Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?

Antworten: 7
biolix 29-03-2011 12:54 - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
http://www.orf.at/#/stories/2050232/

ÖVP-Europaabgeordnete Hella Ranner tritt zurück Die ÖVP-Europaabgeordnete Hella Ranner (59) hat ihren Rücktritt erklärt. Wie die APA erfuhr, habe Ranner ihr Rücktrittsschreiben bereits hinterlegt. Damit verliert die ÖVP-Delegation im EU-Parlament innerhalb von nur wenigen Tagen bereits das zweite von sechs Mitgliedern. Zuletzt war Delegationsleiter Ernst Strasser wegen einer Lobbysten-Affäre zurückgetreten.

Man spürt irgend wie das da ein wenig System dahinter steckt, oder ?

lg biolix



Christoph38 antwortet um 29-03-2011 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Ah geh biolix, da sind doch nur ein paar schwarze Schafe in einer Herde von ... ;-)

Da wird der Frau Ranner die Rückzahlung ihrer Schulden bestimmt noch viel schwerer fallen, als es bisher schon der Fall war. Und die ÖVP verliert mit der Dame ein Symbol ihrer Wirtschaftskompetenz.

Mir fällt aber auf, dass die politischen Gegner relativ zurückhaltend agieren, was kann die Ursache dafür sein ?


rirei antwortet um 29-03-2011 13:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Biolix, Du Schwarzseher!
Das sind sicher nur lauter Einzelfälle! Jeder Einzelne kassiert für sich ;-)
Ja, und warum wohl sind die anderen gar so ruhig ? *lol*


Icebreaker antwortet um 29-03-2011 14:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Hallo biolix,

Tolle Headline ;-)
Dazu fällt mir ein: Immer und überall, wohin man auch schaut ..... doch immer alles nur Einzelfälle.

http://www.einzelfaelle.net/navigation/gesamtliste.php?seite=1&lk=130



mfg Ice




ducjosi antwortet um 29-03-2011 14:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Kassieren und die anderen sind ruhig! Wie Ihr schon schreibt, warum wohl, die meisten Gsichter kann ich schon garnicht mehr sehen, da grinst einem die Falschheit nur so an. Pfui teufel

Politik für die Wirtschaft aber gewählt durch das Volk, sollte eigentlich Politik für das Volk bedeuten.

Die Demokratie sei dadurch in Frage gestellt, gewählt haben wir ja, aber wird auch das gemacht was WIR wollen bzw. wofür wir gewählt haben. Es ist aber scheinbar so dass jener bestimmt was passiert der auch zahlt, und zwar mehr zahlt. Die Politiker bekommen ja ihr Salär und im internationalen Vergleich garnicht so wenig, aus der Staatskasse, also vom Steuerzahler, dennoch brauche die Armen noch eine Aufbesserung.

Nach dem Muster der neuen Bestimmung vom Bundesheer sollten den Entscheidungsträgern weiter "Jobs/Nebeneinkommen" per Gesetz verboten werden und auch entsprechend Sanktioniert, vielleicht können sie sich dann besser auf ihre eigentliche Aufgabe konzentrieren und es würde wieder was weitergehen. Mir kommt es so vor als ob in den letzten Legislaturperioden sich nichts mehr bewegt hat, nur endlose Debatten bei denen nichts heraus kommt. Oder gehts nur mir so?!

mfg
ducjosi


walterst antwortet um 29-03-2011 14:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Gott sei Dank gibt es die Emanzipation. Ranner erfüllt halt einfach pflichtbewusst die ÖVP-Frauenquote unter den RücktrittskandidatInnen


Woodster antwortet um 30-03-2011 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Ja, schon wieder ein Einzelfall:

Nach 8 Jahren nichteinmal eine Anklage obwohl Gernot Rumpold 6,6 Millionen Euro von Eurofighter kassiert hatte... die Frau eines damaligen Generals einen "günstigen" Kredit von Eurofighter erhielt...
Man wollte wohl nicht wissen, wer aller noch Riesen-Summen in Euro erhalten hat.....
also Auftrag: einschlafen und versanden lassen....

Aber jetzt könnte man glatt 1 und 1 zusammenzählen und grübeln, warum Schüssel und Co den sinnlosen Eurofighterkauf unbedingt durchgesetzt haben wollten...
Jetzt kann man sich nichteinmal die Betriebskosten leisten....

Der nächste Einzelfall: Die Alpe-Hypo-Chefs werden freigesprochen.....

etc., etc, etc..........................


Steyrcvtfan antwortet um 30-03-2011 13:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Jetzt kann man auch einge Landwirtschaftsverordnungen besser verstehen.

Können doch die großen Konzerne einiges mehr an Geld bieten als die umsonst dahinarbeitenden Bauern.

Wie kann man eine zur EU - Abgeordneden machen , die einige Firmen abgewirtschaftet hat und x Milionen Euro Schulden hat????????????




Bewerten Sie jetzt: Bei der ÖVP sind das lauter Einzelfälle ?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;286431




Landwirt.com Händler Landwirt.com User