Ausgaben für Lebensmittel steigen

Antworten: 15
krähwinkler 13-04-2011 08:06 - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Der öst. Haushalt wendet immer mehr für Lebensmittel auf. Jährlich um 216€ mehr als 2004/5.
Das ist eine Steigerung um 6 %. Schön und gut,aber:
Es kratzt ihn immer weniger. Warum? Das Haushaltseinkommen stieg stärker als die Ausgaben für Lebensmittel gestiegen sind. Fürs Essen daheim geht nach 11,7% nur mehr 10,8% des Haushaltseinkommens auf.




quereinsteiger antwortet um 14-04-2011 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Da kann ich nur zustimmen


krähwinkler antwortet um 14-04-2011 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Wenn die Ausgaben für Lebensmittel wieder auf 13% steigen, muss sich der/die Österreicher/-in anderswo einschränken. Wofür werden wir weniger ausgeben?


MF7600 antwortet um 14-04-2011 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
ja genau deswegen gibt es die "agrarförderungen"!!



krähwinkler antwortet um 14-04-2011 13:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
1. Deine Interpretation stimmt.
2. Es gelingt mit der derzeitigen Konsumentenpreisminderungstransferleistung nicht mehr, diesen Effekt ausreichend zu erzielen. Die Preise steigen ja trotzdem. Logische Folgerung wäre die Erhöhung der Transferleistung. Da werden wir keinen Bauern finden, der dagegen wäre. Als Bürger und Steuerzahler wirst du dafür mit meinem Widerstand rechnen müssen.


5299 antwortet um 14-04-2011 15:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Ob etwas zu billig ist, hängt meistens vom Standpunkt ab. In ungeregelten Marken ist der Preis aber ein recht guter Anhaltspunkt für den Wert.


krähwinkler antwortet um 14-04-2011 16:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Man möchts nicht glauben, aber die Leute verschieben größere Investitionen nach hinten, nutzen ihr Auto länger und kaufen später ihre Möbel und die Sparquote steigt. Die alltäglichen Genüsse wie Telekommunikation und Freizeit stehen relativ weit oben in der Befriedigungshierarchie, auch weil sie pro Genußakt relativ kleine Beträge verschlingen.


Hirschfarm antwortet um 14-04-2011 19:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Zuckerpreis Österreich: 0,69€
Zuickerpreis Ungarn : 1,40€
Was lernen wir daraus: Der Zuckerpreis verhält sich im FREIEN Markt der EU umgekehrt proportional zum Nettoeinkommen.


Josefjosef antwortet um 16-04-2011 11:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
was hat unser Staatsfernsehsender auf seiner homepage vor kurzem geschrieben?:
ich glaube Überschrift was so: Wocheneinkauf wird zum Luxus....
nur weil Lebensmitelpreise etwas gestiegen sind.
Wer zu faul zum kochen ist, soll die Fertigprodukte auch teuer bezahlen müssen........




atro antwortet um 16-04-2011 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Meiner Meinung nach sind sie nicht zu teuer. Der Staatssender sendet auch nicht viel Lebensmittel in den Müll landen!!! Hier macht sich keiner gedanken dazu oder ??? Für Freizeit usw. ist immer noch genung da!! MFG Georg


iderfdes antwortet um 16-04-2011 13:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Tut mir leid, Alois, aber das mit dem Sparen glaub ich wirklich nicht ganz. Hab doch erst vor ein paar Tagen im Radio gehört, dass so viele Autos verkauft wurden wie noch nie. Unser Älterer will sich auch grad ein nagelneues Auto auf Kredit bestellen. Führerschein macht er im Juni. (Meine beiden ersten Autos haben gemeinsam umgerechnet 220 Euro gekostet. Und eine Menge an Nerven und Reparaturen, muss ich zugeben.) Allerdings muss man auch dazu sagen, dass die Preise in den letzten Jahren stark gefallen sind. Und zu den Lebensmitteln muss man noch erwähnen, dass sogar bei den Organisationen, die abgelaufenes, aber gutes Essen gratis verteilen (Österreich-Tafel z.B.) säckeweise Lebensmitten entsorgt werden, die übrig bleiben.


Hirschfarm antwortet um 16-04-2011 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Jetzt wird der Zucker sogar in Österreich schon rationiert. Meine Frau wollte heute in einem ANONYM Supermarkt 20 kg Zucker kaufen. Bei der Kassa wurde sie dann von der Kassierin aufgeklärt daß Zucker nur in Haushaltsmengen abgegeben werde und sie nur ein Paket (10kg) mitnehmen darf. Der Vorschlag meiner Frau das 2. Paket doch auf eine 2. Rechnung zu schreiben wies die Kassierin auch zurück mit der Begründung es wurde von der Geschäftsführung untersagt so vorzugehen.
Ich glaube die letzten Zuckerrationierungen in Österreich hat es nach dem 2. Weltkrieg gegeben, oder?


traktorensteff antwortet um 16-04-2011 16:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
@ Hirschfarm
In Ungarn gibt es nur noch eine Zuckerfabrik, die 1/3 des Verbrauchs abdeckt. Der Rest muss importiert werden. Dadurch sind die Preise in Ungarn gestiegen und deswegen kommen sie nach Österreich, um Zucker zu kaufen. Österreich kann seinen Bedarf noch zu 80 % selbst decken. http://burgenland.orf.at/stories/501805


krähwinkler antwortet um 28-04-2011 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
@iderfdes
Das mit dem Konsumverhalten ist hieb- und stichfest. Das Verbraucherverhalten ist aus dem Jahr 2008/09 dokumentiert. Damals waren manche Lebensmittelpreise höher als heute. Es würde mich wundern, wenn sich das Verhalten so schnell verändern täte.

Ist dein Älterer noch bei Trost? Auto auf Kredit? Ich würde ihn enterben für so einen Blödsinn! Rede ihm bitte gut zu. Red auf ihn ein wie auf ein krankes Huhn. Wirst sehen. Am Ende ist die Jugend ist ja doch grundvernünftig.


krähwinkler antwortet um 22-06-2011 15:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lebensmittelausgaben
Jetzt hat die EU errechnet, dass die Ösis nur mehr 9,6% ihres Haushaltseinkommens für Ernärhung ausgeben. Liebe Ösis: Es gibt bitte nur 1 Fasttag pro Woche. Müßt ihr klapperdürr ins Fitnessstudio wackeln? Sind das alles Hungerbäuche, die man auf den Strassen wabbeln sieht.


Bewerten Sie jetzt: Lebensmittelausgaben
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;287936




Landwirt.com Händler Landwirt.com User