Muku8


realist antwortet um 04-05-2011 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
hallo Bayernbauer, würd mich auch interessieren! woher bekommt man das "Kraut", wie behandelt man es und auch die "Einsatzverwendungen" würden mich interessieren - Danke


Icebreaker antwortet um 04-05-2011 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
@muku8
Um dir mal etwas Grundwissen über Stevia anzueignen, empfehle ich aufmerksam folgenden Link durchzulesen. (Da steht alles zu, egal ob Garten oder Landwirtschaftl. Grundbedingungen.
Lass dich nicht von *katzenwelt* abschrecken - ist ein echt guter Link zum Einstieg ;-)

http://www.robbys-katzenwelt.de/stevia_rebaudiana.html


Darüber hinaus brauchst du bei Google nur "Stevia" eingeben und du findest auf Anhieb sämtliche Info dazu .... auch wo man Samen oder Setzlinge kaufen kann.

mfg Ice


Moarpeda antwortet um 05-05-2011 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
@Bayernbauer

hast du die steviapflanzen über den winter gebracht?
mir ist es nicht einmal im wintergarten gelungen.


Summsumm antwortet um 05-05-2011 23:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Mir sind die Stevias auch eingegangen. Ausserdem schmeckts mir nicht.
Essts halt an Honig, haltets ein paar Bienenvölker, und gut is.


Bewerten Sie jetzt: Die bittere Wahrheit über das süße Aspartam
Bewertung:
3 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;289571




Landwirt.com Händler Landwirt.com User