Ein zweites Tschernobyl?

Antworten: 15
geba 22-03-2011 19:53 - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Wen man die Nachrichten über die beschädigten AKW's in Fukushima sieht, so scheint es, droht eine atomare Katastrophe wie 1986 in Tschernobyl!

Habt ihr Angst davor, das wir auch in Österreich eine Verstahlung abbekommen werden?



walterst antwortet um 22-03-2011 19:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
nein
es reicht eh, wenn den Erdbebengeschädigten zusätzlich durch Strahlung, Lebensmittel- und Wasserverseuchung das Überleben erschwert wird.


rbrb131235 antwortet um 22-03-2011 20:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Ich habe keine Angst wegen der Verstrahlung aus Japan, ich habe aber Angst vor den vielen AKW's die uns umgeben.

Grüsse rbrb13


rotfeder antwortet um 23-03-2011 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Hallo!
Ich habe keine Angst vor der verstrahlung aus Japan. Ich finde die Medienberichte usw. zu diesem Thema sowieso übertrieben. Ein bischen Strahlung verträgt der Mensch schon ohne gleich zu kollabieren.


fgh antwortet um 23-03-2011 19:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
@rotfeder

Nur weiß keiner so genau wie viel ein bischen ist bzw. schon mal an Langzeitfolgen von ein bischen Strahlung gedacht?

Die Medien machen noch viel zu wenig Wind um die Sache und übertreiben auch noch viel zu wenig, denn wenn bei unseren Politiker findet noch immer kein richtiges Umdenken statt!!! Maximal ein momentaner Wählerfang....


tch antwortet um 23-03-2011 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Hallo fgh

Du bist also auch der Meinung das die Medien übertreiben- das finde ich lobenswert!

Was bringt es wenn die Politker umdenken? Zwentendorf wird dann endlich hochgefahren...?Welche Wahlen stehen an?

tch


fgh antwortet um 23-03-2011 20:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
@tch:
Scheinbar bringt Politiker eben nichts zum Umdenken!

Welche Wahlen ??? Schau mal über den Tellerrand - Deutschland: ein paar Kraftwerke werden momentan abgeschaltet und dann in einem Jahr wenn keiner drüber spricht wieder hoch gefahren.... und unsere eigenen Politker reden momentan nur davon etwas zu tun....




tch antwortet um 23-03-2011 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Wobei sollen unsere Politiker umdenken?
Haben wir ein aktives AKW in Österreich?

Du hast die Wahlen erwähnt....°

Ok in Deutschland wird abegschaltet- wenn unsre Politiker fordern dass diese nicht mehr hochgefahren werden, lachen sich die Deutschen einen Ast.

Was sollen oder können unsere Politiker derzeit machen?
Atom in Ö verbieten?
Den Deutschen Franzosen und weiss Gott weis wem noch befehlen die AKWs abzuschalten?

Einmaschieren mit den Truppen und die Netzstecker ziehen?

tch


fgh antwortet um 23-03-2011 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
@tch:

Die Wahlen habe ich eben erwähnt weil Deutschland eben nur momentan reagiert, weil dort Wahlen anstehen.

Genau weil unsere Politker eben nichts wirklich mit Nachdruck fordern, nach dem Motto wir können e nix bewegen, genau deswegen erreicht keiner was, aber ich habe eher allgemein die Politik gemeint, nicht nur unsere, warum geschieht in anderen Ländern wo es Atomkraftwerke nichts? Wir haben es bis heute nicht geschafft mit den Konsequenzen von Tschernobyl fertig zu werden und haben schon den nächsten Super-Gau in Aussicht.... wie soll das weitergehen?


JAR_313 antwortet um 23-03-2011 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
hallo,

technisch gesehen sind wir derzeit noch nicht bei Tschernobyl, da hier der gesamte Druckbehälter samt den Brennstäben in die Luft geflogen ist und so massive Freisetzung in die Luft statt fand. Auch hat die Kernschmelze sofort stattgefunden was man in Japan noch nicht so genau wissen will. Die Putzmeister steht aber schon dort, wenn auch behauptet dass nur Wasser gepumpt wird.

laut der Berechnung von zamg.ac.at:
Bei der Reaktorkatastrophe von Chernobyl war der gesamte Quellterm von Iod-131 1.76 1018 Bq, der von Cäsium-137 8.5 1016 Bq. Die für Fukuschima abgeschätzten Quellterme sind damit bei 20% des Chernobyl-Terms für Jod, und 20-60% des Chernobyl-Terms für Cäsium

So ein gefährliches Radikal vom Jod, Cäseium, Strontium oder Plutonium möchte ich aber auch in sehr kleinen Mengen nicht abbekommen.

mfg josef


Hasgel antwortet um 24-03-2011 08:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Hallo
Momentan diskutieren sehr viele sehr kontrovers über Atomkraft doch wer von euch geht mit gutem beispiel voran und bezieht ÖKO Strom?

Das sind leider noch viel zu wenig. Handeln nicht diskutieren.


deere75 antwortet um 24-03-2011 19:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Öko Strom kannst nur beziehen wennst dein eigenes Kraftwerk neben dem Haus stehen hast. Was habe ich davon wenn ich zB. Strom aus Wasserkraft bezahle, der von irgendeinem Wasserkraftwerk in das Netz eingespeist wird aber ich dann aus der anderen Seite des Stromnetzes vielleicht Atomstrom aus Tschechien bekomme?


wildduck antwortet um 25-03-2011 02:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
Die verseuchte Fläche von Tschernobyl ist ca. 218 000 Quadratkilometer.
Japan, 377 835 Quadratkilometer.
Deutschland, 357 111 Quadratkilometer.
Quadratkilometer!!!

In den Weiten des Universums ( google ) gefunden:
Metananalyse 2006, Gesellschaft für Strahlenschutz e. V.

GrussWD



JAR_313 antwortet um 25-03-2011 12:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
hallo

heute wird schon davon gesprochen, dass ein Reaktordruckbehälter gebrochen ist.

Schätze Tepco war es am Dienstag den 15. bereits klar das die Sache Hoffnungslos werden wird als die Mannschaft von 800 reduziert wurde auf 50 für schadensbegrenzende Maßnahmen.

lt. der deut. Gesellschaft für Strahlenschutz ist die Freisetzung bereits der mit Tschernobyl vergleichbar.
http://www.gfstrahlenschutz.de/pm110323.htm


mfg josef


Moarpeda antwortet um 13-04-2011 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
gähn, jetzt ist es amtlich, stufe 7 supergau wie tschernobil, schnarch

geh bring ma a bier mutti
.... und was gibt es den heute im fernsehn


JAR_313 antwortet um 13-04-2011 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ein zweites Tschernobyl?
na da bin ich mal gespannt ob du noch immer so gelangweilt dein Bier trinkst wenn es isar1 oder in Tschechien eins zerreist

der Vorteil ist halt dann, dass das Bier richtig gut schäumt wenn die Bieratome mitgespalten werden


Bewerten Sie jetzt: Ein zweites Tschernobyl?
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;285376




Landwirt.com Händler Landwirt.com User